#661

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 28.06.2016 08:42
von Wahlhausener | 267 Beiträge

Seine Filme liefen ja auch in DDR-Kinos und mit seinen Filmen bin ich groß geworden. Und was waren die Kinos da voll. Sein Tod macht mich traurig.


Signatur gelöscht...


nach oben springen

#662

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 28.06.2016 16:01
von Niederlausitzer | 284 Beiträge

Bud Spencer starb im Alter von 86 Jahren. Ein Bär von einem Mann. Hände wie Bratpfannen. Mit seinem Filmpartner Terence Hill wurde er mit seinen Filmen zur Legende. Habe viele seiner Filme gesehen. Sie gehörten einfach dazu. Wieder ist ein Filmstar von uns gegangen.


03.11.1987 - 21.04.1988 US VI. Perleberg Uffz. Schüler, UaZ
28.04.1988 - 18.01.1990 GR-15 Sonneberg II.GB/ 6. GK Neuenbau UaZ, Ufw. der Reserve

nach oben springen

#663

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 28.06.2016 17:37
von damals wars | 12.113 Beiträge

Hatte man dann Eintrittkarten ergattert, war ein vergnüglicher Nachmittag garantiert.
Garantiert Gewaltfrei!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#664

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 28.06.2016 17:43
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Es ist gut so das Geschmack verschieden ist,für mich waren die Filme schwachsinniger Käse.
Nichts für Ungut Bud.


SEG15D, bürger der ddr, Sperrbrecher und hanseatin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#665

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 28.06.2016 18:39
von Blitz_Blank_Kalle | 316 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #664
Es ist gut so das Geschmack verschieden ist,für mich waren die Filme schwachsinniger Käse.
Nichts für Ungut Bud.



Als "schwachsinniger Käse" waren sie sicher auch gedacht. Halt was , wo man nicht groß mitdenken muss. Auf die Dauer ist sowas natürlich belastend.
Bud Spencer hatte jedoch noch andere Talente und das erkenne ich an.

Heute kriegen sie sowas ja leider kaum noch zustande, oder es mag daran liegen, dass man selber älter geworden ist und andere Ansprüche hat.

Auf jeden Fall, hat der Mann ein relativ hohes Alter erreicht und er bleibt in Erinnerung. R.I.P.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#666

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 28.06.2016 19:40
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Ich stimme @Pit59 zu,

jedoch hatte auch er mit seinen Filmen eine Clientel.
Von daher...ruhe in Frieden!

SEG15D



nach oben springen

#667

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 11:25
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #634
Eine Person die Geschichte machte:
http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/pan...ist_tot100.html

RIP


Nachdem Ex Wirtschaftsminister Schucht gestorben war, glaubte ich, daß sich die wirklichen Hintergründe der Leuna- Affäre aufklären mögen, dies geschah nicht, da wohl seine Memoiren nicht vollständig freigegeben wurden wie das vereinbart wurde.
Ich persönlich vermute, daß dies nicht geschah, weil Kohl ihn um diese ominösen 20 Jahre " Sperrzeit" überlebte.
Nun ist ein weiterer Drahtzieher dieses Wirtschaftskrimis verstorben, der Licht ins Dunkel hätte bringen können.
Die offenen Fragen zur Leuna- Rettung sind für mich persönlich von erheblicher Bedeutung für eine abschließende Bewertung zu den Vorgängen um die Wirtschaftsunion beider deutscher Staaten.
Solchen wie Holzer ging es vermutlich ausschließlich um Kohle, trotzdem kann nicht 100%ig ausgeschlossen werden, daß ein großer Patriot verstorben ist.
Fakt ist, daß ohne diese verurteilten Straftäter gem. der deutschen Rechtssprechung auch auf dem heutigen Betriebsgelände des Chemiedreiecks so wie überall der Raps blühen und die Karnickel rammeln würden, wenn BASF, Bayer & Co dort die Strippen gezogen hätten.
Mit der Trauer müssen wir daher wohl noch etwas warten.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#668

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 11:57
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Bud Spencer war wohl ein Leben lang auf der Suche nach sich selbst und ihm ist wohl so ziemlich alles gelungen, was er angepackt hat.
Im Schatten dieser Schauspielerbiografie gelangte aber auch die Filmmusik dieser Hau- Drauf- Stories, die meine Sache nie waren zu großen Ruhm.
Unzählige Kompositionen der Oliver Onions (Guido und Maurizio de Angelis) wurden zu Ohrwürmern, die jegliche Filmhandlung für mich in den Hintergrund drängte.
Ob Bud Spencer hier tatsächlich selbst gesungen hat?
https://youtu.be/kYbrSUQ4iis
Möglich, daß es gar ein Synchronsprecher war, die Stimmlage ließe das vermuten, zur Charakteristik der de Angelis- Brüder ( u.a. " Santa Maria", "Lulu" oder " Sando Khan" paßt es eher nicht.
Hier war er definitiv als Sänger unterwegs, ebenfalls eine Komposition der Oliver Zwiebeln: https://youtu.be/-uQC4yCCQ4c die aber weniger überzeugend als " Oh Ettore".
So oder so bleiben Sie eine schöne Erinnerung an längst vergangene Fernseherlebnisse.
Auf 100 m Freistil hätte er mir in seiner aktiven Zeit (Bestzeit 0:59j übrigens fast 10 s abgenommen, möge er dort wo er jetzt ist in Frieden ruhen.
http://heyse-online.de/spencerhilldb/dar...hp?darsteller=1



zuletzt bearbeitet 02.07.2016 18:40 | nach oben springen

#669

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 12:44
von Esche | 22 Beiträge

Im großen Schauspielerhimmel sind sie jetzt vereint , Hauptkommissar Schimanski und Comissario Rizzo (Plattfuß)

Nun können sie gemeinsam auf die "Bösen "hauen !

R.I.P.

Bernd


nach oben springen

#670

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 12:48
von Blitz_Blank_Kalle | 316 Beiträge

Zitat von Esche im Beitrag #669
Im großen Schauspielerhimmel sind sie jetzt vereint , Hauptkommissar Schimanski und Comissario Rizzo (Plattfuß)

Nun können sie gemeinsam auf die "Bösen "hauen !

R.I.P.

Bernd



So einfach wird das nicht. Nicht nur Schimanski ist im Himmel, sondern auch Thanner .


nach oben springen

#671

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 12:53
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#672

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 12:58
von Esche | 22 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #670
Zitat von Esche im Beitrag #669
Im großen Schauspielerhimmel sind sie jetzt vereint , Hauptkommissar Schimanski und Comissario Rizzo (Plattfuß)

Nun können sie gemeinsam auf die "Bösen "hauen !

R.I.P.

Bernd



So einfach wird das nicht. Nicht nur Schimanski ist im Himmel, sondern auch Thanner .


Ich denke ,wenn Thanner anfängt "klugzuscheissen " gibts den Dampfhammer von Buddy !

Bernd


nach oben springen

#673

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 19:21
von bürger der ddr | 3.578 Beiträge

Ich mag die Filme mit "Bud" auch nicht, die sind mir zu seicht gestrickt.....
Doch was sind die Filme im gesamt Bild eines Menschen?
Der Mann hat erkannt in dieser Rolle komme ich an, er war ein Schauspieler und mit den Rollen hat er seine Kohle gemacht, so einfach ist das.

Selbst wenn ich seine Filme nicht mag, so gibt mir das nicht das recht über den Menschen zu urteilen. W"er wußte eigentlich das bud auch einmal in der italienischen Nationalmannschaft Schwimmer war?

Die Filme und der Mensch sind zweierlei. Es sterben jeden Tag so viele Menschen, Bekannte, Verwandte usw., wer will den für diese Menschen ohne den Bonus der Berühmtheit hier ein Thema einstellen?
Wenn ich jemand wirklich auf Grund seiner Leistungen vermissen werde (z.B. George) so hat das nichts weiter mit der Wertschätzung für den Menschen als solches zu tun.
Für die Personen, die dem Menschen wirklich nahe standen ist der Verlust immer hoch und irgendwie scheue ich mich hier solche Sprüche wie "RIP" zu lassen, das sollte jedem gerecht werden.
In dem Sinn, ich mag die Filme von "Bud" nicht, doch als Mensch hat er wie so viele "Unbekannte" unsere Achtung verdient.



nach oben springen

#674

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 19:42
von furry | 3.562 Beiträge

Menschen, die uns auf der Leinwand, mit ihrer Musik oder mit anderer Art der Unterhaltung mehr oder weniger eine Freude bereitet haben, denen wird ein Nachruf gegönnt.
Aber was ist mit den Menschen, die möglicherweise viele Kinder vom Krebs geheilt haben oder andere große Leistungen vollbrachten, die ihre Nächsten in ihren letzten Tagen mit viel Aufopferung gepflegt haben? Von den hört man weder während ihrer aktiven Phase noch zu ihrem Tod sehr wenig. Die, die für verhältnismäßig kleines Geld Großartiges geleistet haben, denen sollte wir, wenn auch in Stille, gedenken.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Heckenhaus, bürger der ddr und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#675

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 19:59
von Zange | 391 Beiträge

Mich hat der Tod von Götz George betroffen gemacht. Der Mann sah aus, als wenn er gerade die 60 erreicht hätte.

Als Mensch und Schauspieler war er wohl nicht einfach, Fan von Schimmi bin ich und werde es auch bleiben.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
nach oben springen

#676

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2016 21:08
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #674
Menschen, die uns auf der Leinwand, mit ihrer Musik oder mit anderer Art der Unterhaltung mehr oder weniger eine Freude bereitet haben, denen wird ein Nachruf gegönnt.
Aber was ist mit den Menschen, die möglicherweise viele Kinder vom Krebs geheilt haben oder andere große Leistungen vollbrachten, die ihre Nächsten in ihren letzten Tagen mit viel Aufopferung gepflegt haben? Von den hört man weder während ihrer aktiven Phase noch zu ihrem Tod sehr wenig. Die, die für verhältnismäßig kleines Geld Großartiges geleistet haben, denen sollte wir, wenn auch in Stille, gedenken.

Richtig, frei nach Berthold Brecht in der Dreigroschenoper :

"Die im Dunkeln sieht man nicht. "

Leider zählt Glanz und Glemmer heute sehr viel mehr, da wird auch am Tod und danach noch verdient.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
furry und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.07.2016 21:09 | nach oben springen

#677

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.07.2016 09:33
von berlin3321 | 2.512 Beiträge

Furry, danke für #674. Wahre Worte...sehe ich ganz genauso.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#678

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.07.2016 11:32
von Klauspeter | 986 Beiträge

Hier wurde bereits aus Brechts "Dreigroschenoper" zitiert.

Denkanstöße zu dieser Thematik finden wir auch in einem berühmten Gedicht Brechts:

Bertolt Brecht: Fragen eines lesenden Arbeiters

Wer baute das siebentorige Theben?
In den Büchern stehen die Namen von Königen.
Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt?
Und das mehrmals zerstörte Babylon
Wer baute es so viele Male auf? In welchen Häusern
Des goldstrahlenden Lima wohnten die Bauleute?
Wohin gingen an dem Abend, wo die Chinesische Mauer fertig war
Die Maurer? Das große Rom
Ist voll von Triumphbögen. Wer errichtete sie? Über wen
Triumphierten die Cäsaren? Hatte das vielbesungene Byzanz
Nur Paläste für seine Bewohner? Selbst in dem sagenhaften Atlantis
Brüllten in der Nacht, wo das Meer es verschlang
Die Ersaufenden nach ihren Sklaven.
Der junge Alexander eroberte Indien.
Er allein?
Cäsar schlug die Gallier.
Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?
Philipp von Spanien weinte, als seine Flotte
Untergegangen war. Weinte sonst niemand?
Friedrich der Zweite siegte im Siebenjährigen Krieg. Wer
Siegte außer ihm?
Jede Seite ein Sieg.
Wer kochte den Siegesschmaus?
Alle zehn Jahre ein großer Mann.
Wer bezahlte die Spesen?
So viele Berichte.
So viele Fragen.


Zu recht verehren wir große Künstler, Sänger, Schauspieler, Schriftsteller oder Komiker, weil sie uns Freude gebracht haben, gute Unterhaltung, Lachen und Optimismus. Sie haben die Welt schöner und reicher gemacht.

Das aber alles wäre nichts ohne den "kleinen Mann", ohne die millionenfachen Wohltaten dieser einfachen Menschen.

Klaus


Heckenhaus und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#679

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.07.2016 18:46
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #673
Ich mag die Filme mit "Bud" auch nicht, die sind mir zu seicht gestrickt.....
Doch was sind die Filme im gesamt Bild eines Menschen?
(...).

Filme müssen sich dem Publikum anpassen, um kommerziell erfolgreich zu sein. Egal, jetzt singt er bei den himmlischen Chören

Theo


nach oben springen

#680

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.07.2016 19:09
von furry | 3.562 Beiträge

Über den Wert einer Leistung (oder hier eines Menschen) entscheidet der Leistungsnehmer und nicht der Leistungserbringer.

Da kann einer pro Tag drei Herzen verpflanzen und Leben retten oder ein anderer per Kopfstand die tollsten Klaviersonaten spielen, gegen die herzerweichende Helene Fischer kommen beide nicht an. Daraus folgt, dass ....


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 117 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen