#41

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 24.10.2011 21:26
von Freundschaft | 81 Beiträge

hallo ek82/2,
deshalb finde ich es wichtig immer beide seiten zu hören und unter den damaligen bedingungen zu betrachten.

gruß (und)

freundschaft


nach oben springen

#42

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 00:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars

Zitat von willie

Zitat von SEG15D
Damals hätte ich wohl genauso gehandelt,falls nötig...



Wenn das wirklich Deine damalige Einstellung war, dann kannste mir nur leid tun.
Zum Glück gabs verdammt viele "Andersdenkende".
Willie




Du musst nicht alles glauben, was hier die Widerstandskämpfer unter den Grenzern so von sich geben.
Fehlt nur noch, das sie behaupten, sie wären nur an den Kanten gegangen, um nicht zu schießen.
Nennt sich Lebenslüge und hält das Gewissen rein.



Aha,dann könnte man im Umkehrschluss annehmen das du dort "hingegangen" bist um zu schießen?
Geh ruhig mal davon aus das dort auch Leute "hingestellt" wurden die nicht geschossen,oder zumindest nur als Alibi in den Himmel gehalten hätten.
Von diesen "Widerstandskämpfern" wie du sie nennst,gibt es hier noch einige im Forum.
Dein Alias scheint Programm zu sein.......eben noch immer von damals........so darf ich dich doch dann nennen?
Einige hatten wenigstens noch ein Gewissen,eine "Lebenslüge" brauchen sich diese von dir nicht vorwerfen lassen!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat EK82/2:
"auf keinen fall wurde uns hass gegen grenzverletzer antrainiert worden sondern gesetze gelehrt."

gruß ek 82/2

@ EK82/2,welche Gesetze wurden dir denn wo gelehrt?
Ich habe nur eins noch immer in Erinnerung,ganz oft in der "Knolle" Halberstadt gehört und eingetrichtert bekommen!
"Grenzverletzer,dass sind alles verbrecherische,kriminelle Elemente",die unter allen Umständen an einem Grenzdurchbruch zu hindern sind!
Über das "Vernichten" lass ich mich jetzt mal nicht aus,dass war hier schon oft genug Thema.
Uns wollte man dort sehrwohl "scharf" machen und Hass gegen den Imperialismus und "subversive Elemente" wurde immer gepredigt!
Wo hast du denn gedient,bei den Vereinten Nationen?
Ich muß mich immer wieder wundern,wie dieser Umstand bis ins heute immer noch geleugnet wird.
Oder war die Ausbildung der Grenztruppen und nachher die Praxis am Zaun an den verschiedenen Standorten wirklich so unterschiedlich?
Die einen haben "Gesetze ohne Hass" gelehrt bekommen und den anderen wurde eine "Hassideologie" eingetrichtert?


nach oben springen

#43

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 05:45
von Alfred | 6.841 Beiträge

Ari,

obwohl hier nicht DAS Thema.

Es wird immer Krenz genannt, dass im Herbst 1989 die Waffen in den "Schränken" blieben.
Man sollte aber nicht vergessen, dass Honecker im Herbst als erster einen entsprechenden Befehl unterzeichnet hat.

Richtig ist, dass Honecker diesen Befehl unterzeichnete, nach dem Krenz und Streletz (NVA ) General Mittig (MfS) und General Wagner (MdI ) aus Leipzig kamen.

Siehe Anhang.


Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 26.10.2011 05:48 | nach oben springen

#44

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 07:06
von damals wars | 12.113 Beiträge

Ich denke immer, das die Ereignisse in China Egon Krenz die Augen geöffnet haben.
Er war ja kurz nach den Ereignissen dort.

Und es war ja zu sehen, was bei einer Konfrontation von Volk und Armee rauskommt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#45

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 07:06
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Ari@D187

Zitat von Freundschaft
[...]Erweitert bitte meinen Kenntnisstand, wenn es Fälle gab wo aus nächster Nähe einer einen Kopfschuß oder gezielten Brustschuß bekommen hat.
[...]


Hi Freundschaft,

hier ein weiterer Fall:
http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593924/page/5

Stefan




Da gibt es schon Parallelen, wenn auch eher nicht so wie du es meinst.
Im ersten Fall (Hr. Fechter) wird der Getroffene nicht herausgeholt, weil jede Seite befürchtet mißverstanden und von der Gegenseite unter Feuer genommen zu werden.
Im zweiten Fall fast analog. Allerdings geben die Protokolle ein etwas anderes Bild als die offizielle Folgerung. Und das Ergebnis hat mit einer vorsätzlichen Tötung eher weniger zu tun. 72 Schuß aus ca. 15 Meter Entfernung (Kartoffelschmeißentfernung) und drei Treffer? Das war eher so etwas wie Sperrfeuer um ihn am Weiterkriechen zu hindern und dann drei, die halt nicht weit genug weg waren.
Im Fall Fechter ist es für den gelernten DDR-Bürger schon merkwürdig, dass nahezu alle offizellen Biographien von Hr. Fechter mit diesem Tag an der Berliner Mauer beginnen. Ein Vorleben gibt es nicht. Unsereins würde deshalb durchaus vermuten, da war etwas, was der Gemeine nicht wissen soll.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#46

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 18:50
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von ek40

Zitat von damals wars

Zitat von willie

Zitat von SEG15D
Damals hätte ich wohl genauso gehandelt,falls nötig...



Wenn das wirklich Deine damalige Einstellung war, dann kannste mir nur leid tun.
Zum Glück gabs verdammt viele "Andersdenkende".
Willie




Du musst nicht alles glauben, was hier die Widerstandskämpfer unter den Grenzern so von sich geben.
Fehlt nur noch, das sie behaupten, sie wären nur an den Kanten gegangen, um nicht zu schießen.
Nennt sich Lebenslüge und hält das Gewissen rein.



Aha,dann könnte man im Umkehrschluss annehmen das du dort "hingegangen" bist um zu schießen?
Geh ruhig mal davon aus das dort auch Leute "hingestellt" wurden die nicht geschossen,oder zumindest nur als Alibi in den Himmel gehalten hätten.
Von diesen "Widerstandskämpfern" wie du sie nennst,gibt es hier noch einige im Forum.
Dein Alias scheint Programm zu sein.......eben noch immer von damals........so darf ich dich doch dann nennen?
Einige hatten wenigstens noch ein Gewissen,eine "Lebenslüge" brauchen sich diese von dir nicht vorwerfen lassen!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat EK82/2:
"auf keinen fall wurde uns hass gegen grenzverletzer antrainiert worden sondern gesetze gelehrt."

gruß ek 82/2

@ EK82/2,welche Gesetze wurden dir denn wo gelehrt?
Ich habe nur eins noch immer in Erinnerung,ganz oft in der "Knolle" Halberstadt gehört und eingetrichtert bekommen!
"Grenzverletzer,dass sind alles verbrecherische,kriminelle Elemente",die unter allen Umständen an einem Grenzdurchbruch zu hindern sind!
Über das "Vernichten" lass ich mich jetzt mal nicht aus,dass war hier schon oft genug Thema.
Uns wollte man dort sehrwohl "scharf" machen und Hass gegen den Imperialismus und "subversive Elemente" wurde immer gepredigt!
Wo hast du denn gedient,bei den Vereinten Nationen?
Ich muß mich immer wieder wundern,wie dieser Umstand bis ins heute immer noch geleugnet wird.
Oder war die Ausbildung der Grenztruppen und nachher die Praxis am Zaun an den verschiedenen Standorten wirklich so unterschiedlich?
Die einen haben "Gesetze ohne Hass" gelehrt bekommen und den anderen wurde eine "Hassideologie" eingetrichtert?



hallo ek40.
ich denke wenn du in der knochenmühle warst, verstehst du meine aussage sehr gut. die ABK einheiten, bzw zwei bestimmte objekte waren für ihren ausbildungsmist bekannt. entscheidend ist, wie weit jeder den müll an sich ran ließ. vielleicht habe ich vieles vom hassgerede vergessen weil es in einem ohr rein und im anderen ohr raus ging. mir war wichtiger die grenzvorschriften zu lernen oder die schußwaffengebrauchsanweisung. das meinte ich mit gesetze und darin hatten wir durchaus rechte die waffenanwendung zu verweigern ohne gleich in den knast zu gehen. ich erspare mir ausführungen weil es oft genug diskutiert wurde.
wie gesagt, draußen war jeder auf sich allein gestellt und mußte selber entscheiden. in unserer GK gab es keine hassprädikten mehr. im gegenteil, unser KC empfing uns mit den worten: vergesst alles was ihr gelernt habt, hier wird keiner erschoßen. solche dinge habe ich in erinnerung weil sie unserem denken entsprachen.

gruß ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#47

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 19:22
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Zitat von S51
(...)
Im Fall Fechter ist es für den gelernten DDR-Bürger schon merkwürdig, dass nahezu alle offizellen Biographien von Hr. Fechter mit diesem Tag an der Berliner Mauer beginnen. Ein Vorleben gibt es nicht. Unsereins würde deshalb durchaus vermuten, da war etwas, was der Gemeine nicht wissen soll.


http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593928/page/5
"(...)Peter Fechter, der an jenem 17. August 1962 einen so grausamen öffentlichen Tod stirbt, war ein stiller, unauffälliger Ost-Berliner Jugendlicher. Im Kriegsjahr 1944 in Berlin geboren, wächst er als drittes von vier Kindern in bescheidenen Verhältnissen im Stadtbezirk Weißensee auf. Der Vater arbeitet als Maschinenbauer, die Mutter ist Verkäuferin. Der einzige Sohn verlässt die Schule im Alter von 14 Jahren und macht eine Maurerlehre, in Zeiten des Wiederaufbaus nach dem Krieg ein gefragtes Handwerk. Seine älteste Schwester ist inzwischen verheiratet und lebt im Westteil der Stadt, wo Eltern und Geschwister sie bis zum Bau der Mauer regelmäßig besucht haben sollen. Noch vor der Gesellenprüfung lernt er Helmut K. kennen, der im gleichen Betrieb in die Lehre geht. Seit Beginn des Jahres 1962 arbeiten sie am Wiederaufbau des ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Palais an der Straße Unter den Linden mit.(...)"
Die üblichen "Risikofaktoren": jung (noch keine eigene Familie gegründet), männlich (Militärdienst steht bevor), nahe Verwandtschaft in WB, falsche Freunde.
Theo


zuletzt bearbeitet 26.10.2011 19:23 | nach oben springen

#48

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 20:30
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Alfred
Ari,

obwohl hier nicht DAS Thema.

Es wird immer Krenz genannt, dass im Herbst 1989 die Waffen in den "Schränken" blieben.
Man sollte aber nicht vergessen, dass Honecker im Herbst als erster einen entsprechenden Befehl unterzeichnet hat.

Richtig ist, dass Honecker diesen Befehl unterzeichnete, nach dem Krenz und Streletz (NVA ) General Mittig (MfS) und General Wagner (MdI ) aus Leipzig kamen.

Siehe Anhang.


Hi Alfred,

besten Dank für die Informationen. Dieser Befehl betrifft anscheinend ausschliesslich den Bereich Leipzig im Rahmen der Montagsdemonstrationen.

Hast Du evtl. auch den kompletten Wortlaut bzw. eine Kopie des Befehls Nr. 11/89? Dann wäre ich Dir dankbar, wenn Du diesen einstellen würdest. Im Netz kann ich dazu leider nichts finden.

Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#49

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 20:49
von Alfred | 6.841 Beiträge

Hallo,

dieser Befehl betraf nicht nur Leipzig !


nach oben springen

#50

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 21:34
von josy95 | 4.915 Beiträge

Obwohl zahlreicher interessanter Nebenbeiinfos zu Befehlen, Montagsdemos in Leipzig, Demos auf dem "Platz des des himmlischen Frieden" (Peking), der Vorwendezeit- Besucher im s. g. "Reich der Mitte" aus den Kreisen der erzstalinistischen Mordbuben und Wendehälse neuen Typs....!

Ich empfinde es nicht gerade piätätvoll, anders und ganz ehrlich- offen formuliert, zum , über ein objektives Opfer der deutschen Teilung derart zu spekulieren, auch wenn er zehntausendmal und mehr einem propagandistischem Zweck dienen musste!

Kriegt Euch außerhalb der sachlichen und damit auch piätetvollen Beiträge einfach nur soweit ein, denkt immer daran, es hätte auch Euer Sohn, Onkel, Neffe, Cousin, Bruder oder einfach nur guter Freund sein können.... Er war nur zur verkehrten Zeit am total verkehrten Ort...warum auch immer! Aber er war ein Mensch und heute, sollte er real noch leben 67 Jahre alt und vielleicht auch ein Mitglied dieses Forums. Zwar mit einem sehr hohem Spekulationsfaktor aber nicht sinnlos gestorben!

Oder? Wer hat eine andere Auffassung zu Tod und Leben, vor allem zum sinnlosen Tod...?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 26.10.2011 21:35 | nach oben springen

#51

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 21:44
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ja josy.
es war alles so sinnlos wie der 2.wk wo alle deutschen daran schuld hatten und ich kann mich schwer in die anfangsjahre der mauer rein versetzen. aber die auswirkungen hatten alle zu tragen. einer wollte nur einfach flüchten und sein leben neu gestallten, der andere stand unter einem eid in einem sperrgebiet wo kein fremder etwas zu suchen hatte.
in jedem fall eine dumme situation für beide wenn sich diese beiden begegneten.

in allen ehren, jeder tote ist des gedenken wert, ausnahmen völkermörder wie hitler.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#52

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 21:49
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von EK 82/2
ja josy.
es war alles so sinnlos wie der 2.wk wo alle deutschen daran schuld hatten und ich kann mich schwer in die anfangsjahre der mauer rein versetzen. aber die auswirkungen hatten alle zu tragen. einer wollte nur einfach flüchten und sein leben neu gestallten, der andere stand unter einem eid in einem sperrgebiet wo kein fremder etwas zu suchen hatte.
in jedem fall eine dumme situation für beide wenn sich diese beiden begegneten.

in allen ehren, jeder tote ist des gedenken wert, ausnahmen völkermörder wie hitler.




...und Stalin, inclusive seiner Vasallen, seiner Gefolgschaft auch außerhalb der SU, seiner Mordbubenriege, aber auch anderer Diktatoren aus jüngster Zeit wie Saddam Hussein, Gadhafi, Pol- Pot usw. ..., das wollte ich der Vollständigkeit nur ergänzen!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#53

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 22:05
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von EK 82/2
ja josy.
es war alles so sinnlos wie der 2.wk wo alle deutschen daran schuld hatten und ich kann mich schwer in die anfangsjahre der mauer rein versetzen. aber die auswirkungen hatten alle zu tragen. einer wollte nur einfach flüchten und sein leben neu gestallten, der andere stand unter einem eid in einem sperrgebiet wo kein fremder etwas zu suchen hatte.
in jedem fall eine dumme situation für beide wenn sich diese beiden begegneten.

in allen ehren, jeder tote ist des gedenken wert, ausnahmen völkermörder wie hitler.




...und Stalin, inclusive seiner Vasallen, seiner Gefolgschaft auch außerhalb der SU, seiner Mordbubenriege, aber auch anderer Diktatoren aus jüngster Zeit wie Saddam Hussein, Gadhafi, Pol- Pot usw. ..., das wollte ich der Vollständigkeit nur ergänzen!


josy95



ja auch stalin und ulbricht tragen eine schuldlast wobei stalin ein massenmörder war und ulbricht ein diktator im kalten krieg, da müßte man jetzt auch westlicherseits einige nennen die zur grenze beitrugen. es geht aber um alle toten durch die teilung deutschlands und da haben soldeten die wenigste schuld als befehlsempfänger solange sie der waffengebrauchsanweisung gerecht wurden. ich hätte nicht auf frauen oder kinder geschoßen obwohl es schwer erkennbar ist im dunkeln. aber im zweifel für den menschen, das hätte mir ne menge fragen bereitet, aber ich glaube keinen knast. auf erkennbare personen die außerhalb der schußwaffenanwendung standen hätte ich vielleicht auf die beine geziehlt wenn nicht anders die flucht zu verhindern wäre.
wir hatten befehle und sperrbereiche waren gekennzeichnet, ist heute auch nicht anders bei jeder armee der welt.

die antworten zur zeit nach dem mauerbau kann ich wirklich nicht geben.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#54

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 22:35
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von EK 82/2
[wir hatten befehle und sperrbereiche waren gekennzeichnet, ist heute auch nicht anders bei jeder armee der welt.

.



Hm, im Grenzgebiet (nicht Sperrgebiet, aber dass Thema wurde hier und in diversen anderen Foren schon zigmal beackert) lebten immerhin so round about 175 000 Bürger der DDR.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#55

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 22:50
von GZB1 | 3.286 Beiträge

@TH

"23. April 1964: Das DDR-Amtsblatt veröffentlicht eine Verordnung über den "Schutz der Staatsgrenze der DDR". Darin heißt es, dass für den Aufenthalt in der Schutzzone von 500 Meter und der verbotenen Zone von 5 Kilometern zur innerdeutschen Grenze Sondergenehmigungen erforderlich sind. Den Bewohnern beider Zonen ist es untersagt, ihre Wohnungen zwischen 23.00 Uhr und 5.00 Uhr zu verlassen. Unter Androhung von Freiheits- und Geldstrafen werden die Bewohner beider Zonen verpflichtet, den DDR-Sicherheitsorganen alle Personen anzuzeigen, die sich ohne Genehmigung in beiden Zonen aufhalten."
Quelle:http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...etail/year/1964

Die allerwenigsten DDR-Bürger hatten wohl ne Genehmigung für die Schutzzone (500m Streifen), oder?


nach oben springen

#56

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 22:54
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Thunderhorse
[quote="EK 82/2"][wir hatten befehle und sperrbereiche waren gekennzeichnet, ist heute auch nicht anders bei jeder armee der welt.

.




nutzt es was ob mir diese leute leid taten das besucher einen passierschein brauchten um sie zu besuchen? ehrlich gesagt, darum kümmerte ich mich nicht in gedanken, wir hatten gesetze und damit waren grenzer genug beschäftigt. übrigens hatte wir am südlichsten zipfel ca. 20 km sperrgebiet.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#57

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 23:14
von brummitga (gelöscht)
avatar

[quote="Boelleronkel"][quote="Feliks D."]Der BGS zeichnete an der Grenze für die Durchsetzung der Gesetze der BRD, notfalls unter Anwendung der Schusswaffe, verantwortlich.

Die Grenztruppen zeichneten an der Grenze für die Durchsetzung der Gesetze der DDR, notfalls unter Anwendung der Schusswaffe, verantwortlich.




Echt?
Hier wird man doch immer wieder aufs "Neue" überrascht...
Gibs irgendwelche Erkenntnisse die besagen das der BGS Menschen an der innerdeutschen Grenze erschossen hat,den Familienangehöhrigen nicht einmal mitgeteilt ,was in der Realität abgelaufen ist,den Tod verschleiert,Einige heimlich im Krematorium verbrannt und anonym verscharrt hat.

Kein Gruss ! BO

P.S. Natürlich würde mich brennend interessieren,in welch Gesetzen der DDR diese Vorgehensweise "verankert war"...

Boelleronkel, es ist aber für Dich hoffentlich keine Überraschung, dass Zollbeamte an der deutsch-belgischen Grenze auch Menschen erschossen haben. Nur spricht darüber niemand, da es nicht ins Bild dieses Staates passt. Oder hast Du schon mal gehört, dass dieser Opfer bei Gedenkveranstaltungen gedacht wurde ?

Gruss brummitga


nach oben springen

#58

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 23:16
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ich komme mal durch die kalte küche gegen alle die grenzer als mörder bezeichnen.
was war die ss , die wehrmacht, die sa, die gestapo, der sd? Volkssturm nicht zu vergessen, hatte nicht jeder wissen müssen das es ein krieg gegen die menschlichkeit ist? und jeder kleine wehrmachtssoldat der nicht desertierte die schuld am ausgang bis zur mauer mit tragen sollte? nein heute gibt man den grenzsoldaten der ddr die schuld als mörder hingestellt. Der nva- gedient in fremden heeren. warum klagt ihr nicht mal eure großeltern an die uns nächste generation in die lage brachten? Ich kann meinen großvater nicht anklagen weil er verfolgt wurde, aber was ist mit allen denen, die größeltern haben die dem hitlerregime folgten auch als soldat und heute auf grenzer hetzen?
einkehr zeigen und beide seiten betrachten wäre ein objektiver weg und nicht immer streiten.

ja fangen wir mal am ausgangspunkt des endes an. der volkssturm waren reife erfahrene menschen und keine jungen grenzer. warum desertierten sie nicht und warum gehorchten sie? wieviele menschen kamen durch sie ums leben? alles punkte die die mauer mit betreffen. geschichte kann blöd sein wenn es noch welche gibt die sie im zusammenhang kennen.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 26.10.2011 23:33 | nach oben springen

#59

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 26.10.2011 23:35
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von brummitga
[quote="Boelleronkel"][quote="Feliks D."]Der BGS zeichnete an der Grenze für die Durchsetzung der Gesetze der BRD, notfalls unter Anwendung der Schusswaffe, verantwortlich.

Die Grenztruppen zeichneten an der Grenze für die Durchsetzung der Gesetze der DDR, notfalls unter Anwendung der Schusswaffe, verantwortlich.




Echt?
Hier wird man doch immer wieder aufs "Neue" überrascht...
Gibs irgendwelche Erkenntnisse die besagen das der BGS Menschen an der innerdeutschen Grenze erschossen hat,den Familienangehöhrigen nicht einmal mitgeteilt ,was in der Realität abgelaufen ist,den Tod verschleiert,Einige heimlich im Krematorium verbrannt und anonym verscharrt hat.

Kein Gruss ! BO

P.S. Natürlich würde mich brennend interessieren,in welch Gesetzen der DDR diese Vorgehensweise "verankert war"...

Boelleronkel, es ist aber für Dich hoffentlich keine Überraschung, dass Zollbeamte an der deutsch-belgischen Grenze auch Menschen erschossen haben. Nur spricht darüber niemand, da es nicht ins Bild dieses Staates passt. Oder hast Du schon mal gehört, dass dieser Opfer bei Gedenkveranstaltungen gedacht wurde ?

Gruss brummitga




Zitat von brummitga
[quote="Boelleronkel"][quote="Feliks D."]Der BGS zeichnete an der Grenze für die Durchsetzung der Gesetze der BRD, notfalls unter Anwendung der Schusswaffe, verantwortlich.

Die Grenztruppen zeichneten an der Grenze für die Durchsetzung der Gesetze der DDR, notfalls unter Anwendung der Schusswaffe, verantwortlich.




Echt?
Hier wird man doch immer wieder aufs "Neue" überrascht...
Gibs irgendwelche Erkenntnisse die besagen das der BGS Menschen an der innerdeutschen Grenze erschossen hat,den Familienangehöhrigen nicht einmal mitgeteilt ,was in der Realität abgelaufen ist,den Tod verschleiert,Einige heimlich im Krematorium verbrannt und anonym verscharrt hat.

Kein Gruss ! BO

P.S. Natürlich würde mich brennend interessieren,in welch Gesetzen der DDR diese Vorgehensweise "verankert war"...

Boelleronkel, es ist aber für Dich hoffentlich keine Überraschung, dass Zollbeamte an der deutsch-belgischen Grenze auch Menschen erschossen haben. Nur spricht darüber niemand, da es nicht ins Bild dieses Staates passt. Oder hast Du schon mal gehört, dass dieser Opfer bei Gedenkveranstaltungen gedacht wurde ?

Gruss brummitga






Meinst du den Kaffekrieg? das Thema war wohl schon mal?


nach oben springen

#60

RE: Wer war Peter Fechter ??

in Grenztruppen der DDR 27.10.2011 09:57
von passport | 2.626 Beiträge
nach oben springen



Besucher
36 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1969 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14355 Themen und 557000 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen