#121

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 14.11.2014 10:56
von polsam | 574 Beiträge

Ich kann mich noch erinnern, dass es sehr Schwierig war eines dieser Hefter zu ergattern.
Meine Oma wollte ein Abo für mich bestellen (Anfang der 60er), war aber nicht möglich.
Da blieb bloss der regelmäßige Gang in den Zeitungsladen.
Hatte vor ein paar Tagen erst wieder ein paar alte Hefte (1983 und 1985) in den Händen die meine Kinder dann schon gelesen haben.
Waren zwar nicht mehr vom Hannes, aber die Machart war ja ähnlich.
Wo ich etwas gestutzt habe war das Impressum. Herausgeber : Zentralrat der FDJ


nach oben springen

#122

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.11.2014 11:57
von rotrang (gelöscht)
avatar

Für alle User die Ihn kannten
Habe heute aus der Zeitung erfahren das Major Lothar Möckel verstorben ist. Er war ein Mann der ersten Stunde der Grenzkompanie Gandow / Wustrow wo er seinen Dienst als einfacher Soldat begann. Lothar war mein Zugführer während meiner Dienstzeit in Gandow.
R:I:P

Rotrang


PS: Bei uns in der Gegend war er auch bekannt als ,, Schneewalzer Lothar´´


Rainman2, Duck und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2014 12:13 | nach oben springen

#123

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.11.2014 14:23
von FRITZE (gelöscht)
avatar

R.I.P.

Mein Mitgefühl seinen Angehörigen !

FRITZE


nach oben springen

#124

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 22.12.2014 18:32
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Habe gerade in den Nachrichten gehört , daß der langjährige Boxtrainer FRITZ SDUNEK im Alter von 67 verstorben ist !

R.I.P.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#125

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 22.12.2014 18:41
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Ich habe ihn kennen gelernt, als er 1969 von Greifswald nach Schwerin zum SC Traktor kam. Ein erfolgreichger Boxer, Boxtrainer und ein sehr bescheidener Mensch.

R.I.P.
Vierkrug


nach oben springen

#126

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 21.02.2015 21:26
von feldwebel88 | 279 Beiträge

Kammersänger Reiner Süß ist von uns gegangen.
MIt ,,Da liegt Musike drin,, hat er die Leute im DDR Fernsehen unterhalten.


nach oben springen

#127

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 21.02.2015 21:31
von damals wars | 12.113 Beiträge

Den Reiner musste ich auch immer sehen.
RIP
Der Gunther Emmerlich ist seine Kopie.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#128

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 21.02.2015 21:39
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Habe ich sehr gern im Fernsehen gesehen.
Nur G. Emmerlich ist nicht seine Kopie.
Möchte aber nicht beweisen und weiter tippen.
Ist schon so traurig


nach oben springen

#129

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.03.2015 14:15
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von feldwebel88 im Beitrag #126
Kammersänger Reiner Süß ist von uns gegangen.
MIt ,,Da liegt Musike drin,, hat er die Leute im DDR Fernsehen unterhalten.


Mit Rainer Süß gab es ja vor Jahrzehnten einmal ein Highlight des DDR- Fernsehens und zwar ohne daß er etwas dazu tat.
https://www.youtube.com/watch?feature=pl...Wlxkpa2Ut8#t=83
Die Henne stellte hier alles in den Schatten, es war schlichtweg Kult, während "Bühnenarbeiter" Herricht bereits wenige Monate nach dieser Sendung die Bühne leider für immer verlassen mußte, gibt es inzwischen wohl nur noch Herrn Oertel aus dieser Runde, der hier zum 85. Geburtstag ja schon mal Thema war.
Bei aller Trauer um den einstigen Kammersänger Rainer Süß sei diese schöne Erinnerung gestattet.
Möge er in Frieden ruhen.



zuletzt bearbeitet 02.03.2015 14:16 | nach oben springen

#130

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.03.2015 12:27
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Ich wusste garnicht, dass es ihn noch gab in dieser Welt. Nun ist er gegangen. Er bleibt mir als großer Charakterschauspieler in Erinnerung.

Der frühere Berliner Schauspieler Fred Düren ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren in Jerusalem, wo er seit 1988 als Rabbiner lebte. "Das Deutsche Theater und viele seiner Mitarbeiter trauern um Fred Düren", erklärte Intendant Ulrich Khuon auf der Homepage des Theaters. Seit 2008 war der Schauspieler Ehrenmitglied des Hauses.

Dem Ensemble gehörte der gebürtige Berliner von 1958 bis 1988 an. "Fred Dürens Spiel wie auch das Verhältnis zu seinen Kollegen war weit entfernt vom Erklären und Belehren. Er verband die Direktheit des Tons mit der Tiefe und Weite existenzieller Welterfassung", schreibt Khuon in dem Nachruf vom Montag.

Bekannt wurde Fred Düren mit Rollen wie Shylock, Faust oder Ödipus, zudem spielte er in zahlreichen DEFA-Filmen wie beispielsweise "Oben geblieben ist noch keiner" oder "Der kleine und der große Klaus".


http://www.rbb-online.de/kultur/beitrag/...-gestorben.html


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

zuletzt bearbeitet 10.03.2015 12:53 | nach oben springen

#131

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.03.2015 14:56
von damals wars | 12.113 Beiträge

Ja, die Augen kenne ich.
RIP


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#132

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.03.2015 16:29
von turtle | 6.961 Beiträge

Erstaunlicher Werdegang vom DDR Schauspieler zum Rabbi in Israel. Scheinbar durfte er bereits vor der Wende mehrmals nach Israel reisen.
Ausgerechnet nach Israel . Mit diesem Staat hatte die DDR nicht viel am Hut. Nun bin ich wieder etwas schlauer.
Habe mir gerade noch einmal "sie nannten ihn Amigo" angeschaut. Möge Düren seinen Frieden gefunden haben im gelobten Land.
Er ruhe in Frieden.


nach oben springen

#133

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.03.2015 17:47
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.490 Beiträge

ja, der Große und der kleine Klaus, wer den Film kennt kennt auch Fred Düren.

RIP

h.


EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#134

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 11.03.2015 23:31
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Ja Fred Düren war auch der "kleine Klaus" im DEFA- Film (1971) vom " Kleinen und dem großen Klaus", einen meiner Lieblingsgeschichten aus Kinderzeiten.
Jener kleine Bauer, der sich sonntags die Pferde vom Großbauern Klaus borgte und von ihm seiner eigenen Pferde brutal beraubt wurde, weil er von allen seinen Pferdchen sprach, wo ihm doch nur zwei gehörten.
Wie clever er das Großmaul am Ende überlistete und wie sich weitere Geschichten aus dem Leben mit der eigentlichen Handlung verflochten macht diesen Schauspieler (Filmgattin war übrigens Monika Woytowitz) unvergessen und sympathisch.
Möge er in Frieden ruhen.



nach oben springen

#135

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 12.03.2015 22:31
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Terry Pratchett ist tot. Der Autor der "Scheibenwelt"-Reihe starb im Alter vonm 66 Jahren an den Folgen seiner Alzheimer-Erkrankung.

Danke, Terry. Du hast mir viele entspannende und sehr unterhaltsame Stunden geschenkt.

RIP


nach oben springen

#136

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 13.04.2015 11:23
von maxhelmut | 613 Beiträge

Günter Grass ist tot

R.I.P


nach oben springen

#137

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 13.04.2015 11:26
von Grenzverletzerin | 1.180 Beiträge

Günter Grass ist heute in Lübeck im Alter von 87 Jahren verstorben.
Wer kennt sie nicht (?), "Die Blechtrommel"...aber auch viele andere seiner Bücher habe ich gerne gelesen.

Ruhe in Frieden Günter!!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#138

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 13.04.2015 11:30
von turtle | 6.961 Beiträge

Ein großer seiner Zunft. Möge er in Frieden ruhen. Er hinterlässt seine Spuren unauslöschlich. Danke dafür.


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#139

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 13.04.2015 11:56
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

R . I . P .

Günter Grass und besonders seine "Blechtrommel " haben meine Lebenseinstellung nicht unwesentlich mitgeprägt,-
sein Engagement und die Zerrissenheit seiner Vergangenheit beeindruckten mich bis zuletzt.

Möge er seine Ruhe im Walhall der großen Dichter und Denker finden.....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Jobnomade, Angelo und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#140

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 13.04.2015 13:51
von Harsberg | 3.242 Beiträge

Die Blechtrommel - Du bist aber ein böser Oskar !!! Scheener Ostpreußen Dialekt


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
zuletzt bearbeitet 13.04.2015 13:53 | nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 125 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen