#1121

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 07:37
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #1119

Bei aller Meinungsverschiedenheit ist bis zu Deinem Beitrag keiner persönlich geworden.




@Freienhagener, es liegt mir fern dir zu nahe zu treten, ich habe versucht dir einen Rat zu geben, nicht mehr und auch nicht weniger. Ich hätte es mir allerdings sparen können.


Einige Viertel im OstenAleppos sind von Al-Qhaida, Al Nusra und anderen Terrorgruppen besetzt, die Bevölkerung wird als Geiseln missbraucht. Diese Gruppen haben eines gemeinsam: Sie haben den zurückliegenden Waffenstillstand abgelehnt und werden sich auch nicht an zukünftigen Waffenruhen beteiligen, und zwar auch deshalb nicht, weil die USA die von ihnen unterstützten Gruppen nicht zur Trennung von Al-Qhaida und co. zwingen wollen oder können.
Es gibt somit für die syrische Regierung nur die Alternative, Ost-Aleppo dauerhaft Al-Qhaida/Al Nusra zu überlassen oder diese Terroristen (welche es auch nach westlicher Ansicht sind!) dort gewaltsam zu vertreiben. Der Westen ist für die erste Variante, Russland für die zweite. Diesen Dissens sollte man nicht mit humanitärem Geschwurbel im Nebel verschwinden lassen.

Es ist allerdings absehbar dass dem Terrorgesindel in Aleppo langsam aber sicher der Garaus gemacht wird, ob das einigen passt oder nicht!

Spannend wird es wenn die „moderaten Rebellen“ nach einer absehbaren Niederlage als Asylbewerber an die Türen der EU klopfen und mit allem was sie auf dem Kerbholz haben um Einlass bitten. Dagegen ist die jetzige Flüchtlingsdiskussion ein Kindergarten.

Steht dann auf den Plakaten: " Al Nusra and Al- Qhaida welcome" ?

Man darf gespannt sein!

Und noch eins zur Klarstellung, ich halte Assad für einen üblen Despoten mit Blut an den Händen! Allerdings im Moment für das kleinere Übel! Die Alternativen zu ihm sind schlicht eine Katastrophe, im übrigen auch für uns Europäer. Denn dass eine demokratische Regierung nach westlichen Wertevorstellungen irgendwo bereitsteht, behaupten ja nocht nicht einmal die größten Assad-Gegner!


SCORN


SET800, Rostocker, LO-Fahrer, rasselbock, DoreHolm, Wahlhausener und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.09.2016 07:59 | nach oben springen

#1122

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 07:47
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #1121

Und noch eins zur Klarstellung, ich halte Assad für einen üblen Despoten mit Blut an den Händen! Allerdings im Moment für das kleinere Übel!
SCORN


In der geographischen Region des Arab-Islam gibt es wohl nur 3 oder 4 Regierungen die nicht despotisch-brutal sind:

Marroko, Tunesien, Jordanien und Israel...



nach oben springen

#1123

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 08:40
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Es muss wieder eine Ordnung hergestellt werden, welche die Bildung einer Übergangsregierung der nationalen Einheit ermöglicht.In dieser sollen alle wichtigen Kräfte Syriens vertreten sein (mit Ausnahme der Terroristen). Diese Regierung soll freie und transparente Wahlen ermöglichen
Das ist - kurz gefasst - die russische Syrienpolitk und für dieses Ziel setzt sie ihre Luftwaffe ein. Baschar al Assad unterstützt vordergründig diese Position, es ist ihm aber klar, dass es im Neuen Syrien keinen Platz mehr für ihn und seine jetzige Entourage mehr hat. Er ist deshalb weder an Waffenstillstand noch an Friedensverhandlungen interessiert. Nur ein militärischer Sieg nützt ihm etwas. Das gleiche gilt für den IS und die meisten anderen Rebellengruppen. Sie müssen siegen oder sie werden untergehen. Da alle Beteiligten vom Ausland mit Material und Söldner unterstützt werden, kann der Bürgerkrieg noch sehr lange dauern.


SCORN, Freienhagener, Rostocker, rasselbock, furry und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1124

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 09:26
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #1121
Zitat von Freienhagener im Beitrag #1119

Bei aller Meinungsverschiedenheit ist bis zu Deinem Beitrag keiner persönlich geworden.




@Freienhagener, es liegt mir fern dir zu nahe zu treten, ich habe versucht dir einen Rat zu geben, nicht mehr und auch nicht weniger. Ich hätte es mir allerdings sparen können.


Einige Viertel im OstenAleppos sind von Al-Qhaida, Al Nusra und anderen Terrorgruppen besetzt, die Bevölkerung wird als Geiseln missbraucht. Diese Gruppen haben eines gemeinsam: Sie haben den zurückliegenden Waffenstillstand abgelehnt und werden sich auch nicht an zukünftigen Waffenruhen beteiligen, und zwar auch deshalb nicht, weil die USA die von ihnen unterstützten Gruppen nicht zur Trennung von Al-Qhaida und co. zwingen wollen oder können.
Es gibt somit für die syrische Regierung nur die Alternative, Ost-Aleppo dauerhaft Al-Qhaida/Al Nusra zu überlassen oder diese Terroristen (welche es auch nach westlicher Ansicht sind!) dort gewaltsam zu vertreiben. Der Westen ist für die erste Variante, Russland für die zweite. Diesen Dissens sollte man nicht mit humanitärem Geschwurbel im Nebel verschwinden lassen.

Es ist allerdings absehbar dass dem Terrorgesindel in Aleppo langsam aber sicher der Garaus gemacht wird, ob das einigen passt oder nicht!

Spannend wird es wenn die „moderaten Rebellen“ nach einer absehbaren Niederlage als Asylbewerber an die Türen der EU klopfen und mit allem was sie auf dem Kerbholz haben um Einlass bitten. Dagegen ist die jetzige Flüchtlingsdiskussion ein Kindergarten.

Steht dann auf den Plakaten: " Al Nusra and Al- Qhaida welcome" ?

Man darf gespannt sein!
..................




Bezüglich der Islamisten sehe ich keine Differenzen zwischen uns.
Aber vor Ort gibt es bekanntlich ein Verwirrspiel der Fronten.

Ansonsten laß uns Meinungsverschiedenheiten weiter ohne persönliche Vorwürfe austragen. Falls am "toten Punkt" angekommen, kann man ja auch was im Raum stehen lassen.
Ich jedenfalls habe zum Thema "Faßbomben" alles gesagt.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1125

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 10:17
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #1123
Es muss wieder eine Ordnung hergestellt werden, welche die Bildung einer Übergangsregierung der nationalen Einheit ermöglicht.In dieser sollen alle wichtigen Kräfte Syriens vertreten sein (mit Ausnahme der Terroristen). Diese Regierung soll freie und transparente Wahlen ermöglichen
Das ist - kurz gefasst - die russische Syrienpolitk und für dieses Ziel setzt sie ihre Luftwaffe ein. Baschar al Assad unterstützt vordergründig diese Position, es ist ihm aber klar, dass es im Neuen Syrien keinen Platz mehr für ihn und seine jetzige Entourage mehr hat. Er ist deshalb weder an Waffenstillstand noch an Friedensverhandlungen interessiert. Nur ein militärischer Sieg nützt ihm etwas. Das gleiche gilt für den IS und die meisten anderen Rebellengruppen. Sie müssen siegen oder sie werden untergehen. Da alle Beteiligten vom Ausland mit Material und Söldner unterstützt werden, kann der Bürgerkrieg noch sehr lange dauern.


Das ist ja alles richtig und hört sich gut an. Aber das hört man schon seit Jahren und es geht wieder unter. Was ist denn in Libyen passiert-überhaupt nichts--der demokratie Export in den Irak ist gescheitert--dieser angebliche arabische Frühling ist größtenteils zusammengebrochen. Aber man erzählt den Völkern nicht--das Europa und die USA wesentlich dazu beigetragen hat, das es heute so ist, wie es ist. Und zwar Chaos pur.
Und ich vermute auch mal, selbst in Afgh. kann sich das Regime nur mit Unterstützung der Besatzungsmächte wohl an der Regierung halten. Ja es ist nicht leicht--Völker gewaltsam zu demokratiesieren.


rasselbock und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1126

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 10:25
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #1123
Es muss wieder eine Ordnung hergestellt werden, welche die Bildung einer Übergangsregierung der nationalen Einheit ermöglicht.In dieser sollen alle wichtigen Kräfte Syriens vertreten sein (mit Ausnahme der Terroristen). Diese Regierung soll freie und transparente Wahlen ermöglichen
Das ist - kurz gefasst - die russische Syrienpolitk und für dieses Ziel setzt sie ihre Luftwaffe ein. Baschar al Assad unterstützt vordergründig diese Position, es ist ihm aber klar, dass es im Neuen Syrien keinen Platz mehr für ihn und seine jetzige Entourage mehr hat. Er ist deshalb weder an Waffenstillstand noch an Friedensverhandlungen interessiert. Nur ein militärischer Sieg nützt ihm etwas. Das gleiche gilt für den IS und die meisten anderen Rebellengruppen. Sie müssen siegen oder sie werden untergehen. Da alle Beteiligten vom Ausland mit Material und Söldner unterstützt werden, kann der Bürgerkrieg noch sehr lange dauern.

Überall dort, wo man die Kräfte der alten Regierung von der Macht abhalten wollte, ist das möderisch schief gegangen, od Irak oder Lybien.
Sie vertreten ja nicht nur eine politische Richtung, sondern haben auch große Clans hinter sich.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1127

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 10:39
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Vordergründiges Anliegen muß derzeit die Evakuierung der eingeschlossenen Bürger von Aleppo sein, diese humanitäre Katastrophe kann nur mittels einer Luftbrücke direkt ins Ausland beendet werden.
Die Fluchtkorridore sind aus verschiedenen Gründen nicht angenommen wurden als das noch möglich war, so z. B. wegen des drohenden Zugriffs der Assad- Truppen aber auch wegen möglicher Angriffe der Terrorbanden, denen so die Schutzschilde abhanden kommen würden.
Somit bleibt nur noch diese Option um eine Entscheidungsschlacht, die Entmachtung Assads und einigermaßen freier Wählen herbei zuführen.
Als es gegen die Kommunisten ging, war so etwas auch möglich, ich spreche sowohl den Amerikanern als auch den Russen den Willen zu einer ehrlichen Lösung ab, weil es inzwischen ein fataler menschenverachtender Stellvertreterkrieg geworden ist, den bestenfalls neutrale ausländische Staatsführer außerhalb dieser beiden Machtblöcke schlichten können, wenn überhaupt.
Daß die Machtverhältnisse in diesem Feudalstaat bislang über Erbfolgeregelungen geklärt wurden, macht die Sache mit den Wahlen nicht einfacher, es muß aber auch eine politische Formation der Assad- Anhänger geben, um wenigstens die Russen zu solchen Aktionen zu ermuntern, ein Nachfolger für diesen Despoten ist aber weit und breit nicht in Sicht.
Man könnte dem in Rußland Asyl anbieten um den Weg frei zurück in die Zivilisation zu bahnen, aber wie gesagt, die sind schlichtweg kriegsbesoffen so wie die bekloppten Fußballhorden, die sich Woche für Woche ihre Schlachten liefern und Aleppo ist diesmal das Stadion... man wird am Ende des Konflikts wieder neue finden.



Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1128

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 10:58
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Die UNO müsste dringendst reformiert werden um solche Bürgerkriege zu beenden und der Zivilbevölkerung wirksam helfen zu können.
Die Großmächte kochen doch nur ihr eigenes Süppchen und machen es eher noch schlimmer als es schon ist.
Dann mischt noch ein Nato-Partner mit und attackiert die einzigsten die wohl bisher dem IS wirksam Paroli geboten haben.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 25.09.2016 11:07 | nach oben springen

#1129

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:07
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #1127
Vordergründiges Anliegen muß derzeit die Evakuierung der eingeschlossenen Bürger von Aleppo sein, diese humanitäre Katastrophe kann nur mittels einer Luftbrücke direkt ins Ausland beendet werden.



Widerspruch, die Aufständigen müssen isloliert werden, komplett, auch mit den Zivilisten in ihrem Machtbereich, dann kommt schnell die Kapitulation.

Und was ist den Regierungen Assad-Vater und Assad-Sohn vorzuwerfen ausser regionaltypisch Macht ausgeübt zu haben.

Zum Einsatz gegen die eigene Bevölekrung wurden auch die Golf-Staaten mit Waffen und gepanzerten Fahrzeugen ausgerüstet, auch aus Deutschland. Und ob Schwarzer September in Jordanien, Aufstandsversuche in Saudi, "Robuste Regierungsfindung" im Libanon, ist dort eben so üblich.

Und gibt es irgendwelche machtbewußte Kräfte in Syrien die weniger brutal regieren würden, die fürs Volk besser wären als das Leben unter Assad bis 2013?



eisenringtheo, SCORN, rasselbock, DoreHolm und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.09.2016 11:09 | nach oben springen

#1130

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:07
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1128
Die UNO müsste dringendst reformiert werden um solche Bürgerkriege zu beenden und der Zivilbevölkerung wirksam helfen zu können.
Die Großmächte kochen doch nur ihr eigenes Süppchen.

Wenn die Mächtigen sich nicht einigen, dann kann auch die UNO nichts tun: Die Grossmächte haben ein Vetorecht im Sicherheitsrat. Wenn sich die Grossmächte einig sind, werden Friedenstruppen entsandt, damit entschiedene Konflikte nicht wieder aufkeimen oder unentschiedene stabilisiert werden.


nach oben springen

#1131

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:30
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #1129
Zitat von Hackel39 im Beitrag #1127
Vordergründiges Anliegen muß derzeit die Evakuierung der eingeschlossenen Bürger von Aleppo sein, diese humanitäre Katastrophe kann nur mittels einer Luftbrücke direkt ins Ausland beendet werden.



Widerspruch, die Aufständigen müssen isloliert werden, komplett, auch mit den Zivilisten in ihrem Machtbereich, dann kommt schnell die Kapitulation.

Und was ist den Regierungen Assad-Vater und Assad-Sohn vorzuwerfen ausser regionaltypisch Macht ausgeübt zu haben.

Zum Einsatz gegen die eigene Bevölkerung wurden auch die Golf-Staaten mit Waffen und gepanzerten Fahrzeugen ausgerüstet, auch aus Deutschland. Und ob Schwarzer September in Jordanien, Aufstandsversuche in Saudi, "Robuste Regierungsfindung" im Libanon, ist dort eben so üblich.

Und gibt es irgendwelche machtbewußte Kräfte in Syrien die weniger brutal regieren würden, die fürs Volk besser wären als das Leben unter Assad bis 2013?


"Regionaltypisch Macht ausüben" ein schöner Begriff, vielleicht etwas zynisch
https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Hama
Jede Grossmacht, die sich in dieser Region militärisch engagiert, muss überlegen, wie sie ohne grosse eigene Opfer wieder rauskommt. Die Sowjetunion hat auch ihre Erfahrungen gemacht, es wundert mich, dass man im heutigen Russland so vergesslich geworden ist. Wenn in den USA die Präsidentenwahl vorüber ist und der/die neue Amtsinhaber/-in wieder mit der grossen militärischen Kelle anrühren kann und wird, sieht es wieder schlechter aus für Baschar und die Russen.
Vergleich der Flugzeugträger
https://de.wikipedia.org/wiki/Admiral-Kusnezow-Klasse
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_...ted_States_Navy
https://en.wikipedia.org/wiki/USS_Gerald_R._Ford

Theo


nach oben springen

#1132

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:37
von coff | 700 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1128
Die UNO müsste dringendst reformiert werden um solche Bürgerkriege zu beenden und der Zivilbevölkerung wirksam helfen zu können.
Die Großmächte kochen doch nur ihr eigenes Süppchen und machen es eher noch schlimmer als es schon ist.
Dann mischt noch ein Nato-Partner mit und attackiert die einzigsten die wohl bisher dem IS wirksam Paroli geboten haben.


Kann es sein das Du Dich im Metier UNO nicht wirklich auskennst ?


nach oben springen

#1133

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:42
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #1132
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1128
Die UNO müsste dringendst reformiert werden um solche Bürgerkriege zu beenden und der Zivilbevölkerung wirksam helfen zu können.
Die Großmächte kochen doch nur ihr eigenes Süppchen und machen es eher noch schlimmer als es schon ist.
Dann mischt noch ein Nato-Partner mit und attackiert die einzigsten die wohl bisher dem IS wirksam Paroli geboten haben.


Kann es sein das Du Dich im Metier UNO nicht wirklich auskennst ?

Ich sehe die Resultate und da sehe ich von Seiten der UN eigentlich nichts.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
nach oben springen

#1134

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:44
von Rostocker | 7.717 Beiträge

[quote=Hanum83|p568074]Die UNO müsste dringendst reformiert werden um solche Bürgerkriege zu beenden und der Zivilbevölkerung wirksam helfen zu können.
Die Großmächte kochen doch nur ihr eigenes Süppchen und machen es eher noch schlimmer als es schon ist.
Dann mischt noch ein Nato-Partner mit und attackiert die einzigsten die wohl bisher dem IS wirksam Paroli geboten haben.[/quote]

Da gebe ich Dir recht---es kann ja nicht sein das sich UNO-Soldaten an der Zivilbevölkerung vergehen. Halt ein Kindergarten.


nach oben springen

#1135

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:46
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #1131
Zitat von SET800 im Beitrag #1129
Zitat von Hackel39 im Beitrag #1127
Vordergründiges Anliegen muß derzeit die Evakuierung der eingeschlossenen Bürger von Aleppo sein, diese humanitäre Katastrophe kann nur mittels einer Luftbrücke direkt ins Ausland beendet werden.



Widerspruch, die Aufständigen müssen isloliert werden, komplett, auch mit den Zivilisten in ihrem Machtbereich, dann kommt schnell die Kapitulation.

Und was ist den Regierungen Assad-Vater und Assad-Sohn vorzuwerfen ausser regionaltypisch Macht ausgeübt zu haben.

Zum Einsatz gegen die eigene Bevölkerung wurden auch die Golf-Staaten mit Waffen und gepanzerten Fahrzeugen ausgerüstet, auch aus Deutschland. Und ob Schwarzer September in Jordanien, Aufstandsversuche in Saudi, "Robuste Regierungsfindung" im Libanon, ist dort eben so üblich.

Und gibt es irgendwelche machtbewußte Kräfte in Syrien die weniger brutal regieren würden, die fürs Volk besser wären als das Leben unter Assad bis 2013?


"Regionaltypisch Macht ausüben" ein schöner Begriff, vielleicht etwas zynisch
https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Hama
Jede Grossmacht, die sich in dieser Region militärisch engagiert, muss überlegen, wie sie ohne grosse eigene Opfer wieder rauskommt. Die Sowjetunion hat auch ihre Erfahrungen gemacht, es wundert mich, dass man im heutigen Russland so vergesslich geworden ist. Wenn in den USA die Präsidentenwahl vorüber ist und der/die neue Amtsinhaber/-in wieder mit der grossen militärischen Kelle anrühren kann und wird, sieht es wieder schlechter aus für Baschar und die Russen.
Vergleich der Flugzeugträger
https://de.wikipedia.org/wiki/Admiral-Kusnezow-Klasse
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_...ted_States_Navy
https://en.wikipedia.org/wiki/USS_Gerald_R._Ford

Theo


Ja die Welt ist nach dem kalten Kriege nicht friedlicher geworden---trotz Demokratie und Sonnenschein.


nach oben springen

#1136

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:49
von coff | 700 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1133
Zitat von coff im Beitrag #1132
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1128
Die UNO müsste dringendst reformiert werden um solche Bürgerkriege zu beenden und der Zivilbevölkerung wirksam helfen zu können.
Die Großmächte kochen doch nur ihr eigenes Süppchen und machen es eher noch schlimmer als es schon ist.
Dann mischt noch ein Nato-Partner mit und attackiert die einzigsten die wohl bisher dem IS wirksam Paroli geboten haben.


Kann es sein das Du Dich im Metier UNO nicht wirklich auskennst ?

Ich sehe die Resultate und da sehe ich von Seiten der UN eigentlich nichts.


Genauso ist es, was willst Du von einem Papiertiger auch erwarten.


nach oben springen

#1137

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:57
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #1120
Zitat von rasselbock im Beitrag #1089
Mich würde mal die Zahl der Flüchtlinge interessieren, welche in das noch von Assad beherrschte Gebiet vom Norden her fliehen. Diese Zahl wird doch bestimmt größer sein, als die Zahl der Flüchtlinge gen Europa. Mir fällt nur an den Bilder von Flüchtlingen auf, das da fast nur junge Männer im wehrfähigen Alter zu sehen sind. Wo sind die Alten, Kinder und Frauen? Wurden sie zurückgelassen und dem Krieg in Syrien ausgesetzt?


Bei frontfernen Gebieten ist die Flucht der wehrfähigen Männer der beste Weg zur Eindämmung des Krieges. Denn wer flieht kann nicht zum Täter gemacht werden. Die zurückgelassenen Familien sind dort nicht in Gefahr.

Das Resultat ist dann tatsächlich ein friedliches Kalifat, auch IS genannt.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#1138

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 11:57
von coff | 700 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #1131


Jede Grossmacht, die sich in dieser Region militärisch engagiert, muss überlegen, wie sie ohne grosse eigene Opfer wieder rauskommt. Die Sowjetunion hat auch ihre Erfahrungen gemacht, es wundert mich, dass man im heutigen Russland so vergesslich geworden ist. Wenn in den USA die Präsidentenwahl vorüber ist und der/die neue Amtsinhaber/-in wieder mit der grossen militärischen Kelle anrühren kann und wird, sieht es wieder schlechter aus für Baschar und die Russen.
Vergleich der Flugzeugträger




Ab Oktober 2016 soll die Kusnezow vor die syrische Küste verlegt werden und ihre Flugzeuge von dort aus am russischen Militäreinsatz in Syrien teilnehmen. Dies wäre der erste Kampfeinsatz des Trägers.

http://tass.ru/en/defense/886110


nach oben springen

#1139

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 12:05
von rasselbock | 450 Beiträge

Auch ein interessanter ,,Beitrag'' zu den so guten syrischen Weißhelmen. http://blauerbote.com/2016/05/01/syrien-...-vorgetaeuscht/
Würde mich nicht wundern wenn dies stimmen würde.
http://wunderhaft.blogspot.de/2016/06/we...n-weihelme.html
Ich hab mich schon gefragt, wer finanziert diese ,,Helfer''. In diesem Krieg wird gelogen, vertuscht und Falschinformationen verbreitet. Einfach schlimm.



zuletzt bearbeitet 25.09.2016 15:51 | nach oben springen

#1140

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 25.09.2016 17:59
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Gute Helfer, schlechte Helfer, irgendwie helfen sie wohl doch wo sonst keiner hilft und wo die ihr Geld herbekommen ist da eigentlich zweitens.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 25.09.2016 18:01 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS und die Folgen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
147 28.01.2015 21:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 6274
Mit der MS Arkona in die weite Welt
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
108 20.01.2015 16:51goto
von Uleu • Zugriffe: 5196
Die friedliebende Welt atmet auf, USA pleite, kein Krieg in Syrien
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Wossi EK 83 1
23 17.09.2013 14:05goto
von js1 • Zugriffe: 2917
Hinterm Horizont gehts weiter!
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von rustenfelde
5 15.02.2011 13:52goto
von Funki • Zugriffe: 1147
Ein Frohes neues Jahr 2011 !
Erstellt im Forum Themen vom Tage von willie
57 06.01.2011 17:14goto
von VNRut • Zugriffe: 4326

Besucher
9 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 88 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557099 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen