#61

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 16:18
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Hackel39

Zitat von Pit 59
Ich schließe ja nicht aus, daß diese Eindrücke von meinem Umgang geprägt sein könnten, die Trends die ich sehe wurden bislang auch von keiner amtlichen Statistik bestätigt.
Wenn nun aber meine ehemalige Kollegin, die heute bei der Bahnreinigung arbeitet für die während der Schicht eingesammelten Pfandflaschen an manchen Wochenenden mehr als die Hälfte ihres Tagesnettolohnes erwirtschaftet, so sollte man darüber nachdenken, ob das wirklich nur Hobby ist.
Sie sagt selber, daß es ohne diese Zusatzeinnahmen keinen Sinn machen würde, einer solchen Arbeit noch nachzugehen.
Wenn sich Nachbarn am Straßenrand um die von den Gemeindearbeitern umgehauenen Feuerholz- Kirschbäume balgen, dann tun sie das nicht um ihre Baumarktbilligsäge aufheulen zu lassen, sondern um im Winter nicht im Kalten zu sitzen.
Ich kann Dir sagen, daß man mich bestimmt schon zehn mal gefragt hat, ob ich nicht auch mal wieder ein Schlachtefest mitmachen möchte, meine Teilnahme am Fest ist deshalb nötig, weil der Kamerad für ein ganzes 250 kg- Schwein kein Geld hat und ich ihm die Hälfte abnehmen soll, die ich aber im Leben nicht alle bekommen würde.
Du würdes als Mansfelder auch feststellen, daß diverse Vorgänge am frisch erworbenen Wohneigentum, das hier schon für 30.000 Euro (z.B. Dach+ Fassade neu, Fenster 15 Jahre+ 1200 qm Grundstück...) über den Notartisch geht, sehr fragwürdig sind.
Es wird zwar gewuselt und gewerkelt, aber nicht zu festen Zeiten und es halten auch niemals Firmenautos des ortsansässigen oder überregionalen Bauhandwerks vor solchen Grundstücken.
Es ist schon alles in Bewegung aber eben nicht reguliert, das wird eines Tages der Schwarzbaulöwe bei seinem Rentenbescheid spüren, was er mit seiner Schattenwirtschaft gekonnt hat, weil ja alle mit machen, wenn auch wiederum aus der Not heraus, deshalb ist das auch nicht als Vorwurf zu verstehen.
Was das nun mit der DDR zu tun hat ?
Nun genauso wie Du das zum Schmunzeln oder auch armseelig finden wirst, die eben beschriebenen Leute die so etwas betrifft müssen nicht zwingend frustriert oder unglücklich sein, immerhin würde niemand vom Amt fallen gelassen, wenn er keine Flaschen sammelt und nicht in den Wald geht.
Sie sind am Ende eines Jahres vielleicht an mehr Tagen im Jahr glücklich als Personen mit dem zehnfachen Einkommen und nur das zählt.
Übrigens hat DDR- Bürger Hackel niemals einen Westdeutschen um sein Auto oder seine schicken Möbel beneidet, so gesehen ist alles relativ, es ist nicht mal auszuschließen, daß einer von den ostdeutschen Niedriglöhnern überhaupt mit Gutverdiener Hackel tauschen würde, wenn er dafür seine familiären Netzwerke aufgeben müßte.
Der Hackel des Jahres 1988 würde mit dem Hackel des Jahres 2011 aus genau diesen Gründen nicht tauschen wollen.@Hackel


Auf das wer,und aus welchen Gründen was für eine Arbeit ausführt muss man nicht Eingehen,gibt es zuviel Gründe.Auch die hier von Dir aufgeführten Sachen (Schwein,Kirschbaum) u.s.w. hat mit nichts etwas zu tun.
Deine Überheblichkeit ist auch nicht von schlechten Eltern.Du bezeichnest mich als Ostdeutschen Niedriglöhner,na gut kein Problem damit,aber ich konnte schon immer mit dem Niedriglohn gut Leben.genau deshalb habe ich mit 41 Jahren noch einen Beruf erlernt,um eben nicht im Zug Flaschen sammeln zu müssen,oder auf Braunkohle Umrüsten


Niedriglöhner ist kein Schimpfwort, aus der Sicht des Vollzeit- Fließbandarbeiters im Rüsselsheimer Opelwerks mit 30 Arbeitsjahren bin ich auch ein Niedriglöhner und habe kein Problem damit.
Wenn sich einer angesprochen fühlen soll, dann sind es die Bosse, die mit ihren Gehaltsexzessen Tag für Tag beweisen was es eigentlich zu verteilen gibt, die ihren Aktionären Rekordbilanzen vorlegen, sich eine Arbeiteraristokratie vorhalten wie den Fließbandarbeiter mit Bestandsschutz, der von zehn Niedriglöhnern subventioniert werden muß ("Teile und herrsche"), um von der tatsächlich existierenden Ausbeuterstruktur abzulenken.
Falls meine Wortwahl tatsächlich arrogant herüber kommt, so möchte ich mich allerdings dafür entschuldigen.
Ich schrieb ja bereits an anderer Stelle, daß es viel mit Glück zu tun hatte, auf Anhieb an die richtige Firma geraten zu sein.




Hackl das ist einfach nur unterirdisch was du da beschreibst. Was ich bei meinen Besuchen in Thüringen mitbekomme, ist ein anderes Land als das was du beschreibst. Sicher gibt es hier und da Problem, die gibt es aber auch in der Provinz Norrhein und Westfalen wo ich wohne und anderen Bundesländern.

Gruß Gert




Es geht nicht um schicke Autos und blütenweiße Häuserfassaden.
Es geht darum, daß der Wohlstand abschließend in Deutschland verteilt ist und das außerhalb der Linkspartei niemand mehr bereit ist, die Karten neu zu mischen.
Der Gradmesser für diese ungesunden, fest zementierten Strukturen ist die Dax- Landschaft, in der die ostelbischen Bundesländer schmerzhaft unterrepräsentiert sind, das bedeutet eben nichts anderes als daß es keine wirklichen Aufsteiger mehr gibt, übrigens auch im (neuen) Westen nicht.
Wann war denn der letzte Börsengang außerhalb des verhökerten Staatseigentums Post und Telekom, der wirklich relevant für unseren Wirtschaftsraum war ?
Aussichtsreiche Wachstumsanwärter, wie die Q- Cells Thalheim b. Bitterfeld werden von Milliardärsfamilien (hier Tengelmann) kaputt gezockt, weil die Anteilseigner kein Kapital zur Abwehr solcher stabsmäßig organisierten Leerverkäufe haben.
Neu gegründete Firmen bleiben nicht im Besitz der Gründer, weil sie für weiteres Wachstum kein Geld von den Banken bekommen und Private Equity Kapitalgeber nur den schnellen Profit wollen und sich wie eine Zecke fallen lassen, sobald alles herausgesaugt ist, was die Firma heute und morgen her gibt.
Wenn Du solche Analysen unterirdisch findest, dann bin ich eben der Maulwurf, wobei ich im Gegensatz zu diesem Tierchen die Augen offen halten werde.



nach oben springen

#62

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 16:30
von Gert | 12.354 Beiträge

Es ist richtig Hackl, dass es kaum ein Unternehmen im Dax gibt, das aus dem Gebiet der eh. DDR stammt. Aber das ist nicht darauf zurückzuführen, dass das im Westen jemand verhindert hat. Das liegt daran, das die SED 40 Jahre Deindustrialisierung im Osten betrieb, bis der Laden zusammenbrach. Ich habe zufällig in einem Nachfolgebetrieb der IG Farbenindustrie auf der Westseite gearbeitet und habe nach der Wende die Leunawerke und Agfa Bittelfeld, alle beide ehemalige IG Farbenbetriebe, gesehen. Solche abgefuckten Chemieanlagen habe ich auf der Westseite nie im Leben gesehen. Es waren nicht nur Industrieruinen sondern sie haben auch noch mit dem Dreck den sie in die Luft und ins Wasser abgegeben haben, tausende Menschen krank gemacht. Wie sollten solche Betrieb in den Dax kommen ? Das musst du mir mal erklären. Und solche Beispiele gibt es noch mehr, das sind nur mal 2 von vielen.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 04.09.2011 16:31 | nach oben springen

#63

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 16:52
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert
Es ist richtig Hackl, dass es kaum ein Unternehmen im Dax gibt, das aus dem Gebiet der eh. DDR stammt. Aber das ist nicht darauf zurückzuführen, dass das im Westen jemand verhindert hat. Das liegt daran, das die SED 40 Jahre Deindustrialisierung im Osten betrieb, bis der Laden zusammenbrach. Ich habe zufällig in einem Nachfolgebetrieb der IG Farbenindustrie auf der Westseite gearbeitet und habe nach der Wende die Leunawerke und Agfa Bittelfeld, alle beide ehemalige IG Farbenbetriebe, gesehen. Solche abgefuckten Chemieanlagen habe ich auf der Westseite nie im Leben gesehen. Es waren nicht nur Industrieruinen sondern sie haben auch noch mit dem Dreck den sie in die Luft und ins Wasser abgegeben haben, tausende Menschen krank gemacht. Wie sollten solche Betrieb in den Dax kommen ? Das musst du mir mal erklären. Und solche Beispiele gibt es noch mehr, das sind nur mal 2 von vielen.

Gruß Gert


Es hat viel mit Wirtschaftsethik zu tun, auch mal symbolisch ein Zeichen des Patriotismus zu setzen, z.B. im Gegenzug zu den Millionen geschenkten Kunden, welche die Allianz im Osten eingesammelt hat und nicht erst werben mußte.
Nun gut man hat mit Berlin wohl ein paar Kompromisse gemacht, z.B. DB u.a.
Das Anliegen meines Beitrags sind nicht die Vorgänge in den Wendejahren sondern die Unmöglichkeit im Osten trotz Milliardensubventionen in die Infrastruktur schwergewichtige Unternehmen von steuerlicher Relevanz hier anzusiedeln, neue Unternehmen die es ohne westdeutsche Protektion, sagen wir mal durch Späth im Zusammenhang mit Jenoptik oder Biedenkopf und BMW Leipzig eben nicht geben würde.
Sollte uns das nicht daran zweifeln lassen, ob das freie Spiel der Kräfte tatsächlich ohne Manipulation und Beziehungen der unseriösen Art von statten geht ?
Haben wir wirklich noch die Einheit noch im Visier?
Und wenn wir doch sowieso abgekoppelt sind, warum sollte man dann nicht über eine neue Republik spekulieren, wie auch immer die aussehen möge ?



nach oben springen

#64

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:03
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

uleu von was träumst du eigentlich nachts???????
deine tagträume sind doch schon nicht so gut.
ich dachte ja erst du machst hier ein wenig spass mit Gert; Wosch und wie sie alle heißen, aber so langsam habe ich das gefühl du meinst es ernst.
es hat ja schon mal jemand den satz gesagt. "den sozialismus in seinen lauf hält weder ochs noch esel auf"
so behaupte ich das wir oder unsere nachkommen in einen vereinigten demokratischen europa leben werden. DDR ist und bleibt vergangenheit. klar habe ich auch schöne erinnerungen aus dieser zeit aber jetzt gefällt es mir doch schon besser.
die post meiner kinder wird nicht mehr von der stasi kopiert so ein ganz kleines beispiel.
du hast sicher schon von meiner trauminsel gelesen du darfst da hin
ob meine kanditaten sich da aber alle so gut verstehen wie sie das hier i forum dukomentieren??????? ich glaube das hält nicht lange und die abhauerei fängt wieder an
das träumt mal so der ahlbecker


zuletzt bearbeitet 04.09.2011 17:17 | nach oben springen

#65

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:12
von werner | 1.591 Beiträge

Gert, wir haben mittlerweile 21 Jahre nach 1990 rum, Du kannst also getrost das, was Du bis 1990 gesehen hast, mal fallen lassen. Denn darauf hat Hackel auch nicht abgestellt.
Aber nach Deiner Lesart wird das auch in 30 Jahren noch so sein, wenn sich der Anteil der ostdeutschen Firmen im DAX auch dann nicht signifikant erhöht hat, dass das am Wirtschaften der DDR liegt.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#66

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:20
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Werner,wie in der DDR gewirtschaftet wurde,da kann meine Frau ein Lied davon singen.Als Sekretärin eines Produktionsdirektors in einem Kombinat.Jeden Monat wurde die Planerfüllung gefälscht.es wurden Sachen abgerechnet da war noch nicht mal das Material im Haus.
Mir braucht keiner was über die Wirtschaft in der DDR zu erzählen,ausser Kneipen.


nach oben springen

#67

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:22
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Hackel39


Es geht nicht um schicke Autos und blütenweiße Häuserfassaden.
Es geht darum, daß der Wohlstand abschließend in Deutschland verteilt ist und das außerhalb der Linkspartei niemand mehr bereit ist, die Karten neu zu mischen.
Der Gradmesser für diese ungesunden, fest zementierten Strukturen ist die Dax- Landschaft, in der die ostelbischen Bundesländer schmerzhaft unterrepräsentiert sind, das bedeutet eben nichts anderes als daß es keine wirklichen Aufsteiger mehr gibt, übrigens auch im (neuen) Westen nicht.
Wann war denn der letzte Börsengang außerhalb des verhökerten Staatseigentums Post und Telekom, der wirklich relevant für unseren Wirtschaftsraum war ?
Aussichtsreiche Wachstumsanwärter, wie die Q- Cells Thalheim b. Bitterfeld werden von Milliardärsfamilien (hier Tengelmann) kaputt gezockt, weil die Anteilseigner kein Kapital zur Abwehr solcher stabsmäßig organisierten Leerverkäufe haben.
Neu gegründete Firmen bleiben nicht im Besitz der Gründer, weil sie für weiteres Wachstum kein Geld von den Banken bekommen und Private Equity Kapitalgeber nur den schnellen Profit wollen und sich wie eine Zecke fallen lassen, sobald alles herausgesaugt ist, was die Firma heute und morgen her gibt.
Wenn Du solche Analysen unterirdisch findest, dann bin ich eben der Maulwurf, wobei ich im Gegensatz zu diesem Tierchen die Augen offen halten werde.



Hackel, das Problem von Unternehmen wie Q-Cells sind nicht Leerverkäufe (Spekulationen auf fallende Aktienkurse) - Leerverkäufer suchen sich oft nur angeschlagene Unternehmen und Staaten aus, "gesunden" Unternehmen können die kaum etwas anhaben - das Hauptproblem sind Billiglohnländer wie China:

Zitat
Solarbranche
China hängt uns ab

Jahrelang rühmten sich deutsche Solarfirmen als weltweite Marktführer. Jetzt belegen aktuelle Zahlen: China hat Deutschland bei der Produktion überholt. Verkauft wird die Fernost-Ware aber hierzulande - wegen der hohen Förderung.

(...)Was die Sonnenfreunde vergessen: Die EEG-Gelder kommen immer seltener deutschen Firmen zugute. Die größten Hersteller von Solarzellen sitzen mittlerweile in Asien - und sie überschwemmen den deutschen Markt mit ihren Produkten.

(...)Jahrelang galten die deutschen Ökofirmen als weltweit führend. Diese Zeiten sind vorbei.

(...)Das Musterunternehmen Q-Cells aus Sachsen-Anhalt hat sogar Marktanteile verloren. Zwar konnte es seine Produktion kräftig steigern, an diesem Donnerstag erhöhte es außerdem seine Umsatzprognose für das laufende Jahr. Das Problem ist nur: Die chinesischen Konkurrenten wachsen noch viel schneller.

(...)Den Niedergang der Solarindustrie in Deutschland belegt das Beispiel First Solar. Der US-Konzern hatte in Frankfurt an der Oder eine riesige Fabrik für Dünnschichtmodule errichtet - sie galt als Symbol für die starke Solarindustrie in den neuen Bundesländern. Doch schon im kommenden Jahr soll das Werk nur noch 20 Prozent zur Gesamtproduktion von First Solar beitragen. Der Grund: Das Unternehmen baut massenweise neue Kapazitäten in Malaysia auf.

http://www.manager-magazin.de/unternehme...,544098,00.html



Daran siehst Du auch den Unsinn des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), so wie es konzipiert ist - so wie einige andere Subventionen auch in Frage gestellt werden müssten. Der deutsche Stromkunde finanziert mit höheren Strompreisen die Schaffung von Arbeitsplätzen in Asien! Prima! Und mit den höheren Strompreisen werden auch Arbeitsplätze in anderen Branchen bedroht. Nur weil Du persönlich als Kapitalanleger vom EEG profitierst, bedeutet das nicht automatisch, dass Deutschland davon profitiert.

China und andere asiatische Staaten machen Arbeitsplätze nicht nur in den neuen Ländern oder Deutschland insgesamt kaputt, sondern haben auch einen erheblichen Teil zur Deindustrialisierung in den USA beigetragen. Wenn man mit dem Zug von New York nach Washington fährt, kann man entlang der Bahnstrecke überall die Industriebrachen und Industrieruinen sehen. Das ist kein Problem was nur die neuen Bundesländer haben, sondern alle alten Industriestaaten. Nur einmal ein Beispiel: Über 70 % des weltweit produzierten Spielzeugs wird heute in China produziert.


zuletzt bearbeitet 04.09.2011 17:36 | nach oben springen

#68

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:24
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von ahlbecker
uleu von von träumst du eigentlich nachts???????
deine tagträume sind doch schon nicht so gut.
ich dachte ja erst du machst hier ein wenig spass mit Gert; Wosch und wie sie alle heißen, aber so langsam habe ich das gefühl du meinst es ernst.
es hat ja schon mal jemand den satz gesagt. "den sozialismus in seinen lauf hält weder ochs noch esel auf"
so behaupte ich das wir oder unsere nachkommen in einen vereinigten demokratischen europa leben werden. DDR ist und bleibt vergangenheit. klar habe ich auch schöne erinnerungen aus dieser zeit aber jetzt gefällt es mir doch schon besser.
die post meiner kinder wird nicht mehr von der stasi kopiert so ein ganz kleines beispiel.
du hast sicher schon von meiner trauminsel gelesen du darfst da hin
ob meine kanditaten sich da aber alle so gut verstehen wie sie das hier i forum dukomentieren??????? ich glaube das hält nicht lange und die abhauerei fängt wieder an
das träumt mal so der ahlbecker



An dieser Stelle sei aber mal ganz konkret an die Beweggründe der "Auf-und-davon-Klientel" diverser TV- Formate erinnert.
Meine unbescheidene Privatanalyse sieht so aus, daß denen Entscheidungskriterien zuweilen an den DDR- Alltag erinnern und durchaus ein Motivationsfaktor waren.
So z.B. der Wunsch, die Kinder besser in den Alltag integrieren zu können, von seinem Lohn leben zu können, keine neidischen Nachbarn zu haben oder was auch immer.
Wenn Du Deine Insel ein bißchen herrichtest, gäbe es sicher jede Menge Interessenten, denn die Ausreiser sind nicht immer Wirtschaftsflüchtlinge, die wollen definitiv anders leben, als es in dieser Republik möglich ist, soviel steht fest.
Zu schade, daß es eine solche Exklave nicht gibt- ich würde aber nicht allzu viel dagegen wetten, daß so etwas irgendwann nicht doch real werden könnte.
Aussteiger haben wir genug hier und die DDR 2.0 wäre nicht von vornherein disqualifiziert wie vielleicht vor 15 Jahren noch, als die Tageslichttauglichkeit der BRD noch nicht abschließend festgestellt war.



nach oben springen

#69

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:37
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von ahlbecker
uleu von was träumst du eigentlich nachts???????
deine tagträume sind doch schon nicht so gut.



Alle Revolutionen haben mit Träumen angefangen
Und wenn ich mir die schere der Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums so anschaue, träumen da wohl immer mehr.
Und deine Trauminsel interessiert mich nicht, stell dir vor, ich käme dahin und du würdest meine Post lesen wollen
Ist ja deine Insel


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#70

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:37
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

hackl

wer hindert denn heut jemanden zu leben wie er möchte???
du kannst dir eine höhle im wald bauen, kannst unter brücken schlafen, kannst eine partei gründen und die welt verändern.
mach was du möchtest nur zwinge keinen das er da mitmachen muss.


zuletzt bearbeitet 04.09.2011 17:39 | nach oben springen

#71

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:47
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von ahlbecker
hackl

wer hindert denn heut jemanden zu leben wie er möchte???
du kannst dir eine höhle im wald bauen, kannst unter brücken schlafen, kannst eine partei gründen und die welt verändern.
mach was du möchtest nur zwinge keinen das er da mitmachen muss.



Banken enteignen wäre mal ne Idee ... würden sicher viele mitmachen wollen ....


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#72

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:48
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von ahlbecker
hackl

wer hindert denn heut jemanden zu leben wie er möchte???
du kannst dir eine höhle im wald bauen, kannst unter brücken schlafen, kannst eine partei gründen und die welt verändern.
mach was du möchtest nur zwinge keinen das er da mitmachen muss.



Trifft leider nicht ganz zu, werter Ahlbecker um 20 Uhr fängt in Merseburg mein Dienst an, um 7 Uhr habe ich in Duisburg Feierabend.
Wäre ich nun noch DDR- Reichsbahner wäre ich spätestens morgen früh wieder zu Hause, statt dessen habe ich erst in acht Tagen in Mannheim Feierabend und bin für mehr als eine Woche ausgesperrt von meiner geliebten Heimat.
Wenn die Alternative zur Einsperrung aber Aussperrung bedeutet wäre ich lieber wieder eingesperrt, so ist das nun mal.
Das ist übrigens ein Moment von vielen, an denen ich mir die DDR zurück wünsche.
Für manche Teilnehmer am Forum ist meine Auszeit aber sicherlich sehr willkommen, nun ja, dann mach ich mal los, damit ich nicht wirklich eines Tages noch unter der Brücke ende...



nach oben springen

#73

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 17:51
von werner | 1.591 Beiträge

Pit, auch für Dich nochmal, darüber hat Hackel doch gar nicht geredet, es geht um das, was in den letzten 20 Jahren alles nicht passiert ist. Da braucht Ihr doch nicht immer wieder ablenken und behaupten, das läge an der Wirtschaft der DDR. Diesen Unfug glaubt doch bereits heute schon keiner mehr, der halbwegs bei Verstand ist.

Dass es nach 1990 unbglaublich viel aufzuräumen, zu sanieren, zu investieren gab und das auch geschah, bestreite ich überhaupt nicht. Aber die Schere West/ Ost hat sich nicht wirklich geschlossen.

Wie war aber doch gleich das Thema?

Die DDR wird es so ganz sicher nicht mehr geben, das steht fest.

Die Fragestellung sehe ich aber gar nicht so sehr auf DDR reduziert, sondern auf eine Gesellschaft,
- in der es halbwegs gerecht und sozial zugeht,
- in der der wirtschaftiches Wachstum tatsächlich auch der Masse der Bevölkerung zugute kommt und Wohlstand für alle gelebt wird,
- in der es nicht zugelassen wird, dass Kinder nur eine Mahlzeit am Tag bekommen, während andere das 200fache eines Durchschnittsbürgers nach Hause tragen
- in der nicht alles beantragt werden muss, was einem zusteht
- in der nicht zugelassen wird, dass tote deutsche Soldaten wieder zum Tagesgeschäft gehören, dass Bomben auf Städte in der Welt Normalität sind
- in der die Entscheidung 1 Kampfflugzeug oder 200 Schulen immer zugunsten von Schulen fällt (mal so als Beispiel)

Das ist so ein Ausschnitt der Werte, die ich gerne wieder sehen möchte und einige der Werte, die ich überhaupt gerne mal sehen würde.
Und dass diese Gesellschaft DDR heißt, glaube ich wohl kaum, es kommt auch nicht auf den Namen an.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#74

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 18:03
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Diesen Unfug glaubt doch bereits heute schon keiner mehr, der halbwegs bei Verstand ist.@Werner

Stimmt Werner Ihr habts damals schon nicht geglaubt,oder wolltet es nicht.


nach oben springen

#75

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 18:12
von EK86II (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59
Diesen Unfug glaubt doch bereits heute schon keiner mehr, der halbwegs bei Verstand ist.@Werner



mit den Worten "Unfug und Verstand" würde ich an deiner Stelle etwas vorsichtiger handieren. Die von Werner aufgeführten Punkte stehen so oder so ähnlich in den Parteiprogrammen so mancher Partei in diesem Land(eine hat gerade in Meck-Pom einen Sieg eingefahren) und ich rede nicht von den Linken! Du kannst natürlich auch so weiter schreiben, deine Beiträge, ob mit Zitat oder ohne, erklären sich so wie so von selbst.


nach oben springen

#76

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 18:27
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von Hackel39

Zitat von ahlbecker
hackl

wer hindert denn heut jemanden zu leben wie er möchte???
du kannst dir eine höhle im wald bauen, kannst unter brücken schlafen, kannst eine partei gründen und die welt verändern.
mach was du möchtest nur zwinge keinen das er da mitmachen muss.



Trifft leider nicht ganz zu, werter Ahlbecker um 20 Uhr fängt in Merseburg mein Dienst an, um 7 Uhr habe ich in Duisburg Feierabend.
Wäre ich nun noch DDR- Reichsbahner wäre ich spätestens morgen früh wieder zu Hause, statt dessen habe ich erst in acht Tagen in Mannheim Feierabend und bin für mehr als eine Woche ausgesperrt von meiner geliebten Heimat.
Wenn die Alternative zur Einsperrung aber Aussperrung bedeutet wäre ich lieber wieder eingesperrt, so ist das nun mal.
Das ist übrigens ein Moment von vielen, an denen ich mir die DDR zurück wünsche.
Für manche Teilnehmer am Forum ist meine Auszeit aber sicherlich sehr willkommen, nun ja, dann mach ich mal los, damit ich nicht wirklich eines Tages noch unter der Brücke ende...





Mal ganz ehrlich und auf "deutsch"- euer Geheule kotzt mich an !!!
Haben da wirklich manche gedacht im "Westen" bekommt man was umsonst ?
Ich dachte, wir hatten in der ehem. DDR auch schlaue Leute.
Jammern, jammern, jammern - zum k..... ist das.
Mich hat auch kein Schwein gefragt, wie ich als erleinerz. Vater meinen Sohn mit 600 € durch bringe.

Ich musste meine Heimat, in der ich fast 40 Jahre gelebt habe, verlassen (arbeitsbedingt) ich musste meinen Sohn (für ein Jahr) zurück lassen (wegen Lehre) - ich musste mein Haus verkaufen.

Und - vom heulen wird nix anders !

Man hat den Anschein, das für einige die guten Zeiten nicht anfangen, sondern sie vorbei sind.

Da kann ich garnicht so viel essen wie ich da ...... könnte !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#77

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 19:04
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von EK86II
...Punkte stehen so oder so ähnlich in den Parteiprogrammen so mancher Partei in diesem Land(eine hat gerade in Meck-Pom einen Sieg eingefahren) und ich rede nicht von den Linken! ...



Parteiprogramme und Wahlversprechen sind doch eigentlich nur dann ernst zu nehmen, wenn damit irgendwelche Nachteile, Steuer- und Gebührenerhöhungen oder Einschränkungen von lästigen Freiheiten bzw. Rechten angekündigt werden?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#78

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 19:22
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Diesen Unfug glaubt doch bereits heute schon keiner mehr, der halbwegs bei Verstand ist.@Werner

hallo EK 86II

Du musst schon Richtig lesen,das sind nicht meine Worte sondern die von Werner,steht übrigens wie auch bei allen anderen so da,nur erkennen muss man es.

P.S. Mit was ich übrigens Vorsichtig bin musst Du schon mir Überlassen.


nach oben springen

#79

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 20:17
von EK86II (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59


P.S.EK86II
Ich bin nun einer der eigentlich Nie zitiert,also unterlasse Bitte das Xte mal



ach so............?


nach oben springen

#80

RE: Eine DDR wird es nie mehr geben ?!

in DDR Zeiten 04.09.2011 22:07
von Mitläufer (gelöscht)
avatar

@ Oss`n

Lass Sie Jammern. Wir sind auch nicht Nach BaWü der Landschaft oder der Leute wegen gezogen.

@ All
Warum ist den das gelobte Modell DDR gescheitert?
Weil wir so gut waren?
Oder weil es ein künstliches Gebilde war das mit dem Ableben seines "Künstlers" mangels notwendiger Pflege auf dem Müll der Geschichte landete ?
Und das die Wirtschaft der DDR nach der Wende den Bach runter ging war auch kaum anders zu erwarten. Wie sollte es denn möglich sein von Heute auf Morgen eine Bedarfsgerechte Produktion in die Wege zu leiten?
Und selbst wenn es Produkte gab die dem Weltmarkt entsprachen gehörten zum Produktportfolio der Betriebe eine große Menge Mist die keiner mehr kaufen wollte bzw. sich keiner mehr leisten konnte (das letztere bezog sich auf unsere RGW-Partner).
Ich wein dem Staat keine Träne hinterher.


nach oben springen



Besucher
11 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen