#1

Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 08:35
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Warum nur vermisse ich die stürmische Begeisterung der "freien" westlichen Welt und ihrer Politiker ob dieser freudige Ereignisse?

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Linke-okku...cle4464196.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#2

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 09:18
von damals wars | 12.175 Beiträge

"Linke okkupieren Wall Street"

"Die genauen Ziele der ... heterogenen Gruppe ... mit dem Motto "Occupy Wall Street" ("Besetzt die Wall Street") sind unklar."

Ich frage mich, ob der Autor seinen Beitrag mal gelesen hat, oder sind für ihn automatisch alle "Armen" Linke?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#3

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 09:39
von Mati | 64 Beiträge

Ja Felix und vor allem wird in unseren "freien" Medien darüber kaum berichtet!

Die spannende Frage ist ob es wirklich wieder mal nur eine "Krise" wie vor knapp 10 Jahren die Asienkriese ist, die auch die einfachen Menschen tragen mussten und einfach von oben wieder gedeckelt wird oder ob jetzt wirklich Reformen eingeleitet werden. Das Wort Krise hört man ja jetzt schon seit 3 Jahren !!!!!!! als Lehman Bro. baden ging und nichts hat sich wirklich verändert!

Ich denke wie viele in meinem Umfeld, das sie diese Krise nochmal auf Kosten der steuerzahlenden Menschen schaffen werden, Jedoch die etablierten, korrupten Parteien unfähig sind zu echten Reformen. Ironie an: Reformen sind ja gar nicht möglich, die Ländern sind doch alle Global vernetzt bla bla bla Ironie aus. Kommt dann noch einmal so eine Kriese dann und die ausgesaugte Bevölkerung nicht mehr fähig ist zu zahlen, dann wird das System Geschichte sein....


Gruß Matthias


zuletzt bearbeitet 06.10.2011 09:40 | nach oben springen

#4

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 11:02
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Deutsche Zeitungen schreiben über deutsche Probleme, die amerikanischen Zeitungen über amerikanische..
http://www.google.ch/search?aq=0z&hl=en&...s&oq=wall+stree
Theo


nach oben springen

#5

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 11:41
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Du bist also ernsthaft der Meinung dies sei nur ein amerikanisches Problem?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#6

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 14:15
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Du bist also ernsthaft der Meinung dies sei nur ein amerikanisches Problem?


Wenn dann Frankfurt, Zürich oder London von Bankengegnern "gestürmt" wird, stehts hier in der Zeitung. Weitsicht ist keine Stärke von Journalisten oder Politikern: Es ist natürlich ein globales Problem. Nur nicht überall gleich schlimm. Während die USA kurz vor der Pleite steht, ist der Schuldenstand in Europa unterschiedlich. Proteste gibt es vor allem in den "rot" markierten Länder. Die "orangen" und "grünen" Länder haben nun ein Problem: Hilft man den "roten" und verlangt von der eigenen Bevölkerung noch mehr Opfer, riskiert man im eigenen Lande Unzufriedenheit und Unruhe. Hilft man nicht, kommt die Exportindustrie und damit die ganze Volkswirtschaft ins Straucheln und es gibt ebenfalls Unzufriedenheit und Proteste.
http://www.spiegel.de/flash/flash-26720.html
Theo


nach oben springen

#7

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 14:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nun ja Frankfurt wurde ja gestern immerhin schon wegen einer Bombendrohung geräumt. Der Thairplatz war auch nicht in Deutschland und trotzdem wurde berichtet! Bringt man etwa trotz theoretischer Pressefreiheit nur genehme Nachrichten?

Proteste gegen das eigene protegierte System hat man wohl nicht gern in den Medien.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#8

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 14:50
von GZB1 | 3.287 Beiträge

"...Damit gab die mächtigste Frau Europas der Absprache der EU-Finanzminister vom Dienstag ihren offiziellen Segen. Wenn ein Konsens bestehe, dass die Bankenkapitalisierung notwendig sei, sagte Merkel, sei die Bundesregierung bereit zu handeln. Sie fügte sogar hinzu: "Die Zeit drängt." Deshalb könne die Entscheidung schon beim nächsten EU-Gipfel am 17. Oktober fallen..."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,790169,00.html

Auf zur nächsten Runde der Privatisierung von Steuergeldern! Die Börsen reagieren euphorisch!!

Und der Steuerzahler??? Der dt. Michel ist langmütig, aber irgendwannn reisst auch ihm der Geduldsfaden.
Spätestens wenn´s an´s eigene Ersparte geht. Was passieren kann wenn es zu einer erneuten Bankenkrise kommt hat D. vor zwei Jahren erlebt. Massenabhebungen von Konten. Deshalb damals auch das "Ehrenwort" von M. dass die Sparkonten sicher seinen.

Nun ja, mit politischen Ehrenworten und Versprechungen haben wir in D. so einige Erfahrungen.


zuletzt bearbeitet 06.10.2011 15:06 | nach oben springen

#9

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 06.10.2011 14:56
von Gert | 12.354 Beiträge

Also Feliks, wenn ich mich recht erinnere, hast du in irgendeinem Post dich mal als, zumindest, Gelegenheits-Zocker an der Börse geoutet ?
Dann geht ja der Protest dieser von dir angemahnten Demo auch gegen dich oder ? "grins"

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#10

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 07.10.2011 12:27
von gmei | 44 Beiträge

Zitat GZB1
Und der Steuerzahler??? Der dt. Michel ist langmütig, aber irgendwannn reisst auch ihm der Geduldsfaden.
Spätestens wenn´s an´s eigene Ersparte geht.

@ GZB1
Na das klingt doch beruhigend wenn Du Angst um Dein Erspartes hast. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht wegen des konstanten Jammerns und das Du nicht Dich sondern " Andere " gemeint hast, brauchst Du auch gar nicht erst erwidern.


nach oben springen

#11

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 07.10.2011 12:48
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Mein lieber @gmei
gerade die Kleinsparer (zu denen ich mich leider zähle) trifft eine solche Krise meist am stärksten.

Ich vermute ja stark, dass Du ausschließlich von "Luft und Liebe lebst" und dem schnöden Mammon vollkommen abgeschworen hast, oder?


zuletzt bearbeitet 07.10.2011 13:14 | nach oben springen

#12

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 09.10.2011 17:52
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Die Wallstreetproteste in NY (USA) werden immer mächtiger. Nun solidarisiert sich auch die Kirche mit den Besetzern..
http://www.ny1.com/content/top_stories/1...et--protesters/
Theo


nach oben springen

#13

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 09.10.2011 18:32
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von GZB1
"...Damit gab die mächtigste Frau Europas der Absprache der EU-Finanzminister vom Dienstag ihren offiziellen Segen. Wenn ein Konsens bestehe, dass die Bankenkapitalisierung notwendig sei, sagte Merkel, sei die Bundesregierung bereit zu handeln. Sie fügte sogar hinzu: "Die Zeit drängt." Deshalb könne die Entscheidung schon beim nächsten EU-Gipfel am 17. Oktober fallen..."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,790169,00.html

Auf zur nächsten Runde der Privatisierung von Steuergeldern! Die Börsen reagieren euphorisch!!

Und der Steuerzahler??? Der dt. Michel ist langmütig, aber irgendwannn reisst auch ihm der Geduldsfaden.
Spätestens wenn´s an´s eigene Ersparte geht. Was passieren kann wenn es zu einer erneuten Bankenkrise kommt hat D. vor zwei Jahren erlebt. Massenabhebungen von Konten. Deshalb damals auch das "Ehrenwort" von M. dass die Sparkonten sicher seinen.

Nun ja, mit politischen Ehrenworten und Versprechungen haben wir in D. so einige Erfahrungen.



---------------
Ich glaub das Bild passt ganz gut *lol*

Schönes Restwochenende
Mike59

Angefügte Bilder:
Trojaner.jpg

nach oben springen

#14

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 09.10.2011 18:55
von damals wars | 12.175 Beiträge

Wenn ich daran denke, wie sich die Bundesregierung einen abgewürgt hat, damit die Kinder der Arbeitslosen 10 Euronen mehr bekommen.
Aber, sie hat dazu gelernt.

Bei den Banken existiert eine Großzügigkeit, das man nur sagen kann "alle Achtung"!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#15

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 09.10.2011 19:15
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Köstlich @Mike und irgendwie doch ganz nah an der heutigen Realität.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#16

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 13.10.2011 16:09
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Die Bewegung bekommt jetzt Unterstützung von Leuten die nicht nur auf der Straße stehen, sondern ganz konkret etwas bewirken können was dann auch spürbar ist... http://www.n-tv.de/politik/Game-over-Wal...cle4516131.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#17

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 16.10.2011 22:37
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von GZB1
"...Damit gab die mächtigste Frau Europas der Absprache der EU-Finanzminister vom Dienstag ihren offiziellen Segen. Wenn ein Konsens bestehe, dass die Bankenkapitalisierung notwendig sei, sagte Merkel, sei die Bundesregierung bereit zu handeln. Sie fügte sogar hinzu: "Die Zeit drängt." Deshalb könne die Entscheidung schon beim nächsten EU-Gipfel am 17. Oktober fallen..."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,790169,00.html

Auf zur nächsten Runde der Privatisierung von Steuergeldern! Die Börsen reagieren euphorisch!!

Und der Steuerzahler??? Der dt. Michel ist langmütig, aber irgendwannn reisst auch ihm der Geduldsfaden.
Spätestens wenn´s an´s eigene Ersparte geht. Was passieren kann wenn es zu einer erneuten Bankenkrise kommt hat D. vor zwei Jahren erlebt. Massenabhebungen von Konten. Deshalb damals auch das "Ehrenwort" von M. dass die Sparkonten sicher seinen.

Nun ja, mit politischen Ehrenworten und Versprechungen haben wir in D. so einige Erfahrungen.



---------------
Ich glaub das Bild passt ganz gut *lol*

Schönes Restwochenende
Mike59



Wenn schon lustig, dann bringe ich auch noch den einzig wahren Rettunsschirm- alles wird gut.
http://www.youtube.com/watch?v=pM9l7OXd7T8&NR=1



nach oben springen

#18

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 16.10.2011 23:02
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge
nach oben springen

#19

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 16.10.2011 23:02
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Warum nur vermisse ich die stürmische Begeisterung der "freien" westlichen Welt und ihrer Politiker ob dieser freudige Ereignisse?

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Linke-okku...cle4464196.html


@feliks,
ich nenne es mal wieder ganz dumm nach meiner art. die menschheit erfuhr viele rückschläge, auch diesen vom sozialismus. auf dauer geht der kapitalismus ein, anzeichen sehen wir heute und erleben werden wir es vielleicht nicht. aber ich denke sozialstaat wird die nächste stufe sein. momentan erleben wir ein „zurück in die vergangenheit in deutschland“ mit ausbeutung auf 400 euro basis wo facharbeiter zu teuer sind. der staat gibt die chance und erkennt seine fehler nicht. facharbeiter die gut sind wandern aus und schlechte wandert ein.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#20

RE: Die Systemkrise oder der New Yorker Frühling

in Themen vom Tage 21.11.2011 08:32
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 517 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen