#481

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 14:39
von mucker82 | 236 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #477
Die USA reagieren verärgert auf die russischen Luftangriffe in Syrien - unter den Opfern sind offenbar auch von der CIA ausgebildete Kämpfer.

Quelle: Der Spiegel

seaman



Das scheint so zu sein:

"Russland ist nicht nach Syrien gekommen, um den Islamischen Staat zu bekämpfen. Wladimir Putins Bomben trafen nicht die Dschihadisten rund um die Städte Homs und Hama. Keine der akribisch recherchierten Karten, die den Frontverlauf in Syrien abbilden, verzeichnet in dieser Gegend Stellungen des IS. Bewohner der bombardierten Städte laden Clips auf Youtube hoch, die Rauchsäulen zeigen. Ein russischer Aktivist verglich Videomaterial des russischen Verteidigungsministeriums mit Satellitenbildern von Google Earth und lokalisierte so den Zielort der Attacke: Er liegt in Ltamenah, an der Front zwischen dem Assad-Regime auf der einen und Rebellengruppen auf der anderen Seite. Diese Rebellen haben aber nach Erkenntnis der Beobachter nichts mit dem IS zu tun. Es sind die gleichen Gruppen, die anderenorts vom IS bekämpft werden. Es wurde mindestens eine Gruppe getroffen, die vom US-Geheimdienst CIA unterstützt wird."

Quelle: NTV


nach oben springen

#482

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 14:52
von damals wars | 12.176 Beiträge

Zitat: "Die russische Luftwaffe hat in Syrien eine Fabrik zerbombt, in der Terroristen Fahrzeuge mit Sprengstoff bestückt hatten. Das teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Donnerstag mit. Die Anlage nördlich der Stadt Homs sei durch einen direkten Treffer einer Fliegerbombe völlig vernichtet worden, hieß es.


https://www.youtube.com/watch?t=88&v=s_h8YISqJRQ

In der Nacht zum Donnerstag flogen russische Kampfjets vom Typ Su-24M und Su-25 acht Angriffe in Syrien und griffen vier Objekte der Terrormiliz Islamischer Staat an. Wie es weiter hieß, griff die russische Luftwaffe in den vergangenen 24 Stunden insgesamt zwölf Ziele des IS an. Unter anderem sei eine Kommandostelle zerbombt worden.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums sind mehr als 50 russische Flugzeuge und Hubschrauber an der Operation in Syrien beteiligt.

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/201510...l#ixzz3nJuSHRId


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#483

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 17:26
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Die russischen Flieger bekämpfen alle Aufständischen mit Ausnahme der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG), da diese kürzlich mit der syrischen Regierung eine Art Waffenstillstand eingegangen sind. Denn die YPG erwarten von der westlichen Koalition nichts Gutes mehr, nachdem die Türkei trotz westlichem Drängen für die Entsatzung von Kobane keinen Finger gerührt hat. Seit diesem Zeitpunkt ist die Entfernung von Baschar-al-Assad kein vorrangiges Ziel der YPG mehr. Die Folge dieser Entwicklung ist nun, dass sich das Momentum für die westliche Koalition massiv verschlechtert und für Russland verbessert hat: Mit den wenigen von der westlichen Koalition verbliebenen akzeptierten Rebellen kann weder der IS besiegt noch al-Assad aus dem Amt gedrängt werden. Russland hingegen hat es jetzt bedeutend einfacher, man kann sich mit den (allerdings sehr geschwächten) syrischen Regierungstruppen und mit den YPG koordinieren. Baschar-al-Assad wird noch so lange im Amt bleiben, bis Syrien etwas friedlicher ist, dann wird er Russlands Bauernopfer an die USA darstellen und Putins kann damit sein Ansehen im Westen massiv steigern.


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.10.2015 17:28 | nach oben springen

#484

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 17:38
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Seltsam, daß Amis und Andere längst aktive Fliegerkräfte diese Fabrik nicht längst zerstörten. Homs ist kein IS-Gebiet.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#485

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 17:43
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #483
Die russischen Flieger bekämpfen alle Aufständischen mit Ausnahme der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG), da diese kürzlich mit der syrischen Regierung eine Art Waffenstillstand eingegangen sind. Denn die YPG erwarten von der westlichen Koalition nichts Gutes mehr, nachdem die Türkei trotz westlichem Drängen für die Entsatzung von Kobane keinen Finger gerührt hat. Seit diesem Zeitpunkt ist die Entfernung von Baschar-al-Assad kein vorrangiges Ziel der YPG mehr. Die Folge dieser Entwicklung ist nun, dass sich das Momentum für die westliche Koalition massiv verschlechtert und für Russland verbessert hat: Mit den wenigen von der westlichen Koalition verbliebenen akzeptierten Rebellen kann weder der IS besiegt noch al-Assad aus dem Amt gedrängt werden. Russland hingegen hat es jetzt bedeutend einfacher, man kann sich mit den (allerdings sehr geschwächten) syrischen Regierungstruppen und mit den YPG koordinieren. Baschar-al-Assad wird noch so lange im Amt bleiben, bis Syrien etwas friedlicher ist, dann wird er Russlands Bauernopfer an die USA darstellen und Putins kann damit sein Ansehen im Westen massiv steigern.



Wir sollten,als normal denkende Menschen, nicht die statements von Politikern und irgendwelchen instrumentalisierten Propagandamedien nachbeten.
Mir ist es egal,ob ein Putin Ansehen gewinnt oder ein Obama seine CIA-Söldner verliert bzw. Assad ein Bauernopfer wird.

Wenn ich schon Formulierungen lese wie," von der westlichen Koalition verbliebenen akzeptierten Rebellen",wird mir übel.
Ziel muss es sein,den Syrern wieder eine friedliche Heimat herzustellen,fern von imperialen,geostrategischen Gelüsten von Kriegsverbrechern.

seaman


Fritze, LO-Wahnsinn, eisenringtheo, Pitti53 und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#486

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 19:53
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...rue#pageIndex_2

ein sehr interessanter Artikel zu dem Problem

Sollte die eigentliche Ursache künstlich erzeugt und von langer Hand vorbereitet worden sein?

Zitat aus dem Artikel:

Syrien wird immer mehr zur kurzen Lunte eines explosiven Pulverfasses, dessen Gemisch immer vielfältiger und unübersichtlicher wird. Hat die westliche Außenpolitik in dieser Region versagt?

Sie hat gründlich versagt, beginnend mit der amerikanischen Invasion im Irak. In Syrien führten die Strukturen, die unter dem autoritären Regime von Baschar al Assad durch die massive Unterdrückung und Verfolgung Oppositioneller charakterisiert waren, führten zu Widerständen in der Bevölkerung, die sich dann im sogenannten Arabischen Frühling entluden. Doch dass es in Syrien zu den katastrophalen Entwicklungen kam, hat mit der Politik der Vereinigten Staaten zu tun.

Wie kommen Sie zu diesem Schluss?

Die Vereinigten Staaten bildeten eine Allianz mit Israel und Saudi-Arabien, um das Assad-Regimes zu stürzen. Von Wikileaks wurden kürzlich geheime Unterlagen aus dem Jahr 2006 veröffentlicht, wonach die Vereinigten Staaten aufgrund einer Schwachstellenanalyse des Assad-Regimes Strategien zum Umsturz in Syrien entwickelte. Der amerikanische Investigativjournalist Seymour Hersh hat 2007 die Allianz zwischen den drei Staaten zum Sturz der syrischen Machthaber aufgedeckt und nachgewiesen, dass hier Terrorkämpfer für einen Machtwechsel in Syrien ausgebildet wurden.

Die Destabilisierung der Herrschaft von Assad ist in dem Augenblick zum Tragen gekommen, als die ersten syrischen Proteste einsetzten. Während westliche Medien nur von dem brutalen Vorgehen des Regimes gegen friedliche Demonstranten berichteten, sind inzwischen etliche Terroranschläge auf die Sicherheitskräfte belegt worden, bei denen Dutzende von Soldaten des Regimes getötet wurden


LO-Wahnsinn, eisenringtheo und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.10.2015 22:39 | nach oben springen

#487

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 20:26
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #477
Die USA reagieren verärgert auf die russischen Luftangriffe in Syrien - unter den Opfern sind offenbar auch von der CIA ausgebildete Kämpfer.

Quelle: Der Spiegel

seaman


Allergrößten Respekt für die russ. Zieloptik und -aufklärung - erstaunlich das die 2 oder 3 Mann, welche übrig geblieben sind von diesem USA Ausbildungsprogramm, gefunden und getroffen werden konnten. Ich bin echt verblüfft.


eisenringtheo und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#488

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 21:14
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von mucker82 im Beitrag #478
Die russischen Piloten haben es da einfacher als ihre Kollegen aus den USA , sie können ihre Fracht bedenkenlos auf fast alles werfen was in Syrien rumläuft.


Oh , sieh da ein "Wissender " ! Ist es Dir auf der 5 Leute Veranstaltung zu langweilig geworden oder haste ne neue Direktive ?

Wenn das Nato-Land Türkei Stellungen der kurdischen Kämpfer gegen den IS bombardiert , macht Dein Nachtmützen und Kreppsohlenverein

auch gute Miene !

Anrühren ist leicht ,aber gut kochen ist nicht einfach !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
LO-Wahnsinn und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.10.2015 21:15 | nach oben springen

#489

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 21:18
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Vorausgesetzt, diese Information stimmt,

Zitat
Saudi-Arabien sei besorgt über das russische Vorgehen in Syrien und fordere ein Ende der Luftangriffe, sagte der saudische UN-Botschafter Abdallah al-Muallimi auf der UN-Vollversammlung in New York nach Angaben des TV-Senders al-Arabiya.
Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/201510...l#ixzz3nLTfGfX5

dann haben die Russen, von den üblichen Kollateralschäden mal abgesehen, genau die richtigen Ziele getroffen.


Rostocker, LO-Wahnsinn und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#490

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 22:40
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #486
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/guenter-meyer-im-interview-ueber-putin-und-syrien-konflikt-13827942.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

ein sehr interessanter Artikel zu dem Problem

Sollte die eigentliche Ursache künstlich erzeugt und von langer Hand vorbereitet worden sein?

Zitat aus dem Artikel:

Syrien wird immer mehr zur kurzen Lunte eines explosiven Pulverfasses, dessen Gemisch immer vielfältiger und unübersichtlicher wird. Hat die westliche Außenpolitik in dieser Region versagt?

Sie hat gründlich versagt, beginnend mit der amerikanischen Invasion im Irak. In Syrien führten die Strukturen, die unter dem autoritären Regime von Baschar al Assad durch die massive Unterdrückung und Verfolgung Oppositioneller charakterisiert waren, führten zu Widerständen in der Bevölkerung, die sich dann im sogenannten Arabischen Frühling entluden. Doch dass es in Syrien zu den katastrophalen Entwicklungen kam, hat mit der Politik der Vereinigten Staaten zu tun.

Wie kommen Sie zu diesem Schluss?

Die Vereinigten Staaten bildeten eine Allianz mit Israel und Saudi-Arabien, um das Assad-Regimes zu stürzen. Von Wikileaks wurden kürzlich geheime Unterlagen aus dem Jahr 2006 veröffentlicht, wonach die Vereinigten Staaten aufgrund einer Schwachstellenanalyse des Assad-Regimes Strategien zum Umsturz in Syrien entwickelte. Der amerikanische Investigativjournalist Seymour Hersh hat 2007 die Allianz zwischen den drei Staaten zum Sturz der syrischen Machthaber aufgedeckt und nachgewiesen, dass hier Terrorkämpfer für einen Machtwechsel in Syrien ausgebildet wurden.

Die Destabilisierung der Herrschaft von Assad ist in dem Augenblick zum Tragen gekommen, als die ersten syrischen Proteste einsetzten. Während westliche Medien nur von dem brutalen Vorgehen des Regimes gegen friedliche Demonstranten berichteten, sind inzwischen etliche Terroranschläge auf die Sicherheitskräfte belegt worden, bei denen Dutzende von Soldaten des Regimes getötet wurden



Ergänzungen


nach oben springen

#491

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.10.2015 23:38
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #489
Vorausgesetzt, diese Information stimmt,

Zitat
Saudi-Arabien sei besorgt über das russische Vorgehen in Syrien und fordere ein Ende der Luftangriffe, sagte der saudische UN-Botschafter Abdallah al-Muallimi auf der UN-Vollversammlung in New York nach Angaben des TV-Senders al-Arabiya.
Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/201510...l#ixzz3nLTfGfX5
dann haben die Russen, von den üblichen Kollateralschäden mal abgesehen, genau die richtigen Ziele getroffen.



Diese Surensöhne haben garnichts zu fordern, sie gehören zum Kernübel der ganzen Region.
Die Russen haben hier mein vollstes Vertrauen, ihre Nebenziele sind mir völlig egal, sie werden uns nicht zum Schaden sein.
Ob sie noch andere Gruppen, so genannte Rebellengruppen, gleich mit wegfegen, ich begrüsse das, denn diese Gruppen gabs auch schon in den anderen destabilisierten Ländern, hinter ihnen blieb ein leerer Raum der vom IS eingenommen wurde.

Was ich ja total lustig finde, nein, nichts neues, aber eine Steilvorlage einer Bestätigung dessen was die Denker schon immer wussten ohne es schwarz auf weiss zu haben.

Zitat
Es wurde mindestens eine Gruppe getroffen, die vom US-Geheimdienst CIA unterstützt wird."



Damit wissen wir auch, wem wir die Millionen Flüchtlinge zu verdanken haben und ich bin mir sicher die Bundesregierung hatte davon Kenntnis.

Wenn die Russen es schaffen die Region zu befrieden, werden wir den Russen zu danken haben.

Das Gezeter in unserer Presse ist auch nur blabla, ich bin mir sicher der Ami weiss wen die Russen alles bombardieren und dulden das, weil sie es alleine ohne Bodentruppen nicht bringen.
Obendrein wird dem Ami mittlerweile auch klar sein, dass ohne Assad und Bodeneinsatz der IS nicht auszuschalten ist
Das Gezeter ist nur vordergründig um das Gesicht zu wahren, ich bin mir sicher im Hintergrund ist alles bestens abgestimmt und abgewägt.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Fritze, Rostocker, Pitti53 und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#492

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 00:18
von Rostocker | 7.723 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #487
Zitat von seaman im Beitrag #477
Die USA reagieren verärgert auf die russischen Luftangriffe in Syrien - unter den Opfern sind offenbar auch von der CIA ausgebildete Kämpfer.

Quelle: Der Spiegel

seaman


Allergrößten Respekt für die russ. Zieloptik und -aufklärung - erstaunlich das die 2 oder 3 Mann, welche übrig geblieben sind von diesem USA Ausbildungsprogramm, gefunden und getroffen werden konnten. Ich bin echt verblüfft.


Dieser Geheimdienst hat schon mal gute Kämpfer in Afganistan in terroristischen Aktivitäten ausgebildet--und später haben sie die Quittung bekommen--und zwar eine auf Dach. Ja man hat sich die Terroristen selbst geschaffen.


Fritze, seaman und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#493

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 14:56
von Larissa | 834 Beiträge

aus #486 von Pitti53

Quote Wie kommen Sie zu diesem Schluss?

Die Vereinigten Staaten bildeten eine Allianz mit Israel und Saudi-Arabien, um das Assad-Regimes zu stürzen. Von Wikileaks wurden kürzlich geheime Unterlagen aus dem Jahr 2006 veröffentlicht, wonach die Vereinigten Staaten aufgrund einer Schwachstellenanalyse des Assad-Regimes Strategien zum Umsturz in Syrien entwickelte. Der amerikanische Investigativjournalist Seymour Hersh hat 2007 die Allianz zwischen den drei Staaten zum Sturz der syrischen Machthaber aufgedeckt und nachgewiesen, dass hier Terrorkämpfer für einen Machtwechsel in Syrien ausgebildet wurden. Quote Ende


Bei allen nachträglich aufgedeckten Wahrheiten wird gelassen stets ausser acht, dass es hauptsachlich darum ging, das Bashir Al Assad ein Verbuendeter und eng wirtschaftlich mit der Russischen Foerderation zusammen arbeitet.
Assad aus dem Weg zu raeumen hatte fuer die USA hoechste Prioritaet und die ging wohlgeplant ueber den Iraq, Afghanistan und Libyen.
Assad- ein Dorn im Auge der USA Regierung schon lange, die bislang vergeblich versuchte, dieses Wirtschaftsinteresse von RF und Syria zu unterbinden mit der Liquidation von Assad, und Syria auf die Seite ihre Verbuendeten zu ziehen, wobei das Stichwort hiess und heisst nach wie vor Qatar. Ein grosser Fehler der USA (und nicht einzige Fehler) ist ihre Beziehung zu Saudi Arabia, ein Staat in der Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung sind. Haendchen haltend mit Bush Junior, der sich sicher war seiner Saudis und sie vermeintlich hinterlistig benutzte. Da ist das Ende noch nicht in Sicht. Kriege folgten ohne Ruecksicht auf Verluste. Manchmal macht man die Rechnung ohne den Wirt. Die Rechnung sieht mit dem Eingreifen Russlands ganz anders aus. Nun wird es gehen nur noch darum, Putin den Schwarzen Peter zuzuschieben. Das lasst ihn kalt, wie die Sanktionen bisher. Nicht nur ein ganzes Land wird vernichtet, im Spiel 'Business as Usual.' Und immer noch nicht, bekennt sich die USA dazu, anders als die meisten andere Nationen, dass wir alle in einem Boot sitzen im Kampf gegen die ISIS, sondern popelt herum mit Anschuldigungen und Propaganda zu ihrem besten.
Gruss, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 02.10.2015 15:03 | nach oben springen

#494

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 15:52
von mucker82 | 236 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #483
............................. Russland hingegen hat es jetzt bedeutend einfacher, man kann sich mit den (allerdings sehr geschwächten) syrischen Regierungstruppen und mit den YPG koordinieren. Baschar-al-Assad wird noch so lange im Amt bleiben, bis Syrien etwas friedlicher ist, dann wird er Russlands Bauernopfer an die USA darstellen und Putins kann damit sein Ansehen im Westen massiv steigern.




Ob Putin auf eine Verbesserung seines Ansehens im Westen aus ist wage ich zu bezweifeln.
Umso schlechter sein Ansehen im Westen , um so besser ist es in Russland selbst
Ein Szenario was ich mir vorstellen könnte ist , daß Putin mit seinem Militäreinsatz so quasi nebenbei die gesamte militärische Opposition gegen Assad in Syrien ausschaltet bzw. bis zur Bedeutungslosigkeit schwächt, bis nur noch der IS und Assad zur Wahl stehen.
Anschließend kann sich der Westen schwerlich einer Zusammenarbeit mit den Russen gegen IS verweigern.
Ob nun Assad oder nicht ist dann auch egal , jedenfalls hat Russland dann den Durchgriff nach Damaskus und mehr Einfluss als jemals zuvor.


zuletzt bearbeitet 02.10.2015 15:54 | nach oben springen

#495

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 18:20
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von mucker82 im Beitrag #494
(...)
Ob Putin auf eine Verbesserung seines Ansehens im Westen aus ist wage ich zu bezweifeln.

(...)



Ich denke doch. Vor allem inbezug auf die militäriische Stärke!
Solche Aussehen vom amerikanischen Präsidenten Barrack Obama sind geeignet, die russische Seele ins Kochen zu bringen:

Auch die Russen, die nicht viel von Wladimir Putin halten, begrüssen es wohl, wenn der russische Bär seine Krallen vermehrt zeigt. Der Westen soll erkennen, dass Russland mehr ist als nur eine regionale Grösse, man will eine Weltmacht sein.


nach oben springen

#496

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 18:28
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #495

Zitat




Ich denke doch. Vor allem inbezug auf die militäriische Stärke!
Solche Aussehen vom amerikanischen Präsidenten Barrack Obama sind geeignet, die russische Seele ins Kochen zu bringen:

Auch die Russen, die nicht viel von Wladimir Putin halten, begrüssen es wohl, wenn der russische Bär seine Krallen vermehrt zeigt. Der Westen soll erkennen, dass Russland mehr ist als nur eine regionale Grösse, man will eine Weltmacht sein.



nun bekanntlich bin ich kein Freund der Russen, war es nie weil ich sie in der Sowjetzone kennengelernt habe. Aber die Realitäten blende ich nicht aus. Wenn Obama meint Russland sei eine Regionalmacht, so ist das nicht richtig. Entweder weiss er es nicht besser(was ich nicht glaube ) oder er ist wie das Kind im dunklen Keller, das vor Angst laut pfeift. Mit anderen Worten er versucht sie verbal klein zu machen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.10.2015 18:29 | nach oben springen

#497

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 18:43
von Gert | 12.354 Beiträge

das ganze Arabien ist inzwischen ein einziger Sche..haufen, zwar haben diese Haufen unterschiedliche Duftnoten aber jeder für sich gesehen ist gefährlicher als jede Tretmine.
Z.B. was wird mit der beiläufig angekündigten Erklärung Abbas vor der Uno, den Friedensschluss von Oslo aufzukündigen ? Wie werden die Juden darauf reagieren? Fühlen sie sich noch mehr an den Rand des Mittelmeers gedrängt, auch durch die Destabilisierung Syriens ? Was wird aus dem Fall Iran und der Anreicherung des Urans ? Bekommen sie bombenfähiges Material ? Wenn ja, wird der Judenstaat den präventiven Erstschlag/Enthauptungsschlag führen? Eine äußerst brisante Mischung braut sich dort zusammen, vor allem weil die beiden militärischen Supermächte nun auch dort Kopf an Kopf kämpfen und das nicht immer in die selbe Richtung wie man hört.
Was wird mit dem Jemen, der gerade von den Muftis aus Saudiarabien dem Erdboden gleich gemacht wird ? Wo liegt eigentlich das Problem, das für all diese Fragen verantwortlich ist ? Ich sehe es in der Hauptsache in der Religion des Islam, weil diese immer noch in der Zeit des 7.Jahrhunderts argumentiert, also graue Vorzeit.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#498

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 18:47
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Obama weiss schon, was er sagt. Für weltweite Präsenz ist Russland nicht gerüstet. Es besitzt nur einen alten Flugzeugträger; die hochmodernen Hubschrauberträger der Mistralklasse werden nicht geliefert. Erschwerend kommt hinzu, dass der Zugang zum Meer von Russland aus nirgendwo ideal ist. Das Mittelmeer wird begrenzt durch die Enge von Gibraltar, durch die Dardanellen und den Suezkanalen. Wenn die USA und ihre Verbündeten es nicht wollen, kommt kein russisches Schiff ins Mittelmeer. Derzeit sind ausserhalb Russland kaum russische Truppen präsent.
Theo


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#499

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 18:50
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #498
Obama weiss schon, was er sagt. Für weltweite Präsenz ist Russland nicht gerüstet. Es besitzt nur einen alten Flugzeugträger; die hochmodernen Hubschrauberträger der Mistralklasse werden nicht geliefert. Erschwerend kommt hinzu, dass der Zugang zum Meer von Russland aus nirgendwo ideal ist. Das Mittelmeer wird begrenzt durch die Enge von Gibraltar, durch die Dardanellen und den Suezkanalen. Wenn die USA und ihre Verbündeten es nicht wollen, kommt kein russisches Schiff ins Mittelmeer. Derzeit sind ausserhalb Russland kaum russische Truppen präsent.
Theo


die Frage ist, ob die Russen all diese Zugänge überhaupt brauchen angesichts der heutigen Waffentechnik ? Ich kann diese Frage nicht abschließend beantworten, weil ich keine solchen Militärkenntnisse habe.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#500

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 02.10.2015 19:08
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #499
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #498
Obama weiss schon, was er sagt. Für weltweite Präsenz ist Russland nicht gerüstet. Es besitzt nur einen alten Flugzeugträger; die hochmodernen Hubschrauberträger der Mistralklasse werden nicht geliefert. Erschwerend kommt hinzu, dass der Zugang zum Meer von Russland aus nirgendwo ideal ist. Das Mittelmeer wird begrenzt durch die Enge von Gibraltar, durch die Dardanellen und den Suezkanalen. Wenn die USA und ihre Verbündeten es nicht wollen, kommt kein russisches Schiff ins Mittelmeer. Derzeit sind ausserhalb Russland kaum russische Truppen präsent.
Theo


die Frage ist, ob die Russen all diese Zugänge überhaupt brauchen angesichts der heutigen Waffentechnik ? Ich kann diese Frage nicht abschließend beantworten, weil ich keine solchen Militärkenntnisse habe.

Leider auch keine Ahnung. Aber ohne Artillerie und Infanterie kann man auch heute keinen Krieg gewinnen. Nicht immer kann man den Landweg benutzen. Der Transport mit Schiffen über weite Distanzen ist bedeutend effektiver als Verschiebungen mit Flugzeugen. Das maximale Ladegewicht ist vor allem bei schweren Gerät rasch erreicht.

Theo


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS und die Folgen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
147 28.01.2015 21:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 6286
Mit der MS Arkona in die weite Welt
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
108 20.01.2015 16:51goto
von Uleu • Zugriffe: 5200
Die friedliebende Welt atmet auf, USA pleite, kein Krieg in Syrien
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Wossi EK 83 1
23 17.09.2013 14:05goto
von js1 • Zugriffe: 2917
Hinterm Horizont gehts weiter!
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von rustenfelde
5 15.02.2011 13:52goto
von Funki • Zugriffe: 1147
Ein Frohes neues Jahr 2011 !
Erstellt im Forum Themen vom Tage von willie
57 06.01.2011 17:14goto
von VNRut • Zugriffe: 4326

Besucher
13 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 657 Gäste und 44 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 44 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen