#81

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 19:31
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von exgakl

Zitat von maxel22
Ich habe mal eine Frage zu Minen, wollte deswegen kein neues Thema machen. Was denkt Ihr, kann man sich 100%ig sicher sein das alle Minen heute entfernt sind?



lauf mal kontrollieren




Uah!!!
Was, wenn er dann wirklich noch eine findet? Oder sie ihn?
Nein, es gibt zwar eine statistische aber keine absolute Sicherheit. Freilich es ist selten, extrem selten aber es kommt vor weil die Dinger eben damals nicht immer dort geblieben sind, wo sie sein sollten. Weggeschwemmt wurden oder so.
Ich bin 2010 mit meiner Lütten mal am Point-Alpha gewesen und habe mich amüsiert, als der Führer seiner Gruppe mitten im ehemaligen Feld erzählte, dass man immer noch mal welche findet. Wir waren draußen...
Nein, ich gehe nicht auf solche Flächen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#82

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 19:41
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Im Jahre 2001 wurden noch 33'000 Minen vermisst, wenn es stimmt.
http://www.grenzerinnerungen.de/zeittafel
http://www.fotos-reiseberichte.de/innerd...nmine-PPM-2.htm
Wenn man eine kleine Untertasse mit Antennen sieht, ist es möglicherweise nicht das UFO, das die GT am 27.11.1983 gesichtet haben und auch kein anderes gestrandetes UFO
http://www.ufo-datenbank.de/europa/DDR/print2.php?id=520
Theo


nach oben springen

#83

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 19:46
von brummitga (gelöscht)
avatar

Es wird wohl keiner, der heute damit zu tun hat, die Hand ins Feuer legen, dass es keine Minen in den betreffenden Gebieten mehr gibt. Das hat mir auch im Sommer ein MA eines Grenzmuseums bestätigt: "Sicher kann man nie sein, aber es wird auch jedem davon abgeraten, dort spazieren zu gehen."
Es gibt ja auch noch Gebiete, wo die Sowjets nach dem Abzug aus den SDAG-Betrieben ihre Munition vergraben haben und die heute noch dort liegt.


nach oben springen

#84

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 19:46
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
...Wenn man eine kleine Untertasse mit Antennen sieht...



"Schuhcremdose" eher, die sind verdächtig. Bei runden "Stromverteilerdosen" im Gelände wäre ich auch sehr, sehr vorsichtig. Genauso "Zigarrenkisten" wobei es diese alten Holzminen inzwischen doch zersetzt haben müsste.
PS: Es stimmt nicht das wie in Filmen die Ladung erst hochgeht, wenn man den Fuß wieder wegnimmt. Es knallt, wenn man drauftritt!


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 19:49 | nach oben springen

#85

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 19:54
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von eisenringtheo
...Wenn man eine kleine Untertasse mit Antennen sieht...



"Schuhcremdose" eher, die sind verdächtig. Bei runden "Stromverteilerdosen" im Gelände wäre ich auch sehr, sehr vorsichtig. Genauso "Zigarrenkisten" wobei es diese alten Holzminen inzwischen doch zersetzt haben müsste.
PS: Es stimmt nicht das wie in Filmen die Ladung erst hochgeht, wenn man den Fuß wieder wegnimmt. Es knallt, wenn man drauftritt!




richtig, der Schießbefehl ist ja dort eingebaut... um wieder zum Thema zu kommen


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#86

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 19:59
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von brummitga

Es gibt ja auch noch Gebiete, wo die Sowjets nach dem Abzug aus den SDAG-Betrieben ihre Munition vergraben haben und die heute noch dort liegt.


-----------------
Ich frage mich echt wo solche Infos auf den Markt geworfen werden. Wann taucht endlich die RFS in diesem Tread auf? Ach eigentlich ist sie ja schon da.

Mike59


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 20:03 | nach oben springen

#87

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 20:26
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von eisenringtheo
...Wenn man eine kleine Untertasse mit Antennen sieht...



"Schuhcremdose" eher, die sind verdächtig. Bei runden "Stromverteilerdosen" im Gelände wäre ich auch sehr, sehr vorsichtig. Genauso "Zigarrenkisten" wobei es diese alten Holzminen inzwischen doch zersetzt haben müsste.
PS: Es stimmt nicht das wie in Filmen die Ladung erst hochgeht, wenn man den Fuß wieder wegnimmt. Es knallt, wenn man drauftritt!



Das kommt auf die Bauart an. In Gebieten mit Wintern mit viel Schnee und entsprechend hohem Druck auf den Boden müssen die Druckplatten so installiert sein, dass die Mine nicht auslöst, wenn der Druck gleichmässig verteilt ist. Damit können Spontanauslösungen verhindert werden Erst wenn die auf mehreren Federn gelagerte Platte leicht auf eine Seite kippt, detoniert die Mine. Bei solchen Minen kann der oben effekte Effekt eintreten, wenn das Opfer mittig auf die Mine tritt.
So jetzt habe ich hoffentlich nicht das Murmeltier wieder geweckt.
Theo


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 20:26 | nach oben springen

#88

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 20:48
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von maxel22
Ich habe mal eine Frage zu Minen, wollte deswegen kein neues Thema machen. Was denkt Ihr, kann man sich 100%ig sicher sein das alle Minen heute entfernt sind?



Geh mal davon aus das die Dinger verschwunden sind..die Wahrscheinlichkeit Bekanntschaft damit zumachen..mehr als gering.
Ich hab jedenfalls keine getroffen..und ich hab viele Kilometer genau auf diesem Streifen verbracht..in den letzen Jahren.



nach oben springen

#89

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 20:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Danke für die Antworten und Links, ich werde in Zukunft also nicht mehr abseits von Kolonnenweg laufen.


Grüße


nach oben springen

#90

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 22:48
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Innerhalb von einem Tag über 1826 Klick´s zum einem Treath mit einem alten Hut als Thema?

Chapeau! @Feliks


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 22:48 | nach oben springen

#91

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 22:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von GZB1
Innerhalb von einem Tag über 1826 Klick´s zum einem Treath mit einem alten Hut als Thema?

Chapeau! @Feliks



Warum alter Hut, nein es ist einfach so lange Aktuell solange es keine klare Antwort darauf gibt.


Grüße


nach oben springen

#92

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 23:03
von GZB1 | 3.286 Beiträge

So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch deren Beweggründe in einer Extremsituation.

Auf manche Dinge gibt es nicht so einfach die einzig wahre und klare Antwort!

Wer sich durch die diversen Treath´s zum Thema liest, wird die Puzzelteile für seine Antwort letztendlich erhalten.


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 23:07 | nach oben springen

#93

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 23:03
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von maxel22

Zitat von GZB1
Innerhalb von einem Tag über 1826 Klick´s zum einem Treath mit einem alten Hut als Thema?

Chapeau! @Feliks



Warum alter Hut, nein es ist einfach so lange Aktuell solange es keine klare Antwort darauf gibt.


Grüße




Was erwartest du denn neues?


nach oben springen

#94

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 23:05
von brummitga (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von brummitga

Es gibt ja auch noch Gebiete, wo die Sowjets nach dem Abzug aus den SDAG-Betrieben ihre Munition vergraben haben und die heute noch dort liegt.


-----------------
[blau]Ich frage mich echt wo solche Infos auf den Markt geworfen werden. Wann taucht endlich die RFS in diesem Tread auf? Ach eigentlich ist sie ja schon da.

Mike59




Mike, da ist nichts mit "auf den Markt geworfen". Da brauchst Du nicht zu fragen, es ist so. Eine derartige "Entdeckung" habe ich beim Angeln selbst schon gemacht und einen Teil dieser "Geschenke" gemeinsam mit der Polizei weggeräumt. Also bitte etwas mehr Zurückhaltung in der Antwort.


nach oben springen

#95

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 23:05
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von maxel22

Zitat von GZB1
Innerhalb von einem Tag über 1826 Klick´s zum einem Treath mit einem alten Hut als Thema?

Chapeau! @Feliks



Warum alter Hut, nein es ist einfach so lange Aktuell solange es keine klare Antwort darauf gibt.


Grüße



Klare Antworten wären schön, auch auf die Frage, ob es den Grenzern erlaubt war die westdeutschen Murmeltiere zurückzugrüßen, wenn diese denen eine gute Nacht im anderen Deutschland wünschten.


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#96

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 23:07
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Ari@D187

Zitat von maxel22

Zitat von GZB1
Innerhalb von einem Tag über 1826 Klick´s zum einem Treath mit einem alten Hut als Thema?

Chapeau! @Feliks



Warum alter Hut, nein es ist einfach so lange Aktuell solange es keine klare Antwort darauf gibt.


Grüße



Klare Antworten wären schön, auch auf die Frage, ob es den Grenzern erlaubt war die westdeutschen Murmeltiere zurückzugrüßen, wenn diese denen eine gute Nacht im anderen Deutschland wünschten.




nein.war nicht erlaubt


nach oben springen

#97

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 23:12
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Ari@D187
...Klare Antworten wären schön, auch auf die Frage, ob es den Grenzern erlaubt war die westdeutschen Murmeltiere zurückzugrüßen, wenn diese denen eine gute Nacht im anderen Deutschland wünschten. ...



Nein, natürlich nicht. Unerlaubte Kontaktausnahmen / quatsch Kontaktaufnahmen konnten bei hinreichendem Pech als Verstoß gegen die Dienstvorschriften bestraft werden, mit einem Brüller vor dem KC enden oder bestenfalls einfach nur im Dienstgewusel untergehen.
Einzig der militärische Gruß war grundsätzlich zu erwidern.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#98

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 23:17
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von brummitga

Zitat von Mike59

Zitat von brummitga

Es gibt ja auch noch Gebiete, wo die Sowjets nach dem Abzug aus den SDAG-Betrieben ihre Munition vergraben haben und die heute noch dort liegt.


-----------------
[blau]Ich frage mich echt wo solche Infos auf den Markt geworfen werden. Wann taucht endlich die RFS in diesem Tread auf? Ach eigentlich ist sie ja schon da.

Mike59




Mike, da ist nichts mit "auf den Markt geworfen". Da brauchst Du nicht zu fragen, es ist so. Eine derartige "Entdeckung" habe ich beim Angeln selbst schon gemacht und einen Teil dieser "Geschenke" gemeinsam mit der Polizei weggeräumt. Also bitte etwas mehr Zurückhaltung in der Antwort.



Wie angelst du denn vergrabenes aus? und erkennst das es NACH dem Abzug aus SDAG-Betrieben vergraben wurde? Ich weis einfach nicht was ich mit dieser Aussage anfangen soll - sie ist für mich irreal.

Ließ doch bitte noch mal deinen eigenen Text und komme neu.

Mike59


nach oben springen

#99

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 14.11.2011 00:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von maxel22

Zitat von GZB1
Innerhalb von einem Tag über 1826 Klick´s zum einem Treath mit einem alten Hut als Thema?

Chapeau! @Feliks



Warum alter Hut, nein es ist einfach so lange Aktuell solange es keine klare Antwort darauf gibt.


Grüße




Was erwartest du denn neues?




Ich erwarte nichts neues, da ich die Menschen kenne! Ich lese nur und habe meine eigene Meinung dazu. Das Thema habe ich nicht angefangen aber ich Frage nach, wenn ich was Wissen möchte. Ich bin immer wieder erstaunt mit was für Texte das eine oder andere gerechtfertigt wird. Keiner will aber selbst Verantwortung tragen. Das hatten wir auch schon einmal in der Geschichte, da wusste auch keiner was oder ich habe doch damit nichts zu tun usw... Aber ist ja ok ist ein alter Hut, nur daraus etwas lernen könnte man schon, aber das will ja keiner.


Grüße und eine schöne Nacht :)


zuletzt bearbeitet 14.11.2011 00:05 | nach oben springen

#100

RE: Schießbefehl DDR Grenze - Eine Erklärung

in Grenztruppen der DDR 14.11.2011 16:47
von 94 | 10.792 Beiträge

Nun ist ja wieder etwas Ruhe hier. Da in dem Betreff auch 'Eine Erklärung' steht, möchte ich nun doch noch eine Anmerkung loswerden. Heute gibt es diesen Begriff 'Schießbefehl' wohl. Seriöse Geschichtinterresierte verstehen darunter Gesamtheit aller Reglungen zur Anwendung der Schußwaffe zur Verhinderung von Grenzdurchbrüchen. Vergleichend dazu fällt mir der Begriff KZ ein. Im dritten Reich war dieser Begriff vollkommen unüblich. Es gab ein oder mehrere Schutzhaftlager als Bestandtei eines Konzentrationslager. Und für diese Konzentrationslager war (ausschließlich !) die Abkürzung K.L. gebräuchlich.
Wie allerdings würde man heute Jemanden in einer Diskussion ernst nehmen, der in Kenntniss dieser Tatsache behauptet, es hätte im Tausendjährigen keine KZs gegeben.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen



Besucher
9 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 88 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557099 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen