#281

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.11.2015 17:35
von Gert | 12.356 Beiträge

Ja der Herr Schabowski, er hat den ersten Stein aus der Mauer geschlagen und damit Geschichte gemacht. Dies hat er aber eher aus Schusseligkeit und schlechter Vorbereitung auf die PK gemacht als aus Überzeugung. Jedoch Jahr später ist er zu der Überzeugung gekommen, welchen Herren er da eigentlich gedient hatte und für welche menschenverachtende Politik er mit verantwortlich zeichnete. Den Lapsus mit der Mauer rechne ich ihm nur marginal an, aber ich ziehe den Hut vor ihm, dass er später selbstkritisch sich über das SED Regime außerte und sich auch nicht aus der Mitverantwortung stahl, ganz im Gegensatz zum Rest der alten grauen Männer die starr an ihrem Regime festhielten. Schabowski hat sich um Deutschland verdient gemacht und ich hätte ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Er soll in Frieden seine letzte Ruhe finden.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Duck, IM Kressin, polsam, josy95, Altmark01, TOMMI und VNRut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#282

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.11.2015 17:50
von Lutze | 8.039 Beiträge

Schabowski gleich das Bundesverdienstkreuz zu verleihen?
meiner Meinung steht noch nicht mal fest,ob er die unverzügliche
Reisefreiheit absichtlich oder nicht losgelassen hat
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#283

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.11.2015 18:33
von turtle | 6.961 Beiträge

Erst als Schabowski merkte das ist sein politisches Ende ,bekannte er sich zu einer Mitschuld. Nicht Schabowski hat die Mauer geöffnet ,es war das Volk. Der ominöse Zettel machte ihn bekannt und sein unverzüglich, sofort war bestimmt nicht so gedacht. Doch er wurde dadurch Weltbekannt.
Für mich war er genauso mit verantwortlich was im Politbüro beschlossen und abgesegnet wurde. Deshalb bleibt meine Einschätzung "Wendehals"
Das ich ihm seine Ruhe gönne ,hat damit zu tun ,im Tot sind alle gleich. Und wenn es doch einen Richter gibt wo er jetzt ist, soll der entscheiden.
Übrigens habe ich auch andere Überläufer damals verurteilt ,die nur aus Vorteils Willen für Geld oder die eigene Haut zu retten andere ins Zuchthaus brachten. Ich war bestimmt kein DDR Anhänger ,doch etwas Ehre sollte jeder im Leib haben.


Klauspeter, Signalobermaat, IM Kressin, Rostocker, GZB1, exgakl und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.11.2015 18:33 | nach oben springen

#284

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.11.2015 18:39
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #282
Schabowski gleich das Bundesverdienstkreuz zu verleihen?
meiner Meinung steht noch nicht mal fest,ob er die unverzügliche
Reisefreiheit absichtlich oder nicht losgelassen hat
Lutze


Er war vorbestraft - damit fällt das "EK neu" wohl aus.

Ganz vergessen: Friede seiner Asche.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.11.2015 18:40 | nach oben springen

#285

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.11.2015 22:01
von damals wars | 12.198 Beiträge

Hatten wir schon mal (mit Dokument)
Schabowski Notizzettel


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#286

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.11.2015 22:02
von andy | 1.199 Beiträge

Ich bin ja mal gespannt, wer zu seiner Beisetzung alles nicht erscheinen wird.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
damals wars und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#287

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 01.11.2015 22:33
von Uleu | 528 Beiträge

Jetzt kriegt er im Tod nochmals Schlagzeilen, gönnen wir es dem Journalisten Schabowski.
Der Mensch Schabowski hat sich schon zu Lebzeiten alles gegönnt, selbst seine Zahnpasta musste aus dem Westen sein. Ich hatte mehrmals die Eh ...äh ... Pflicht, ihm zu begegnen, und hoffte jedes Mal es möge das letzte Mal sein.

Im Tod sind alle gleich, auch die Gleichen. Friede ihm.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
IM Kressin und GrafKrolock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#288

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 07:32
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Hier mal die Aussage von Krenz aus seiner Sicht zur Grenzöffnung

https://www.youtube.com/watch?v=VujRixEs...player_embedded


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#289

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 10:25
von GrafKrolock | 75 Beiträge

Für mich zeigt seine späte Reue (die ich ihm im Übrigen als solche durchaus abnehme) vor allem eines: Die machthabende Staatsspitze war sich sehr wohl im Klaren darüber, dass sie mit ihrer Art der Politik permant Unrecht an den Menschen begeht, indem sie sie von der Entscheidungsfindung weitestgehend ausschließt.
Manchmal wird es nämlich so dargestellt, die Spitze des Staates habe sozusagen in ihrer eigenen Blase gelebt und zunehmend unter Realitätsverlust gelitten. Gerade Schabowskis Aussagen widerlegen das. Die wussten sehr genau, was sie taten. Aber Macht verlockt eben dazu, über manche Defizite hinwegzusehen.


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#290

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 11:19
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #281
Ja der Herr Schabowski, er hat den ersten Stein aus der Mauer geschlagen und damit Geschichte gemacht. Dies hat er aber eher aus Schusseligkeit und schlechter Vorbereitung auf die PK gemacht als aus Überzeugung. Jedoch Jahr später ist er zu der Überzeugung gekommen, welchen Herren er da eigentlich gedient hatte und für welche menschenverachtende Politik er mit verantwortlich zeichnete. Den Lapsus mit der Mauer rechne ich ihm nur marginal an, aber ich ziehe den Hut vor ihm, dass er später selbstkritisch sich über das SED Regime außerte und sich auch nicht aus der Mitverantwortung stahl, ganz im Gegensatz zum Rest der alten grauen Männer die starr an ihrem Regime festhielten. Schabowski hat sich um Deutschland verdient gemacht und ich hätte ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Er soll in Frieden seine letzte Ruhe finden.


Gerade von Deiner Seite Gert, bin ich von den Aussagen doch sehr überrascht und kann insbesondere die Auffassung, dass Schabowski "...den ersten Stein aus der Mauer geschlagen hat..." überhaupt nicht teilen.
Das Fundament der Mauer war am 9.November 1989 schon so stark unterspült, dass sie über kurz oder lang eh zusammengebrochen wäre. Für die Unterspülung hatten Schabowski und Co. allerdings durch ihre Sturheit und ihre gezeigten weltfremden Beschlüsse (Ausreise Prager Botschaftsflüchtlinge u.a.) selbst gesorgt, allerdings aus einer vollkommen anderen Motivation heraus als die, die Mauer zum Einsturz zu bringen.
Ein Revoluzzer innerhalb des Politbüros oder auch des ZK war er jedenfalls nicht. Da fallen mir dann doch andere Namen, wie der von Hans Modrow ein, der aber leider eben aus diesem Grund nicht im Politbüro sass.

Was das Bundesverdienstkreuz für Schabowski betrifft würde mich aber schon interessieren, wie er auf einen entsprechenden Vorschlag zu seinen Lebzeiten reagiert hätte...


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Gert, Hanum83 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#291

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 13:00
von Signalobermaat | 358 Beiträge

Was ist ein Bundesverdienstkreuz wert, das auf einem Versprecher beruht?
Für mich ist es fahrlässiges Handeln eines Politbüromitgliedes, der in einer brisanten pol. Situation , vor die internat. Presse tritt und etwas verkündet,deren mögliche Folgen hättend verherend sein können.Kurzsichtiger ging es eigendlich nicht.
Ich bin nur froh, das vor allem unsere MA an den GÜST, sowie alle Grenzer und Polizisten in diesem Bereich mehr Verstand und Verantwortungsbewustsein gezeigt hatten.
Ich denke mal, sein persönlicher Sinneswandel kam dadurch, daß sich seine ehem. Getreuen für ihn geschämt haben und sich abwandten.
Nun war er nur noch für seinen ehemaligen Klassenfeind von Interesse, die ihn natürlich gut vermarktet hat.
Ich verstehe jeden der unteren und mittleren vielleicht auch ein paar höher gestellte in der Verantwortung stehender Personen, die im Nachhinein für sich feststellten einer falschen Parteilinie die Treue gehalten zu haben.
Aber nicht einem der mit hauptverantwortlich für die soz.Ideologie in der DDR war.
Für mich ist er kein Bereuhender, sondern der oberste Wendehals,den man letztendlich eingekauft hatte, als ihm das Wasser bis zum Hals stand.
Da ist mir jeder ehrliche Oppositionelle 10x lieber.



Klauspeter, thomas 48, Uleu, damals wars und Acki haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#292

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 13:20
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #290
Zitat von Gert im Beitrag #281
Ja der Herr Schabowski, er hat den ersten Stein aus der Mauer geschlagen und damit Geschichte gemacht. Dies hat er aber eher aus Schusseligkeit und schlechter Vorbereitung auf die PK gemacht als aus Überzeugung. Jedoch Jahr später ist er zu der Überzeugung gekommen, welchen Herren er da eigentlich gedient hatte und für welche menschenverachtende Politik er mit verantwortlich zeichnete. Den Lapsus mit der Mauer rechne ich ihm nur marginal an, aber ich ziehe den Hut vor ihm, dass er später selbstkritisch sich über das SED Regime außerte und sich auch nicht aus der Mitverantwortung stahl, ganz im Gegensatz zum Rest der alten grauen Männer die starr an ihrem Regime festhielten. Schabowski hat sich um Deutschland verdient gemacht und ich hätte ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Er soll in Frieden seine letzte Ruhe finden.


Gerade von Deiner Seite Gert, bin ich von den Aussagen doch sehr überrascht und kann insbesondere die Auffassung, dass Schabowski "...den ersten Stein aus der Mauer geschlagen hat..." überhaupt nicht teilen.
Das Fundament der Mauer war am 9.November 1989 schon so stark unterspült, dass sie über kurz oder lang eh zusammengebrochen wäre. Für die Unterspülung hatten Schabowski und Co. allerdings durch ihre Sturheit und ihre gezeigten weltfremden Beschlüsse (Ausreise Prager Botschaftsflüchtlinge u.a.) selbst gesorgt, allerdings aus einer vollkommen anderen Motivation heraus als die, die Mauer zum Einsturz zu bringen.
Ein Revoluzzer innerhalb des Politbüros oder auch des ZK war er jedenfalls nicht. Da fallen mir dann doch andere Namen, wie der von Hans Modrow ein, der aber leider eben aus diesem Grund nicht im Politbüro sass.

Was das Bundesverdienstkreuz für Schabowski betrifft würde mich aber schon interessieren, wie er auf einen entsprechenden Vorschlag zu seinen Lebzeiten reagiert hätte...


andy


andy 1. du pickst dir einen Satz heraus und kritisierst meine darin getroffen Aussage ohne den Folgesatz zu beachten(grün eingefärbt) Ist das auch Schusseligkeit oder Absicht ? Er hat jedenfalls den Startschuss gegeben für das was am selben Abend noch folgte. In welche Worte man diesen Sinn kleidet ist (für mich) eher marginal.
2 Ich habe auch nicht behauptet, dass er ein Revoluzzer war(lila eingefärbt ) Ich habe lediglich begrüßt, dass er (spät ) Reue und Selbstkritik gezeigt hat und hat damit ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Riege der alten Herren erlangt.
Zu deiner letzen Frage wie würde er reagieren...., der kann ich mich anschließen. Es wäre aber nicht dazu gekommen, da er vorbestraft war aus einem Verfahren, ich glaube Regierungskriminalität oder so ( siehe Hinweis User@Mike59)


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#293

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 13:23
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #291
Was ist ein Bundesverdienstkreuz wert, das auf einem Versprecher beruht?
Für mich ist es fahrlässiges Handeln eines Politbüromitgliedes, der in einer brisanten pol. Situation , vor die internat. Presse tritt und etwas verkündet,deren mögliche Folgen hättend verherend sein können.Kurzsichtiger ging es eigendlich nicht.
Ich bin nur froh, das vor allem unsere MA an den GÜST, sowie alle Grenzer und Polizisten in diesem Bereich mehr Verstand und Verantwortungsbewustsein gezeigt hatten.
Ich denke mal, sein persönlicher Sinneswandel kam dadurch, daß sich seine ehem. Getreuen für ihn geschämt haben und sich abwandten.
Nun war er nur noch für seinen ehemaligen Klassenfeind von Interesse, die ihn natürlich gut vermarktet hat.
Ich verstehe jeden der unteren und mittleren vielleicht auch ein paar höher gestellte in der Verantwortung stehender Personen, die im Nachhinein für sich feststellten einer falschen Parteilinie die Treue gehalten zu haben.
Aber nicht einem der mit hauptverantwortlich für die soz.Ideologie in der DDR war.
Für mich ist er kein Bereuhender, sondern der oberste Wendehals,den man letztendlich eingekauft hatte, als ihm das Wasser bis zum Hals stand.
Da ist mir jeder ehrliche Oppositionelle 10x lieber.




@Signalobermaat die übliche Art, einen Unliebsamen zu behandeln nämlich |>Desinformation, Zersetzung, Dreck hinterwerfen usw.,
gelernt ist eben gelernt. Hinterlässt aber bei mir 0 Eindruck


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#294

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 14:31
von Alfred | 6.853 Beiträge

eisenringtheo und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#295

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 14:51
von damals wars | 12.198 Beiträge

Ich habe ihm den Opportunisten abgenommen.
Den Oppositionellen nicht. Dafür gab es keinen Beleg.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.11.2015 17:32 | nach oben springen

#296

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 15:30
von Hanum83 | 4.785 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #295
Ich habe ihm den Opportinisten abgenommen.
Den Oppositionellen nicht. Dafür gab es keinen Beleg.


Den Status hat er wohl auch nicht für sich in Anspruch genommen.
Er hat sich aber auf dem Alexanderplatz immerhin der ihm gegenüber negativ eingestellten Masse gestellt, glaube er war der einzige von ganz Oben der dazu den erforderlichen respektablen Schneid hatte.
Ehe ein diesbezüglicher Hinweis kommt, Markus Wolf war nicht im Politbüro.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.11.2015 15:39 | nach oben springen

#297

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 15:48
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #294
Auch der BP kondoliert:

http://www.bundespraesident.de/SharedDoc...Schabowski.html


Alfred viel mehr würde mich Deine Meinung interessieren.


IM Kressin und GKUS64 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#298

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 17:08
von utkieker | 2.925 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #293
Zitat von Signalobermaat im Beitrag #291
Was ist ein Bundesverdienstkreuz wert, das auf einem Versprecher beruht?
Für mich ist es fahrlässiges Handeln eines Politbüromitgliedes, der in einer brisanten pol. Situation , vor die internat. Presse tritt und etwas verkündet,deren mögliche Folgen hättend verherend sein können.Kurzsichtiger ging es eigendlich nicht.
Ich bin nur froh, das vor allem unsere MA an den GÜST, sowie alle Grenzer und Polizisten in diesem Bereich mehr Verstand und Verantwortungsbewustsein gezeigt hatten.
Ich denke mal, sein persönlicher Sinneswandel kam dadurch, daß sich seine ehem. Getreuen für ihn geschämt haben und sich abwandten.
Nun war er nur noch für seinen ehemaligen Klassenfeind von Interesse, die ihn natürlich gut vermarktet hat.
Ich verstehe jeden der unteren und mittleren vielleicht auch ein paar höher gestellte in der Verantwortung stehender Personen, die im Nachhinein für sich feststellten einer falschen Parteilinie die Treue gehalten zu haben.
Aber nicht einem der mit hauptverantwortlich für die soz.Ideologie in der DDR war.
Für mich ist er kein Bereuhender, sondern der oberste Wendehals,den man letztendlich eingekauft hatte, als ihm das Wasser bis zum Hals stand.
Da ist mir jeder ehrliche Oppositionelle 10x lieber.




@Signalobermaat die übliche Art, einen Unliebsamen zu behandeln nämlich |>Desinformation, Zersetzung, Dreck hinterwerfen usw.,
gelernt ist eben gelernt. Hinterlässt aber bei mir 0 Eindruck


Also @Gert, Schabowski war der Leichtbetonkopf unter den Betonköpfen. Intellektuell gesehen war Schabowski die bessere Wahl gegenüber Krenz. Aber ich stimme mit @Signalobermaat überein er war ein Wendehals!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#299

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 17:13
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Es ist schon beeindruckend, wie ehm.Kader des Sozialismus namentlich in die Geschichte eingegangen sind. Sogar das Bundesverdienstkreuz hätte Herr Schabowski erhalten sollen--wurde hier vorgeschlagen oder erwähnt. Ich muss sagen--ehm. Führungsmitglieder der DDR finden mehr Beachtung in vielen Köpfen--wie ein Herr Kohl mit seinen Aussagen von den-- blühenden Landschaften oder es soll kein schlechter gehen wie vorher---
Zu Schabowski möchte ich nur erwähnen, ich kannte den garnicht bis zu Wende. Aber egal, mögen er in Frieden ruhen und sicher wird er der Geschichte lange erhalten bleiben


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#300

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 02.11.2015 17:30
von eisenringtheo | 9.181 Beiträge

Die Bedeutung Schabowski in Bezug auf den Mauerfall wird stark überschätzt. Die Behörden der DDR standen schon seit Juni 1989 unter Zugzwang. Denn der eiserne Vorhang ist nur so stark wie seine schwächste Stelle. Und die lag seit dem 27.Juni 1989 in Ungarn
http://tvthek.orf.at/topic/Die-Oeffnung-...eldraht/7771022


Fritze, utkieker und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 108 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2483 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen