#1

Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 09:55
von Angelo | 12.394 Beiträge

Warschauer Pakt, Zonengrenze, Kalter Krieg: Schlagworte, die heutige Schüler des Augustin-Wibbelt-Gymnasium nur aus Büchern kennen. Hans-Otto Bräutigam, von 1982 bis 1988 Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik in der DDR, sprach jetzt vor Schülern des Gymnasiums.

Er berichtete über die „gewaltigen Probleme dieser Zeit“, den Mauerbau im August 1961 und über die Entspannungspolitik, die der ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt mit seiner rot-gelben Koalition ins Leben gerufen hatte. Er sprach über politische Häftlinge im DDR-Regime, für deren Freilassung Deutschland über drei Milliarden D-Mark gezahlt hatte. Und: „Niemand konnte sich noch 1988, ein Jahr vor dem Mauerfall vorstellen, dass es eine Wiedervereinigung geben könnte.

Ist da wirklich so viel Geld gezahlt worden ?

Quelle:
http://www.die-glocke.de/lokalnachrichte...50ac7137a80f-ds


nach oben springen

#2

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 11:17
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Schon möglich. Nach Rumänien allein flossen 500 Mio, aber der Freikauf aus der DDR war viel bedeutender.

Theo


nach oben springen

#3

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 11:31
von Alfred | 6.841 Beiträge

Hallo,

es sollte aber nicht vergessen werden, dass gerade der "Westen" der rümänischen Regierung bis 1989 immer in den ... gekrochen ist. Wie hat man Rumänien immer gelobt, selbst die Rumänen selbst fanden dies erstaunlich.


nach oben springen

#4

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 11:33
von Angelo | 12.394 Beiträge

Zitat von Alfred
Hallo,

es sollte aber nicht vergessen werden, dass gerade der "Westen" der rümänischen Regierung bis 1989 immer in den ... gekrochen ist. Wie hat man Rumänien immer gelobt, selbst die Rumänen selbst fanden dies erstaunlich.



Warum ist der Westen den Rumänen in den..... gekrochen ?
Was hatten denn die so wichtiges ?


nach oben springen

#5

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 11:41
von Alfred | 6.841 Beiträge

Angelo,

weil Rumänien immer eine Sonderstellung im Warschauer Vertrag hatte.

Man stellte Rumänienm immer als Vorbild hin, weil Rümänien nicht immer mit dem Warschauer Vertrag auf einer Linie war. Es war zwar bekannt, dass in Rümänien nicht viel lief aber besseren Wissens wurde dies nie richtig zugegeben.

Man war in der BRD sogar großer Fan Ceaucescu.

Der erhielt 1971 die höchste von der Bundesrepublik Deutschland zu vergebende Auszeichnung, die Sonderstufe des Großkreuzes.


zuletzt bearbeitet 29.09.2011 11:41 | nach oben springen

#6

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 13:16
von Angelo | 12.394 Beiträge

Ceaucescu war doch auch so ein Diktator oder ?
Wie kann man den noch Auszeichnen ??
Das wäre ja genau so wenn man Gaddafie eine Auszeichnung geben würde.


nach oben springen

#7

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 13:53
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Hallo Angelo,

Gaddafi hätte vielleicht auch noch eine Auszeichnung bekommen, wenn er z.B. noch eine Weile weiter so gut mit "Frontex" zusammengearbeitet hätte.

Sie ZDF - 09.11.2010 (hier die Sendeinfo)
"Seit Gaddafi vor der libyschen Küste patrouillieren lässt, hat Griechenland ein Problem: Es wurde zur Anlaufstelle für viele Flüchtlinge. Nun unterstützt der EU-Grenzschutz die griechischen Behörden."
dazu: Frontex Einsatz gegen Flüchtlingsstrom

Das Bundesverdienstkreuz in der Stufe Großkreuz ist auf dem Balkan auch noch an Tito gegangen. Der Westen hatte schon immer einen merkwürdigen Hang zum Balkan und zu Leuten, die ihm augenscheinlich hätten helfen können. Naja, wie Brecht schon sagte: Erst kommt das Fressen, dann die Moral.


ciao Rainman2


nachträgliche Korrektur für den Namen Brechts ... sorry


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 29.09.2011 15:14 | nach oben springen

#8

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 14:37
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Rainman2
(...)
Gaddafi hätte vielleicht auch noch eine Auszeichnung bekommen, wenn er z.B. noch eine Weile weiter so gut mit "Frontex" zusammengearbeitet hätte.

(...)

ciao Rainman2



Er hat so viele Orden, da ist sicher eine westliche dabei.

http://killerfashion.wordpress.com/2009/...uammar-gaddafi/
Theo


nach oben springen

#9

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 14:56
von 94 | 10.792 Beiträge

z.B. unten links (also auf dem Bild rechts) der Orden del Libertador, also wenn man Venezuela auch gelten läßt.
... http://venezuela-europa.blogspot.com/201...al-gaddafi.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 29.09.2011 14:56 | nach oben springen

#10

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 15:13
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
... Er hat so viele Orden, da ist sicher eine westliche dabei. ...


Hallo Theo,

ich war auch schon über diese Bilder gestolpert. Aber mal ehrlich, bei der Blechflut erstirbt jeder Drang nach Recherche, zumal das silberne Ding in Mitte der Schärpe auch noch so aussieht, als hätte man ihm aus Versehen den Untersetzer seines Teeschälchens angenagelt.

ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#11

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 15:41
von Kimble | 397 Beiträge

Wir sind ja schon wieder ganz dolle OT.
Na egal, manchmal ist das ja auch nicht schlecht. Wir sind so frei.

Dann ich auch: Idi Amin hat(te) auch ähnlich viel Metall zum Vorzeigen. Einfach mal im Gockel auf Bildersuche gehen.
Schneint so ne Marotte von Diktatoren zu sein. Ich pers. finde sowas über einer gewissen Schmerzgrenze lächerlich.
Solche Gefühle habe ich auch immer beim Anblick der übergroßen Dienstmützen und den vielen Orden der Russen.

Und nun zum Thema:
Ich war 1988 ja schon wech, denke aber das viele im Angesicht der wirtschaftlichen Schwierigkeiten manchmal auf einen
Anschluß gehofft haben könnten. Einfach weil irgendwann die wirtschaftliche Pleite da gewesen wäre.

Natürlich nur insgeheim, vieleicht so am Abend wenn man in seinem Bettchen lag und in
der Bettwäsche für "gehobene Ansprüche" auf dem Weg in schöne Träume war.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#12

Ein Bild sagt mehr als 1000 Orden

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 15:47
von 94 | 10.792 Beiträge

Das mit den Orden fand er irgendwann wohl nimmer hip, rennt ja nun jeder Diktator mit rum. Irgend ein Alleinstellungsmerkmal im Kreise seinesgleichen braucht man dann aber schon ...


Quelle: http://www.freitag.de/alltag/0924-gaddafi-uniform-italien

Ähm, was war eigentlich das Thema?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#13

RE: Ein Bild sagt mehr als 1000 Orden

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 16:02
von Kimble | 397 Beiträge

Jo, und immer ein Abschleppseil am Mann.
Diese Schulterklappe sieht aus wie eine Schuheinlage.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#14

RE: Ein Bild sagt mehr als 1000 Orden

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 16:05
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von 94
(...)was war eigentlich das Thema?



Das Thema war wohl, dass man noch 1988 eine Wiedervereinigung für undenkbar hielt und dass die BRD aus dem Grund viel Geld aufgewendet hat, um die deutsche Trennung für die DDR Bürger erträglich zu machen. Nach dem Staatsbesuch Honeckers in der BRD dachten nicht wenige, dass nicht nur die deutsche Trennung besiegelt, sondern auch der Geldfluss zu Ende sei. In den achtzigern war die deutsche Einigung im Westen nicht sehr populär (finanziell "ein Fass ohne Boden", aber ohne Nutzen).
Theo


zuletzt bearbeitet 29.09.2011 16:06 | nach oben springen

#15

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 16:06
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Zitat von 94
Das mit den Orden fand er irgendwann wohl nimmer hip, rennt ja nun jeder Diktator mit rum. Irgend ein Alleinstellungsmerkmal im Kreise seinesgleichen braucht man dann aber schon ...


Hallo 94,

ich war auch schon über dieses Bild gestolpert, fand aber dafür eine Erklärung:

Zitat
An das vom Betrachter aus linke Revers der fantasieartig wirkenden Uniform hatte sich Gaddafi ein gerahmtes Foto geheftet. Es zeigt den Helden des anti-italienischen Widerstands in Libyen, Omar al Mukthar, den auch religiösen Führer des Aufstands gegen die Besatzungsmacht, den italienisch-faschistische Schwadronen 1931 fingen und der von Benito Mussolini zum Tod verurteilt wurde.


Quelle: cosmiq.de

Jut. Denn mal raus aus dem OT:
Soweit ich mich entsinne ging es im Einstiegsbeitrag um Herrn Bräutigam, den Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik in der DDR. Für den kann ich natürlich nicht sprechen. Also die Frage an die Ostrichtung und speziell an mich, hätte ich mir 1988 eine Wiedervereinigung vorstellen können?

Einfache Antwort: Nein. Die DDR erschien mir, dem 1960 geborenen, als ein so festes Gebilde, dass es nahezu unerschütterlich war. Probleme hin oder her. Der Zusammenschluss war für mich selbst am 04. November 1989 beim Anblick der Riesendemo auf dem Alex noch undenkbar. Erst am Morgen des 10.11.1989, "the day after Gestotter", äußerte ich mich verbindlich mit dem Satz: "Das war es dann, wir sind ein neues Bundesland ...". Um der Wahrheit die Ehre zu geben, war selbst an diesem Tag der Satz voll aus dem Bauch heraus gesprochen. Frei nach dem Motto "Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage" hatte ich erst nach vollendeter Artikulation Gelegenheit, die Gehirnzellen im Bereich der Areale des bewussten Denkens einzuschalten.

ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 29.09.2011 16:07 | nach oben springen

#16

RE: Wiedervereinigung war 1988 unvorstellbar ?

in DDR Staat und Regime 29.09.2011 18:14
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Jo,der Gedanke kam wohl nicht Vielen.
Die Hoffnung stirbt bekanntlich ganz zuletzt und die Generationen vor uns hatten ganz "Andere Lebensabschnitte"!
Letzlich waren Sie es,die Kriegs und Nachkriegszeiten real erlebt haben,die lange Zeit Familie/Brüder/Schwestern etc.nicht einfach mal besuchen konnten.
Das es ökonomisch im Lande den Bach runter geht ,war bekannt,Viele hatten die Meinung...
Ganz einfach gesagt,die Leuts hatten die "Schnauze"voll.
"Wenn wir so weitermachen"kanns sehr schlimm werden...aber Wiedervereinigung stand im Volke als Meinung wohl so zu dem Zeitpunkt nicht im Raum.
Einfacher gesagt,schwer vorstellbar..
Gruss BO


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 357 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen