#301

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 18:02
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Überschätzt?

Immer wieder wird gesagt, daß es ein Versehen von ihm war - also nicht geplant.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
IM Kressin und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#302

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 18:19
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #299
Es ist schon beeindruckend, wie ehm.Kader des Sozialismus namentlich in die Geschichte eingegangen sind. Sogar das Bundesverdienstkreuz hätte Herr Schabowski erhalten sollen--wurde hier vorgeschlagen oder erwähnt. Ich muss sagen--ehm. Führungsmitglieder der DDR finden mehr Beachtung in vielen Köpfen--wie ein Herr Kohl mit seinen Aussagen von den-- blühenden Landschaften oder es soll kein schlechter gehen wie vorher---
Zu Schabowski möchte ich nur erwähnen, ich kannte den garnicht bis zu Wende. Aber egal, mögen er in Frieden ruhen und sicher wird er der Geschichte lange erhalten bleiben


ja, das hat Kohl so gesagt und auch so gemeint. Ich bin davon überzeugt, dass es heute keinem schlechter geht als in der DDR. Insofern ist seine Prophezeiung eingetroffen. Ob es allen gefällt, steht auf einem anderen Blatt. Die eingefleischten Kommunisten träumen heute noch von der Weltrevolution, wie man hier hin und wieder nachlesen kann.Lass sie weiter träumen, sie können nichts mehr kaputt machen. Wie heisst es doch so schön : allen Menschen recht getan ist eine Kunst die niemand kann (auch Kohl nicht )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
GrafKrolock hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#303

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 18:33
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #302
Zitat von Rostocker im Beitrag #299
Es ist schon beeindruckend, wie ehm.Kader des Sozialismus namentlich in die Geschichte eingegangen sind. Sogar das Bundesverdienstkreuz hätte Herr Schabowski erhalten sollen--wurde hier vorgeschlagen oder erwähnt. Ich muss sagen--ehm. Führungsmitglieder der DDR finden mehr Beachtung in vielen Köpfen--wie ein Herr Kohl mit seinen Aussagen von den-- blühenden Landschaften oder es soll kein schlechter gehen wie vorher---
Zu Schabowski möchte ich nur erwähnen, ich kannte den garnicht bis zu Wende. Aber egal, mögen er in Frieden ruhen und sicher wird er der Geschichte lange erhalten bleiben


ja, das hat Kohl so gesagt und auch so gemeint. Ich bin davon überzeugt, dass es heute keinem schlechter geht als in der DDR. Insofern ist seine Prophezeiung eingetroffen. Ob es allen gefällt, steht auf einem anderen Blatt. Die eingefleischten Kommunisten träumen heute noch von der Weltrevolution, wie man hier hin und wieder nachlesen kann.Lass sie weiter träumen, sie können nichts mehr kaputt machen. Wie heisst es doch so schön : allen Menschen recht getan ist eine Kunst die niemand kann (auch Kohl nicht )


Gert zum Teil stimme ich Dir zu--aber es gibt viele denen es heute schlechter geht. Und zwar Menschen--die sich keinen Urlaub leisten können, die zu Tafel gehen müssen u.s.w. Ein Land in den es fast 2Millionen Kinder an der Armutsgrenze leben-wo die Altersarmut steigt. Da kann man heute nicht von reden--das es einen schlechter geht wie vorher--da geht es vielen schlechter.Aber das ist OT hier.


Larissa, polsam und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.11.2015 18:35 | nach oben springen

#304

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 19:06
von Signalobermaat | 358 Beiträge

Es gibt auch noch eine ganze Menge Leute, die schlafen unter Brücken,haben kein festes Winterquartier, bekommen mal ne warme Nacht in einem Obdachlosenasyl, oder erfrieren.
Es sind Menschen aus unserem Land, die vielleicht auch nach der Wende ohne eigene Schuld in diese Situation geraten sind.
Das wird nicht einmal richtig zur Kenntnis genommen, aber soetwas sollte Frau Merkel auch einmal tun und sich nicht nur darum sorgen, daß Asylanten ein warmes Plätzchen, gut zu essen und noch Taschengeld und einen Arbeitsplatz bekommen.
Ich verstehe nicht, warum man einen Herrn Schabowski so hoch auf das Podest hebt.
Das neue Reisegesetz war bestätigt,und wäre am nächsten Tag auch ohne Herrn Schabowski und ohne wenn und aber in Kraft getreten.
Ich bin fest davon überzeugt, daß die DDR Bürger die eine Nacht auch noch überstanden hätten. Es hätte also eines Herrn Schabowski nicht bedurft.
Noch skeptischer bbin ich, ob er auch dann seine angebliche Reue gezeigt hätte,wenn die Grenzöffnung ohne sein Zutun am nächsten Tag über die Bühne gegangen wäre.
Nach seinem Versprecher konnte er gar nicht mehr anders, als überlaufen mit einem großen Kübel Asche über dem Haupt..
Das der Gauck ihn noch Postum zum "Helden der BRD "erklärt, wen wunderts, er gehörte doch auch zu denen,die mit der Stasi gekungelt haben,
(nachzulesen in den Bestsellern"Joachim Gauck der richtige Mann u. J.G.der falsche Mann)sich in den kritischen Tagen ganz hinten positioniert haben und als alle Messen gesungen waren schnell nach ganz vorn geprescht ist.
Wo sind denn heut seine Schwerter zu Pflugscharen mit denen er in der DDR zu Felde gezogen ist.
Heut steht er ganz vorn und propagiert als Pfarrer für noch mehr milit. Einsätze der Bundeswehr.
Ein Wendehals hackt dem Anderen kein Auge aus.



Larissa, Klauspeter, IM Kressin, passport, Fritze und Acki haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#305

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 19:33
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #304
Es gibt auch noch eine ganze Menge Leute, die schlafen unter Brücken,haben kein festes Winterquartier, bekommen mal ne warme Nacht in einem Obdachlosenasyl, oder erfrieren.
Es sind Menschen aus unserem Land, die vielleicht auch nach der Wende ohne eigene Schuld in diese Situation geraten sind.
Das wird nicht einmal richtig zur Kenntnis genommen, aber soetwas sollte Frau Merkel auch einmal tun und sich nicht nur darum sorgen, daß Asylanten ein warmes Plätzchen, gut zu essen und noch Taschengeld und einen Arbeitsplatz bekommen.
Ich verstehe nicht, warum man einen Herrn Schabowski so hoch auf das Podest hebt.
Das neue Reisegesetz war bestätigt,und wäre am nächsten Tag auch ohne Herrn Schabowski und ohne wenn und aber in Kraft getreten.
Ich bin fest davon überzeugt, daß die DDR Bürger die eine Nacht auch noch überstanden hätten. Es hätte also eines Herrn Schabowski nicht bedurft.
Noch skeptischer bbin ich, ob er auch dann seine angebliche Reue gezeigt hätte,wenn die Grenzöffnung ohne sein Zutun am nächsten Tag über die Bühne gegangen wäre.
Nach seinem Versprecher konnte er gar nicht mehr anders, als überlaufen mit einem großen Kübel Asche über dem Haupt..
Das der Gauck ihn noch Postum zum "Helden der BRD "erklärt, wen wunderts, er gehörte doch auch zu denen,die mit der Stasi gekungelt haben,
(nachzulesen in den Bestsellern"Joachim Gauck der richtige Mann u. J.G.der falsche Mann)sich in den kritischen Tagen ganz hinten positioniert haben und als alle Messen gesungen waren schnell nach ganz vorn geprescht ist.
Wo sind denn heut seine Schwerter zu Pflugscharen mit denen er in der DDR zu Felde gezogen ist.
Heut steht er ganz vorn und propagiert als Pfarrer für noch mehr milit. Einsätze der Bundeswehr.
Ein Wendehals hackt dem Anderen kein Auge aus.


Das wäre ein Grund für den absichtlichen Versprecher
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#306

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 23:28
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #292
Zitat von andy im Beitrag #290
[quote=Gert|p501072]Ja der Herr Schabowski, er hat den ersten Stein aus der Mauer geschlagen und damit Geschichte gemacht. Dies hat er aber eher aus Schusseligkeit und schlechter Vorbereitung auf die PK gemacht als aus Überzeugung. Jedoch Jahr später ist er zu der Überzeugung gekommen, welchen Herren er da eigentlich gedient hatte und für welche menschenverachtende Politik er mit verantwortlich zeichnete. Den Lapsus mit der Mauer rechne ich ihm nur marginal an, aber ich ziehe den Hut vor ihm, dass er später selbstkritisch sich über das SED Regime außerte und sich auch nicht aus der Mitverantwortung stahl, ganz im Gegensatz zum Rest der alten grauen Männer die starr an ihrem Regime festhielten. Schabowski hat sich um Deutschland verdient gemacht und ich hätte ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Er soll in Frieden seine letzte Ruhe finden.



andy 1. du pickst dir einen Satz heraus und kritisierst meine darin getroffen Aussage ohne den Folgesatz zu beachten(grün eingefärbt) Ist das auch Schusseligkeit oder Absicht ? Er hat jedenfalls den Startschuss gegeben für das was am selben Abend noch folgte. In welche Worte man diesen Sinn kleidet ist (für mich) eher marginal.
2 Ich habe auch nicht behauptet, dass er ein Revoluzzer war(lila eingefärbt ) Ich habe lediglich begrüßt, dass er (spät ) Reue und Selbstkritik gezeigt hat und hat damit ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Riege der alten Herren erlangt.
Zu deiner letzen Frage wie würde er reagieren...., der kann ich mich anschließen. Es wäre aber nicht dazu gekommen, da er vorbestraft war aus einem Verfahren, ich glaube Regierungskriminalität oder so ( siehe Hinweis User@Mike59)



grün

Weder noch, Gert!
Ich kritisiere auch nicht Deine Aussage sondern habe lediglich meine Meinung gesagt und die stimmt mit Deiner halt in den rot gekennzeichneten Sätzen nicht überein.
Dabei gehe ich nach Deinen Worten davon aus, dass Du ihm das BVK für seine Rolle nach der Wende und seiner schweren Kritik am Politbüro verliehen hättest. Er war Teil des PB und konnte sich dementsprechend von seiner eigenen Kritik kaum ausnehmen.
Also gab er den Einsichtigen und Bereuenden, das habe ich ihm von Anfang an nicht abgenommen.
Er war Chefredakteur des ND und 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED Berlin und als solcher kam er wimre in das Politbüro.
Irgendwann in der 2. Hälfte der 80'er habe ich ihn durch Zufall in der damalig neu eingeweihten BV Berlin reden hören und in dieser Rede war trotz der damals schon allen anwesenden MA'n klar gewesenen ernste Lage der DDR kein Wort der Kritik oder der Mahnung zu Veränderungen zu hören - im Gegenteil, in meinen Augen gehörte er eher zu den Hardlinern - und nicht nur in meinen.

Für mich war Schabowski ein Dämagoge, seine vermeintliche Reue verursachte bei mir immer eine Art Gänsehaut...


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Fritze, Pitti53 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#307

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:20
von feldwebel88 | 279 Beiträge

http://www.t-online.de/nachrichten/panor...-gestorben.html

Alt Kanzler Helmut Schmidt ist gestorben


zuletzt bearbeitet 10.11.2015 15:32 | nach oben springen

#308

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:23
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Ich mochte ihn sehr.
Möge er in Frieden ruhen.
Nun kann er wieder mit seiner Loki rauchen.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

furry, Larissa, schulzi, josy95, Rostocker und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#309

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:28
von Fritze | 3.474 Beiträge

Smokie mach et joot ! In den "Ewigen Jagdgründen " rauchst Du jetzt die Friedenspfeife !

R.I.P.

Mein Mitgefühl den Angehörigen und Freunden !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Larissa, Grenzläufer, schulzi, josy95 und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#310

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:32
von Gert | 12.356 Beiträge

ich bin sehr betroffen von dieser Nachricht, wenn sie auch in diesem Alter jeden Tag zu erwarten war. Ein großer und kluger Mann, für mich war er der beste Bundeskanzler, noch vor Willy Brandt. Möge er nun in Frieden ruhen bei seiner Loki


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Larissa, Grenzläufer, josy95, Rostocker, GKUS64 und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#311

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:42
von exgakl | 7.237 Beiträge

R.I.P.

Er wollte nie ein Vorbild sein, aber trotzdem sollten sich ihn einige als Vorbild nehmen... machs jut...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Larissa, Grenzläufer, bendix und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#312

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:42
von josy95 | 4.915 Beiträge

Ich glaube, jetzt bin ich den Tränen sehr nahe!

@Gert , @Grenzverletzerin , @Fritze , @exgakl haben es schon auf den Punkt gebracht, kann mich dem nur anschließen.

Es ist eine ganz, ganz große Persönlichkeit, wenn nicht sogar eine der Größten der deutschen Nachkriegsgeschichte von uns gegangen.Ein Verlust, der menschlich und politisch kaum ersetzbar ist, deren Verlust wir noch in Jahrzehnten spüren werden.

Ich wünsche mir, das er im Himmel all die wiedertrifft, die so wie er, viel für die Menschheit, für uns Deutsche und die ganze Welt getan haben und das sie weiter auf uns aufpassen!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Larissa, Grenzläufer, Rostocker, damals wars, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2015 15:44 | nach oben springen

#313

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:44
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.493 Beiträge

Ruhe in Frieden!

Ich schließe mich meinem Vorschreiber an, dem @Gert , füge aber noch hinzu: ein schon weiser Mann.

Mein Beileid und meine Anteilnahme seinen die Angehörigen.

h.


Larissa, Grenzläufer, Rostocker und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#314

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:54
von Grenzläufer | 1.776 Beiträge

Ein Staatsmann, der Politik fürs Volk gemacht hat, ein Vorbild für strategisch und gestalterisches Handeln in Krisenzeiten (Hamburger Sturmflut oder RAF-Terror).
Er war einer der klügsten Köpfe der Politiker der Nachkriegszeit, ein Sozialdemokrat durch und durch, für mich war der beste Bundeskanzler, den wir je hatten.
RIP Helmut Schmidt


Larissa, Rostocker und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2015 16:05 | nach oben springen

#315

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 15:55
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Helmut Schmidt,für mich einer der grössten und Symphatischsten Deutschen Politiker.Bis zuletzt war er einer der gefragtesten Gesprächspartner in vielen Sendungen.
Für Ihn wurde das sonst in Fernsehstudios festgelegte Rauchverbot aufgehoben. Ein ganz grosser ist gegangen. Ruhe in Frieden Helmut.


Larissa, Rostocker und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#316

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 16:05
von Larissa | 834 Beiträge

Nicht nur einer der besten Bundeskanzler. Einer der ueberhaupt besten, wenn nicht der Beste Politiker, einer mit Rueckgrat.
Ein aufrechter und integere Mann, ein vielgeachteter Staatsmann ueber die Landesgrenzen hinweg.
Stoische Ruhe vor dem Sturm, sein heftigen Explosionen, und trotzdem immer respektvoll und fair gegenueber seinen Widersachern.
Klare Reden und feste Meinung hatte er, konnte auch in Wuerde einen Niederlage hinnehmen. Um Traenen muss man nicht sich schaemen @josy95 - ich hatte dicken Kloss im Hals.

ER wird sicher nicht eine der Hinterplaetze auf dem grossen Schiff einnehmen, er wird das Steuer uebernehmen und durch die politischen Himmelsstuerme fuehren, wie er es tat bei der Sturmflut 1962 und im spaeteren Leben als Politiker fuer Deutschland. R.I.P. Hamburger Jung.
Larissa

Angefügte Bilder:
schmidt.jpg

"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
furry, Pit 59, Grenzläufer, Rostocker, marc, Hackel39, Grenzverletzerin, IM Kressin und VNRut haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2015 16:17 | nach oben springen

#317

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 16:05
von utkieker | 2.923 Beiträge

Für mich war Helmut Schmidt ein Pragmatiker, einfach die Dinge anzupacken ohne groß zu schnacken.

RIP
Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Larissa, Rostocker, damals wars, IM Kressin und VNRut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#318

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 16:11
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Ein Politiker mit Geist und Format. Er fällt schwer zu verstehen, dass er seine Sicht der Dinge nicht mehr vermitteln kann. Er hat seine Ruhe verdient.

friedliche Grüße Andreas


Larissa und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#319

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 16:20
von LO-driver | 750 Beiträge

Ein Großer Staatsmann, für Deutschland einer der wichtigsten unserer Zeit. Ein Teil seines Schaffens, würde in heutiger zeit vieles besser in die Gänge bringen.

R.I.P.



Rostocker und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#320

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 10.11.2015 16:45
von ek40 | 409 Beiträge

Ich hatte immer Hochachtung vor diesem Mann.
Er klopfte nicht nur Sprüche,sondern ließ Worten Taten folgen.
Ich mochte ihn sehr,ein weiser Mann,dem man gern zuhörte und vertraute.
Ruhe er in Frieden.


Rostocker und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 82 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2952 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen