#61

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 01.09.2011 21:51
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich
Es wäre etwas hilfreich, wenn für die geschilderten Erkenntnisse auch der entsprechende Zeitraum angegeben wird.


#10


zuletzt bearbeitet 01.09.2011 22:03 | nach oben springen

#62

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 01.09.2011 21:54
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich
Es wäre etwas hilfreich, wenn für die geschilderten Erkenntnisse auch der entsprechende Zeitraum angegeben wird.



Eigentlich wissen es fast alle,wann ich an der Grenze war,und du warst damals 3Jahre alt.


nach oben springen

#63

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 01.09.2011 22:16
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Greso haste denn kein Bild von einem "Durchhaltebeutel" aus unserer Zeit 63/65 ? Du hast doch sonst vieles - war nun ein Grenzer oder 2 auf den Plastebeutel daufgedruckt?


MfG
Jawa350
nach oben springen

#64

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 01.09.2011 22:22
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Jawa 350
Greso haste denn kein Bild von einem "Durchhaltebeutel" aus unserer Zeit 63/65 ? Du hast doch sonst vieles - war nun ein Grenzer oder 2 auf den Plastebeutel daufgedruckt?


Hi Jawa,ich habe sonen Beutel nicht und auch keine Ahnung, was da drauf war.Ich würde behaupten ,es war nichts drauf,es war nur ein durchsichtiger Plastebeutel.Aber wirklich keine Ahnung.
Gruß Greso


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.09.2011 07:59
von Blondi | 164 Beiträge

Zitat von Greso

Zitat von Jawa 350
Greso haste denn kein Bild von einem "Durchhaltebeutel" aus unserer Zeit 63/65 ? Du hast doch sonst vieles - war nun ein Grenzer oder 2 auf den Plastebeutel daufgedruckt?


Hi Jawa,ich habe sonen Beutel nicht und auch keine Ahnung, was da drauf war.Ich würde behaupten ,es war nichts drauf,es war nur ein durchsichtiger Plastebeutel.Aber wirklich keine Ahnung.
Gruß Greso




Greso, Du keine Ahnung, daß es das gibt.

Blondi


Sei was du willst, doch habe den Mut es ganz zu sein.


nach oben springen

#66

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.09.2011 09:18
von küche69 | 428 Beiträge

Zitat von ek40

Zitat von küche69
Hallo zusammen!

Über den tollen Käse kann auch ich nur sagen, zum essen war er weniger geignet, aber als Ritzenfüller oder um Löcher zu verschmieren, durch welche es gezogen hat, war er einwandfrei, sein Aushärtungsgrad war klasse!

Obwohl ich sagen muss, Schmalzfleisch, Leberwurs, Kochwurst und auch dieser Käse gingen an den Komplecktetagen gut weg! Dafür blieb die dünne Suppe im Kessel!


Hallo ek 40!

Mit der Suppe, dass war garnicht so einfach, wir haben zu wenig Wasser genommen und dann die Instand- oder Dosensuppe in den Kessel geschüttet, aber ob nun wenig Wasser (viel zu dick die Brühe) oder mehr Wasser zu dünn.

Da habe ich mal ne Frage an Euch, erhielten die Offiziere bei Euch am Komplecktetag ganz normales Mittag oder hielten diese sich auch ans Menü (Komplecke)?

Wir haben auch versucht den Grenzern solch einen Tag erträglich zu machen (beim Essen) , ne Bockwurst war schon drin!

Grüße von küche69

___________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht wird nie die ganze Wahrheit sehn!"


Hätt'ste ma dicke Suppe zubereitet , wäre der "Fensterkitt" liejen jebliewn

Gruß ek40




vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.09.2011 11:11
von küche69 | 428 Beiträge

Hallo!

Mir ist gerade eingefallen, dass es am Komplecktetag ja auch das Dosenbrot gab. Dieses haben wir zwar aufgeschnitten, aber es "lief" nicht, dazu hatten wir ja auch ordentliches Schwarzbrot dazu gestellt.

So ne Büchse "Brot" hatte ich mal mit heim genommen und meinem Vater gezeigt (war im 2. Weltkrieg), er sagte ist genauso trocken und nicht zum essen geeignet, aber zu ihrer Zeit hätten sie es halt essen müssen, da die Versorgungslage an der Front besch... war!

Grüße von Küche69

___________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht, wird nie die ganze Wahrheit sehn!"



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.09.2011 11:13
von Marder | 1.413 Beiträge

Dieses Dosenbrot gab es bei der BW auch. War in der Epa Packung eingeschweisst enthalten oder in einer Dose.
Ungeniessbar.!!
MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#69

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.09.2011 11:15
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von küche69
Hallo!

Mir ist gerade eingefallen, dass es am Komplecktetag ja auch das Dosenbrot gab. Dieses haben wir zwar aufgeschnitten, aber es "lief" nicht, dazu hatten wir ja auch ordentliches Schwarzbrot dazu gestellt.

So ne Büchse "Brot" hatte ich mal mit heim genommen und meinem Vater gezeigt (war im 2. Weltkrieg), er sagte ist genauso trocken und nicht zum essen geeignet, aber zu ihrer Zeit hätten sie es halt essen müssen, da die Versorgungslage an der Front besch... war!

Grüße von Küche69

___________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht, wird nie die ganze Wahrheit sehn!"


Das Dosenbrot--bezeichnet wir als Atombrot


nach oben springen

#70

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.09.2011 12:18
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Hallo @ all ,

zum Dosen-(Atom-)Brot kann man stehen wie man will. Heutzutage würde es als Vital-Öko-Brot zu Höchstpreisen über den Ladentisch gehen.

Mir ist in Erinnerung, dass es am Komplektetag in Halberstadt nicht allzu lange stehen blieb, jedenfalls bei den Berufssoldaten.

Beliebt war auch der Komplekte-Tee.

Gruß

Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 02.09.2011 14:02
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Blondi

Zitat von Greso

Zitat von Jawa 350
Greso haste denn kein Bild von einem "Durchhaltebeutel" aus unserer Zeit 63/65 ? Du hast doch sonst vieles - war nun ein Grenzer oder 2 auf den Plastebeutel daufgedruckt?


Hi Jawa,ich habe sonen Beutel nicht und auch keine Ahnung, was da drauf war.Ich würde behaupten ,es war nichts drauf,es war nur ein durchsichtiger Plastebeutel.Aber wirklich keine Ahnung.
Gruß Greso




Greso, Du keine Ahnung, daß es das gibt.


Ja ja,man wird älter Gruß Greso.P.S. aber wir werden es noch finden
Blondi



nach oben springen

#72

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.09.2011 00:03
von Wahlhausener | 277 Beiträge

Oss`n das mit dem Schwein verwechselst bestimmt.Da hinterm Hundezwinger war die Futterküche und da wurden die Ratten vielleicht so groß wie Schweine.Hättest in der Betäubungshalle etwas Maß halten sollen.Aber wir hatten in Wahlhausen gelegentlich doch Schweine.Und zwar war ein Gakl Jäger und der hängte die toten Wildschweine vorn am Fahrradschuppen auf.Einmal war es die Sau mit 3 Frischlingen und ich dachte im Dunkeln an einen Erhängten.Der Schreck war groß.Inwieweit sich des Gakls Jägerei auf die Qualität der Küche ausgewirkt hat,weiß ich nicht mehr.Mal ein Hoch auf die KöchInnen.
Ansonsten gabs im Dienst oft am Reinigungsstab Gegrilltes.Spiritustabletten mußten immer mit.


Signatur gelöscht...


zuletzt bearbeitet 03.09.2011 00:05 | nach oben springen

#73

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.09.2011 16:41
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von Wahlhausener
Oss`n das mit dem Schwein verwechselst bestimmt.Da hinterm Hundezwinger war die Futterküche und da wurden die Ratten vielleicht so groß wie Schweine.Hättest in der Betäubungshalle etwas Maß halten sollen[/rot[rot]].Aber wir hatten in Wahlhausen gelegentlich doch Schweine.Und zwar war ein Gakl Jäger und der hängte die toten Wildschweine vorn am Fahrradschuppen auf.Einmal war es die Sau mit 3 Frischlingen und ich dachte im Dunkeln an einen Erhängten.Der Schreck war groß.Inwieweit sich des Gakls Jägerei auf die Qualität der Küche ausgewirkt hat,weiß ich nicht mehr.Mal ein Hoch auf die KöchInnen.
Ansonsten gabs im Dienst oft am Reinigungsstab Gegrilltes.Spiritustabletten mußten immer mit.




Ich war in Wahlhausen - du auch in Hohengandern ?
Ein Schwein bei euch am Fahrradschuppen ?

Unser KC war (und ist ) auch Jäger.
Nicht selten mußte der P3 Fahrer nachts raus und `ne Sau holen.
Bei uns hing die nie am Fahrradschuppen !
Ne Sau mit 3 Frischlingen ?
Da könnt ihr aber froh sein, das die Küchenfee nicht auch noch daneben hing !
Ich weiß , wo der Fahrradschuppen bei euch war - ne Sau mit 3 Frischlingen
Da du dich aber in der 7ten so gut auskennst, kannst du mir vielleicht sagen, wo die "Betäubungshalle" war !

Bis dann mal.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#74

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.09.2011 17:30
von Blondi | 164 Beiträge

Schon zu meiner Zeit wurden die erlegten Wildsauen in Wahlhausen unterm Schleppdach des Fahradständers auf(hin)gehangen. Oss'n, könnte es sein, daß Wahlhausener alles nur auf Wahlhausen bezogen hat?

Gruß Blondi


Sei was du willst, doch habe den Mut es ganz zu sein.


nach oben springen

#75

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.09.2011 18:58
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Bei uns wurden keine Verpflegungsbeutel ausgegeben. Jeder hat sich seine Postentasche selbst nach Belieben, Geschmack und Bedarf zusammengestellt. Heißes Wasser (für Tee oder Kaffee), Brot, Butter, Wurst, Käse und Obst (meistens nur Äpfel oder die "leckeren" Kuba-Orangen) waren 24h am Tag verfügbar. Wer nach dem Grenzdienst noch eine A-Gruppe Gelände hatte (war auf der Füst, liebevoll Pansendeck genannt) bekam gewöhnlich eine warme Mahlzeit dorthin geliefert und auch bei 12h Schichten gab es etwas warmes zwischendurch. Bei B-Turm Schichten wurde natürlich auch bei uns kräftig gekocht und gebrutzelt. Komplekte-Tag hieß bei uns: alle Konserven werden in der Kantine auf einem Extratisch aufgebaut, wer möchte bedient sich, wer nicht lässt es bleiben. Alles in Allem kann ich unsere Küche nur in den Höchsten Tönen loben. Danke Männer und Frauen für die Super Versorgung. Dank Euch habe ich am Kanten 10 Kg zugelegt und die Basis für ein mittlerweile gut entwickeltes "Feinkostgewölbe" gelegt.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.09.2011 19:13
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von Blondi
Schon zu meiner Zeit wurden die erlegten Wildsauen in Wahlhausen unterm Schleppdach des Fahradständers auf(hin)gehangen. Oss'n, könnte es sein, daß Wahlhausener alles nur auf Wahlhausen bezogen hat?

Gruß Blondi




Hallo Blondi,
Ne Sau mit Frischlingen ???
Tjo - sei es drum !
Sag niemals nie !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#77

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.09.2011 19:15
von Oss`n | 2.779 Beiträge

und wo war de "Betäubungshalle " ???

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#78

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 03.09.2011 20:16
von Wahlhausener | 277 Beiträge

Also in die Betäubungshalle ging es einmal die Woche.Das war die Kneipe in Richtung Dorfmitte.Manchmal ging es auch in den Jugendclub.
Mit den Schweinen hab ich noch so in Erinnerung,daß er die Bache nicht als Muttertier erkannt hat und deßwegen auch noch die Kleinen schoß.Ganz klein mit Streifen waren sie ,glaube ich,nicht mehr.
Ich hab nichts anderes vom Kanten gesehen,außer linksSickenberg???/Wahlhausen/Lindewerra11/85-10/86 und gleich nach der Grundausbildung in Elend für einen Monat GSZ bauen.


Signatur gelöscht...


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.09.2011 20:23 | nach oben springen

#79

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.04.2016 17:02
von Ratze | 403 Beiträge

Zitat von küche69 im Beitrag #35

Zitat von utkieker

Zitat von küche69
Hallo zusammen!

Das mir die Postenverpflegungsbeutel unbekannt sind , habe ich ja schon geschrieben!

Aber ich möchte hier meinen Vorschreibern zustimmen, dass es zu Weihnachten für jeden einen kleinen Weihnachtsteller gab (Kleiner Weihnachtsmann, Nüsse, Südfrüchte und kleine Schokolantafel). Auch stimmt es, dass die Blechbrotdosen verbeult und manchmal innen schwarz waren, denn egal was es in der Kompanie zu essen, das gleiche erhielten auch die A-Gruppe draussen usw.

Wünsche allen einen schönen Sonntag, Grüße von Küche69

____________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht, wird nie die ganze Wahrheit sehn!"

Danke Küche69,

Gleichzeitig möchte ich mich für die verbeulten und verrußten Stullenbüchsen im Nachhinein entschuldigen, bitte um Nachsicht!

Gruß Hartmut!

Zitat von utkieker

Zitat von küche69
Hallo zusammen!



Das mir die Postenverpflegungsbeutel unbekannt sind , habe ich ja schon geschrieben!

Aber ich möchte hier meinen Vorschreibern zustimmen, dass es zu Weihnachten für jeden einen kleinen Weihnachtsteller gab (Kleiner Weihnachtsmann, Nüsse, Südfrüchte und kleine Schokolantafel). Auch stimmt es, dass die Blechbrotdosen verbeult und manchmal innen schwarz waren, denn egal was es in der Kompanie zu essen, das gleiche erhielten auch die A-Gruppe draussen usw.

Wünsche allen einen schönen Sonntag, Grüße von Küche69

____________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht, wird nie die ganze Wahrheit sehn!"


Danke Küche69,

Gleichzeitig möchte ich mich für die verbeulten und verrußten Stullenbüchsen im Nachhinein entschuldigen, bitte um Nachsicht!

Gruß Hartmut!





Hallo Hartmut!

Die Nachsicht sei Dir gewährt!

Zum Kochen oder irgendwie Speissen draussen warm zu machen, dass haben ja sicherlich viele gamacht, die im "Busch" waren. Und es waren ja nicht nur die Brotdosen welche gebeutelt wurden, die Thermosflaschen und auch die Postentaschen haben sehr stark unter dem Gebrauch etwas aus zu halten gehabt. Als ich in der Küche tätig war mussten wir des öfteren neue Taschen, Brotdosen sowie Thermosflaschen aus dem Reservelager holen, die lagerten dort zusammen mit der Postentasche II, worin vorgeschriebene Umschläge. an daheim und persönliche Sachen waren.

Außerdem waren dort noch diverse Teile für die Küche gelagert, sowie Ersatzteile für die Gulaschkanone und den Wasserwagen!

Grüße von Küche69

_________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht, wird nie die ganze Wahrheit sehn"!





Moin
ich habe mal in alten Berichten gestöbert und mir ist als BGS`ler so einiges unbekannt, also rücke ich mal mit meinen Fragen raus:
- @Küche69 was ist die Postentasche II in dennen vorgeschriwebene Umschläge lagen
- @utkieker wie weit ist es mit dem Grenzkochbuch, gibt es das schon und wenn ja wo?
- @Tonberg - was ist ein Gängertuch?
- @ Büdinger - was ist ein Komplektetag?
jetzt lese ich erst mal weiter
wie sagte schon die Sesamstraße - wer nicht fragt bleibt dumm, da müssen jetzt nur Antworten kommen.
Tschüß Ratze


zuletzt bearbeitet 21.04.2016 17:15 | nach oben springen

#80

RE: Postenverpflegungsbeutel

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.04.2016 17:30
von Krepp | 534 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #79

- was ist ein Gängertuch?


Gab es zur Entlassung.
Meistens haben alle Kameraden und auch
viele Vorgesetzte bis zum KC unterschrieben.

Gängertuch



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
Ratze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
32 Mitglieder und 102 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2930 Gäste und 160 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 160 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen