#61

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 10:49
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von S51

Im Fall Fechter ist es für den gelernten DDR-Bürger schon merkwürdig, dass nahezu alle offizellen Biographien von Hr. Fechter mit diesem Tag an der Berliner Mauer beginnen. Ein Vorleben gibt es nicht. Unsereins würde deshalb durchaus vermuten, da war etwas, was der Gemeine nicht wissen soll.



Das wäre doch einmal ein Ansatzpunkt sich der Person des F. zu nähern und ihn genauer zu betrachten!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#62

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 11:20
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von passport
ohne Kommentar

http://fortresseurope.blogspot.com/2006/...ung-europa.html

Gruß

passport





Entschuldigt woanders begangenes Unrecht eigenes Unrecht ?
Ich tu mich immer schwer mit solchen Vergleichen.
Ich verurteile jedes Unrecht !


nach oben springen

#63

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 11:28
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von S51

Im Fall Fechter ist es für den gelernten DDR-Bürger schon merkwürdig, dass nahezu alle offizellen Biographien von Hr. Fechter mit diesem Tag an der Berliner Mauer beginnen. Ein Vorleben gibt es nicht. Unsereins würde deshalb durchaus vermuten, da war etwas, was der Gemeine nicht wissen soll.



Das wäre doch einmal ein Ansatzpunkt sich der Person des F. zu nähern und ihn genauer zu betrachten!



Da läuft doch bestimmt noch eine "Archivsperre". WIMRE haben bei Toten nur die nächsten Angehörige Einsicht in die MfS Akten - und das auch nur in beschränktem Rahmen. Alle anderen, auch Forscher, müssen noch lange warten. Vielleicht hat es ja bei den Usern hier ein Spezialist für Archivrecht.
Theo


nach oben springen

#64

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 11:34
von Udo | 1.258 Beiträge

@josy95
Du hast den George W. vergessen. Der fehlt in Deiner Auflistung noch. Welche Morde in seinem Namen geschahen und immer noch geschehen, ist noch gar nicht abzusehen.


nach oben springen

#65

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 11:40
von Alfred | 6.841 Beiträge

Peter,

wer legt denn fest was Recht bzw. Unrecht ist ?

Warum geht man denn nicht gegen die USA vor ? Da haben doch schon zig Personen gestanden, dass da einiges nicht RECHTENS ist.

Mir ist auch nicht bekannt, dass es bis 1989 von der UNO oder ähnliches schwere Proteste gegen die DDR / Grenztruppen gab. Warum nicht ? Ich kenne einige Personen die hatten wegen der Strafverfolgung wegen der Staatsgrenze hinter vorgehaltener Hand schwere Probleme.

Und was da bei Prozessen ablief, dass hatte schon was.


nach oben springen

#66

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 11:54
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Alfred
Peter,

wer legt denn fest was Recht bzw. Unrecht ist ?

Warum geht man denn nicht gegen die USA vor ? Da haben doch schon zig Personen gestanden, dass da einiges nicht RECHTENS ist.

Mir ist auch nicht bekannt, dass es bis 1989 von der UNO oder ähnliches schwere Proteste gegen die DDR / Grenztruppen gab. Warum nicht ? Ich kenne einige Personen die hatten wegen der Strafverfolgung wegen der Staatsgrenze hinter vorgehaltener Hand schwere Probleme.

Und was da bei Prozessen ablief, dass hatte schon was.




Für mich mein Menschenverstand !! Stimmt leider was ich als Unrecht sehe ,sieht der Andere vielleicht nicht so.
Trotzdem ist es nicht schlecht darüber mal intensiver nachzudenken über Recht und Unrecht.
Ich habe auch gesehen das nach der Wende nicht allen Recht wiederfuhr.
Gruß Peter


zuletzt bearbeitet 27.10.2011 11:55 | nach oben springen

#67

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 12:25
von Alfred | 6.841 Beiträge

Peter,

nach 1989 wurde mit der DDR und Personen die für die DDR tätig waren abgerechnet.

Ein Beispiel.

Kundschafter der DDR wurden verurteilt und bekamen Haft und Geldstrafen.
Der Kracher war, dass dann noch das Finanzamt anrückte und von den Personen eine Nachforderung haben wollte, weil diese die Gelder die sie von der DDR erhalten haben nicht in der Steuererklärung angegeben haben.

Sprich, Kundschafter der DDR hätten in die Steuererklärung schreiben müssen, dass sie Summe XY vom MfS erhalten haben. Welch ein Irrsinn.

Heute oder aus der Sicht und dem Wissen von heute ist einiges leicht als Fehler, Unrecht oder alles andere einzustufen.
Ich muss aber die damalige Zeit betrachten. Macht man dies aber, kommt gerade im Bereich der Staatsgrenze immer, die schieben die Schuld für alles auf die UdSSR. Es geht aber vielen nicht darum die Schuld auf andere zu schieben, es geht darum, die Wahrheit zu vermitteln.
Vieles wird geschrieben, Wahrheiten, Halbwahrheiten und Lügen. 20 Jahre Medien haben Spuren hinterlassen. An Akten kommen ehemalige des MfS so gut wie nicht ran, in Archiven sind Massen von Unterlagern nach der Wende verschwunden und Unterlagen der BRD sind –wenn überhaupt – beschränkt zugänglich und was man lesen darf wird festgelegt.

Versuch doch mal Unterlagen des Bundessicherheitsrates zu bekommen…


Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 27.10.2011 13:01 | nach oben springen

#68

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 12:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von S51

Im Fall Fechter ist es für den gelernten DDR-Bürger schon merkwürdig, dass nahezu alle offizellen Biographien von Hr. Fechter mit diesem Tag an der Berliner Mauer beginnen. Ein Vorleben gibt es nicht. Unsereins würde deshalb durchaus vermuten, da war etwas, was der Gemeine nicht wissen soll.



Das wäre doch einmal ein Ansatzpunkt sich der Person des F. zu nähern und ihn genauer zu betrachten!



Und wenn wir das "Vorher" dann kennen,was würde das am Mord von P.Fechter ändern?
Nichts!!!
Oder wäre er dann gerechtfertigt,@Feliks?


nach oben springen

#69

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 13:29
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von ek40

Und wenn wir das "Vorher" dann kennen,was würde das am Mord von P.Fechter ändern?




Es gab keinen Mord.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#70

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 15:44
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Udo
@josy95
Du hast den George W. vergessen. Der fehlt in Deiner Auflistung noch. Welche Morde in seinem Namen geschahen und immer noch geschehen, ist noch gar nicht abzusehen.





Sobald jemand von stalinistischen Mordbuben spricht, schreibt..., geht unter einer Reihe von Usern eine Art Aufschrei durch den Thread, das es anderswo auch Mordbuben gibt, wie hier ein George W...., den ich nicht kenne, obwohl ich mir nur denken kann, wer damit gemeint ist.

Weiß auch nicht was der konkret mit dem Tod von Peter Fechter zu tun haben soll. Wenn es der George W. **sh ist, den Du hier meinst, aber aus irgendwelchen nicht ganz nachvollziehbaren Gründen nicht beim vollständigen Namen nennen willst, der war zu der Zeit noch in keinem politischen Amt...!

Vielleicht tröstet es Dich, @Udo, wenn es sich wirklich um den selbigen handelt, den Du meinst, den ich denke erkannt zu haben: Ich bin auch kein Fan von diesem Herren und seiner verschworenen Dollarklicke...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 27.10.2011 21:02 | nach oben springen

#71

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 15:58
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Alfred
Peter,

wer legt denn fest was Recht bzw. Unrecht ist ?

Warum geht man denn nicht gegen die USA vor ? Da haben doch schon zig Personen gestanden, dass da einiges nicht RECHTENS ist.

Mir ist auch nicht bekannt, dass es bis 1989 von der UNO oder ähnliches schwere Proteste gegen die DDR / Grenztruppen gab. Warum nicht ? Ich kenne einige Personen die hatten wegen der Strafverfolgung wegen der Staatsgrenze hinter vorgehaltener Hand schwere Probleme.

Und was da bei Prozessen ablief, dass hatte schon was.




@Alfred, Recht und Unrecht definiere ich für mich wie bestimmt Millionen von anderen Menschen in einem Fall ganz klar:

Einem anderen Menschen, der anderer Meinung ist das Leben zu nehmen ohne von ihm selbst bedroht zu werden (Notwehr), ist Mord oder "wenigstens" Totschlag.

Und Mord und Totschlag sind gravierendes Unrecht!

Egal von wem begangen, von wem angeordnet, befürwortet, ausgeführt. Da sind es dann eben Mittäter und Täter. Alle tragen die selbe Verantwortung.
Egal ob politisch motiviert oder aus rein persönlich (und niederen) Motiven.

Da hilft auch nicht die beste Ideologie, weder Täter noch Mittäter, duch wortgewandte ideologische Einpeitscher entweder vorher oder gar hinterher legalisieren, reinzuwaschen zu wollen. Tat bleibt Tat und muß unter Abwägung aller Umstände auch zu Gunsten des oder der Täter gesühnt werden.

Erschreckend verspüre ich leider immer wieder, wie nachhaltig doch die stalinistische Ideologie in einigen, Gott sei Dank wenigen Köpfen nachwirkt, sich regelrecht festgefressen hat. Auch ein Beweis dafür, wie menschenverachtend und besessen, krankhaft perfekt diese Ideologie war...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 27.10.2011 15:59 | nach oben springen

#72

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 18:24
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von EK 82/2
ich komme mal durch die kalte küche gegen alle die grenzer als mörder bezeichnen.
was war die ss , die wehrmacht, die sa, die gestapo, der sd? Volkssturm nicht zu vergessen, hatte nicht jeder wissen müssen das es ein krieg gegen die menschlichkeit ist? und jeder kleine wehrmachtssoldat der nicht desertierte die schuld am ausgang bis zur mauer mit tragen sollte? nein heute gibt man den grenzsoldaten der ddr die schuld als mörder hingestellt. Der nva- gedient in fremden heeren. warum klagt ihr nicht mal eure großeltern an die uns nächste generation in die lage brachten? Ich kann meinen großvater nicht anklagen weil er verfolgt wurde, aber was ist mit allen denen, die größeltern haben die dem hitlerregime folgten auch als soldat und heute auf grenzer hetzen?
einkehr zeigen und beide seiten betrachten wäre ein objektiver weg und nicht immer streiten.

ja fangen wir mal am ausgangspunkt des endes an. der volkssturm waren reife erfahrene menschen und keine jungen grenzer. warum desertierten sie nicht und warum gehorchten sie? wieviele menschen kamen durch sie ums leben? alles punkte die die mauer mit betreffen. geschichte kann blöd sein wenn es noch welche gibt die sie im zusammenhang kennen.




Am besten fängste mit dem "Urknall" an, dem Anfang allen .......!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#73

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 18:27
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Alfred

Mir ist auch nicht bekannt, dass es bis 1989 von der UNO oder ähnliches schwere Proteste gegen die DDR / Grenztruppen gab. Warum nicht ?

Und was da bei Prozessen ablief, dass hatte schon was.




Warum nicht!!!???



Und wieder die J.....tour mit den Prozessen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#74

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 18:29
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zu Stalins Zeiten hätte Peter Fechter die Grenze in Berlin ohne Probleme passieren können.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bleibt also nur der durch das Bundesverfassung-/sgericht geschützte Begriff: Soldaten sind Mörder.

Und damit stehen Widerstandskämpfer und Nicht- Widerstandskämpfer wieder in einer Reihe.

Austreten aus der eigenen Geschichte geht nicht. Nur ausblenden.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 27.10.2011 18:51 | nach oben springen

#75

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 18:37
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von Alfred
Peter,

wer legt denn fest was Recht bzw. Unrecht ist ?

Warum geht man denn nicht gegen die USA vor ? Da haben doch schon zig Personen gestanden, dass da einiges nicht RECHTENS ist.

Mir ist auch nicht bekannt, dass es bis 1989 von der UNO oder ähnliches schwere Proteste gegen die DDR / Grenztruppen gab. Warum nicht ? Ich kenne einige Personen die hatten wegen der Strafverfolgung wegen der Staatsgrenze hinter vorgehaltener Hand schwere Probleme.

Und was da bei Prozessen ablief, dass hatte schon was.




@Alfred, Recht und Unrecht definiere ich für mich wie bestimmt Millionen von anderen Menschen in einem Fall ganz klar:

Einem anderen Menschen, der anderer Meinung ist das Leben zu nehmen ohne von ihm selbst bedroht zu werden (Notwehr), ist Mord oder "wenigstens" Totschlag.

Und Mord und Totschlag sind gravierendes Unrecht!

Egal von wem begangen, von wem angeordnet, befürwortet, ausgeführt. Da sind es dann eben Mittäter und Täter. Alle tragen die selbe Verantwortung.
Egal ob politisch motiviert oder aus rein persönlich (und niederen) Motiven.

Da hilft auch nicht die beste Ideologie, weder Täter noch Mittäter, duch wortgewandte ideologische Einpeitscher entweder vorher oder gar hinterher legalisieren, reinzuwaschen zu wollen. Tat bleibt Tat und muß unter Abwägung aller Umstände auch zu Gunsten des oder der Täter gesühnt werden.

Erschreckend verspüre ich leider immer wieder, wie nachhaltig doch die stalinistische Ideologie in einigen, Gott sei Dank wenigen Köpfen nachwirkt, sich regelrecht festgefressen hat. Auch ein Beweis dafür, wie menschenverachtend und besessen, krankhaft perfekt diese Ideologie war...


josy95





Josy,

da müsste man eine Diskussion führen, wann Waffen eingesetzt werden dürfen.
Auch heute sterben Menschen durch den Einsatz von Waffen.

Und ob es gefällt oder nicht, es war bekannt welcher Gefahr ich mich aussetze, wenn ich versuche die Staatsgrenze über die "grüne" Grenze zu überwinden.


nach oben springen

#76

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 19:23
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Es gibt jedenfalls nichts was den Tod dieses Jungen rechtfertigt..nicht die Art und Weise wie er da lag und langsam starb.Und das vor aller Augen.



nach oben springen

#77

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 19:25
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von josy95

Zitat von Alfred
Peter,

wer legt denn fest was Recht bzw. Unrecht ist ?

Warum geht man denn nicht gegen die USA vor ? Da haben doch schon zig Personen gestanden, dass da einiges nicht RECHTENS ist.

Mir ist auch nicht bekannt, dass es bis 1989 von der UNO oder ähnliches schwere Proteste gegen die DDR / Grenztruppen gab. Warum nicht ? Ich kenne einige Personen die hatten wegen der Strafverfolgung wegen der Staatsgrenze hinter vorgehaltener Hand schwere Probleme.

Und was da bei Prozessen ablief, dass hatte schon was.




@Alfred, Recht und Unrecht definiere ich für mich wie bestimmt Millionen von anderen Menschen in einem Fall ganz klar:

Einem anderen Menschen, der anderer Meinung ist das Leben zu nehmen ohne von ihm selbst bedroht zu werden (Notwehr), ist Mord oder "wenigstens" Totschlag.

Und Mord und Totschlag sind gravierendes Unrecht!

Egal von wem begangen, von wem angeordnet, befürwortet, ausgeführt. Da sind es dann eben Mittäter und Täter. Alle tragen die selbe Verantwortung.
Egal ob politisch motiviert oder aus rein persönlich (und niederen) Motiven.

Da hilft auch nicht die beste Ideologie, weder Täter noch Mittäter, duch wortgewandte ideologische Einpeitscher entweder vorher oder gar hinterher legalisieren, reinzuwaschen zu wollen. Tat bleibt Tat und muß unter Abwägung aller Umstände auch zu Gunsten des oder der Täter gesühnt werden.

Erschreckend verspüre ich leider immer wieder, wie nachhaltig doch die stalinistische Ideologie in einigen, Gott sei Dank wenigen Köpfen nachwirkt, sich regelrecht festgefressen hat. Auch ein Beweis dafür, wie menschenverachtend und besessen, krankhaft perfekt diese Ideologie war...


josy95





Josy,

da müsste man eine Diskussion führen, wann Waffen eingesetzt werden dürfen.
Auch heute sterben Menschen durch den Einsatz von Waffen.

Und ob es gefällt oder nicht, es war bekannt welcher Gefahr ich mich aussetze, wenn ich versuche die Staatsgrenze über die "grüne" Grenze zu überwinden.





@Alfred, hier muss ich Dir wieder Recht geben, objektiv auch zu Deinem letzten Satz. In anderen Threads hab ich diesbezüglich nie eine wesentlich andere Meinung dazu vertreten.

Nur: Zu der brachialen Einschwörung junger Wehrpflichtiger, junger Menschen durch ideologisch raffinierte und keinesfalls uninteliegente Funktionäre, noch dazu Funktionäre einer Partei, die einen Alleinherrschaftsanspruch erhebt (erhoben hat), sprich der Vergatterung zum Grenzdienst mit sinngemäßen Formulierungen wie "...unbedingtes und kompromißloses VERNICHTEN von Grenzverletzern und feindlich subversiven Elementen...!" Dazu die weitere ideologische Infiltration durch einen psychologisch effektiv und effizient ausgeklügelten Politunterricht, nicht umsonst etwas scherzhaft "Rotlichtbestrahlung" genannt.... Damit diese jungen Menschen, teils bestimmt noch nicht ganz der Pubertät entflohen zum (fast bedingungslosen) Gebrauch der Waffe anzuhalten, was schon nach Verfassung und Gesetz der DDR nicht legitimiert war..., denn was ist denn ganz konkret "Verrnichten"? Was bedeutet dieses Wort?


Oh je...!


Aber @Alfred, Du kannst Dir sicher sein, das ich hier nicht in dem Maße schmutzige Wäsche waschen will mit Menschen, die in mancher Leute Augen und auch heute noch im verkehrten Teil Deutschlands gelebt haben, leben mussten oder vielleicht auch leben wollten.
Die mehr oder weniger das gemacht haben, was jeder andere Mensch auch macht, seinen Lebensunterhalt verdienen. Manch einer hat da die Nähe zu Partei und Staat DDR gesucht, manch einer weniger, manch einer gar nicht.

Manch einer hat sich auch zu weit aus dem Fenster gelehnt und ist hinausgestürzt, im Glücksfall auf Nachbars Balkon, konnte sich an dessen Blumenkasten festhalten, klammern, ist im weichen Vorgarten- Gebüsch gelandet. Manch einer ist aber auch hart und unsanft auf den Boden (der Tatsachen) aufgeprallt. Es ist eben nicht ungefährlich, am Fenster....in der vorderen Reihe!

Möchte damit sagen, wenn man eine Waffe gegen einen anderen Menschen richtet, sollte man sich auch jeder Konsequenz daraus bewußt sein, auch wenn noch soviel Ideologen hinter einem stehen und einen animieren, den Finger krumm zu machen...! Diese Antreiber sind nach Recht und Gesetz der meißten Staaten auch irgendwie Mittäter, verstehen es oft aber, ihr Köpflein geschickt aus der Schlinge zu ziehen...


Und ich bin mir voll bewußt, das es genug andere und wesentlich sanftere Mittel gab, Grenzverletzer aufzuhalten. Auch auf die Gefahr hin, den einen oder anderen laufen lassen zu müssen. Und ohne das legitime Recht eines jeden Grenzsoldaten sich und seine Kameraden mit einer Waffe gegen einen bewaffneten Gegner zur Wehr zu setzen.
Und bewu0t bin ich mir auch, wenn ich danebengeschosse hätte, das ich mich zwar einigen unschönen Fragestunden hätte aussetzen müssen, aber kaum belangt wurden wär.
Bewußt bin ich mir aber auch, als bei weitem noch nicht vollreifer 19- jähriger junger Grenzsoldat dieses vorab von mir geschriebene auch damals in diesem Alter so verinnelicht, begriffen und verstanden zu haben!

Und jetzt @Alfred, jetzt Hand aufs Herz und ehrlich: Wieviel Grenzverletzer waren denn glaubhaft nachgewiesen mit Schußwaffen bewaffnet? Ich mein jetzt bewußt kein Taschen- oder Küchenmesser...und in der Hauptsache die Grenzverletzer, die aus was für Gründen auch immer, die DDR verlassen haben, so wie z. Bsp. @turtle (Peter).


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 27.10.2011 19:31 | nach oben springen

#78

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 19:28
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Zermatt
Es gibt jedenfalls nichts was den Tod dieses Jungen rechtfertigt..nicht die Art und Weise wie er da lag und langsam starb.Und das vor aller Augen.



Stimmt Zermatt.Es hätten nur 2-3 Leute einen Arsch in der Hose haben müssen um ihn zu bergen.Aber da fehlte wohl der nötige Mumm

Auch im Gefecht müssen Sanitäter Verwundete bergen

Warum das hier nicht erfolgte wird wohl nie geklärt werden.leider


nach oben springen

#79

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 19:32
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Ja, da hätte mal nen Vorgesetzter mit gutem Beispiel vorangehen können!


nach oben springen

#80

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 19:33
von Alfred | 6.841 Beiträge

Josy,

nur kurz.

Keiner der Grenzer konnte einschätzen ob der Grenzverletzer bewaffnet war oder nicht. Auch anderes war schwer einzuschätzen, weil Grenzverletzungen oftmals Nachts stattfanden. Auch war es dem Grenzer nicht möglich einzuschätzen, ob es sich z.B. um einen flüchtigen Angehörigen der Gruppe handelte oder "nur" um Herrn XY.

"Vernichten" ist ein Begriff des Militärs. Z.B. wurden im 2. Weltkrieg ganze Armeen vernichtet, dies bedeutete aber nicht, dass alle erschossen oder durch Kampfhandlungen ums Leben kamen.

Aber all dies hatten wir schon.


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 467 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen