#1

Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 03.10.2011 14:09
von Alfred | 6.841 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 03.10.2011 14:27
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Na das sollte uns unsere Freiheit doch wert sein, die wird doch dort angeblich verteidigt?

Wie oft hätten wir unsere Freiheit eigentlich, rein rechnerisch natürlich, verteidigen können wenn wir nicht mal wieder den Euro hätten retten müssen?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#3

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 03.10.2011 14:47
von stutz | 568 Beiträge

NEIN, Alfred, das muss nicht sein!
Ich bin der Auffassung, dass unser Geld da einfach verbrannt wird und wir somit eines Teiles unseren Wohlstands beraubt werden.
Die Leute, die da behaupten, dass am Hindukusch unbedingt unsere Freiheit verdeidigt werden muss und das mit ihrer Stimme im Bundestag beschlossen haben, haben in ihrem Leben noch nie ihr Geld im Schweisse ihres Angesichts verdienen müssen. Anders kann man sich den leichtfertigen Umgang mit dem Geld, was denen gar nicht gehört, nicht erklären.
Geld ist aber nur die eine Sache. Viel schwerer wiegt doch das Blut auf dem Gewissen unserer Volksvertreter, so denn sie eins haben.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#4

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 05.10.2011 19:24
von Polter (gelöscht)
avatar

17 Miliarden ist ein schöner Batzen. Die Bundeswehr vor Ort ist sparsam.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,789842,00.html

Sogar ein verlorener Handschuh muß ersetzt werden. Wo verbleibt die Kohle?


nach oben springen

#5

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 05.10.2011 19:34
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

fall's das Geld für die Weiterführung des Krieges nicht reicht, sollte man doch mal über einen "Rettungsschirm" nachdenken!!
Das sollte unsere Freiheit doch wohl wert sein, die auch am Hindukusch verteidigt wird.


nach oben springen

#6

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 06.10.2011 16:48
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

http://costsofwar.org/
Kriegführen ist teuer
Thei


nach oben springen

#7

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 06.10.2011 21:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
http://costsofwar.org/
Kriegführen ist teuer
Thei



Deshalb, und weil man mit den Einsatzregeln des NATO-Paktes keinen Sieg erringen kann, sucht man ja nun schnellstens das Weite.
http://www.n-tv.de/politik/NATO-klopft-A...cle4471846.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#8

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 06.10.2011 21:42
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Alfred
Muss dies sein ...

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,789640,00.html


Ach ja,das hat es schon immer gegeben,zu jeder Zeit und überall..Ost und West.



nach oben springen

#9

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 06:47
von damals wars | 12.130 Beiträge

Wie der Bundespräsident Köhler schon sagte : "Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. Alles das soll diskutiert werden und ich glaube, wir sind auf einem nicht so schlechten Weg."

Frei Handelswege sollte die 17 Milliarden schon Wert sein.
Und es wurden Brunnen gebohrt und Mädchenschulen errichtet. Für mindestens 17 Millionen Euro.

Ich will jetzt nicht darüber sinnieren, was mit einem Zehntel des Geldes im Rahmen der Entwicklungshilfe erreicht worden wäre.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#10

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 09:10
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von damals wars
Wie der Bundespräsident Köhler schon sagte : "Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. Alles das soll diskutiert werden und ich glaube, wir sind auf einem nicht so schlechten Weg."

Frei Handelswege sollte die 17 Milliarden schon Wert sein.
Und es wurden Brunnen gebohrt und Mädchenschulen errichtet. Für mindestens 17 Millionen Euro.

Ich will jetzt nicht darüber sinnieren, was mit einem Zehntel des Geldes im Rahmen der Entwicklungshilfe erreicht worden wäre.



Kleiner Tip--Auf You Tube gibt es einen Beitrag--einfach mal --Terrorstorm--eingeben,die deutsche Version wählen.Da kommen viele Machtinteressen vor.


nach oben springen

#11

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 09:21
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von eisenringtheo
http://costsofwar.org/
Kriegführen ist teuer
Thei



Deshalb, und weil man mit den Einsatzregeln des NATO-Paktes keinen Sieg erringen kann, sucht man ja nun schnellstens das Weite.
http://www.n-tv.de/politik/NATO-klopft-A...cle4471846.html




Am WE auf MDR Radio kam dann noch der interessante Nachsatz, dass der Abzug selbst noch einmal etwa 4- 5 Mrd verschlingen wird. Wie lange die wohl abziehen wollen?


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#12

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 10:20
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Nach dem Abzug der ISAF wird das Land erneut in die Zustände der 90er Jahre nach Abzug der sowjet. Armee fallen.

3 Weltmächte (Großbritannien im 19. Jhd., Sowjetunion 80er Jahre und die USA mit Anhang heute) haben sich an A´stan die Zähne ausgebissen und insgesamt Hunderte von Mrd. Pfund, Rubel und Dollar/ Euro dort "verbrannt".
Nicht zu vergessen die unzähligen Opfer der Kriege.

"Der Einsatz hat den politischen Zweck, Solidarität mit den Vereinigten Staaten zu üben, erfüllt", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung" anlässlich des zehnten Jahrestages des Kriegsbeginns. "Wenn man aber das Ziel zum Maßstab nimmt, ein Land und eine Region zu stabilisieren, dann ist dieser Einsatz gescheitert."

"Kujat befürchtet: "Wenn wir 2014 aus Afghanistan rausgegangen sind, dann werden die Taliban die Macht in wenigen Monaten wieder übernehmen."

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,790422,00.html


zuletzt bearbeitet 07.10.2011 10:30 | nach oben springen

#13

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 10:50
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

In den achtzigern war die UdSSR nach langem Kriegen in Afghanistan pleite. Und jetzt die USA. Wer wird wohl die alleinige Supermacht in diesem Jahrhundert werden? Deutschland? Als späte Genugtuung für Bismarck, Kaiser Wilhelm, Adenauer, Schröder? Hoffe nicht..
Theo


nach oben springen

#14

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 10:54
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Nein Theo, China ist der lachende Vierte!!!


nach oben springen

#15

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 11:06
von Alfred | 6.841 Beiträge

Theo,

erstaunlich oder auch nicht ist, dass einiges gleich ist.

Viele der Militärs der UdSSR waren damals gegen einen Einmarsch in Afghanistan.


nach oben springen

#16

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 11:11
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von GZB1
Nein Theo, China ist der lachende Vierte!!!



Jetzt unbedingt Mandarin lernen, sonst finde ich mich im Berner Oberland nicht mehr zurecht...

http://inderfremde.blogspot.com/search?u...0&max-results=7
Theo
Nun wieder zurück zum Thema


nach oben springen

#17

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 14:52
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Jetzt unbedingt Mandarin lernen, sonst finde ich mich im Berner Oberland nicht mehr zurecht...
... Nun wieder zurück zum Thema


Sorry Theo,

noch ganz kurz zu dem Bild: Als ich 1998 mit den auf dem Transparent beworbenen Jungfraubahnen auf die Jungfrau (Jungfraujoch, um genau zu sein) fuhr und auf einer Station in der Eiger Nordwand auf die Idee kam, ein Foto vom Tal zu machen, hätte ich nahezu alle asiatischen Kampfsportkünste gebraucht, um diesen Wunsch durchzusetzen. Glaub mir, die werben da für die größte Zielgruppe ...

ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 07.10.2011 14:52 | nach oben springen

#18

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 15:44
von brummitga (gelöscht)
avatar

"Schweiz-Magazin" vom 29. Mai 2011:

Obwohl wieder zwei Soldaten getötet wurden, soll die Bundeswehr in Afghanistan bleiben und immer mehr Deutsche fragen sich wofür ihre Soldaten fern der Heimat sterben müssen.

Auf der Suche nach den Gründen fördert man Erschreckendes zutage. Fazit: Deutsche Soldaten sterben für Heroin und den internationalen Drogenhandel. Das langfristige Ziel dieses Militäreinsatzes ist es, die Taliban von jeder Regierungsgewalt fernzuhalten um so den beständigen Anbau von Opium und die Produktion von Heroin zu gewährleisten.

Seit 2001 die Koalitionstruppen in Afghanistan einzogen, ist die Aufgabe, in der weltgrößten Drogenküche die Heroinproduktion zu stoppen im Grunde in zehn Jahren nicht voran gekommen. Nicht, dass dabei überhaupt keine Schritte getan würden, aber sie sind merkwürdig: ein Schritt vorwärts, zwei rückwärts und zwei seitlich.Sogar der Karzai-Clan liefert wertvolle Unterstützung. Nach einem Bericht des „Stern“ haben Britische Eliteeinheiten Ende Juli 2009 auf einem Gehöft von Hamid Karsais Halbbruder Ahmed Wali mehrere Tonnen Rohopium zur Herstellung von Heroin gefunden. Das Drogenlager im Süden der Provinz Kandahar soll von afghanischen Polizisten bewacht worden sein.

Taliban verbieten Opiumanbau

Im Juli 2000 verbot Mullah Mohammed Omar, der Führer der radikal- islamischen Taliban die 95 Prozent des Landes regierten, mit einer Fatwa, einem religiösen Rechtsgutachten, den Opiumanbau, weil er gegen den Islam verstoße. Die Bauern Afghanistans haben das Mohnanbauverbot der Taliban strikt befolgt und schon im Jahr 2001 Jahr war die Produktion fast eingestellt und es blühte der Weizen, so weit das Auge reichte. Das riss ein immenses finanzielles Loch aufseiten der USA. Sie sollen bis 2000 aus dem Heroinhandel, der durch die CIA -wie auch im goldenen Dreieck Südostasien oder in Kolumbien- organisiert wird, Jahreseinnahmen von ca. 600.000.000.000 USD erzielt haben, die in den US-Haushalt fliessen.

Bankenrettung dank Drogenhandel

Die USA sind allerdings nicht die einzigen Nutzniesser des von Afghanistan ausgehenden Drogenhandels. In der Hochblüte der weltweiten Finanzmarktkrise hat die Bankenbranche offenbar verzweifelt auf den plötzlichen Mangel an Liquidität reagiert. Dem UNO-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) zufolge waren Drogengelder teilweise die einzig verfügbaren Mittel, nachdem der Interbankenmarkt austrocknete und die Institute untereinander kaum mehr Kredite vergaben. Einige Häuser hätten sogar den eigenen Kollaps nur anhand der Gelder aus Drogengeschäften verhindert. Insgesamt habe die Finanzindustrie Erlöse von 352 Mrd. Dollar aus krimineller Herkunft gewaschen.

Trotz des Angebotes der Taliban, Osama bin Laden bei stichhaltigen Beweisen für seine Mittäterschaft am Anschlag auf das WTC in New York auszuliefern, wurde mit der US-geführten Invasion am 7. Oktober 2001, unter dem Vorwand bin Laden zu suchen, begonnen. So konnte ab 2002 wieder der vorherige Standard des Schlafmohnanbaus erreicht und in den folgenden Jahren sogar noch gesteigert werden. Zu einem Beweis dafür wurde der jüngste Jahresbericht des UN-Büros für Drogen- und Kriminalitätsbekämpfung (UNODC), wonach die afghanischen Schlafmohnfelder 193 000 Hektar umfassen und damit größer als die gesamten Plantagen in Kolumbien, Peru und Bolivien sind. Seit 2001, dem Jahr des Einmarsches, hat die Drogenproduktion in Afghanistan stark zugelegt und 7500 Tonnen (in Opium-Äquivalent) erreicht.

Anbaufläche Opium in Afghanistan

1999: 91.000 ha
2000: 82.000 ha/ Verbot durch die Taliban
2001: 8.000 ha
2010: 193.000 ha !!

Die Rückgewinnung der Felder als Opium-Anbaufläche wurde mit einer äusserst perfiden und ausgeklügelten Vorgehensweise erreicht. Afghanistan wurde mit Weizenlieferungen geradezu überschwemmt, sodass die Bauern ihre Ernten nicht mehr verkaufen konnten und gezwungen waren wieder den Anbau von Opium aufzunehmen. Koordiniert hat die Weizenschwemme die CIMIC. CIMIC steht für “civil-military cooperation” und ist der NATO-Begriff für zivil-militärische Zusammenarbeit im Ausland.

Man kann der deutschen Bundesregierung nicht unterstellen von den Hintergründen zu wissen aber sie haben sich augenscheinlich von den USA zu Handlangern der Heroinproduktion machen lassen. 50 Soldaten starben bisher nicht für Deutschlands ” Sicherheit am Hindukusch” und auch nicht im “Krieg gegen den Terror”, sondern schlicht und einfach für Heroin. Das ist eine brutale Wahrheit und in seiner Realität an Absurdität kaum noch zu überbieten.


nach oben springen

#19

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 21:30
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

die Feststellung mit dem Heroin in A'tan ist nicht uninteressant. Das dieses Land aber auch sehr reich an Bodenschätzen ist, wird meist erst nach 23 Uhr in den Medien so nebenbei bemerkt.
Leider war das Land so unterentwickelt, dass es unter den gegebenen, schwersten Bedingungen nicht in der Lage ist diese Reichtümer für sich selbst zu nutzten. Daran dürfte sich vorerst auch nach Beendigung des Krieges nicht ändern.


nach oben springen

#20

RE: Schon 17 Milliarden für Afghanistan - Krieg

in Themen vom Tage 07.10.2011 23:22
von Gert | 12.354 Beiträge

Ex Bundeswehrinspekteur General Kujat hat die Meinung geäußert, dass nach dem Abzug der Koalitionstruppen die Taliban wieder die Macht in Afg. übernehmen. Ich fürchte, er wird recht behalten. Es war alles umsonst.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3264 Gäste und 182 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14361 Themen und 557387 Beiträge.

Heute waren 182 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen