#541

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 27.04.2016 03:21
von Wahlhausener | 270 Beiträge

Ex-Tote Hose Wolfgang „Wölli“ Rohde ist tot. Lange Jahre Drummer der Band.

RIP


Signatur gelöscht...


nach oben springen

#542

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 27.04.2016 15:58
von Niederlausitzer | 291 Beiträge

Biathlon - Erfolgstrainer

Klaus Siebert ist tot

In seiner aktiven Zeit gewann Klaus Siebert mehrere Weltmeistertitel für die DDR.
Nach seiner aktiven Zeit wurde Siebert zu einem erfolgreichen Trainer.
Er coachte unter anderem Ricco Groß und war Co - Trainer der deutschen Auswahl.

Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi wurde er der erfolgreichste Biathlon - Trainer.
Sein größter Star war die Weißrussin Darja Domratschewa, die dreimal Gold und einmal Bronze gewann.
Nun ist er mit 60 Jahren an einem Krebsleiden gestorben.


03.11.1987 - 21.04.1988 US VI. Perleberg Uffz. Schüler, UaZ
28.04.1988 - 18.01.1990 GR-15 Sonneberg II.GB/ 6. GK Neuenbau UaZ, Ufw. der Reserve

zuletzt bearbeitet 27.04.2016 15:58 | nach oben springen

#543

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 21:45
von suentaler | 1.923 Beiträge

Margot Honecker in Chile gestorben.

Ersten Berichten zufolge erlag sie in Santiago de Chile einem Krebsleiden. Sie wurde 89 Jahre alt.

http://www.focus.de/politik/deutschland/...ts=201605062139


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Josef und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#544

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 21:49
von Hanum83 | 4.719 Beiträge

Ich habe sie überhaupt nicht gemocht, trotzdem soll sie in Frieden ruhen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
suentaler, eisenringtheo und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#545

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:18
von Zange | 392 Beiträge

Hat ja auch ein stolzes Alter erreicht.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
nach oben springen

#546

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:22
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Friede Ihrer Asche - ich tue mir jetzt schon leid was ich in den nächsten Tagen in den Medien zu hören bekomme.


nach oben springen

#547

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:23
von Zange | 392 Beiträge

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr Tod eine Rolle in den Medien spielen wird.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
nach oben springen

#548

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:25
von linamax | 2.018 Beiträge

Zitat von Zange im Beitrag #545
Hat ja auch ein stolzes Alter erreicht.

Es ist immer schlimm wenn jemand stirbt . Aber bei dieser Fregatte habe ich kein Mitleid . Was hat sie Menschen Unheil an getan . Und der größte Witz der Geschichte ist ja, sie hat 25 Jahre Rente kassiert vom Klassenfeind .


Gert, Hapedi und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#549

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:25
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Zange im Beitrag #547
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr Tod eine Rolle in den Medien spielen wird.


Das ZDF heute-journal schlachtet es schon aus !

Wusste nicht ,daß Margot in Halle geboren war .. Das erklärt vieles !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#550

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:37
von Josef | 631 Beiträge

[aus Sicherheitsgründen gelöscht]


Ebro und Gesamtdeutscher Kamerad haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 14:46 | nach oben springen

#551

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:44
von Zange | 392 Beiträge

@Fritze

was heißt "in Halle Geboren"?


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
nach oben springen

#552

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:50
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Zange im Beitrag #551
@Fritze

was heißt "in Halle Geboren"?


Daß ihre Geburtsstadt Halle war .


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#553

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 22:57
von Zange | 392 Beiträge

Ich hatte gedacht, dass hätte eine besondere Bedeutung.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
nach oben springen

#554

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 06.05.2016 23:20
von Hanum83 | 4.719 Beiträge

Naja, eventuell "In Halle wern die d... nicht alle", wäre dann aber auch der Genscher drunter gefallen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 06.05.2016 23:20 | nach oben springen

#555

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 07.05.2016 00:03
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #550
Margot Honecker hat das Bildungswesen der DDR ab den 1960er Jahren als Volksbildungsminister maßgeblich geprägt.

In meinen Augen positiv : Bildung auch für Arbeiterkinder, naturwissenschaftliche Bildung an den (Erweiterten) Oberschulen, berufspraktischer Unterricht, Vorbereitung aufs Berufsleben (da könnte man was von abschneiden, Finnland hat das getan und einen guten Platz bei der Pisastudie erreicht). Studiumsplätze äquivalent zum Bedarf, Berufsausbildung vorgelagert. Kinderhorte für Berufstätige.
Mäßig : Wehrkunde, Wehr-/Grenzdienst als Eintrittskarte, ideologische Auswahl, keine Erziehung zum eigenen Denken.
Sehr schlecht : Kindeswegnahme in Arbeitsheime.



Sehr gut gesagt. Gut historisch analysiert. Diese Volkswerkhöfe wurden ja auch mitunter als "Margots Kinderknast" bezeichnet, wenn ich mich nicht irre.

Margot Honecker war m. E. etwas wie Hilde Benjamin (wenngleich nicht ansatzweise so extrem) - was ich eine "Gnadenlose Fortschrittliche" nennen würde. Ja, sie hatte Ideen, die sehr fortschrittlich waren, und die der Westen weiss Gott hätte adaptieren können - aber wehe, irgendjemand stand diesem Fortschritt, wie sie ihn wollte, im Weg, denn dann kam die Gnadenlosigkeit ins Spiel.

Soll sie in Frieden ruhen - jetzt ist die kritische Auseinandersetzung der Wissenschaft gefragt, und nicht die giftige Zunge des Lästerns über Tote.


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
nach oben springen

#556

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 07.05.2016 00:05
von bürger der ddr | 3.600 Beiträge

Margot Honecker, sie Ruhe in Frieden!

Ob alles richtig war was sie tat, das möchte ich nicht fragen, doch sie hat bis zum Schluß an ihrer Überzeugung fest gehalten. Lieber eine Margot als eine "Angela".......



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#557

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 07.05.2016 10:33
von Heckenhaus | 5.128 Beiträge

Ja, Margot hat nicht das Fähnchen in den Wind gehalten und einen Wendehals bekommen.
Das zeugt von festem Standpunkt und von konsequenter Haltung, die eine Kanzlerin Merkel vermissen läßt.
Davor ziehe ich den Hut.

Ich selbst habe an Frau Honecker nichts auszusetzen, und ich kenne persönlich niemanden, der dank ihrer Tätigkeit
als Ministerin für Volksbildung negative Erfahrungen gemacht hat.
Nicht einmal meine Kinder sind zu Kommunisten geworden.

Leider ist es aber so, daß viele Leute im Meinungsaustausch zu dieser Frau auf Trittbretter aufspringen, von denen
sie zuvor nie etwas wußten.

In der letzten Konsequenz ist es mir egal, ob sie nut gestorben ist oder nicht.
Trotzdem, sie möge in Frieden ruhen.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
vs1400, Fritze, LO-Wahnsinn und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#558

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 07.05.2016 11:49
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Eine konsequente Haltung ist eine von den Umständen abhängige Sekundärtugend und nicht per se lobenswert.

1945 war einer besonders konsequent, bis zum bitteren Ende.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 11:52 | nach oben springen

#559

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 07.05.2016 11:52
von Hanum83 | 4.719 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #558
Eine konsequente Haltung ist eine von den Umständen abhängige Sekundärtugend und nicht per se lobenswert.

1945 war einer besonders konsequent bis zum bitteren Ende.






Tja, es gibt halt zwei konsequente Konsequenzen, die beklatschenswerte und die beschissene, man suche sich einfach die passende raus.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.05.2016 11:52 | nach oben springen

#560

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 07.05.2016 12:14
von Heckenhaus | 5.128 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #558
Eine konsequente Haltung ist eine von den Umständen abhängige Sekundärtugend und nicht per se lobenswert.



Jeder setzt eben andere Prioritäten bei der Betrachtung der gesellschaftlichen Zustände .
Grund zum grenzenlosen Jubel gab es nie und gibt es auch heute nicht.
Trotzdem schätze ich eine Grundhaltung, die nicht ständig die Richtung wechselt .
Man weiß wenigstens, woran man ist.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1920 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen