#1

Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 15:56
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Gab es auf der Führungsstelle (4,0x4,0) einen Keller ???

Meines Wissens gab es das EG =Toilette, NA Raum und Batterieraum
1.OG = Bereitschaftsraum für die A-Gruppe
2.OG =Führungsstelle

Gestern wurde in einem Gespräch ein Keller erwähnt.
Ich kannte das nicht .
Weiß jemand darüber bescheid ????

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#2

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 16:08
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von Oss`n
Gab es auf der Führungsstelle (4,0x4,0) einen Keller ???

Meines Wissens gab es das EG =Toilette, NA Raum und Batterieraum
1.OG = Bereitschaftsraum für die A-Gruppe
2.OG =Führungsstelle

Gestern wurde in einem Gespräch ein Keller erwähnt.
Ich kannte das nicht .
Weiß jemand darüber bescheid ????

Oss`n


--------------------------------

Ja, da gab es einen Keller, dort befand sich unter anderem das Notstromaggregat und wenn es sehr starken Frost gab und das Fallrohr der Trockentoilette auf Grund von Verstopfung auffror, gab es dort auch jede menge Sch...e.

Mike59

Angefügte Bilder:
fb7.jpg

nach oben springen

#3

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 16:38
von Runkel | 93 Beiträge

Ja es gab einen Keller. Hier in Frankenheim stand der allerdings fast immer unter Wasser.Da musste das Notstromaggregat im EG untergebracht werden.


nach oben springen

#4

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 16:41
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

der so genannte keller wird sicher mit dem b-turm verwechselt wo es durch eine tunnelröhre zum turm ging wo ein uffz an den aperaten saß oder ein ufw. die nannten wir bunkerröhre. oben waren dann 2 posten.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#5

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 16:58
von KAMÜ | 198 Beiträge

Auf dem B-Turm 4x4 gab es ein Keller für Notstromagregat und ander wichtigen Sachen. Der B-Turm mit Röhre war eine ältere Version der Fuhrungsstelle.



nach oben springen

#6

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 17:00
von katerjohn | 559 Beiträge

Zitat von Oss`n
Gab es auf der Führungsstelle (4,0x4,0) einen Keller ???

Meines Wissens gab es das EG =Toilette, NA Raum und Batterieraum
1.OG = Bereitschaftsraum für die A-Gruppe
2.OG =Führungsstelle

Gestern wurde in einem Gespräch ein Keller erwähnt.
Ich kannte das nicht .
Weiß jemand darüber bescheid ????

Oss`n


Heisst das,das die räumliche Anordnung in jeder KG die Selbe war ?? Als Na.Uffz einer GK weiss ich ,das der Na Raum und der Batterieraum im Erdgeschoss waren.Würde auch meinen, die Diestzimmer vom KC;Polit und OfGS und des Hfw waren Paterre.
Bei der Anordnung des FP bin ich sehr unsicher,würde zu 60 /% meinen ,der war auch im EG ?!
Bei der Waffenkammer und der Küche würde ich das auch so sehen.
Die 2. und 3.Etage waren m.E.ausschliesslich Unterkünfte.Ansonsten war die gesamte KG ( Wülperode ) unterkellert.
Grüsse aus Halle


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
nach oben springen

#7

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 17:03
von KAMÜ | 198 Beiträge

Zitat von katerjohn

Zitat von Oss`n
Gab es auf der Führungsstelle (4,0x4,0) einen Keller ???

Meines Wissens gab es das EG =Toilette, NA Raum und Batterieraum
1.OG = Bereitschaftsraum für die A-Gruppe
2.OG =Führungsstelle

Gestern wurde in einem Gespräch ein Keller erwähnt.
Ich kannte das nicht .
Weiß jemand darüber bescheid ????

Oss`n


Heisst das,das die räumliche Anordnung in jeder KG die Selbe war ?? Als Na.Uffz einer GK weiss ich ,das der Na Raum und der Batterieraum im Erdgeschoss waren.Würde auch meinen, die Diestzimmer vom KC;Polit und OfGS und des Hfw waren Paterre.
Bei der Anordnung des FP bin ich sehr unsicher,würde zu 60 /% meinen ,der war auch im EG ?!
Bei der Waffenkammer und der Küche würde ich das auch so sehen.
Die 2. und 3.Etage waren m.E.ausschliesslich Unterkünfte.Ansonsten war die gesamte KG ( Wülperode ) unterkellert.
Grüsse aus Halle



hallo dieses ist der Grundriß einer Grenzkompanie aber nicht einer Führungsstelle im Gelände



nach oben springen

#8

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 17:20
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

wo ich war gab es keine untekellerte füst. nur unterkellerte b-türme wo aber keine a gruppe schlief sondern unten der zugführer saß und oben 2 posten. die a-gruppe war (fragt mich nicht nach bezeichnungen obwohl ich oft a-gruppe war) in der 2.etage mit betten und schieß oder beobachtungsschlitzen. darüber saß das postenpaar. und oben auf dem dach wo der scheinwerfer war war das sonnendeck.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#9

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 17:23
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von EK 82/2
der so genannte keller wird sicher mit dem b-turm verwechselt wo es durch eine tunnelröhre zum turm ging wo ein uffz an den aperaten saß oder ein ufw. die nannten wir bunkerröhre. oben waren dann 2 posten.

ek 82/2


-------------------
Du redest von den FüSt Gelände FB 3 mit Bunker - bist halt auch EK 82/2 - nach dir wurde eine neue Generation FüSt Gelände gebaut FB 7. Mit Umstrukturierung wurden dann auch wieder verstärkt FüSt'en vom Gelände in die Stammobjekte zurückverlegt. Da fehlte dann zwar ein Posten im Abschnitt, aber wo der nicht notwendig war, ersparte man sich wohl einen Diensthabenden in der Unterkunft. Die FüSt war ja 24h besetzt.

Mike59


nach oben springen

#10

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 17:33
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von EK 82/2
wo ich war gab es keine untekellerte füst. nur unterkellerte b-türme wo aber keine a gruppe schlief sondern unten der zugführer saß und oben 2 posten. die a-gruppe war (fragt mich nicht nach bezeichnungen obwohl ich oft a-gruppe war) in der 2.etage mit betten und schieß oder beobachtungsschlitzen. darüber saß das postenpaar. und oben auf dem dach wo der scheinwerfer war war das sonnendeck.

ek 82/2


-----------------------
Okay - wo hast du denn gedient?
Wenn der FB 7 bei dir keinen Keller hatte - ist das sicherlich eine baulich bedingte Ausnahme - die welche ich kenne und das sind schon ein paar, hatten alle Keller und auf der Skizze sollte es für einen durchschnittlich polytechnisch gebildeten erkennbar sein, dass die Eingangstür nicht im ersten Stock liegt sondern ebenerdig.

Also so eine FüSt (FB7) ohne Keller stellt auf alle Fälle schon mal eine Besonderheit dar - ich kenne da Leute die würden Wert auf den genauen Standort legen. Solche Ausnahmen aus der Regel sind begehrte Sammlerobjekte selbst wenn es sich nur um das genaue Wissen darum handelt.

Mike59


nach oben springen

#11

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 18:01
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Danke für die Antworten.
Ich vergaß - es ging um Führungsstellen 1986 / im Gelände.
Die erste Antwort von Mike 59 scheint mir plausiebel.
Kann mich allerdings nicht an eine Abstiegsluke erinnern.
Das WC wurde mir (bei meinem ersten Besuch dort) nur von außen gezeigt.
Man warnte mich davor dort rein zu gehen.
Meine Neugier hat in diesem Fall auch nicht gesiegt.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 08.10.2011 18:02 | nach oben springen

#12

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 18:25
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von EK 82/2
wo ich war gab es keine untekellerte füst. nur unterkellerte b-türme wo aber keine a gruppe schlief sondern unten der zugführer saß und oben 2 posten. die a-gruppe war (fragt mich nicht nach bezeichnungen obwohl ich oft a-gruppe war) in der 2.etage mit betten und schieß oder beobachtungsschlitzen. darüber saß das postenpaar. und oben auf dem dach wo der scheinwerfer war war das sonnendeck.

ek 82/2


-----------------------
Okay - wo hast du denn gedient?
Wenn der FB 7 bei dir keinen Keller hatte - ist das sicherlich eine baulich bedingte Ausnahme - die welche ich kenne und das sind schon ein paar, hatten alle Keller und auf der Skizze sollte es für einen durchschnittlich polytechnisch gebildeten erkennbar sein, dass die Eingangstür nicht im ersten Stock liegt sondern ebenerdig.

Also so eine FüSt (FB7) ohne Keller stellt auf alle Fälle schon mal eine Besonderheit dar - ich kenne da Leute die würden Wert auf den genauen Standort legen. Solche Ausnahmen aus der Regel sind begehrte Sammlerobjekte selbst wenn es sich nur um das genaue Wissen darum handelt.

Mike59



gedient im heldburger sack und unsere füst war ein viereckiger turm mit ebenerdigen zugang. die bunkerröhren waren mit zugang ca 5 meter vom turm entfernt und rund.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#13

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 18:29
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Mike59

Zitat von EK 82/2
wo ich war gab es keine untekellerte füst. nur unterkellerte b-türme wo aber keine a gruppe schlief sondern unten der zugführer saß und oben 2 posten. die a-gruppe war (fragt mich nicht nach bezeichnungen obwohl ich oft a-gruppe war) in der 2.etage mit betten und schieß oder beobachtungsschlitzen. darüber saß das postenpaar. und oben auf dem dach wo der scheinwerfer war war das sonnendeck.

ek 82/2


-----------------------
Okay - wo hast du denn gedient?
Wenn der FB 7 bei dir keinen Keller hatte - ist das sicherlich eine baulich bedingte Ausnahme - die welche ich kenne und das sind schon ein paar, hatten alle Keller und auf der Skizze sollte es für einen durchschnittlich polytechnisch gebildeten erkennbar sein, dass die Eingangstür nicht im ersten Stock liegt sondern ebenerdig.

Also so eine FüSt (FB7) ohne Keller stellt auf alle Fälle schon mal eine Besonderheit dar - ich kenne da Leute die würden Wert auf den genauen Standort legen. Solche Ausnahmen aus der Regel sind begehrte Sammlerobjekte selbst wenn es sich nur um das genaue Wissen darum handelt.

Mike59



gedient im heldburger sack und unsere füst war ein viereckiger turm mit ebenerdigen zugang. die bunkerröhren waren mit zugang ca 5 meter vom turm entfernt und rund.

ek 82/2



------------------------
Danke für die Info. Aber da gab's nur eine FüSt ? Wenn nicht ein klein wenig konkreter.

Gruß Mike59

sorry - ich vergass, Bitte.


zuletzt bearbeitet 08.10.2011 18:36 | nach oben springen

#14

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 18:36
von Runkel | 93 Beiträge

Also, ich weiß nicht,habe fast 10 Jahre und das beinahe jeden Tag auf einer Füst meinen Dienst gemacht.Angefangen hat das mit Führen auf einen BT11undFB3 ab 1981, Mike wird es wissen, da wurde nämlich schon eine neue Führungstelle im SiA II Vacha,1.GB/3.GR gebaut,auch im SiAIII.War von 80/2bis81/1 in Nordhausen Meisterschule.Als ich zurück kam waren da die schönen Türme mit dem Keller darunter.


nach oben springen

#15

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 18:53
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Mike59

Zitat von EK 82/2
wo ich war gab es keine untekellerte füst. nur unterkellerte b-türme wo aber keine a gruppe schlief sondern unten der zugführer saß und oben 2 posten. die a-gruppe war (fragt mich nicht nach bezeichnungen obwohl ich oft a-gruppe war) in der 2.etage mit betten und schieß oder beobachtungsschlitzen. darüber saß das postenpaar. und oben auf dem dach wo der scheinwerfer war war das sonnendeck.

ek 82/2


-----------------------
Okay - wo hast du denn gedient?
Wenn der FB 7 bei dir keinen Keller hatte - ist das sicherlich eine baulich bedingte Ausnahme - die welche ich kenne und das sind schon ein paar, hatten alle Keller und auf der Skizze sollte es für einen durchschnittlich polytechnisch gebildeten erkennbar sein, dass die Eingangstür nicht im ersten Stock liegt sondern ebenerdig.

Also so eine FüSt (FB7) ohne Keller stellt auf alle Fälle schon mal eine Besonderheit dar - ich kenne da Leute die würden Wert auf den genauen Standort legen. Solche Ausnahmen aus der Regel sind begehrte Sammlerobjekte selbst wenn es sich nur um das genaue Wissen darum handelt.

Mike59



gedient im heldburger sack und unsere füst war ein viereckiger turm mit ebenerdigen zugang. die bunkerröhren waren mit zugang ca 5 meter vom turm entfernt und rund.

ek 82/2





FÜSt bei Lindenau oder Bad Colberg?
Ich Meine ist die bei Bad Colberg!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#16

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 19:00
von karlbär (gelöscht)
avatar

Meines erachtens gab es keinen Keller, aber ich weiß ja auch nicht alles.
Die Führungspunkte der einzelnen Abschnitte waren in Anbauten an BT`s dran.
Dort schlief dann die A-Gruppe und dort waren auch die Anzeigen der signalzäune sowiie weiterer Schaltanlagen und das GMN Netz des Abschnittes. Und ein Uffz. der für den Abschnitt verantwortlich war und oben das Postenpaar.
Die A- Gruppe bestand aus 4 Mann und der Trabbi zur Abriegelung.
Das Postenpaar bestand immer aus einem Posten und Postenführer.


nach oben springen

#17

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 19:10
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von EK 82/2

Zitat von Mike59

Zitat von EK 82/2
wo ich war gab es keine untekellerte füst. nur unterkellerte b-türme wo aber keine a gruppe schlief sondern unten der zugführer saß und oben 2 posten. die a-gruppe war (fragt mich nicht nach bezeichnungen obwohl ich oft a-gruppe war) in der 2.etage mit betten und schieß oder beobachtungsschlitzen. darüber saß das postenpaar. und oben auf dem dach wo der scheinwerfer war war das sonnendeck.

ek 82/2


-----------------------
Okay - wo hast du denn gedient?
Wenn der FB 7 bei dir keinen Keller hatte - ist das sicherlich eine baulich bedingte Ausnahme - die welche ich kenne und das sind schon ein paar, hatten alle Keller und auf der Skizze sollte es für einen durchschnittlich polytechnisch gebildeten erkennbar sein, dass die Eingangstür nicht im ersten Stock liegt sondern ebenerdig.

Also so eine FüSt (FB7) ohne Keller stellt auf alle Fälle schon mal eine Besonderheit dar - ich kenne da Leute die würden Wert auf den genauen Standort legen. Solche Ausnahmen aus der Regel sind begehrte Sammlerobjekte selbst wenn es sich nur um das genaue Wissen darum handelt.

Mike59



gedient im heldburger sack und unsere füst war ein viereckiger turm mit ebenerdigen zugang. die bunkerröhren waren mit zugang ca 5 meter vom turm entfernt und rund.

ek 82/2





FÜSt bei Lindenau oder Bad Colberg?
Ich Meine ist die bei Bad Colberg!




? Eine Kombination von beidem? Ansonsten gab's ja wohl im "Heldburger Sack", 4 GAs, oder liege ich da falsch.

Mike59


nach oben springen

#18

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 19:17
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von EK 82/2

Zitat von Mike59

Zitat von EK 82/2
wo ich war gab es keine untekellerte füst. nur unterkellerte b-türme wo aber keine a gruppe schlief sondern unten der zugführer saß und oben 2 posten. die a-gruppe war (fragt mich nicht nach bezeichnungen obwohl ich oft a-gruppe war) in der 2.etage mit betten und schieß oder beobachtungsschlitzen. darüber saß das postenpaar. und oben auf dem dach wo der scheinwerfer war war das sonnendeck.

ek 82/2


-----------------------
Okay - wo hast du denn gedient?
Wenn der FB 7 bei dir keinen Keller hatte - ist das sicherlich eine baulich bedingte Ausnahme - die welche ich kenne und das sind schon ein paar, hatten alle Keller und auf der Skizze sollte es für einen durchschnittlich polytechnisch gebildeten erkennbar sein, dass die Eingangstür nicht im ersten Stock liegt sondern ebenerdig.

Also so eine FüSt (FB7) ohne Keller stellt auf alle Fälle schon mal eine Besonderheit dar - ich kenne da Leute die würden Wert auf den genauen Standort legen. Solche Ausnahmen aus der Regel sind begehrte Sammlerobjekte selbst wenn es sich nur um das genaue Wissen darum handelt.

Mike59



gedient im heldburger sack und unsere füst war ein viereckiger turm mit ebenerdigen zugang. die bunkerröhren waren mit zugang ca 5 meter vom turm entfernt und rund.

ek 82/2



------------------------
Danke für die Info. Aber da gab's nur eine FüSt ? Wenn nicht ein klein wenig konkreter.

Gruß Mike59

sorry - ich vergass, Bitte.



mike 59
ich kann mich nur an eine füst in unserem abschnitt erinnern und diese ist sogar in yuotube zu sehen.gedient von mai81 bis oktober 82.abschnitte 5-8 im 2.gb des 9.gr.reicht das als genauer?

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#19

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 19:22
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

jetzt erst gelesen, der sack hatte mehrere gb abschbitte das stimmt und einen mit einem baumstumpf. postenpunkt 400 und etwas. da könnte man heulen.

ich war überwiegend an der LA (lindenau-authenhausen) in a gruppe eingesetzt. in salzgitter hatten die bestimmt bilder von mir. heute lache ich darüber. die amis richteten ihre waffen gegen uns und wir durften ja nicht reagieren, also nahm ich mein seitengewehr zwischen die zähne und die taten ihre waffen gegen fotoaperate tauschen. nacher dachte ich auch, wenn das in die zeitung kommt biste drann. ja man machte auch mal mist.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 08.10.2011 19:29 | nach oben springen

#20

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 19:59
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Mike59
gedient im heldburger sack und unsere füst war ein viereckiger turm mit ebenerdigen zugang. die bunkerröhren waren mit zugang ca 5 meter vom turm entfernt und rund.

ek 82/2




FÜSt bei Lindenau oder Bad Colberg?
Ich Meine ist die bei Bad Colberg![/quote]

? Eine Kombination von beidem? Ansonsten gab's ja wohl im "Heldburger Sack", 4 GAs, oder liege ich da falsch.

Mike59
[/quote]


Keine Kombi, kommt nur eine der beiden Örtlichkeiten in Frage.
Die GK mit SiA waren zu jener Zeit (1982), Sicherung im Btl.-Rahmen.

Gompertshausen
Einöd
Ummerstadt
Holzhausen

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2710 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558696 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen