#21

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 30.08.2011 20:18
von PF75 | 3.292 Beiträge

Auf Usedom wird jetzt auch öl gefördert,soll sich preismäßig um ca. 2 Mrd. € handeln,vieleicht können wir damit in Berlin mal ein paar politiker kaufen.


zuletzt bearbeitet 30.08.2011 20:19 | nach oben springen

#22

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 30.08.2011 20:33
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Gert
..............

Das ist schon eine ganz andere Begründung für diesen support. Selbstverständlich muss D am Ball sein und bleiben, wenn sich die Machtverhältnisse dort ändern um in der neuen party mit spielen zu können. Du fragst wem nützt es ? Meine Antwort : uns nützt es .
Oder sind dir rund um Leipzig oder Berlin nenenswerte Ölvorkommen bekannt ?

Gruß Gert



Hmm, das versteh ich jetzt mit meinem beschränkten Verstand nicht wirklich. Ist nun das Fehlen nennenswerter Ölvorkommen rund um Leipzig oder Berlin der Grund oder die humanitäre Hilfe für Menschen, die grade ihre Despoten zum Teufel jagen?
Mir persönlich nützt keine einzige Bombe auf Gadaffi oder wie der Vogel da unten heißt!
Wenn ich eines in gut 47 Jahren gelernt habe: wenn mir irgend jemand erzählt, es würde mir nützen, dann schrillen bei mir die Alarmglocken.
Nö Gert, daß es mir etwas nützt, wenn D da unten am Ball bleibt, das glaub ich nicht.
Und komm mir jetzt in Zeiten, in denen die Mineralölkonzerne schon mal "vorbeugend" die Preise erhöhen, um die Kohle für die politisch gewollten Strafzahlungen auf Grund mangelnden Absatzes von Grundnahrungsmitteln zum "Gebrauch" in KFZ einsammeln, nicht mit: "dann wären die Benzinpreise noch höher...
Die werden sowieso immer höher und das nicht nur, weil in China jetzt auch Auto gefahren wird. Auch wenn die Blö..zeitung das anders sieht und die sogenannten Volksvertreter Krokodilstränen vergießen und drohend den Zeigefinger in Richtung Esso, Shell oder BP heben! Alles nur Heuchelei und Verarsche. Sorry.



nach oben springen

#23

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 30.08.2011 22:04
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Klar @Gerd: "..Selbstverständlich muss D am Ball sein.." bei der nächsten Gelegenheit am Besten vorne weg, damit die deutsche "Schmach" der Enthaltung im UN-Sicherheitsrat zu "Flugverbotszone" (Bombardierungserlaubniszone) in kürzester Zeit von unseren NATO-Verbündeten vergessen wird. Dann dürfen deutsche Soldaten, als Vorreiter der ungeduldigen Wirtschaft, "Wiedergutmachung" leisten.

Irgendwie kann ich unseren vormaligen Bundespräsidenten Köhler immer besser verstehen!
Nur war er 1 Jahr zu früh dran mit seinen Erläuterungen.

Der Bundespräsident im O-Ton: "Meine Einschätzung ist aber, dass wir insgesamt auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen - negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen."
Quelle:http://www.sueddeutsche.de/politik/bunde...setzen-1.950594


zuletzt bearbeitet 30.08.2011 22:22 | nach oben springen

#24

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 31.08.2011 00:00
von Tobeck | 484 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Tobeck


Grössenwahnsinnig? Wohl kaum. Deutschland führt doch keine eigenständige Außenpolitik, sondern ist - wenn gerade keine Wahlen anstehen - mehr oder weniger "Befehlsempfänger" aus Washington, Brüssel und Paris. Das war ja bei Ostberlin gegenüber Moskau früher auch nicht viel anders. Washington und London - neuerdings auch Paris - beginnen irgendwo einen Krieg oder gehören zu den ersten westlichen Kriegsteilnehmern und später folgen ein oder zwei Dutzend Staaten, indem sie direkt am Krieg teilnehmen oder später als Besatzungsmächte und "Aufräumkommandos" fungieren.




rot markiert
Was ist denn das für eine Logik ? Wenn ich recht erinnere, hat Deutschland bei der Abstimmung im UNO Sicherheitsrat genau das Gegenteil gemacht, nämlich nicht das, was von D erwartet wurde, für den Krieg gegen Libyen zu stimmen, sondern man hat sich herausgehalten. Also eigenständig gestimmt. Nun scheint es aber auch nicht gut zu sein, denn im Land der Nörgler und Pessimisten wird kritisiert, wie D sich bei der Abstimmung verhalten hat. Also Aussenminister möchte ich in diesem Land nicht sein, da hat man etliche Millionen Amateure als Konkurrenten, die alles besser wissen. ( ist fast wie beim Fussball, da gibt es auch jede Menge Bundestrainer)

Gruß Gert




Gert,
bitte genau lesen, was ich geschrieben habe! Ich habe geschrieben: "wenn gerade keine Wahlen anstehen". In diesem Jahr waren bzw. sind fünf Landtagswahlen, die für CDU/FDP mit Abstand wichtigste war am 27. März in Baden-Württemberg - zehn Tage vorher (!), am 17. März, war die Abstimmung im UNO-Sicherheitsrat. Fukushima und Stuttgart21 waren schon genug Ballast für schwarz-gelb, da wollte man sich mit einer Zustimmung zu einem Krieg und eventuellen Kriegsbeteiligung möglicherweise nicht noch weiteren Ballast aufladen. Die FDP bewegte sich in den Umfragen vor der Wahl an der 5 %-Marke. Wenn Westerwelle im UNO-Sicherheitsrat zugestimmt hätte, wäre es schwerer geworden sich den französisch-britischen Forderungen nach einer deutschen Kriegsbeteiligung zu entziehen. Es ist also durchaus möglich, daß die wichtige Wahl ein Grund für das Abstimmungsverhalten war.

Welche wahlentscheidende Bedeutung - auch bei Landtagswahlen - die Beteiligung oder Nichtbeteiligung Deutschlands an Kriegen hat, hat die Politik schon 1991 gelernt. Als Kohl kurz vor Beginn des Golfkriegs deutsche Truppenkontingente in die Türkei entsendete, verlor er die anschließende Landtagswahl in Hessen. Darauf meinte er sinngemäß, daß er verstanden habe.

Zitat
So knapp FDP und CDU die Wahl 1987 gewonnen hatten, so knapp verloren sie die Landtagswahl 1991. Zwar attestierten die Wahlforscher ein hohes Maß an Zufriedenheit mit der Landespolitik. Wahlentscheidend war jedoch der kurz vor der Wahl begonnene Golf-Krieg gewesen.
http://de.wikipedia.org/wiki/FDP_Hessen#...nd_Schwarz-Gelb



2002 vor der Bundestagswahl machte Schröder die deutsche Nichtbeteiligung am sich abzeichnenden Golfkrieg zum Wahlkampfthema vor der Bundestagswahl und gewann deshalb die Wahl - sagen alle Wahlforscher.

Die Polititiker haben sehr gut verstanden, dass man mit der Beteiligung an Kriegen in Deutschland keine Wahlen gewinnen kann.


zuletzt bearbeitet 31.08.2011 00:47 | nach oben springen

#25

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.09.2011 09:08
von Polter (gelöscht)
avatar

Syrien? Glaube ich nicht! Der Vorreiter des Libyen - Krieges, der französische Präsident, hat andere Befürchtungen. Nach seiner Meinung ist das nächste Ziel der Iran! Er weiß nur noch nicht, welches Land der westlichen Welt den ersten Schlag führen wird.

/link http://de.rian.ru/security_and_military/.../260361020.html


nach oben springen

#26

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 01.09.2011 09:16
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Polter
Syrien? Glaube ich nicht! Der Vorreiter des Libyen - Krieges, der französische Präsident, hat andere Befürchtungen. Nach seiner Meinung ist das nächste Ziel der Iran! Er weiß nur noch nicht, welches Land der westlichen Welt den ersten Schlag führen wird.

/link http://de.rian.ru/security_and_military/.../260361020.html




Wenn dafür sich überhaupt einer hergibt, dann werden es die Israelis sein. Die haben es am nötigsten, den Iran klein zu halten.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 01.09.2011 09:16 | nach oben springen

#27

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 09.09.2011 15:00
von Polter (gelöscht)
avatar

Nachdem der französische Präsident den Iran als nächstes Kriegsziel - siehe Beitrag 25 - ins Visier genomen hat, legt der
Ex - Premier Tony Blair nun nach:
/link http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,785245,00.html

Afghanistan und der Irak seien unterschätzt worden. Der Iran würde die Aufständischen in Afghanistan und Irak ständig unter-
stützen, so der Sondergesandte des Nahost - Quartetts.


zuletzt bearbeitet 09.09.2011 15:02 | nach oben springen

#28

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 10.09.2011 15:05
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Es bleibt abzuwarten, wohin diese Entwicklungen in Ägypten in Bezug zur Israel, sowie die veränderten Beziehungen der Türkei zu Israel sich auf die Lage im Nahen Osten auswirken.

Drei Tote und über 1000 Verletzte
Ägypter stürmen israelische Botschaft
http://www.n-tv.de/politik/Aegypter-stue...cle4267226.html
http://www.n-tv.de/politik/Sinai-birgt-K...cle4103466.html

Israel will die Türkei "bestrafen"
Erdogan schickt Kriegsschiffe
http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-schic...cle4261361.html


zuletzt bearbeitet 10.09.2011 15:09 | nach oben springen

#29

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 15.09.2011 23:40
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Polter
Syrien? Glaube ich nicht! Der Vorreiter des Libyen - Krieges, der französische Präsident, hat andere Befürchtungen. Nach seiner Meinung ist das nächste Ziel der Iran! Er weiß nur noch nicht, welches Land der westlichen Welt den ersten Schlag führen wird.

/link http://de.rian.ru/security_and_military/.../260361020.html




Wenn dafür sich überhaupt einer hergibt, dann werden es die Israelis sein. Die haben es am nötigsten, den Iran klein zu halten.

Gruß Gert





Die bekommen momentan ganz andere Probleme... http://www.n-tv.de/politik/Ankara-und-Ka...cle4316521.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#30

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 06:56
von werner | 1.591 Beiträge

Das war wohl der Geist aus der Flasche, den die Israelis nun überhaupt nicht haben wollten und ob dies die demokratischen Heilsbringer so erwartet haben?

Auch eine Art Schmetterlingseffekt . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#31

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 06:58
von werner | 1.591 Beiträge

Und mit den Palästinensern wird´s auch nicht besser . . .

http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-...aestinenser-uno


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#32

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 07:14
von damals wars | 12.130 Beiträge

Als nächstes marschieren die NATO- Staaten in Saudiarabien ein. Diktatur vernichten.
Brunnen bohren, Mädchenschulen errichten und Demokratie beibringen.
Weiter geht es dann in Bahrein und Kuweit.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#33

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 08:42
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von damals wars
Als nächstes marschieren die NATO- Staaten in Saudiarabien ein. Diktatur vernichten.
Brunnen bohren, Mädchenschulen errichten und Demokratie beibringen.
Weiter geht es dann in Bahrein und Kuweit.



Brauchen sie doch nicht,,die Blutsbrüder sind doch dort schon stationiert.War doch das Aufmarschgebiet für den Angriffskrieg gegen den Irak.


nach oben springen

#34

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 08:46
von werner | 1.591 Beiträge

Ist schon mal jemandem aufgefallen, dass das Wort Frieden und friedliche Lösung aus dem Wortschatz gestrichen wurden?

Mittlerweile werden wir wieder daran gewöhnt, dass geschossen wird, Bomben geworfen, Menschen getötet werden. Auch eine Art Verrohung - und so werden unsere Kinder / Enkel groß. Töten ist normal, getötet werden auch?
Wieviele Opfer hat dieser "Demokratie - Export" schon gebracht? Soviel Leid und Elend und keiner, der aufsteht und sagt "Schluss damit!"


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#35

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 09:19
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von werner
Und mit den Palästinensern wird´s auch nicht besser . . .

http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-...aestinenser-uno



Wenn sich die Palästiner vom israelischen Staatsgebiet abspalten, warum sollte Israel weiter zahlen, wenn es dann Ausland ist? Ein eigener Palästinenserstaat ist WIMRE die einzige Möglichkeit, Frieden im Nahen Osten zu schaffen.
Theo


nach oben springen

#36

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 10:32
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Wenn die USA und andere im UN-Sicherheitsrat die Aufnahme der Palästinenser in die UNO als Staat ablehnen (Veto), wird dies zu einer weiteren Radikalisierung der Lage im Nahen Osten beitragen.
Wenn man bedenkt wie lange die Palästinenser schon hingehalten wurden, ist irgendwann auch das größte Fass mal am überlaufen.

Erdoan will sich mit der türkischen Außenpolitik im Nahen Osten an die Spitze der Geschehnisse setzen um, wenn überhaupt möglich, die Dinge in einigermaßen ruhigere Fahrwasser zu steuern und so den türkischen Einfluss (auch wirtschaftlich) in der Region zu stärken. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,785994,00.html

Für Israel ist die Lage im Moment nicht gerade beruhigend, ich schätze mal da wird höchste Alarmbereitschaft herrschen.


zuletzt bearbeitet 16.09.2011 11:38 | nach oben springen

#37

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 11:08
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von GZB1
Wenn die USA und andere im UN-Sicherheitsrat die Aufnahme der Palästinenser in die UNO als Staat ablehnen (Veto), wird dies zu einer weiteren Radikalisierung der Lage im Nahen Osten beitragen. (...)
.


(Schulmeistermodus:) Über die Aufnahme neuer Staaten in die UNO entscheidet die Generalversammlung mit Zwei Drittel Mehrheit. Gegen Beschlüsse der Generalversammlung kann der Sicherheitsrat nichts machen. Allerdings: Das Geschäft kommt nur auf die Tagesordnung der Generalversammlung, wenn es vom Sicherheitsrat empfohlen wird. Und das wird es nicht, wenn eine Vetomacht es nicht will. Die UN Generalversammlung erinnert mich etwas an die Stellung der Parlamente im Sozialismus.

Zitat
Uno Charta Artikel 4
(1) Mitglied der Vereinten Nationen können alle sonstigen friedliebenden Staaten werden, welche die Verpflichtungen aus dieser Charta übernehmen und nach dem Urteil der Organisation fähig und willens sind, diese Verpflichtungen zu erfüllen.
(2) Die Aufnahme eines solchen Staates als Mitglied der Vereinten Nationen erfolgt auf Empfehlung des Sicherheitsrats durch Beschluß der Generalversammlung


nach oben springen

#38

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 11:17
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Danke @Theo für die Aufklärung.

Hier mal weitere Hintergründe für das Kriseln der in der Vergangenheit eigentlich guten Beziehungen zwischen der Türkei und Israel vor dem Hintergrund des PKK-Konfliktes in Ostanatolien (Kurdistan).

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,786304,00.html


zuletzt bearbeitet 16.09.2011 11:57 | nach oben springen

#39

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 16.09.2011 11:46
von damals wars | 12.130 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von werner
Und mit den Palästinensern wird´s auch nicht besser . . .

http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-...aestinenser-uno



Wenn sich die Palästiner vom israelischen Staatsgebiet abspalten, warum sollte Israel weiter zahlen, wenn es dann Ausland ist?Theo




So ähnlich wurde gegen die Abschaffung der Sklaverei in den USA auch argumentiert.
Wovon sollen den die armen N... dann leben?

Laß das doch deren Sorge sein.

Derzeit haben sie nichts zu verlieren außer die Vogelfreiheit und ihre Ketten.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#40

RE: Das arabische Jahr geht weiter, nun in Syrien?

in Themen vom Tage 20.09.2011 16:07
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Offensichtlich werden nun bereits Pläne für die Zeit nach Assad gemacht.Allerdings ist der momentane "Frieden" in der Region in der Sichtachse Israel, Libanon, Syrien, Irak, "Kurdistan", Iran wie eine Kartenhauspyramide sehr fragil!
Da war Libyen doch was anderes!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,787294,00.html


zuletzt bearbeitet 20.09.2011 16:14 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie gehts weiter in Nah-Ost, ISIS und die Folgen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
147 28.01.2015 21:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 6274
Mit der MS Arkona in die weite Welt
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
108 20.01.2015 16:51goto
von Uleu • Zugriffe: 5200
Die friedliebende Welt atmet auf, USA pleite, kein Krieg in Syrien
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Wossi EK 83 1
23 17.09.2013 14:05goto
von js1 • Zugriffe: 2917
Hinterm Horizont gehts weiter!
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von rustenfelde
5 15.02.2011 13:52goto
von Funki • Zugriffe: 1147
Ein Frohes neues Jahr 2011 !
Erstellt im Forum Themen vom Tage von willie
57 06.01.2011 17:14goto
von VNRut • Zugriffe: 4326

Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 283 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557440 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen