#1

Frauen- und Drogenhandel als Preis der Befreiung?

in Themen vom Tage 11.11.2011 08:36
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

Seit der Befreiung des Iraks durch die alliierten Expeditionskorps blühe der Frauenhandel, schreibt der Zürcher Tagesanzeiger.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/nahe.../story/25878213
Theo


nach oben springen

#2

RE: Frauen- und Drogenhandel als Preis der Befreiung?

in Themen vom Tage 11.11.2011 16:09
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Seit der Befreiung des Iraks durch die alliierten Expeditionskorps blühe der Frauenhandel, schreibt der Zürcher Tagesanzeiger.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/nahe.../story/25878213
Theo



Von was wurden denn die jungen Mädchen " befreit " ? Von ihrer Würde ?


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#3

RE: Frauen- und Drogenhandel als Preis der Befreiung?

in Themen vom Tage 11.11.2011 16:57
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Uleu

Zitat von eisenringtheo
Seit der Befreiung des Iraks durch die alliierten Expeditionskorps blühe der Frauenhandel, schreibt der Zürcher Tagesanzeiger.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/nahe.../story/25878213
Theo



Von was wurden denn die jungen Mädchen " befreit " ? Von ihrer Würde ?



Diktatur?


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#4

RE: Frauen- und Drogenhandel als Preis der Befreiung?

in Themen vom Tage 11.11.2011 17:36
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Na da werden die sich aber freuen, in einer Demokratie verkauft und vergewaltigt zu werden ist schließlich auch viel besser als auf Versammlungs- und Pressefreiheit verzichten zu müssen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#5

RE: Frauen- und Drogenhandel als Preis der Befreiung?

in Themen vom Tage 11.11.2011 18:13
von damals wars | 12.204 Beiträge

"Die Frauen, die im Irak von der Bildfläche verschwinden, enden häufig in Syrien, Jordanien rangiert auf dem zweiten Platz. Andere Endstationen sind Kuwait, Libanon, Iran, die Emirate und Saudi Arabien. Im Irak selber werden die Opfer an Bordelle verkauft."

Das ist Diktatur. Was sonst?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen