#1

Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.09.2011 23:12
von Hans55 | 763 Beiträge

Hallo,zusammen! Na wem kommen da böse Erinnerungen hoch?http://peters-ada.de/augenzeuge_iii.htm ! Da brauchte man noch kein Fitnesscenter! Gruß Hans!


nach oben springen

#2

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.09.2011 23:14
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Hans55
Hallo,zusammen! Na wem kommen da böse Erinnerungen hoch?http://peters-ada.de/augenzeuge_iii.htm ! Da brauchte man noch kein Fitnesscenter! Gruß Hans!



bei nur ein bissel Kondition war das für jeden zu schaffen


nach oben springen

#3

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.09.2011 23:18
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von Hans55
Hallo,zusammen! Na wem kommen da böse Erinnerungen hoch?http://peters-ada.de/augenzeuge_iii.htm ! Da brauchte man noch kein Fitnesscenter! Gruß Hans!



bei nur ein bissel Kondition war das für jeden zu schaffen



---------------
Seh ich auch so - habe ich sogar geschafft als Kettenraucher - aber das war ja unser Fitnesscenter.

Mike59


nach oben springen

#4

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 00:14
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Hallo Hans55 ,

das Fitnesscenter war der Frühsport!

Ansonsten waren die Mindestanforderungen für 99 % der AGT erfüllbar.

Gruß

Ricardo

PS: Nur der Anfang war schwer ...


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
zuletzt bearbeitet 19.09.2011 00:15 | nach oben springen

#5

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 09:03
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Naja, paar lahme "Säcke" hatte man in jeder Einheit, aber nach der GA hatten die die Normen drauf, um wenigsten ne 4 zu bekommen
Und was heißt hier überhaupt Schinderei, war doch alles im normalen Rahmen, und den meisten AGT hat das auch nichts ausgemacht.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
zuletzt bearbeitet 19.09.2011 09:05 | nach oben springen

#6

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 09:46
von skylight | 52 Beiträge

Genau,ich war nie wieder so Fit wie in Dittrichshütte.


nach oben springen

#7

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 09:56
von Adam | 145 Beiträge

hab mich schon erst wieder daran gewöhnen müßen,(24 jahre alt),ging nich so vlott wie bei einem 18 jährigen


Ausbildung:GAR.7 Halberstadt 02.11.1984-25.04.1985
Grenzdienst:GR1/GK1 Pfaffschwende 25.04.1985-29.04.1986
nach oben springen

#8

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 10:50
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

@Pitti & Büdinger:

Soso, da vergessen wir wohl gerade mal wieder, dass an der Offiziershochschule gesonderte Normen galten?! Bei der Sturmbahnnorm ist das sogar im Eingangs zitierten Link genannt. Nee, ich hab eine Weile gebraucht bei der 3000-Meter-Norm, bis ich die unter OHS-Bedingungen zitterfrei durchstand. Am Ende lief ich die Strecke in 11:09 min, durchaus eine Steigerung vom Eingangstest mit 14:00 min. Die größte Viecherei war die Sturmbahn. Mit der Norm hatte ich zwar nie Probleme, aber der Moment, wo man im Fuchsbau zum erstenmal unbeobachtet war und eigentlich "einfach nur dasitzen und seine Ruhe haben" wollte. Und die 200 Meter zurück unter Schutzmaske, die durch das Abatmen von mindestens einer Minute zur echten Folter wurden ... Nee, ich schließe mich dem Betreff dieses Threads voll inhaltlich an: Schinderei!

ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#9

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 11:26
von 94 | 10.792 Beiträge

@Hans55, danke für den Link!
Endlich wissen wir nun das der Fuchsbau sowohl im Sommer, aber auch im Winter zu durcheilen war.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#10

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 12:50
von GeMi | 556 Beiträge

Hallo,

ich sehe noch in Halberstadt meinen Gruppenführer vor mir. Er war ziemlich klein, aber durchtrainiert. Fw. Köb__ert stand also vor der Eskaladierwand und hat uns die verschiedenen Techniken zur Überwindung erklärt. Anschließend ist er aus dem Stand hochgesprungen, hat sich das oberste Brett unter die Achsel geklemmt und hat das Ganze wiederholt. Er hing da wie ein Gecko an der Wand und hat seelenruhig mit uns geplaudert. Hut ab!
Die Sturmbahn haben wir als Kompanie in Rekordzeiten abgerissen. An der Eskaladierwand haben 2 Muskelmänner (Ringer und Gewichtheber) die schweren Jungs unter uns am Koppel gepackt und einfach drübergeworfen. Die Landung war manchmal nicht so lustig.
An einen Burschen aus Mecklinburg erinnere ich mich noch. Herbert war Rinderzüchter und hatte Muckis ohne Ende. Der hat die Handgranate auf dem Sportplatz um die 80m weggedonnert. Seine Lieblingsübung war es, die 50kg Hanteln (die mit den großen Kugeln) an einem Arm ausgesteckt, waagerecht vor sich zu halten. So etwas konnte nur Herbert.


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen

#11

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 14:26
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von Rainman2
@Pitti & Büdinger:

Soso, da vergessen wir wohl gerade mal wieder, dass an der Offiziershochschule gesonderte Normen galten?! Bei der Sturmbahnnorm ist das sogar im Eingangs zitierten Link genannt. Nee, ich hab eine Weile gebraucht bei der 3000-Meter-Norm, bis ich die unter OHS-Bedingungen zitterfrei durchstand. Am Ende lief ich die Strecke in 11:09 min, durchaus eine Steigerung vom Eingangstest mit 14:00 min. Die größte Viecherei war die Sturmbahn. Mit der Norm hatte ich zwar nie Probleme, aber der Moment, wo man im Fuchsbau zum erstenmal unbeobachtet war und eigentlich "einfach nur dasitzen und seine Ruhe haben" wollte. Und die 200 Meter zurück unter Schutzmaske, die durch das Abatmen von mindestens einer Minute zur echten Folter wurden ... Nee, ich schließe mich dem Betreff dieses Threads voll inhaltlich an: Schinderei!

ciao Rainman2




Deswegen bist du ja auch Polit geworden!
Aber mach dir nichts draus, wir hatten da auch welche, die mussten wir auch erst mal richtig Kondition bolzen lassen, damit sie die Prüfungen bestehen konnten. Nur für die war´s eine Schinderei


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#12

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 14:41
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von Harsberg
... Deswegen bist du ja auch Polit geworden!
Aber mach dir nichts draus, wir hatten da auch welche, die mussten wir auch erst mal richtig Kondition bolzen lassen, damit sie die Prüfungen bestehen konnten. Nur für die war´s eine Schinderei


Hallo Harsberg,

die Prüfungen zu bestehen, war kein Problem. Soweit ich mich erinnern kann, reichte bei mir bereits das morgendliche Training des Frühsportthemas 1 (3000m-Lauf) um mich in weniger als einem Jahr auf die Note 3 zu führen. Alles andere war eigentlich kein Problem. Aber neben dem Bestehen bei Prüfungen gab es ja noch den persönlichen Ehrgeiz. Und obwohl ich Politkader war, hatte ich den auch.


ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#13

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 14:48
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von Rainman2

Zitat von Harsberg
... Deswegen bist du ja auch Polit geworden!
Aber mach dir nichts draus, wir hatten da auch welche, die mussten wir auch erst mal richtig Kondition bolzen lassen, damit sie die Prüfungen bestehen konnten. Nur für die war´s eine Schinderei


Hallo Harsberg,

die Prüfungen zu bestehen, war kein Problem. Soweit ich mich erinnern kann, reichte bei mir bereits das morgendliche Training des Frühsportthemas 1 (3000m-Lauf) um mich in weniger als einem Jahr auf die Note 3 zu führen. Alles andere war eigentlich kein Problem. Aber neben dem Bestehen bei Prüfungen gab es ja noch den persönlichen Ehrgeiz. Und obwohl ich Politkader war, hatte ich den auch.


ciao Rainman2





Rainman, da sind wir wieder einer Meinung, ohne Ehrgeiz läuft nischt


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#14

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 16:18
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Hallo Fritz ,

es gab nur die Noten 1, 2, 3, vorbei! Wobei vorbei für 5 steht.

Hallo KP ,

ich schrieb ja auch von Mindestanforderungen.
Natürlich waren die MKE-Normen an der OHS etwas exzessiver. Da hast Du ja beim 3-Km-Lauf noch die Note 1 erreicht.
Meine Bestzeit war 11:00 min. Das war die Abschlussprüfung. Diese Zeit hab' ich nie wieder erreicht.

Im GAR war ich mir nie zu schade, u. a. die einzelnen Sturmbahnelemente vor meinen Soldaten selbst zu demonstrieren. War unter anderem für mich ein Ausdruck für die Einheit von Wort und Tat.

Gruß

Ricardo

Edit sagt: Schreibfehler berichtigt.


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
zuletzt bearbeitet 19.09.2011 19:16 | nach oben springen

#15

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 18:26
von damals wars | 12.186 Beiträge

Wir hatte in Babelsberg eine "Grenzersturmbahn", die war war nur ein lustig.
Die wichtigsten Teile einer Sturmbahn fehlten.
War so in einer Minute zu schaffen.
Ich kann mich nur an ein einziges Mal erinnern, das wir die "überwinden" mussten.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#16

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 19:15
von Annakin | 526 Beiträge

Hallo

Auf der Uffz - Schule war es ja an der Tagesordnung, entweder zum Frühsport Gymnastik oder 3000 meter lauf. Ich weiß nicht mehr wie oft ich das halbe Jahr über die Sturmbahn gelaufen bin. Aber wie hier schon beschrieben, der Anfang ist schwer und man gewöhnte sich daran. Eine wirkliche Schinderei war der Härtetest, besonders der Eilmarsch, wo eine bestimmte Anzahl von Kilometern, wieviel genau weiß ich nicht mehr unter Schutzmaske gelaufen wurde und das durch den tiefsten Zuckersand. Später bin ich die Sturmbahn noch einmal gelaufen das war in Streganz oder Rühtnick weiß ich nicht mehr genau. Bei uns im Regiment war nämlich kein platz für solche anlagen.



Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#17

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 19:29
von Greso | 2.377 Beiträge

Also für mich als Junger Bursche,war das alles ein Lacher.Und das habe ich alles mit der linken Hand gemacht.
Aber es gab auch welche,denen es schwer gefallen ist,und die hatten es bei den Kapos nicht leicht.
Gruß von Greso

Angefügte Bilder:
Armeezeit 002.jpg

nach oben springen

#18

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 19:57
von karlbär (gelöscht)
avatar

Es war wirklich eine Schinderei, die 3000m Norm habe ich nie geschafft.
Man hat mich deswegen auch nicht kaputt gespielt, die Hindernisbahn habe ich einmal geschafft.
Handgranaten hatte ich immer eine 2, bei den Hantel das hat mich gar nicht gejuckt.
Härtetest habe ich auch überstanden obwohl es mir wirklich nie leicht viel.
War ja auch nie der leichteste, habe es aber auch alles überstanden.
Das muß man mal die heutige Jugend erzählen, die zeigen einen den Vogel.
Von meinen 3 Jungens haben zwei gedient, da war ich schon stolz der dritte brauchte nicht.
Ihnen habe ich geagt, das Zivildienst nicht in Frage kommt. Heute sind sie auch stolz es gepackt zu haben


nach oben springen

#19

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 19.09.2011 21:37
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von Büdinger
... Da hast Du ja beim 3-Km-Lauf noch die Note 1 erreicht.
Meine Bestzeit war 11:00 min. Das war die Abschlussprüfung. Diese Zeit hab' ich nie wieder erreicht. ...


Hallo Büdinger,

ja, die Strecke für den Abschlusstest im 3000m-Lauf war sehr "Wettbewerbsfreundlich". Aber das werde ich natürlich keinem verraten. Es war zumindest kein Rundkurs und es ging am Ende gut bergab ... Naja - ein Lohn für das Training über 3 Jahre war es denn doch.

Und nochmal zur Schinderei: Dinge die ich heute noch spüren kann (im wahrsten Sinne des Wortes):
- Kniebeuge mit Gewicht (50 kg) - voll durchgedrückt bis voll angewinkelt in den Knien (ein Traum bis heute)
- Gewichtstoßen nach Zeit (meine Lendenwirbelsäule ist heute noch begeistert)
- Bizeps-Umsetzen mit 25kg-Hantel aus dem Stand (dito - die LWS)
- Pferdsprung (Wenn man auf die 30 zugeht ist das ein anderes "Vergnügen" als in der Schule - zumal die LWS ... s.o.)

Das alles und noch viel mehr waren noch Bestandteile in der MKE (Militärische Körperertüchtigung) sowohl an der Offiziershochschule, als auch an der Militärpolitischen Hochschule. Da kann man schonmal mit "träumerischem Schwärmen" dran zurückdenken, wenn einem heute das Kniegelenk beim normalen Brustschwimmen schon ausrastet.

ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 19.09.2011 21:37 | nach oben springen

#20

RE: Eine Schinderei war das!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 20.09.2011 14:07
von Harsberg | 3.248 Beiträge

[quote="Büdinger"]Hallo Fritz [hallo] ,

es gab nur die Noten 1, 2, 3, vorbei! Wobei vorbei für 5 steht.


Hallo Rico,

bei uns ging es noch bis zur 5.
Und wenn du von deinen Soldaten geachtet werden wolltest, war natürlich zeigen und vormachen Pflicht, ansonsten war man gleich durch.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Antifa, ein Ministerpräsident und ein Video
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
21 28.04.2016 18:13goto
von TOMMI • Zugriffe: 877
Egon Winkelmann: Moskau,das war's...
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von andy
65 06.04.2016 20:06goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2527
Wird einem das nicht gegönnt?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
34 16.03.2015 08:47goto
von Kalubke • Zugriffe: 1377
FALLEX 62, eine Übung mit Folgen
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von 94
6 16.06.2014 21:12goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1427
Es war eine Schinderei
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Hans55
11 18.02.2012 14:43goto
von Hackel39 • Zugriffe: 999

Besucher
14 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen