#1

Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.10.2011 20:42
von Krelle (gelöscht)
avatar

Im Raum Palingen (gegenüber von Lübeck) gab es einen unterirdischen Tunnel, der Schleusungen ermöglichte. Habe Fotos davon. Gibt es hier im Forum jemanden, der hier mal schildern könnte, wie oft diese Schleusungen stattfanden und wie so etwas ablief? Habe gehört, dass die regulären Grenztruppen vor einer solchen Aktion abgezogen wurden (selbst GAK) und die Posten während dieser Zeit durch Angehörige des MfS ersetzt wurden. Das bestätigte mir auch ein ex DDR-Oberstleutnant, der in Herrnburg diente.
Viele Fragen sind dennoch offen. Vielleicht ist jemand von Euch in der Lage, Licht ins Dunkel zu bringen.

Bin überzeugt, unweit dieses Tunnels mal einen "Agenten" gesehen zu haben. War privat an der Grenze unterwegs, mit einer damaligen Freundin (heute Ehefrau) und meinem kürzlich bekommenen Zollhund. Waren unweit der Grenze, haben uns aber einen Platz abseits der Wege gesucht, um nicht gesehen zu werden (bei unseren kuscheligen Aktivitäten). Plötzlich knackte es im dichten Unterholz. Wir dachten erst an ein Wildschwein, aber da bahnte sich plötzlich ein Mann seinen Weg in unsere Richtung. Mitte 50 vielleicht, mit Aktentasche. Er muss direkt von der ganz nahen Grenze gekommen sein. Wahrscheinlich von "drüben". Er war genauso überrascht uns zu sehen wie wir ihn. Er war total erschrocken darüber, hier auf Menschen zu treffen (da hier ja auch kein Weg war...). Wollte erst meinen Dienstausweis zücken und ihn kontrollieren. Aber dann bemerkte ich, dass ich diesen nicht dabei hatte und es zudem auch unklug wäre, mich als Zollbeamter zu erkennen zu geben. Was, wenn dieser eine Pistole dabei gehabt hätte??? Hätte mich nicht wehren können. Den Hund durfte ich noch nicht einsetzen, da er noch nicht den Grundlehrgang mit mir absolviert hatte. Mir blieb also nur die weitere Beobachtung übrig, die dann letztlich aber im Sande (bzw. im Wald) verlief. Plötzlich war dieser Mann verschwunden; wir konnten ihn nicht mehr entdecken.

Gruß aus Lübeck


zuletzt bearbeitet 09.10.2011 20:54 | nach oben springen

#2

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.10.2011 20:52
von damals wars | 12.205 Beiträge

In der Nähe der alten Autobahn an der Grenze zu Westberlin gab es eine Tür ins Vorgelagerte.
Stand eine Aktion Uhu an, kam ein netter alter Offizier? in Felddienstuniform in den Grenzabschnitt und veranlasste, das der komplette Bereich durch die Postenpaare geräumt wurde.
Daher sind Zeugenaussagen seitens der AGT nicht möglich.

Ich weiß nicht, ob die Grenzaufklärer aus dem Bereich auch abgezogen wurden.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#3

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.10.2011 22:31
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Meinste diesen Bereich?
http://maps.google.de/maps?ll=53.866085,...&z=16&t=h&hl=de

unter der einstigen MS66 bzw. ab 1985 nur noch GZI.

http://www.dwm-schlutup.de/versteck.htm

Zu Schleusungen gibts hier etwas Input.
http://www.nva-forum.de/nva-board/index.php?showtopic=2885

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 09.10.2011 22:35 | nach oben springen

#4

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.10.2011 23:27
von Krelle (gelöscht)
avatar

DANKE, Thunderhorse!
Manches erscheint jetzt klarer!

Ja, ich bin sicher, dass ich damals Zeuge einer solchen Aktion war - konnte es nur nicht beweisen...

Lang ist es her,
sich zu lösen von der Vergangenheit fällt dennoch sehr schwer...


nach oben springen

#5

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 09:30
von brummitga (gelöscht)
avatar

solche "Übergänge" gab es wohl einige an der Grenze. Wir wußten immer, dass wieder mal ein "Besuch" anstand, wenn die Postenbereiche, die die Gasse einsehen konnten, nicht besetzt werden durften. Neugierig waren wir aber schon. Plötzlich tauchten Männer in BGS-Uniform auf und sind durch die Minensperre in Richtung Westen marschiert und wurden dort von einem Fahrzeug des BGS aufgenommen. Am nächsten Morgen war der K6 natürlich wieder fein säuberlich geharkt.

Gruß brummitga


nach oben springen

#6

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 10:18
von Krelle (gelöscht)
avatar

Zitat von brummitga
solche "Übergänge" gab es wohl einige an der Grenze. Wir wußten immer, dass wieder mal ein "Besuch" anstand, wenn die Postenbereiche, die die Gasse einsehen konnten, nicht besetzt werden durften. Neugierig waren wir aber schon. Plötzlich tauchten Männer in BGS-Uniform auf und sind durch die Minensperre in Richtung Westen marschiert und wurden dort von einem Fahrzeug des BGS aufgenommen. Am nächsten Morgen war der K6 natürlich wieder fein säuberlich geharkt.

Gruß brummitga




Ich bin baff, brummitga! BGS-Beamte, die von Ost nach West "geschleust" wurden? Was haben die in der DDR gemacht??? Vielleicht waren es auch DDR-Bürger, die in BGS-Uniform die Grenze passierten. Was da auch immer abgelaufen ist, das würden wir wohl ALLE gerne wissen...


zuletzt bearbeitet 10.10.2011 10:20 | nach oben springen

#7

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 10:42
von damals wars | 12.205 Beiträge

Zitat von Thunderhorse


Zu Schleusungen gibts hier etwas Input.
http://www.nva-forum.de/nva-board/index.php?showtopic=2885

TH



Danke für den Link. Da ein großer Bereich des Vorgelagertem noch zur DDR gehörte, konnte man in unserem Bereich offensichtlich problemlos eine Tür in den Streckmetallzaun einbauen.
Meines Wissen erfolgte bei uns die Einfahrt der interessierten Mitarbeiter über das Tor zur GÜST, wir haben das entsprechende Fahrzeug nicht zu sehen bekommen, es sei den, die nutzten das Fahrzeug des besagten Offiziers.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#8

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 10:44
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Zitat von Krelle
(...)
Ich bin baff, brummitga! BGS-Beamte, die von Ost nach West "geschleust" wurden? Was haben die in der DDR gemacht??? Vielleicht waren es auch DDR-Bürger, die in BGS-Uniform die Grenze passierten. Was da auch immer abgelaufen ist, das würden wir wohl ALLE gerne wissen...


Macht das Sinn? Es sei denn, ein Agentenaustausch. Dann wäre das BGS Fahrzeug ein Tarnfahrzeug des BND gewesen und die BGS Beamten BND Mitarbeiter. Zur genau gleichen Zeit, aber an anderer Stelle wären aus einem einsamen BRD Gehöft DDR "GAKL" herausgeschlichen, hätten die Grenze zur DDR überschritten und wären vom MfS (in GT Uniformen) übernommen worden...
Im Film mag das vielleicht vorkommen.
Theo


nach oben springen

#9

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 10:45
von Adam | 145 Beiträge

hallo!! bei uns im abschnitt der 1.Gk.Pfaffschwende(Eichsfeld) weis ich von zwei solcher röhren,und habe auch erlebt wie wir unseren postenbereich verlassen mußten,nur wir waren etwas spät drann,gab auch noch andere begebenheiten,der K6 war auch danach immer wieder säuberlich geharkt !! Grüße Adam


Ausbildung:GAR.7 Halberstadt 02.11.1984-25.04.1985
Grenzdienst:GR1/GK1 Pfaffschwende 25.04.1985-29.04.1986
nach oben springen

#10

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 10:49
von brummitga (gelöscht)
avatar

Zitat von Krelle

Zitat von brummitga
solche "Übergänge" gab es wohl einige an der Grenze. Wir wußten immer, dass wieder mal ein "Besuch" anstand, wenn die Postenbereiche, die die Gasse einsehen konnten, nicht besetzt werden durften. Neugierig waren wir aber schon. Plötzlich tauchten Männer in BGS-Uniform auf und sind durch die Minensperre in Richtung Westen marschiert und wurden dort von einem Fahrzeug des BGS aufgenommen. Am nächsten Morgen war der K6 natürlich wieder fein säuberlich geharkt.

Gruß brummitga




Ich bin baff, brummitga! BGS-Beamte, die von Ost nach West "geschleust" wurden? Was haben die in der DDR gemacht??? Vielleicht waren es auch DDR-Bürger, die in BGS-Uniform die Grenze passierten. Was da auch immer abgelaufen ist, das würden wir wohl ALLE gerne wissen...




Guude morsche, krelle
ich hatte ja nicht geschrieben, dass es BGS-Beamte waren, sondern "Männer in BGS-Uniform". Ich könnte heute noch die betreffende Stelle im Schlaf finden. Wer das nun in Wirklichkeit war, kann nur spekuliert werden; ich denke, da hatte die "Verwaltung 2000" die Finger im Spiel. Auf alle Fälle war in einsehbarer Nähe dieser von mir genannten Gasse in einem Waldstück auch ein Beobachtungsposten der Sowjets. Vielleicht gibt`s im Forum noch andere Zeitzeugen, die davon wissen.

Gruß brummitga


nach oben springen

#11

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 11:15
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von brummitga

Zitat von Krelle

Zitat von brummitga
solche "Übergänge" gab es wohl einige an der Grenze. Wir wußten immer, dass wieder mal ein "Besuch" anstand, wenn die Postenbereiche, die die Gasse einsehen konnten, nicht besetzt werden durften. Neugierig waren wir aber schon. Plötzlich tauchten Männer in BGS-Uniform auf und sind durch die Minensperre in Richtung Westen marschiert und wurden dort von einem Fahrzeug des BGS aufgenommen. Am nächsten Morgen war der K6 natürlich wieder fein säuberlich geharkt.

Gruß brummitga




Ich bin baff, brummitga! BGS-Beamte, die von Ost nach West "geschleust" wurden? Was haben die in der DDR gemacht??? Vielleicht waren es auch DDR-Bürger, die in BGS-Uniform die Grenze passierten. Was da auch immer abgelaufen ist, das würden wir wohl ALLE gerne wissen...




Guude morsche, krelle
ich hatte ja nicht geschrieben, dass es BGS-Beamte waren, sondern "Männer in BGS-Uniform". Ich könnte heute noch die betreffende Stelle im Schlaf finden. Wer das nun in Wirklichkeit war, kann nur spekuliert werden; ich denke, da hatte die "Verwaltung 2000" die Finger im Spiel. Auf alle Fälle war in einsehbarer Nähe dieser von mir genannten Gasse in einem Waldstück auch ein Beobachtungsposten der Sowjets. Vielleicht gibt`s im Forum noch andere Zeitzeugen, die davon wissen.

Gruß brummitga




Mit sowjet. Beobachtungsposten, wird alles immer merkwürdiger! Da hätte man ja fast ne Liveübertragung draus machen können.


nach oben springen

#12

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 11:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Der normale V0er hatte damit eher nichts zu tun, denn die HA I insgesamt zeichnete eigentlich nur für die Auswahl und Bereitstellung von geeigneten Schleusungspunkten verantwortlich.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#13

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 19:04
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von brummitga
solche "Übergänge" gab es wohl einige an der Grenze. Wir wußten immer, dass wieder mal ein "Besuch" anstand, wenn die Postenbereiche, die die Gasse einsehen konnten, nicht besetzt werden durften. Neugierig waren wir aber schon. Plötzlich tauchten Männer

in BGS-Uniform auf und sind durch die Minensperre in Richtung Westen marschiert und wurden dort von einem Fahrzeug des BGS aufgenommen

.
Am nächsten Morgen war der K6 natürlich wieder fein säuberlich geharkt.

Gruß brummitga




Mal wieder Märchenstunde.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 10.10.2011 19:06 | nach oben springen

#14

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 19:08
von brummitga (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von brummitga
solche "Übergänge" gab es wohl einige an der Grenze. Wir wußten immer, dass wieder mal ein "Besuch" anstand, wenn die Postenbereiche, die die Gasse einsehen konnten, nicht besetzt werden durften. Neugierig waren wir aber schon. Plötzlich tauchten Männer

in BGS-Uniform auf und sind durch die Minensperre in Richtung Westen marschiert und wurden dort von einem Fahrzeug des BGS aufgenommen

.
Am nächsten Morgen war der K6 natürlich wieder fein säuberlich geharkt.

Gruß brummitga




Mal wieder Märchenstunde.





warum soll das Märchenstunde sein ?

brummitga


nach oben springen

#15

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 19:12
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von brummitga

Zitat von Thunderhorse

Zitat von brummitga
solche "Übergänge" gab es wohl einige an der Grenze. Wir wußten immer, dass wieder mal ein "Besuch" anstand, wenn die Postenbereiche, die die Gasse einsehen konnten, nicht besetzt werden durften. Neugierig waren wir aber schon. Plötzlich tauchten Männer

in BGS-Uniform auf und sind durch die Minensperre in Richtung Westen marschiert und wurden dort von einem Fahrzeug des BGS aufgenommen

.
Am nächsten Morgen war der K6 natürlich wieder fein säuberlich geharkt.

Gruß brummitga




Mal wieder Märchenstunde.





warum soll das Märchenstunde sein ?

brummitga





Die Frage kannst DU doch selbst beantworten !

Welchen Sinn soll eine solche Aktion haben ??


nach oben springen

#16

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 19:13
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von brummitga

Zitat von Thunderhorse

Zitat von brummitga
solche "Übergänge" gab es wohl einige an der Grenze. Wir wußten immer, dass wieder mal ein "Besuch" anstand, wenn die Postenbereiche, die die Gasse einsehen konnten, nicht besetzt werden durften. Neugierig waren wir aber schon. Plötzlich tauchten Männer

in BGS-Uniform auf und sind durch die Minensperre in Richtung Westen marschiert und wurden dort von einem Fahrzeug des BGS aufgenommen

.
Am nächsten Morgen war der K6 natürlich wieder fein säuberlich geharkt.

Gruß brummitga



]




Mal wieder Märchenstunde.





warum soll das Märchenstunde sein ?

brummitga




Wenn es denn so gewesen wäre,hätte man mit Sicherheit KEINE Beobachter erlaubt


zuletzt bearbeitet 10.10.2011 19:14 | nach oben springen

#17

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 19:19
von brummitga (gelöscht)
avatar

Die Frage kannst DU doch selbst beantworten !

Welchen Sinn soll eine solche Aktion haben ??[/quote]

Alfred, wenn es möglich wäre, würde ich antworten: da mußt du diejenigen fragen, die seinerzeit dabei waren. Aber es gibt hier im Forum sicher noch den einen oder anderen, der das bestätigen kann. Übrigens: Von den Mitarbeitern des Grenzmuseums in Mödlareuth (ehem. GR-10) wirst du genau das selbe hören.

Gruß brummitga


zuletzt bearbeitet 10.10.2011 19:20 | nach oben springen

#18

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 19:35
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Ich weiß nicht wie viele Beiträge zu diesem Thema schon durchs Forum getrieben wurden - also echt mal die Suchfunktion nutzen - da werden doch auch echte Antworten gegeben.
Die Story mit der BGS Uniform (und andere Westuniformen) ist wie Ebbe und Flut und findet keinerlei Beweis. Bei so vielen angeblichen Augenzeugen muss der BGS ganz schön unterwandert gewesen sein.

Mike59


nach oben springen

#19

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 21:19
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von brummitga
Die Frage kannst DU doch selbst beantworten !

Welchen Sinn soll eine solche Aktion haben ??



Alfred, wenn es möglich wäre, würde ich antworten: da mußt du diejenigen fragen, die seinerzeit dabei waren. Aber es gibt hier im Forum sicher noch den einen oder anderen, der das bestätigen kann. Übrigens: Von den Mitarbeitern des Grenzmuseums in Mödlareuth (ehem. GR-10) wirst du genau das selbe hören.
Gruß brummitga
[/quote]

Zur roten Markierung:

Definiere es so, du hast die Story vom Hörensagen, möglicherweise um 20-zig Ecken rum.

Zur orangen Markierung:
Von den oder von einzelnen Mitarbeitern?
Wenn dies dort die allgemeine Darstellung ist, hm dann fehlt allem Anschein nach des entsprechende Hintergrundwissen.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#20

RE: Schleuser-Tunnel an der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.10.2011 22:00
von damals wars | 12.205 Beiträge

Ist ja nicht so, das die HVA nicht ihre Quellen beim BGS hatte:

Von Dienstag dieser Woche an steht Roski, der frühere Dezernatsleiter IV (Organisation) und Sicherheitsbeauftragte der Grenzschutzdirektion Koblenz, vor dem Zweiten Strafsenat des dortigen Oberlandesgerichts - angeklagt der Spionage in einem besonders schweren Fall (Höchststrafe: zehn Jahre).

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13515841.html

Wie Rogalla weigerten sich viele HVAler, mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz zusammenzuarbeiten. Andere wie Werner Roitzsch, seit 1956 bei der HVA, liefen über. Der hatte wichtige Quellen geführt, etwa die beiden Vortragenden Legationsräte im Auswärtigen Amt Klaus von Raussendorf (Deckname "Brede") und Hagen Blau ("Merten") oder den Polizeidirektor beim Bundesgrenzschutz, Alexander Dahms ("Daemon").

http://www.stasiopfer.com/mitarbeit.html

Aber in den Positionen wurden doch keine Uniformen mehr getragen, oder?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Einsilbigkeit - Unhöflichkeit ? Kontrolleure an der innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Stringer49
121 07.12.2015 23:04goto
von Pitti53 • Zugriffe: 9887
Der Tunnel Die wahre Geschichte
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
1 18.01.2015 12:06goto
von ratata • Zugriffe: 409
3,2 Millionen Euro für Dach, Kommandoturm und Tunnel
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Schuddelkind
9 22.01.2014 21:15goto
von passport • Zugriffe: 574
Schwanheide, Sperrgebiet, Schleuse, etc, div. Fragen
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von berlin3321
16 28.02.2013 18:46goto
von PF75 • Zugriffe: 1942
Grenze war eigentlich überall ?!
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von chantre
8 11.03.2013 21:34goto
von 94 • Zugriffe: 876
Wasserdurchlass ("Stasi-Schleuse") bei Volkerode/Eichsfeld.
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Fall 80
23 25.03.2014 10:13goto
von U700 • Zugriffe: 3599
Der Tunnel der Müller-Brüder
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
88 30.03.2015 22:38goto
von Merlini • Zugriffe: 8911
Der Sinn des Schleusen?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
128 06.05.2010 23:48goto
von VNRut • Zugriffe: 9510
Reise erfahrungen ehem grenze DDR
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von
0 19.11.2009 21:50goto
von NL 63 • Zugriffe: 867

Besucher
19 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558558 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen