#41

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 25.12.2011 22:40
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Zitat von Greso

Zitat von PF75
Das war doch nur noch peinlich seine auftritte in letzter zeit,auch so kann man die würde eines Menschen zerstören.


meine Zustimmung



Das hat was: "Da geh ich ins Maxim". Weil Hitler Fan von Lehars "Lustige Witwe" war, durfte Heesters 1936 den Grafen Danilo weiter mimen.
68 Jahre später mit 101 Jahren.

Theo


nach oben springen

#42

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 26.12.2011 01:27
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Er hat wohl begriffen, daß ihn Gottschalk im stich gelassen hat. Alle 5 Jahre wurde er zu "Wetten Dass" eingeladen. Nun wäre dies zum 110. nicht mehr möglich geswesen. Da ist er nun aus Gram gestorben.



nach oben springen

#43

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 18:53
von feldwebel88 | 279 Beiträge

RudiEK89 und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 19:11
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Das Bedanken kann man in dem Fall etwas mißverstehen


nach oben springen

#45

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 19:20
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #44
Das Bedanken kann man in dem Fall etwas mißverstehen


Ist schon ok, Thomas. Die beiden haben sich dafür bedankt, dass der Tod des Pfarrers in unserem Forum einer Erwähnung würdig ist.
Pfarrer Führer gehört ja auch zu den wichtigsten Akteuren der Leipziger Montagsdemos. Immerhin hatte er den Mut besessen, die Kirchentüren für die protestierten zu öffnen. Was absolut riskant für ihn war.
In Leipzig gab es ja noch einen anderen Pfarrer, der später groß in die Politik einstieg, jedoch in der Zeit als es gefährlich war, seine Kirchentüren fest verschlossen hielt.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #2
Mein Beileid.

Selten, das ein Film so gut ist wie das Buch.
Bei den "Die Abenteuer des Werner Holt" war das so.

Gebe ich Dir voll recht,ein Superfilm mit guten Schauspielern.
Aber die Gegner,stehen mit ihrer Meinung (DDR-Film) in den Startlöchern,um Kritik zu üben.
Gruß Rei


nach oben springen

#47

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 19:51
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

War mir doch klar, weiß doch wie es gemeint war.
Thomas


nach oben springen

#48

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 20:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Uwe!

Ja so ist es nun einmal und leider viel zu oft.
Jede Revolution frißt wie Saturn ihre Kinder! Aber er ist sich trotz Ignoranz der Politik treu geblieben.

Nur der bigotte, in wilder Ehe entgegen der zehn Gebote lebende Pfarrer, der deutsche "Moral" verkörpern will, Kanonen als "politisch korrekt segnet", und für den sich eigentlich jeder anständige Deutsche schämt, ist sich nur noch nicht bewußt, daß er sich auf dem Weg in die Güllegrube der Geschichte befindet.

Er ist ein Schandfleck für die Geschichte der Deutschen und man braucht nur zu schauen wer ihm huldigt und wer, ihn (und wie) auf den schmierigen Schild schob... im dritten Anlauf !

Dann muß man eigentlich nichts mehr zu dem Mann sagen, um den es sicher nicht sehr zu trauern wäre, wenn er vor seinen Schöpfer tritt.
Ich möchte dann gerne Mäuschen sein und die Lügen und Ausreden hören, die er auch dort sicher unter zu bringen versuchen wird.
Aber DER dem er dann "seine Geschichte" unter zu jubeln versuchen wird, kennt sie besser und aus "erster Hand" ...

Es ist schade über einen Menschen so urteilen zu müßen. Aber manche machen sich selbst zu dem, was sie selbst vorgeben zu verabscheuen.
http://juergenelsaesser.wordpress.com/20...-und-die-stasi/

So sieht dann eben das janusköpfige Bild eines "Pfarrers" aus.

Mir sind Menschen wie Herr Christian Führer viel wichtiger und es müßte Denkmäler für sie geben. Aber sie werden in der "deutschen" Geschichte leider nur als kleine Fußnote gehandelt.

Aber der Gaukler wird es nicht einmal dahin schaffen!!

Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von ABV im Beitrag #45
Zitat von thomas 48 im Beitrag #44
Das Bedanken kann man in dem Fall etwas mißverstehen

Ist schon ok, Thomas. Die beiden haben sich dafür bedankt, dass der Tod des Pfarrers in unserem Forum einer Erwähnung würdig ist.
Pfarrer Führer gehört ja auch zu den wichtigsten Akteuren der Leipziger Montagsdemos. Immerhin hatte er den Mut besessen, die Kirchentüren für die protestierten zu öffnen. Was absolut riskant für ihn war.
In Leipzig gab es ja noch einen anderen Pfarrer, der später groß in die Politik einstieg, jedoch in der Zeit als es gefährlich war, seine Kirchentüren fest verschlossen hielt.
Gruß Uwe


zuletzt bearbeitet 01.07.2014 13:53 | nach oben springen

#49

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 20:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Thomas!

Man bedankt sich doch für den Informationsinhalt des Beitrages, nicht für das Geschehen auf das man sich bezog.
Oder?

Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von thomas 48 im Beitrag #44
Das Bedanken kann man in dem Fall etwas mißverstehen


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 20:55
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Schön das ihn keiner fragen kann - gab es nach 89 viele Frage an Ihn, hat es jemand gegeben dem seine Antworten von Bedeutung waren?

Nun ist er nicht mehr (Gott sei Dank?)

Wie war das: Die Revolution frisst Ihre Kinder.

R.i.P


nach oben springen

#51

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 21:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #50
Schön das ihn keiner fragen kann - gab es nach 89 viele Frage an Ihn, hat es jemand gegeben dem seine Antworten von Bedeutung waren?

Nun ist er nicht mehr (Gott sei Dank?)

Wie war das: Die Revolution frisst Ihre Kinder.

R.i.P

@Mike59, das ist kein schöner Zug von Dir! Da Du ihn nun nicht leiden magst, das ist Deine Sache! Aber etwas würde, egal für wem, muss man schon haben! Für solche Sprüche bekommt jeder seine Strafe! Denke daran!
Grüsse steffen52


Hapedi, thomas 48, josy95, polsam und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 21:12
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #51
Zitat von Mike59 im Beitrag #50
Schön das ihn keiner fragen kann - gab es nach 89 viele Frage an Ihn, hat es jemand gegeben dem seine Antworten von Bedeutung waren?

Nun ist er nicht mehr (Gott sei Dank?)

Wie war das: Die Revolution frisst Ihre Kinder.

R.i.P

@Mike59, das ist kein schöner Zug von Dir! Da Du ihn nun nicht leiden magst, das ist Deine Sache! Aber etwas würde, egal für wem, muss man schon haben! Für solche Sprüche bekommt jeder seine Strafe! Denke daran!
Grüsse steffen52



Schau an - nein!

Ich kann Ihn leiden und bin froh nicht seine Leiden nach 89 ertragen zu müssen.
Das persönliche ist meine Sache - richtig.

Ich vereinnahme Ihn nicht für Mich.
Ich glaube bald du hast wirklich keine Ahnung - muss nicht von Nachteil sein in unserer Welt.


nach oben springen

#53

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 21:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #52
Zitat von steffen52 im Beitrag #51
Zitat von Mike59 im Beitrag #50
Schön das ihn keiner fragen kann - gab es nach 89 viele Frage an Ihn, hat es jemand gegeben dem seine Antworten von Bedeutung waren?

Nun ist er nicht mehr (Gott sei Dank?)

Wie war das: Die Revolution frisst Ihre Kinder.

R.i.P

@Mike59, das ist kein schöner Zug von Dir! Da Du ihn nun nicht leiden magst, das ist Deine Sache! Aber etwas würde, egal für wem, muss man schon haben! Für solche Sprüche bekommt jeder seine Strafe! Denke daran!
Grüsse steffen52



Schau an - nein!

Ich kann Ihn leiden und bin froh nicht seine Leiden nach 89 ertragen zu müssen.
Das persönliche ist meine Sache - richtig.

Ich vereinnahme Ihn nicht für Mich.
Ich glaube bald du hast wirklich keine Ahnung - muss nicht von Nachteil sein in unserer Welt.

Na, da ich keine Ahnung habe, dann bleibe eben der Schlauere von uns Beiden! Habe kein Problem damit!
Grüsse steffen52


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 22:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Allesamt!

Wenn ich ein Video auf YouTube hochladen könnte, würde ich die Jahresrückblicke des MDR als Ausschnitt hochladen.
Den Ausschnitt über Klaus-Peter Thiele .
Ich nehme immer am Jahresende diese Sendung des MDR auf.
Diese Szene habe ich schon oft im Endlosmodus laufen lassen.

Leider finde ich nur das von 2013:



Hat einer einen Link zum Jahr 2011?

Schöne Grüße,
Eckhard


Zitat von rei im Beitrag #46
Zitat von damals wars im Beitrag #2
Mein Beileid.
Selten, das ein Film so gut ist wie das Buch.
Bei den "Die Abenteuer des Werner Holt" war das so.

Gebe ich Dir voll recht,ein Superfilm mit guten Schauspielern.
Aber die Gegner,stehen mit ihrer Meinung (DDR-Film) in den Startlöchern,um Kritik zu üben.
Gruß Rei


zuletzt bearbeitet 30.06.2014 23:02 | nach oben springen

#55

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 30.06.2014 22:31
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #52
Zitat von steffen52 im Beitrag #51
Zitat von Mike59 im Beitrag #50
Schön das ihn keiner fragen kann - gab es nach 89 viele Frage an Ihn, hat es jemand gegeben dem seine Antworten von Bedeutung waren?

Nun ist er nicht mehr (Gott sei Dank?)

Wie war das: Die Revolution frisst Ihre Kinder.

R.i.P

@Mike59, das ist kein schöner Zug von Dir! Da Du ihn nun nicht leiden magst, das ist Deine Sache! Aber etwas würde, egal für wem, muss man schon haben! Für solche Sprüche bekommt jeder seine Strafe! Denke daran!
Grüsse steffen52



Schau an - nein!

Ich kann Ihn leiden und bin froh nicht seine Leiden nach 89 ertragen zu müssen.
Das persönliche ist meine Sache - richtig.

Ich vereinnahme Ihn nicht für Mich.
Ich glaube bald du hast wirklich keine Ahnung - muss nicht von Nachteil sein in unserer Welt.


Ich glaub schon eher, Du hast keine Ahnung von ein wenig Anstand und Respekt.

Und vor allem von Zurückhaltung im passenden Augenblick.

Nun ja, es gab, gibt und wird auch immer halt solche und solche Menschen...geben.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
polsam und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2014 11:15
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Ich muss gestehen, dass ich Christian Führer erst retrospektiv in seinem Handeln und in seiner Konsequenz wahrnahm. Das ist für einen alten Leipziger fast schon eine Schande, aber da ich nach meinem 18. Lebensjahr nur selten in Leipzig war und bin, verzeihe ich mir die geringe Kenntnis des lokalen Geschehens. Nach der Wende tauchte für mich der Name Christian Führers auf und ich wertete das wenige, was ich von ihm sah und hörte, in einer Art, dass ich einen Menschen vor mir hatte, der zu politisch war um leise zu bleiben, aber zu ehrlich, um in die Politik zu gehen. Ich hatte ihn eigentlich nach der Wende schon unter Geschichte abgeheftet, als vor ein paar Jahren meine Mutter zu mir sagte: "Ich gehe heute Abend zur Nikolaikirche. Ich will mal den Führer reden hören." Unvorbereitet wirkt dieser Satz durchaus ... nun ja, eigen. Meine Mutter beseitigte das mögliche personelle Missverständnis und erzählte mir von dem Wiederaufleben der Montagsdemos. Aus Kenntnis der Berliner Szene der Montagsdemos blieb ich reserviert. Aber die Konsequenz, mit der Christian Führer seinen Weg weiterging, nötigte mir Respekt ab.

Ich denke, das Land hat einen Menschen verloren, vor dem man den Hut ziehen kann und sollte. Aus dem traurigen Anlass heraus daher einfach und ohne großes Pathos: Danke, Christian Führer!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


turtle, TOMMI, Jobnomade, Gert und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.07.2014 11:16 | nach oben springen

#57

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2014 11:39
von turtle | 6.961 Beiträge

Der Name Christian Führer wird immer mit den Ereignissen die zur " Wende "führten genannt werden . Er war ein mutiger Mann. In der Nikolaikirche hat er seinen Ehrenplatz verdient. Danke Christian Führer.


Jobnomade, Gert, josy95 und LO-driver haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2014 12:16
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

Rainmann, und wenn du in Leipzig etwas von dem Pfarrer gehört hättest, wärest du bestimmt nicht in die Kirche gegangen-
Thomas


nach oben springen

#59

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2014 14:13
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #56
Ich muss gestehen, dass ich Christian Führer erst retrospektiv in seinem Handeln und in seiner Konsequenz wahrnahm. Das ist für einen alten Leipziger fast schon eine Schande, aber da ich nach meinem 18. Lebensjahr nur selten in Leipzig war und bin, verzeihe ich mir die geringe Kenntnis des lokalen Geschehens. Nach der Wende tauchte für mich der Name Christian Führers auf und ich wertete das wenige, was ich von ihm sah und hörte, in einer Art, dass ich einen Menschen vor mir hatte, der zu politisch war um leise zu bleiben, aber zu ehrlich, um in die Politik zu gehen. Ich hatte ihn eigentlich nach der Wende schon unter Geschichte abgeheftet, als vor ein paar Jahren meine Mutter zu mir sagte: "Ich gehe heute Abend zur Nikolaikirche. Ich will mal den Führer reden hören." Unvorbereitet wirkt dieser Satz durchaus ... nun ja, eigen. Meine Mutter beseitigte das mögliche personelle Missverständnis und erzählte mir von dem Wiederaufleben der Montagsdemos. Aus Kenntnis der Berliner Szene der Montagsdemos blieb ich reserviert. Aber die Konsequenz, mit der Christian Führer seinen Weg weiterging, nötigte mir Respekt ab.Ich denke, das Land hat einen Menschen verloren, vor dem man den Hut ziehen kann und sollte. Aus dem traurigen Anlass heraus daher einfach und ohne großes Pathos: Danke, Christian Führer!

ciao Rainman



Ja, das ist richtig. Christian Führer hat im Herbst 2003 die Montagsdemos in Leipzig wieder aufleben lassen, als Schröder's Agenda 2010 durch den Bundestag ging.
Auch noch im Frühjahr 2004 sind wir alle dem (Christian) Führer auf den Montagsdemos hinterher gelaufen, ich auch. Er hielt auf den Abschlußkundgebungen an der Thomaskirche recht gute Reden gegen die Agendapolitik.
Als dann im Sommer und Herbst 2004 die Montagsdemos republikweit richtig aufflammten, bekam der gute Herr Führer dann plötzlich einen Sinneswandel.

Zitat aus Wikipedia:
Seit dem Beginn der Montagsdemonstrationen gegen „Hartz IV“ in Leipzig hatte er wieder zu Friedensgebeten vor den Demonstrationen in die Nikolaikirche eingeladen. Nach anfänglicher Beteiligung an diesen Demonstrationen gegen „Hartz IV“ sprach sich Christian Führer gerade dann für „Hartz IV“ als „endlich eingeleitete[n] Beginn notwendiger Reformen unseres Sozialstaates“ aus, als am Tage zuvor, am 29. August 2004, die „Erklärung von Angehörigen ehemaliger DDR-Oppositionsgruppen: Wir protestieren gegen Hartz IV“ erschienen war.

Das ging soweit, dass es zeitgleich zwei Demonstrationszüge auf unterschiedlichen Routen durch die Stadt gab. Der eine organisiert durch das Aktionsbündnis Soziale Gerechtigkeit und der zweite Demozug mit Führer und seinen Kirchenanhängern.
Kurz darauf erhielt Führer dann einen hochdotierten Preis zugeschanzt. (Augsburger Friedenspreis)

Man soll ja Toten nichts schlechtes nachsagen, aber es bleibt nur zu vermuten, dass er von Anfang an den Auftrag hatte, die Wut der Bürger in gewisse Bahnen zu lenken.
Für mich war und bleibt er ein Spalter.

Hier noch ein paar Fotos von damals.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
zuletzt bearbeitet 01.07.2014 22:17 | nach oben springen

#60

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.07.2014 17:17
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #59
Zitat von Rainman2 im Beitrag #56
Ich muss gestehen, dass ich Christian Führer erst retrospektiv in seinem Handeln und in seiner Konsequenz wahrnahm. Das ist für einen alten Leipziger fast schon eine Schande, aber da ich nach meinem 18. Lebensjahr nur selten in Leipzig war und bin, verzeihe ich mir die geringe Kenntnis des lokalen Geschehens. Nach der Wende tauchte für mich der Name Christian Führers auf und ich wertete das wenige, was ich von ihm sah und hörte, in einer Art, dass ich einen Menschen vor mir hatte, der zu politisch war um leise zu bleiben, aber zu ehrlich, um in die Politik zu gehen. Ich hatte ihn eigentlich nach der Wende schon unter Geschichte abgeheftet, als vor ein paar Jahren meine Mutter zu mir sagte: "Ich gehe heute Abend zur Nikolaikirche. Ich will mal den Führer reden hören." Unvorbereitet wirkt dieser Satz durchaus ... nun ja, eigen. Meine Mutter beseitigte das mögliche personelle Missverständnis und erzählte mir von dem Wiederaufleben der Montagsdemos. Aus Kenntnis der Berliner Szene der Montagsdemos blieb ich reserviert. Aber die Konsequenz, mit der Christian Führer seinen Weg weiterging, nötigte mir Respekt ab.Ich denke, das Land hat einen Menschen verloren, vor dem man den Hut ziehen kann und sollte. Aus dem traurigen Anlass heraus daher einfach und ohne großes Pathos: Danke, Christian Führer!

ciao Rainman



Ja, das ist richtig. Christian Führer hat im Herbst 2003 die Montagsdemos in Leipzig wieder aufleben lassen, als Schröder's Agenda 2010 durch den Bundestag ging.
Auch noch im Frühjahr 2004 sind wir alle dem (Christan) Führer auf den Montagsdemos hinterher gelaufen, ich auch. Er hielt auf den Abschlußkundgebungen an der Thomaskirche recht gute Reden gegen die Agendapolitik.
Als dann im Sommer und Herbst 2004 die Montagsdemos republikweit richtig aufflammten, bekam der gute Herr Führer dann plötzlich einen Sinneswandel.

Zitat aus Wikipedia:
Seit dem Beginn der Montagsdemonstrationen gegen „Hartz IV“ in Leipzig hatte er wieder zu Friedensgebeten vor den Demonstrationen in die Nikolaikirche eingeladen. Nach anfänglicher Beteiligung an diesen Demonstrationen gegen „Hartz IV“ sprach sich Christian Führer gerade dann für „Hartz IV“ als „endlich eingeleitete[n] Beginn notwendiger Reformen unseres Sozialstaates“ aus, als am Tage zuvor, am 29. August 2004, die „Erklärung von Angehörigen ehemaliger DDR-Oppositionsgruppen: Wir protestieren gegen Hartz IV“ erschienen war.

Das ging soweit, dass es zeitgleich zwei Demonstrationszüge auf unterschiedlichen Routen durch die Stadt gab. Der eine organisiert durch das Aktionsbündnis Soziale Gerechtigkeit und der zweite Demozug mit Führer und seinen Kirchenanhängern.
Kurz darauf erhielt Führer dann einen hochdotierten Preis zugeschanzt. (Augsburger Friedenspreis)

Man soll ja Toten nichts schlechtes nachsagen, aber es bleibt nur zu vermuten, dass er von Anfang an den Auftrag hatte, die Wut der Bürger in gewisse Bahnen zu lenken.
Für mich war und bleibt er ein Spalter.

Hier noch ein paar Fotos von damals.




@suentaler,bei allem Verständnis für Menschen und Einzelschicksale im Zusammenhang mit Hartz 4,was ein nicht direkt Betroffener aufbringen kann, aber rot mark: Das ist nicht Dein voller Ernst? Hatte von Dir eigentlich nie den Eindruck, das Du Verschwörungstheorien aufsitzt....

Korregiere mich bitte, wenn ich falsch liege.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 01.07.2014 17:18 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen