#1

GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 16:34
von glasring | 22 Beiträge

Was mich mal interessieren würde: Zu meiner aktiven Zeit haben wir uns bei Ankunft am PP immer auf der Füst mit Staatsakt -hier glasring(daher mein Nickname) angemeldet.Soweit ich weiß war das vor meiner Zeit auch so ,denn ich habe meine glasring 18 von meinem Vorgänger übernommen .Nun wollte ich wissen ob oder wie lange diese Begriffe beibehalten wurden .Vielleicht kann einer von den nach mir gekommenen was dazu sagen !?



nach oben springen

#2

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 16:49
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Hallo glasring,
die Postenpaare hatten bei uns 1986/87 eine "Kennziffer".
Die "48" meldet sich wie befohlen am PP "33".
So wurde sich bei Dienstbeginn über GMN angemeldet.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 12.11.2011 16:55 | nach oben springen

#3

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 16:51
von Oss`n | 2.779 Beiträge

du kommst aus Mittweida ?
Ich aus Chemnitz.
Paar Jahre in Mittweida geschafft.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#4

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 17:21
von Ludwig | 252 Beiträge

Bei uns gab`s auch keine Tarnnamen für die Posten, sondern auch Nummern. Die waren erst ab Zugführer personengebunden.
Z.B. hatte der ZF 1.Zug die "11", der ZF 4.Zug die "41", der KC hatte die 101 und der Bat.-Kdr. die 500. An weitere fehlt mir die
genaue Erinnerung. Die Meldung erfolgte, wie @ Oss`n sagt: "42" an 110 "ständig Emil" (Posten 42 an PP 110 ständig auf Empfang)



nach oben springen

#5

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 17:29
von Runkel | 93 Beiträge

Hallo Glasring
Bei uns hatten die Posten Nummern, die durch den Kommandeur für Grenzsicherung befohlen wurden. Die Führungsstelle (KGSi) hatte bei uns die 96.Desweiteren hatte der KC die 750. Der mußte sich dann z.B. so am GMN melden,750 der ... (Tarnzahl der GK).

Runkel


nach oben springen

#6

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 17:44
von glasring | 22 Beiträge

Hier nochmal glasring,bei uns wurde sich verschlüsselt am PP angemeldet.Jeder PF bekam zur Vergatterung eine Postentabelle mit Codebezeichnung für die PP. Man hat sich z.B. am BT Mischplatz mit einer ich glaube Dreierbuchstabenkombination gemeldet die ständig zum neuen Dienstantritt geändert wurde.So sollten wohl BGS und die anderen Vereine irregeführt werden.



nach oben springen

#7

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 17:51
von Runkel | 93 Beiträge

Mit dem Verschlüsseln der Daten beim Melden hatten wir es nicht so.War zwar Befehl aber wir umgingen diesen.Nur wenn mal eine Kontrolle vom Stab im Abschnitt war wurden die Meldungen teilweise verschlüsselt. Angaben über den Gegner wurden bei uns nicht verschlüsselt, denn der wusste ja wo er war.Auch bei Lagen war die gesamte Verschlüsselung ehr lästig und führte oft zu Mißverständnissen, selbst bei denen vom Stab.Also wurde bei uns nicht Verschlüsselt.

Runkel


nach oben springen

#8

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 17:57
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Runkel
Mit dem Verschlüsseln der Daten beim Melden hatten wir es nicht so.War zwar Befehl aber wir umgingen diesen.Nur wenn mal eine Kontrolle vom Stab im Abschnitt war wurden die Meldungen teilweise verschlüsselt. Angaben über den Gegner wurden bei uns nicht verschlüsselt, denn der wusste ja wo er war.Auch bei Lagen war die gesamte Verschlüsselung ehr lästig und führte oft zu Mißverständnissen, selbst bei denen vom Stab.Also wurde bei uns nicht Verschlüsselt.

Runkel


---------------------
Korrekt - war so.

Die einzelnen Postenbereiche hatten eigentlich immer die gleiche Rufzahl. WIMRE die Füst GAs 1 die 26, die KS 27 und von RTL an dann 28 usw . GAs 2 FüSt 46, KS 47 die GP dann weiter mit 48, GAs 3 dann 66. So oder so ähnlich lief das bei uns. Auf die Korrekten Rufnamen will ich mich hier mal nicht versteifen.

Mike59


nach oben springen

#9

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 18:15
von Runkel | 93 Beiträge

Man sieht, andere Länder andere Sitten.Bei Mike 59 wurde das mit den Melden am GMN wieder anders gehandhabt, Haben zwar Beide (Mike59, Runkel) im selben Grenzregiment gedient aber in unterschiedlichen Bataillonen (GR3, Mike59 I.GB, Runkel III.GB).
Weiß nun nicht wie das funktionierte, das die Postenbereiche eine Rufzahl hatten. Dafür gab es doch die Nummern der Postenpunkte.

Runkel


nach oben springen

#10

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 18:32
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Runkel
Man sieht, andere Länder andere Sitten.Bei Mike 59 wurde das mit den Melden am GMN wieder anders gehandhabt, Haben zwar Beide (Mike59, Runkel) im selben Grenzregiment gedient aber in unterschiedlichen Bataillonen (GR3, Mike59 I.GB, Runkel III.GB).
Weiß nun nicht wie das funktionierte, das die Postenbereiche eine Rufzahl hatten. Dafür gab es doch die Nummern der Postenpunkte.

Runkel


--------------------------
Wenn ich mich recht erinnere war das ungefähr so: Anstöpseln und Anruf mit der Anfrage "Teilnehmer?" 46(KSiA) Antwortet "46 hört" - von der 48 (GP a. d. RTL) die Antwort "48 am - PP 04 - KV" oder "6mKS PP 02 -PP 05 oAGV" - Auftrag dann eventuell. "48 weiter als PB am PP 02 WR x+60"
Und immer schön das Buchstabieralphabet benutzen; Wilhelm Richard = WR = Wiederruf.

Mike59


zuletzt bearbeitet 12.11.2011 18:33 | nach oben springen

#11

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 18:33
von PF75 | 3.293 Beiträge

Zu meiner Zeit wurden die Postenpaare durchnummeriert,von rechts beginnend.Unserer abschnitt hatte für die Füst die 31 und die posten dann 32,33,usw.die Postenpunkte waren imgesammten Battalionsabschnitt fortlaufend von 1 bis12.?
zu beginn gabs ja noch für jeden Kompanieabschnitt separate nummern,das wurdedann mit Beginn der Bat.-sicherung umgeändert.Die erste zeit hingen noch an allen GMN-stellen Tafeln mit derjeweiligen postenplatznummer,damit man nicht alte und neue nummern verwechselte.


nach oben springen

#12

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 12.11.2011 18:57
von utkieker | 2.920 Beiträge

Verschlüsselt wurde nur über Funk aber niemals per GMN - Ausnahme jeder Postenführer hatte eine "Tarnzahl" mit der er sich bei der FüSt meldete. Normalerweise wurden die Tarnzahlen befohlen in der Praxis aber wurden die Zahlen "vererbt" ich hatte irgend wann mal die "null vier" geerbt und dabei blieb's auch wenn irgendjemand mal festgestellt hat, daß ich eigentlich die "elf" haben müsste.
Was die Postenpunkte anbelangt, hat nicht ein einziger Postenführer die Nummern wirklich gekannt. Die Postenpunkte hießen Hahneberg, Wirl, Fleetgraben oder Grenzknick und jeder wußte was damit anzufangen...

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#13

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 11:24
von Tonberg | 24 Beiträge

Hallo glasring! also zu meiner zeit am kanten 87/88 gab es für postenpaare wechselnte zweistellige Kennzahl nur Füst,KC,Alarmgruppe (gelände) und A-gruppe (objekt) hatten immer die gleiche kennzahl.dann gab es noch die Torkennzahl und die Parolen die galten 12 stunden wurden dan gewechselt.über funk wurde meist dan verschlüsselt wen das gmn ausfiel was aber selten basierte im gegenteil zum funk wen der verantwortliche uffz es versäumt hatte die akkus aufzuladen .unser Uffz war in
dieser beziehung ein kleines Faultier.mfg Tonberg



nach oben springen

#14

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 12:02
von Heinz R. | 25 Beiträge

Zitat von utkieker

...Was die Postenpunkte anbelangt, hat nicht ein einziger Postenführer die Nummern wirklich gekannt. ...



So war das wimre bis Herbst 88 oder Früjahr 1989 bei uns auch, bis es durch Unstimmigkeiten, wo sich ein bestimmter POP befand, zu einem Grenzdurchbruch kam. Seit dem gab es auch Zwischen-POPs welche für jeden Posten sichtbar angezeichnet waren.

Gakl sowie die Kompanieführung hatten feste Rufzahlen, Postenpaare erhielten ihre wechselnden zur Vergatterung.

Angefügte Bilder:
zpop.jpg

zuletzt bearbeitet 13.11.2011 12:03 | nach oben springen

#15

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 12:28
von EK82I | 869 Beiträge

Meldete man sich nicht eigentlich nur mit seiner eigenen Rufnummer? Mit Teilnehmer nur,wenn man zur Ablösung kam oder in fremden Gefilden unterwegs war? Ansonsten wurden die Rufnummern schön vererbt,von seinem Patenonkel.
PP kenn ich auch nur mit Namen und nicht mit Nummern.Auch die waren beständig, zb bei Umstrukturiereung im GB,wie zu meiner Zeit.
Gruss Michael


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 12:30 | nach oben springen

#16

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 12:34
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Jo @EK82I

so kenne ich es auch

"...12 für 92... " ( 12=GP , 92 =Füst)

dann kam "..92 hört ?.."

über GMN wurde nicht verschlüsselt gesprochen, mit Ausnahme der Tarnzahlen.


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 12:39 | nach oben springen

#17

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 12:51
von Ludwig | 252 Beiträge

Da hätte man uns ganz schön die Löffel langezogen 1977. Offen am GMN sprechen war tabu, allerdings gab es auch erfundene
Verschlüsselungen, die sich eingebürgert hatten. So z.B. war eine "SH" (Siegfried Heinrich") von jeher eine Grenzstreife. Wollte man
"eine Runde drehen" hieß das: "Entschluß: S.H.I.A." (Siegfried Heinrich Ida Anton - Grenzstreife im Abschnitt). Woher das SH kam,
weiß keiner, davon gabs noch wesentlich mehr, die mir aber entfallen sind. Z.B noch "NP" (Nordpol Paula für die Grenzkompanie,
oder auch Punkt Null)
Generell wurde nur bei Lagen offen gesprochen, war auch so befohlen, um Mißverständnisse zu vermeiden.



nach oben springen

#18

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 14:37
von Runkel | 93 Beiträge

Ein paar Beispiele wie bei uns gemeldet wurde: 6 Meter Kontrollstreife, Vollzugsmeldung: Anruf 96 (Füst), der Ja, 46 mit Vollzug, Füst ja, 6Meter +GZ1Otto Anton Emil Gustav Viktor(ohne Anzeichen einer Grenzverletzung)
Grenzposten im Abschnitt:96 (Füst) ja ,Hier die 45 im Paula Berta(Postenbereich)alles Otto Viktor (Ohne Vorkommnisse)Handele weiter als Gustav Siegfried(Grenzstreife) im Bereich Wilhelm Richard x+2( Wiederruf in zwei Stunden) vom PoP (Postenpunkt) 53.
Beginn Kontrolle 2Meter+GSZ: 96(Füst)empfängt,45 mit Beginn Kontrolle 2 Meter + GSZ Wilhelm Richard (Wiederruf) Tor76.
So in etwa kenne ich das Melden am GMN, habe ja fast 10 Jahre meines Lebens als KGSi auf Führungsstellen im Abschnitt, später auch im Objekt der GK Frankenheim meinen Dienst gemacht.

Runkel


nach oben springen

#19

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 14:50
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Runkel, andere Grenzkommandos, andere Sitten. Da in Berlin fast alles einsehbar war, hat man daher kaum im GMN verschlüsselt, bis auf ein paar "Fach"-Abkürzungen. (AIDA z.B.)


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 14:52 | nach oben springen

#20

RE: GMN-Verbindung Füst-Posten

in Grenztruppen der DDR 13.11.2011 15:01
von Runkel | 93 Beiträge

Hallo GZB1
War ja keine Verschlüsselung in dem Sinne, es waren Abkürzungen. Wie GV(Gustav Viktor) Grenzverletzer.Hatte sich halt alles so eingebürgert.Ne besondere Verschlüsselung gab es, wenn Kontrollen vom Stab im SiA waren. Da wir zu unseren Unterstellten ein DU-Verhältnis hatten wurde auch am GMN mit DU angeredet.Außer halt in dem Fall es war eine KS vom Stab unterwegs, da hieß es dann SIE handeln weiter als...Nun wußte der Posten bescheid, das eine KS im Bereich ist.

Runkel


zuletzt bearbeitet 13.11.2011 15:02 | nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1225 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557971 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen