#101

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 17:27
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von werner
. . . . Keine Frage der Gleichmacherei sondern ein Regularium, um enorme Einkommensunertschiede zu verhindern.

Halte ich für keine schlechte Sache, auch wenn dies in der DDR noch höchst unvollkommen entwickelt war.



@werner
Das kommt darauf an auf welcher Seite der "Barrikade" du stehst, wenn du eine solche Bewertung abgibst




Selbstverständlich steht das Begrenzen von Einkommensunterschieden der Gier vieler Menschen diametral entgegengesetzt gegenüber, mehr besitzen zu wollen oder / und sich gegen andere durch materiellen Status abheben zu wollen.

Ich kenne einige persönlich, die auf der anderen, "oberen" Seite der von Dir erwähnten "Barrikade" stehen und einige von denen haben mir gesagt, dass sie kein Problem damit hätten, "nur" 250k zu verdienen, weil es immer noch mehr ist als notwendig, um sich ein komfortables Leben zu gönnen.

Sie haben aber überhaupt keine Veranlassung, das freiwillig zu machen, weil ihr Verzicht nicht zu einer Verteilung nach unten führen würde. Und nur das wäre für sie akzeptabel, weil es soziale Spannungen eindämmen kann.
Wenn gesetzliche Regeln Obergrenzen fixieren würden, wäre das für sie in Ordnung.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 25.04.2012 18:36 | nach oben springen

#102

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 17:32
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Gert
Begründung der DDR ideologisch, also willkürlich, . . .



Ideologie führt also zu Willkür - na das ist ja mal eine Einsicht!

Zitat
Begründung für Tabelle B höhere Besteuerung wegen Nichtzahlung Altersvorsorge in die Rentenkasse ( logisch, also kein entspr. Freibetrag)



Eine solche gesetzliche Festlegung ist gleichermaßen Willkür.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#103

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 17:41
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

was regen wir uns eigentlich über die steuern auf. in der ddr muste jeder steuern zahlen, heute fallen doch mindestens 25 prozent der arbeitnehmer aus dem steuerraster und bekommen noch steuergelder durch hartz4 oder aufstockung. das kann man sozial nennen oder?
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 25.04.2012 17:41 | nach oben springen

#104

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 18:16
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von werner
[quote="Gert"]Begründung der DDR ideologisch, also willkürlich, . . .



Ideologie führt also zu Willkür - na das ist ja mal eine Einsicht!
In diesem Fall ja, weil es für mich nicht einsichtig ist, einmal 10% Steuer und einmal 30 % Steuer zu berechen, für eine gleichwertige Arbeit, nur ein unterschiedlicher Status im Bezahlungsystem --> Moantslohn ./. Stundenlohn.

Zitat
Begründung für Tabelle B höhere Besteuerung wegen Nichtzahlung Altersvorsorge in die Rentenkasse ( logisch, also kein entspr. Freibetrag)



Eine solche gesetzliche Festlegung ist gleichermaßen Willkür.
Wieso das ? ich habe es doch erklärt, da der Beamte nichts aus eigenem Einkommen für seine Altersvorsorge bezahlt, kann er doch nicht auch noch mit einer in die Steuertabelle eingerechneten Vorsorgepauschale " belohnt " werden. Wenn das nicht wäre, würde er ja doppelt "belohnt", also eine Erleichterung für nicht erbrachte Leistungen bekommen. Wo ist da Willkür zu erkennen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#105

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 18:24
von 94 | 10.792 Beiträge

Da es ja gerad wieder etwas oT wird, es ging ja um Einkommen und Abfindungen in der DDR, könnte man ja (un-) passend mal wieder das BGE erwähnen *grins*

Apropos Steuern in der Deutsch-Demokratschn, hielten sich arg in Grenzen. Zumal Zuschläge und Zulagen unversteuert blieben. Netto>Brutto war selten eine Ausnahme. 'Abgezockt' wurden nur die Kleinunternehmer und Gewerbetreibenden ... http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Steuern_und_Abgaben


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#106

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 18:26
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von werner
[quote="Gert"]Begründung der DDR ideologisch, also willkürlich, . . .



Ideologie führt also zu Willkür - na das ist ja mal eine Einsicht!
In diesem Fall ja, weil es für mich nicht einsichtig ist, einmal 10% Steuer und einmal 30 % Steuer zu berechen, für eine gleichwertige Arbeit, nur ein unterschiedlicher Status im Bezahlungsystem --> Moantslohn ./. Stundenlohn.

Zitat
Begründung für Tabelle B höhere Besteuerung wegen Nichtzahlung Altersvorsorge in die Rentenkasse ( logisch, also kein entspr. Freibetrag)



Eine solche gesetzliche Festlegung ist gleichermaßen Willkür.
Wieso das ? ich habe es doch erklärt, da der Beamte nichts aus eigenem Einkommen für seine Altersvorsorge bezahlt, kann er doch nicht auch noch mit einer in die Steuertabelle eingerechneten Vorsorgepauschale " belohnt " werden. Wenn das nicht wäre, würde er ja doppelt "belohnt", also eine Erleichterung für nicht erbrachte Leistungen bekommen. Wo ist da Willkür zu erkennen ?



ich glaube mich zu erinnern das mitte der 90er mal die frage stand ob das beamtentum generell abgeschaft wird weil es überaltert ist aber irgendwie gewannen die beamten den disput und das thema war vom tisch.
beamte bekommen steuern und somit hat gert schon recht finde ich.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#107

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 18:33
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von werner
[quote="Gert"]Begründung der DDR ideologisch, also willkürlich, . . .



Ideologie führt also zu Willkür - na das ist ja mal eine Einsicht!
In diesem Fall ja, weil es für mich nicht einsichtig ist, einmal 10% Steuer und einmal 30 % Steuer zu berechen, für eine gleichwertige Arbeit, nur ein unterschiedlicher Status im Bezahlungsystem --> Moantslohn ./. Stundenlohn.

Zitat
Begründung für Tabelle B höhere Besteuerung wegen Nichtzahlung Altersvorsorge in die Rentenkasse ( logisch, also kein entspr. Freibetrag)



Eine solche gesetzliche Festlegung ist gleichermaßen Willkür.
Wieso das ? ich habe es doch erklärt, da der Beamte nichts aus eigenem Einkommen für seine Altersvorsorge bezahlt, kann er doch nicht auch noch mit einer in die Steuertabelle eingerechneten Vorsorgepauschale " belohnt " werden. Wenn das nicht wäre, würde er ja doppelt "belohnt", also eine Erleichterung für nicht erbrachte Leistungen bekommen. Wo ist da Willkür zu erkennen ?




Aha, die Arbeit eines Ing. und die eines Zerspaners ist gleichwertig? Na, Du bist ja wieder mal drauf . . .

Zitat
Wo ist da Willkür zu erkennen


Habe ich doch geschrieben.
Das Gesetz, Beamte rententechnisch anders zu stellen als Arbeiter der Wirtschaft - das ist Willkür. Selber


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#108

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 18:35
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von EK 82/2

ich glaube mich zu erinnern das mitte der 90er mal die frage stand ob das beamtentum generell abgeschaft wird weil es überaltert ist aber irgendwie gewannen die beamten den disput und das thema war vom tisch.
beamte bekommen steuern und somit hat gert schon recht finde ich.
andy




Andy, es ging um die Altersvorsorge der Beamten, nicht um Steuern der Beamten.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 25.04.2012 18:35 | nach oben springen

#109

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 25.04.2012 19:31
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von werner

Zitat von EK 82/2

ich glaube mich zu erinnern das mitte der 90er mal die frage stand ob das beamtentum generell abgeschaft wird weil es überaltert ist aber irgendwie gewannen die beamten den disput und das thema war vom tisch.
beamte bekommen steuern und somit hat gert schon recht finde ich.
andy




Andy, es ging um die Altersvorsorge der Beamten, nicht um Steuern der Beamten.



ja und welchen zweck hätte es wenn einer steuern bezieht um diese dann zurück zugeben? am ende ist es doch alles ein topf nur mit anderer beschriftung.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 25.04.2012 19:32 | nach oben springen

#110

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 12:27
von Relda | 26 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #36
einem Stundenlohn von 5,32 DM oder nach heutigem Geld 2,72 €.






das dürfte wohl eher etwa 9 Euro entsprechen

dazu kommt, daß vom DDR Brutte mehr netto übrig blieb als heute .
und etwas 1000 Mark in der Relation so 1700 Euro knapp entspricht.
Ausgehend davon was man sich für 1000 Mark leisten konnte, Miete, sonst ausgaben, Anschaffungen, Sparsumme ect.
Kann jeder mal für dich selber überprüfen auf welche relation er kommt.



nach oben springen

#111

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 12:50
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #11
(...). Ich bekam bei einer Dienstzeit vom 05. Juni 1979 - 31.12.1990 eine Abfindung von ca. 7.000 DM.

ciao Rainman2


Zurück zu den Abfindungen. Da ich diesen Betrag von 7'000 DM nun schon mehrmals gelesen habe, frage ich mich, war das "festgeschrieben" oder verhandelbar? Hätte man da etwas Druck machen können, indem man zum Beispiel mit "Bleiben" gedroht hätte?
Theo


zuletzt bearbeitet 17.05.2014 12:51 | nach oben springen

#112

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 13:18
von Relda | 26 Beiträge

Wenn das NVA jetzt ist, dann ja. Festgeschrieben.



eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 13:19
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Relda im Beitrag #110
Zitat von Gert im Beitrag #36
einem Stundenlohn von 5,32 DM oder nach heutigem Geld 2,72 €.






das dürfte wohl eher etwa 9 Euro entsprechen

dazu kommt, daß vom DDR Brutte mehr netto übrig blieb als heute .
und etwas 1000 Mark in der Relation so 1700 Euro knapp entspricht.
Ausgehend davon was man sich für 1000 Mark leisten konnte, Miete, sonst ausgaben, Anschaffungen, Sparsumme ect.
Kann jeder mal für dich selber überprüfen auf welche relation er kommt.



was nützt es wenn ich von einem niedrigen Brutto mehr netto bekomme. Da habe ich lieber ein hohes brutto und zahle etwas höhere Abgaben.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#114

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 20:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bitte mal die Kirche im Dorf lassen , nicht auf den Senkel hauen , wenn es um den Verdienst in der DDR ging .Auch mal berücksichtigen wie unterschiedlich in den Betrieben gezahlt wurde .Schon alleine war zu merken , biste Gehaltsempfänger in den untersten Klassen , warste in den Arsc... gekniffen . Als ich mein Meistergehalt bekam , oje . nur miese gemacht . Als Lohnempfänger war ich besser gestellt . Bei 1150 Brutto kam damals so um die (830 DDR Mark raus ) . mit Überstunden <Bereitschaft , kamen die Lohnempfänger Lohngruppe ( 8) so an die 950 Mark .
Bei mir im Betrieb fing man mit der LG 5 an , Jahre dauerte es bis die LG 8 gezahlt wurde .
Große Sprünge kamen nicht in Frage . Mit 20 Mark Kindergeld bei 175 Std waren es im Anfang keine 650 Netto.
In den Großbetrieben , wurde eben mehr gezahlt . die Tarife dort sahen anders aus .
Zum Glück habe ich noch alle Arbeitsverträge ,nach der Lehre 1967 hatte ich einen Arbeitsvertrag von 1,50 Mark Stdlohn.
In den Schulferien 8-10 Klasse sind wir in der Landwirtschaft zum geldverdienen für 3 Wochen gegangen . damals gab es 50 Pfennige die Std .

Nur noch etwas zu den Abfindungen in der DDR . In meinem Betrieb waren wir immer nach der Wende der Meinung . Je mehr wir an Abfindungen
verlangen , könnte nur zum Schaden Aller sein . Die doch gekündigt wurden gingen dann mit sehr wenig Geld .Doch unsere geehrten Herren der Obersten Riege sahnten ab was sie nur Mitnehmen konnten . Der Produktionsdierekt ging mit (80 000DM ) .ich als meister wurde nach 21 Jahren Betriebszugehörigkeit mit 3 Monatsgehältern von gesamt 5 500 DM abserviert. Wem wundert es denn damals noch , wenn der Normalo so verhasst auf das ganze System war . MfG ratata


nach oben springen

#115

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 21:14
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Man muss eben alles in der Relation sehen! Nicht nur die billigen Preise von DDR Zeit. Ein Brötchen fünf Pfennig, ein Brot 0,97 DDR-Mark.An so einem Brot knappert Mutti und Vati, eventuell noch ein Kind, fast die ganze Woche rum. Butter ist heute eh billiger als zu DDR Zeit.

( Mehr Kinder wollen die Deutschen doch heute sowieso nicht mehr haben.Trotz Kindergeld von 184 €. Im Gegensatz zu DDR Zeit von 20,- DDR-Mark.Die Bevölkerungszahlen halten unsere ausländischen Mitbürger aufrecht!)

Von den sogenannten Luxusartikel`n mal abgesehen, wie Fernseher,……….Hosen (100,- DDR-M), Anorak (400,-) Schuhe (ab 80,- )
Sinnvoll ist es doch zu rechnen, wie lange arbeite ich für ein Produkt.Und somit kommt man zu dem Schluss, dass sich die Relation heutzutage doch wesentlich angenehmer darstellt, als die, die wir mitmachen mussten und unsere Eltern!


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 21:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #115
Man muss eben alles in der Relation sehen! Nicht nur die billigen Preise von DDR Zeit. Ein Brötchen fünf Pfennig, ein Brot 0,97 DDR-Mark.An so einem Brot knappert Mutti und Vati, eventuell noch ein Kind, fast die ganze Woche rum. Butter ist heute eh billiger als zu DDR Zeit.

( Mehr Kinder wollen die Deutschen doch heute sowieso nicht mehr haben.Trotz Kindergeld von 184 €. Im Gegensatz zu DDR Zeit von 20,- DDR-Mark.Die Bevölkerungszahlen halten unsere ausländischen Mitbürger aufrecht!)

Von den sogenannten Luxusartikel`n mal abgesehen, wie Fernseher,……….Hosen (100,- DDR-M), Anorak (400,-) Schuhe (ab 80,- )
Sinnvoll ist es doch zu rechnen, wie lange arbeite ich für ein Produkt.Und somit kommt man zu dem Schluss, dass sich die Relation heutzutage doch wesentlich angenehmer darstellt, als die, die wir mitmachen mussten und unsere Eltern!


Harra31, mit den normalen Dingen des Lebens gebe ich Dir recht! Was aber kräftig ins Kontor haut sind die Mieten und Nebenkosten! Die haben es in sich, das ist für die meisten das grössere Problem, als Lebensmittel und andere Konsumgüter! Wer Haus und Hof sein Eigentum nennen kann hat es natürlich etwas leichter!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#117

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 21:30
von Harra318 | 2.514 Beiträge

@ Steffen, ich rede jetzt auch vom Durchschnittsbürger. Nicht von denen, die vom Kapitalismus überrascht worden sind. Du, und andere in deinem Alter, hatten dann eher weniger und die Möglichkeit sich noch zu verändern. Insofern hast Du recht, wer schon eigenes an Immobilien hatte.


zuletzt bearbeitet 17.05.2014 21:31 | nach oben springen

#118

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 22:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Harra318, was meinst Du mit Durchschnittsbürger? Auch ich musste mich neu orientieren! Neue Arbeit, unter anderen Bedingungen, hatte aber trotz der langen Zeit in der DDR( wo ich fast 40 Jahre gelebt habe) es relativ gut hin bekommen, den durch meine Verwandschaft in der BRD, wusste ich im Vorfeld wie es im Kapitalismus abläuft! Deshalb hatte ich mich relativ schnell ins neue System eingelebt und es so genommen wie es hakt ist, ohne zu muren und den alten Zeiten nach zu trauern, Kopf hoch und nach vorn schauen das war und ist immer meine Devise! Damit bin ich bis heute sehr gut gefahren! Denn warum zurück schauen, was wahr das wahr und ich möchte es auch nicht zurück! War auch nicht meine Welt, denn mit diesem ehemaligen Staate hatte ich genug Probleme!!! Konnte es damals nicht ändern und heute auch nicht, sondern kann mich so entfalten wie ich es will und mache halt mein Ding! Der Weg zu Rente ist nun nicht mehr lang, die paar Tage die ich noch schaffen muss, bekomme ich auch noch gebacken und für mich und meiner Familie zählt nur noch eins das ist die Gesundheit! Alles andere ist relativ und so etwas von unwichtig! Das was wir brauchen haben wir und was wir noch wollen, da muss eben darauf gespart werden! Bin ich damit auch ein Durchschnittsbürger?Oder ein besser Bestellter?
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#119

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 22:04
von Harra318 | 2.514 Beiträge

siehst du Steffen, du redest in der ich Form. Andere haben es bis heute noch nicht verstanden, wollen an die Hand genommen werden.......... Und dann ist der böse Kapitalismus dran schuld an meiner Misere


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: Einkommen und Abfindungen in der DDR

in Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW 17.05.2014 22:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Harra318, das ist und bleibt so, ich schreibe das was ich selbst erlebt oder fühle b,z,w, im Freundeskreis mit bekommen habe! Es ist nun mal so das man das gut von dem einen System und das gute von dem anderen System haben möchte, nicht geht! Habe das beste zu DDR-Zeiten raus geholt für mich und meiner Familie und so halte ich es auch heute. Damit komme ich gut durchs Leben und bin zufrieden!Leider haben einige User im Forum die blöde Angewohnheit einen Link zu setzen, mit den Worten (Guckst du da mal), das finde ich sehr schade, den man soll doch sein eigenes Erlebtes einbringen!
Heute muss man halt den Ar..... hoch bringen, um alles ins Lot zu bekommen! Keiner sagt es einen von alleine, sondern man muss eben fragen und dann klappt es auch! Wer natürlich noch darauf wartet das einer kommt und sagt da geht es lang, der kann lange warten, bis zum Sank Niemerleinstag !
Grüsse steffen52


Hapedi, Harra318 und Dassi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 599 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen