#61

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 18:05
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #59
Hallo,

hiermit ein kleiner Beitrag zum Prager Frühling.

"................
Leider haben der damalige Ministerpräsident Modrow und der Verteidigungsminister Admiral Hoffmann, ohne tiefere Sach – und Fachkenntnis einer solchen „Entschuldigung“ ihre Zustimmung gegeben."





Warum leider?
Auch ohne Einmarsch der NVA hat die DDR Führung damals alles getan um die Reformkommunisten in Prag zu stürzen.
Die Entschuldigung war auch ohne "tiefere Sach-und Fachkenntnis" meiner Meinung nach nicht unnötig.


nach oben springen

#62

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 18:10
von linamax | 2.015 Beiträge

H

Zitat von Mike59 im Beitrag #54
Zitat von Pit 59 im Beitrag #49
Eigentlich müßte doch jeder hier schon einige Zeit aktiver User mitbekommen haben, daß unser Gert schnell bei der Sache ist, seine Ansicht als absolute Tatsachen hinzustellen. @dore Holm

Dann müssten diese User auch Mitbekommen haben das Gert hier schon mehrere Tage nicht mehr Online ist. Aber immer drauf auf den User Gert, er ist ja nicht da,und kann sich nicht Verteidigen.


Reg dich mal nicht so künstlich auf. Es gibt auch ein Leben neben dem Forum! Wie ich den Gerd kenne wird er bei sich bietenden Gelegenheit loslegen.
Nachtrag: schreib doch einen Beitrag in dem du den Walter über alles lobst, dazu noch ein paar Rechtschreibfehler. Dieser Provokation kann er sicher nicht Wiedersehen, da springt er an wie ein warmer Wartburg.

Hallo
Immer dein ewiges provozieren .


nach oben springen

#63

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 18:46
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Na gut, dann muss ich eben doch nochmal ran:

Also grenzgänger81, ich habe gedient von 11/73 bis 04/75 (Ergänzung: in der 11. MSD) und dann durfte ich nochmal von 08/82 bis 10/82 (Ergänzung. in der 7. PD) ran- allerdings, wie ich schon schrieb, als Mot.Schütze.
Glaub mir, wir haben auch unsere Erfahrungen gemacht.. ist also nicht aus dem blauen Dunst, sondern nach meinen Erfahrungen

Vogtländer, warum sollte ich weg treten in den blauen Dunstkreis der nicht hinterfragenden ?
Glaub mir, ich habe mir schon viele Fragen gestellt, manche Antworten gefunden und manche noch nicht...

Und jobnomade- ich habe es so verstanden, dass deine Verwandten diese Aufschriften in der Oberlausitz an den Panzern gesehen haben. Und das zweifle ich an..
Dass dann in dem Chaos in Prag (und dann aber von den angegriffenen Tschechen und nicht von protestierenden Deutschen) so etwas geschehen sein mag, stand da gar nicht zur Debatte..
Dieser kleine Nebenschauplatz ermuntert mich aber, mein "kollektives Erinnerungsthema" nun doch mal "zeitnah" zu eröffnen...

Siggi
(der sich gerade wundert, warum es so komisch bläulich um ihn herum ist..- ach, ist bloss der qualmende PC...)


zuletzt bearbeitet 22.08.2013 19:06 | nach oben springen

#64

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 19:14
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Zitat von Grenzgänger im Beitrag #63
(...)

Und jobnomade- ich habe es so verstanden, dass deine Verwandten diese Aufschriften in der Oberlausitz an den Panzern gesehen haben. Und das zweifle ich an..
(...)
Siggi


Fakt ist, dass nach dem Zweiten Weltkrieg viele deutsche Bewohner aus den früheren deutschen Ostgebieten wegziehen mussten. Ich habe mit einigen umgesiedelten Personen gesprochen und die waren samt und sonders keine Freunde der Sowjetunion. Sie empfanden es als ungerecht, dass sie umziehen musste, obschon die DDR mit der SU und allen anderen sozialistischen Staaten verbündet war.
Theo


nach oben springen

#65

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 19:57
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

.. ich sage doch nicht, dass es die Leute in der Oberlausitz nicht getan haben, weil sie alle Freunde der Sowjetunion waren, sondern weil sie nicht an die Panzer herangekommen wären..

(im übrigen hast du vermutlich recht mit deiner Feststellung, Theo)

Siggi
(der mit diesem Nebenstrang jetzt fertig ist)


nach oben springen

#66

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 20:13
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #64
Zitat von Grenzgänger im Beitrag #63
(...)

Und jobnomade- ich habe es so verstanden, dass deine Verwandten diese Aufschriften in der Oberlausitz an den Panzern gesehen haben. Und das zweifle ich an..
(...)
Siggi


Fakt ist, dass nach dem Zweiten Weltkrieg viele deutsche Bewohner aus den früheren deutschen Ostgebieten wegziehen mussten. Ich habe mit einigen umgesiedelten Personen gesprochen und die waren samt und sonders keine Freunde der Sowjetunion. Sie empfanden es als ungerecht, dass sie umziehen musste, obschon die DDR mit der SU und allen anderen sozialistischen Staaten verbündet war.
Theo

Theo
Das ist ja sehr human ausgedrueckt ,wegziehen,das klingt ja so als hatten die Menschen eine Alternative gehabt.
Ich wuerde das anders nennen,genau so wie sie tausende Polen aus Ehemaligen Polnischen Gebieten in Deutsche Gebiete vertrieben haben.
Zudem sie 1939 den Ostteil Polens besetzt und mit den Nazis gemeinsame Sache gemacht haben.
Zudem die sogenannten Alliierten der SU nicht den Krieg erklärt haben,obwohl die SU genauso ein Aggressor war.


nach oben springen

#67

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 20:19
von Mike59 | 7.941 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #66
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #64
Zitat von Grenzgänger im Beitrag #63
(...)

Und jobnomade- ich habe es so verstanden, dass deine Verwandten diese Aufschriften in der Oberlausitz an den Panzern gesehen haben. Und das zweifle ich an..
(...)
Siggi


Fakt ist, dass nach dem Zweiten Weltkrieg viele deutsche Bewohner aus den früheren deutschen Ostgebieten wegziehen mussten. Ich habe mit einigen umgesiedelten Personen gesprochen und die waren samt und sonders keine Freunde der Sowjetunion. Sie empfanden es als ungerecht, dass sie umziehen musste, obschon die DDR mit der SU und allen anderen sozialistischen Staaten verbündet war.
Theo

Theo
Das ist ja sehr human ausgedrueckt ,wegziehen,das klingt ja so als hatten die Menschen eine Alternative gehabt.
Ich wuerde das anders nennen,genau so wie sie tausende Polen aus Ehemaligen Polnischen Gebieten in Deutsche Gebiete vertrieben haben.
Zudem sie 1939 den Ostteil Polens besetzt und mit den Nazis gemeinsame Sache gemacht haben.
Zudem die sogenannten Alliierten der SU nicht den Krieg erklärt haben,obwohl die SU genauso ein Aggressor war
.


Ein sehr kompliziertes & komplexes Thema. Die Darstellung ist dann doch etwas sehr vereinfacht. Gehört über 7 Ecken bestimmt mit zu den Ursachen des "Prager Frühlings" aber sprengt wohl den Rahmen.


nach oben springen

#68

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 20:22
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #67
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #66
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #64
Zitat von Grenzgänger im Beitrag #63
(...)

Und jobnomade- ich habe es so verstanden, dass deine Verwandten diese Aufschriften in der Oberlausitz an den Panzern gesehen haben. Und das zweifle ich an..
(...)
Siggi


Fakt ist, dass nach dem Zweiten Weltkrieg viele deutsche Bewohner aus den früheren deutschen Ostgebieten wegziehen mussten. Ich habe mit einigen umgesiedelten Personen gesprochen und die waren samt und sonders keine Freunde der Sowjetunion. Sie empfanden es als ungerecht, dass sie umziehen musste, obschon die DDR mit der SU und allen anderen sozialistischen Staaten verbündet war.
Theo

Theo
Das ist ja sehr human ausgedrueckt ,wegziehen,das klingt ja so als hatten die Menschen eine Alternative gehabt.
Ich wuerde das anders nennen,genau so wie sie tausende Polen aus Ehemaligen Polnischen Gebieten in Deutsche Gebiete vertrieben haben.
Zudem sie 1939 den Ostteil Polens besetzt und mit den Nazis gemeinsame Sache gemacht haben.
Zudem die sogenannten Alliierten der SU nicht den Krieg erklärt haben,obwohl die SU genauso ein Aggressor war
.


Ein sehr kompliziertes & komplexes Thema. Die Darstellung ist dann doch etwas sehr vereinfacht. Gehört über 7 Ecken bestimmt mit zu den Ursachen des "Prager Frühlings" aber sprengt wohl den Rahmen.

Das stimmt,wollte es nur anmerken .


nach oben springen

#69

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 20:24
von eisenringtheo | 9.159 Beiträge

Offen ist immer noch die Frage, weshalb die NVA nicht am Einmarsch beteiligt war. Offiziell war sie dabei:

http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichke...ndex-18.html.de
Theo


nach oben springen

#70

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 20:34
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #69
Offen ist immer noch die Frage, weshalb die NVA nicht am Einmarsch beteiligt war. Offiziell war sie dabei:

http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichke...ndex-18.html.de
Theo



Der Russe hat es ihr ganz einfach, mit Kraft seiner Befehlsgewalt, untersagt, war selbst dem zu heiß.


zuletzt bearbeitet 22.08.2013 20:35 | nach oben springen

#71

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 22:11
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #40
Zitat von DoreHolm im Beitrag #37
Zitat von Grenzgänger im Beitrag #29
Zitat von Gert im Beitrag #11
...... Hauptkriegstreiber und Kriegshetzer war Ulbricht. Er hätte zu gern mit der NVA teilgenommen, aber Breschnjew hat ihn zuletzt zurückgepfiffen. .......

es sollen ständig über Westeuropa mit Atombomben bestückte Flugzeuge in Wartestellung gekreist haben. Ob das stimmt weiss ich nicht, man erzählte sich damals solche Sache.

Es war nicht ungefährlich-

Gruß Gert[hallo]



Gert, dein Beitrag ist zwar schon ein "paar Wochen" alt- aber da das Thema gerade wieder aktuell ist, stiess ich eben drauf:

Zum ersten Teil:
Woher weisst du das so genau ?
Es ist ja als harter Fakt geschrieben- warst du doch Ulbrichts rechte Hand ?
das würde zumindest dein oft erkennbares fundiertes Wissen aus dieser Periode erklären.

Zum zweiten Teil:
Wieso weisst du das denn nicht genau ?
Wir können hier im Forum doch nicht mit Vermutungen, Gerüchten und Halbwissen argumentieren- wo kommen wir denn da hin ?!

Zum dritten Teil:
Korrekte Feststellung...

Siggi
(der damals bei der Rückkehr der siegreichen Truppen auch ein Winkelement, vielleicht auch zwei, geschwenkt hat... jetzt nur dieses hier





Eigentlich müßte doch jeder hier schon einige Zeit aktiver User mitbekommen haben, daß unser Gert schnell bei der Sache ist, seine Ansicht als absolute Tatsachen hinzustellen. Er wird auch hier, wie schon so manches mal, den Beweis in Form von glaubwürdigen Augenzeugen, Historikern, Erinnerungen von politikern und offiziellen Dokumenten u.a. schuldig bleiben.

Na , Hauptsache du weißt natürlich wieder alles besser Herr Parteisekretär .


Na klar weiß ich es ein wenig besser. Zwar ein wenig nur, aber besser. Kenne zumindnest den Augenzeugenbericht eines mir befreundeten Tschechen, der unmittelbar in die Turbulenzen auf dem Wenzelsplatz hineingeraten war und beinahe auf dem Rückweg an einem sowjetischen Kontrollpunkt erschossen wurde. Er mußte seinen Platz in einer staatlichen Behörde (geologisches Amt) verlassen,weil er später seine Zustimmung zum Einmarsch verweigerte. Also ganz sicher kein Russenfreund. Aber übrigens und das hatte ich dir schon mal geschrieben, triffst Du mich nicht, auch wenn Du den BPO-Sekretär erwähnst. Da müssen schon Bäcker kommen und keine Brötchen, Basta !



zuletzt bearbeitet 22.08.2013 22:12 | nach oben springen

#72

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 22:25
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #54
Zitat von Pit 59 im Beitrag #49
Eigentlich müßte doch jeder hier schon einige Zeit aktiver User mitbekommen haben, daß unser Gert schnell bei der Sache ist, seine Ansicht als absolute Tatsachen hinzustellen. @dore Holm

Dann müssten diese User auch Mitbekommen haben das Gert hier schon mehrere Tage nicht mehr Online ist. Aber immer drauf auf den User Gert, er ist ja nicht da,und kann sich nicht Verteidigen.


Reg dich mal nicht so künstlich auf. Es gibt auch ein Leben neben dem Forum! Wie ich den Gerd kenne wird er bei sich bietenden Gelegenheit loslegen.
Nachtrag: schreib doch einen Beitrag in dem du den Walter über alles lobst, dazu noch ein paar Rechtschreibfehler. Dieser Provokation kann er sicher nicht Wiedersehen, da springt er an wie ein warmer Wartburg.


Mensch Mike, das ist eine Idee ! Aber aufregen tue ich mich schon lange nicht mehr. Inzwischen kennt man die Statements vieler User und man geht eben darüber hinweg, wenn diese außer Behauptungen nichts Substanzielles enthalten. Deshalb auch der Smily:



zuletzt bearbeitet 22.08.2013 22:26 | nach oben springen

#73

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 22:29
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #55
Zitat von Vierkrug im Beitrag #53
Na, dann schaut mal hier

http://www.youtube.com/watch?feature=pla...d&v=shaF6yeffk8

Vierkrug


Danke für dieses eindrucksvolle Video, @Vierkrug.
Die Panzer sind nicht zwingend NVA-Panzer, vielleicht kann ein Experte die taktischen Zeichen der Aufschriften erkennen.
Die Losung "1938 - 1968" ist klar zu erkennen.
Somit haben mir meine Verwandten keinen grundsätzlichen Unsinn erzählt - nur dass sie möglicherweisen den Unterschied zwischen Sowjetarmee und NVA nicht erkennen konnten. Es waren ja bekanntlich teilweise die gleichen Bewaffnungen und Fahrzeuge.
Fragen kann ich leider keinen Zeitzeugen der Verwandschaft mehr dazu - inzwischen gehöre ich zur ältesten Generation.

Gruss Hartmut


Hatte es vorhin schon mal angedeutet. Viele der Bilder und Szenen decken sich mit den Schilderungen meines Prager Bekannten. Wenn ich etwas Zeit habe, gebe ich seine Erzählungen, die sich mir doch recht gut in´s Gedächtnis eingeprägt haben, sinngemäß hier mal wieder. Aber heute nicht mehr.



nach oben springen

#74

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 22:53
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich kann folgendes Buch von Ladislaw Mnacko empfehlen: Die siebente Nacht Erkenntnis und Anklage eines Kommunisten.

http://www.amazon.de/siebente-Nacht-Erke...keywords=mnacko

Im Spiegel von 1968 erschien vorab

Wir haben uns selber verraten Ladislav Mnacko die Okkupation der Tschechoslowakei

Teil 1 http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45922181.html

Teil 2 http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45950015.html

Teil 3 http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45935374.html

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 22.08.2013 22:57 | nach oben springen

#75

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 22.08.2013 23:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lesenswert.

Ich habe mir das Buch vor gut 40 Jahren gekauft und es steht heute noch hier rum. Es hat mich fasziniert und im Gegensatz zu vielen anderen, die ich danach gelesen habe, ist der tiefe Eindruck, den es hinterlassen hat, weitgehend erhalten geblieben.

Es gab in den 70er Jahren viele Bücher, die mich damals ganz unten gepackt haben, die bis heute Spuren hinterlassen haben. Mich hat interessiert, wie ich heute, um durchaus reiferen Alter, darauf reagiere, ob sie mich immer noch so beeindrucken wie damals. Die meisten hatte ich noch, einige musste ich mir auf Flohmärkten oder bei Amazon besorgen.

Keines hat mich annähernd so berührt wie damals - von einer Ausnahme abgesehen: Eben diese siebente Nacht von Mnacko.


nach oben springen

#76

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 23.08.2013 06:44
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #71
Zitat von linamax im Beitrag #40
Zitat von DoreHolm im Beitrag #37
Zitat von Grenzgänger im Beitrag #29
Zitat von Gert im Beitrag #11
...... Hauptkriegstreiber und Kriegshetzer war Ulbricht. Er hätte zu gern mit der NVA teilgenommen, aber Breschnjew hat ihn zuletzt zurückgepfiffen. .......

es sollen ständig über Westeuropa mit Atombomben bestückte Flugzeuge in Wartestellung gekreist haben. Ob das stimmt weiss ich nicht, man erzählte sich damals solche Sache.

Es war nicht ungefährlich-

Gruß Gert[hallo]



Gert, dein Beitrag ist zwar schon ein "paar Wochen" alt- aber da das Thema gerade wieder aktuell ist, stiess ich eben drauf:

Zum ersten Teil:
Woher weisst du das so genau ?
Es ist ja als harter Fakt geschrieben- warst du doch Ulbrichts rechte Hand ?
das würde zumindest dein oft erkennbares fundiertes Wissen aus dieser Periode erklären.

Zum zweiten Teil:
Wieso weisst du das denn nicht genau ?
Wir können hier im Forum doch nicht mit Vermutungen, Gerüchten und Halbwissen argumentieren- wo kommen wir denn da hin ?!

Zum dritten Teil:
Korrekte Feststellung...

Siggi
(der damals bei der Rückkehr der siegreichen Truppen auch ein Winkelement, vielleicht auch zwei, geschwenkt hat... jetzt nur dieses hier





Eigentlich müßte doch jeder hier schon einige Zeit aktiver User mitbekommen haben, daß unser Gert schnell bei der Sache ist, seine Ansicht als absolute Tatsachen hinzustellen. Er wird auch hier, wie schon so manches mal, den Beweis in Form von glaubwürdigen Augenzeugen, Historikern, Erinnerungen von politikern und offiziellen Dokumenten u.a. schuldig bleiben.

Na , Hauptsache du weißt natürlich wieder alles besser Herr Parteisekretär .


Na klar weiß ich es ein wenig besser. Zwar ein wenig nur, aber besser. Kenne zumindnest den Augenzeugenbericht eines mir befreundeten Tschechen, der unmittelbar in die Turbulenzen auf dem Wenzelsplatz hineingeraten war und beinahe auf dem Rückweg an einem sowjetischen Kontrollpunkt erschossen wurde. Er mußte seinen Platz in einer staatlichen Behörde (geologisches Amt) verlassen,weil er später seine Zustimmung zum Einmarsch verweigerte. Also ganz sicher kein Russenfreund. Aber übrigens und das hatte ich dir schon mal geschrieben, triffst Du mich nicht, auch wenn Du den BPO-Sekretär erwähnst. Da müssen schon Bäcker kommen und keine Brötchen, Basta !


Ja , austeilen aber nichts einstecken so bist du hier im Forum bekannt . Nur zur Information ich bin kein Bäcker sondern Konditor . Das müßte selbst dir als ewiger Besserwisser bekannt sein , daß dies zwei verschiedene Berufe sind .


nach oben springen

#77

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 23.08.2013 07:16
von chantre | 425 Beiträge

Ich finde es bedauerlich, dass Ernsthafte Themen durch Privatfehden zerstört werden. Haben wir das nötig? Nein Das sollte es dann aber auch gewesen sein.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 23.08.2013 08:21
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #59
Hallo,

"hiermit ein kleiner Beitrag zum Prager Frühling.

Bekanntlich gab es 1968 in der Tschechoslowakei eine politische Entwicklung die für Moskau und die anderen Warschauer Vertragsstaaten besorgniserregend war. Man sprach von einer vom Westen gesteuerten „Konterrevolution“.

Es wurde befürchtet, dass die Tschechoslowakei aus dem Warschauer Vertrag ausscheren könnte, was erhebliche negative militär – strategische Auswirkungen mit sich bringen würde. Dieser Entscheidung musste Einhalt geboten werden. Ausgehend davon wurden die erforderlichen politischen und militärischen Maßnahmen eingeleitet.
............."





"Man sprach von einer vom Westen gesteuerten Konterrevolution" Wie damals im Juni 1953 in der DDR? Sind die Historiker da heute schon weiter?
Hier wird schwadroniert ob die NVA Panzer mit Jahreszahlen bemahlt wurden oder nicht aber ob die Entwicklung in der CSSR damals tatsächlich Existenzbedrohend für den Ostblock war kann oder will keiner erklären.
Vielleicht hätte ja ein Prager Frühling der nicht von den Bruderstaaten abgewürgt worden wäre dafür gesorgt,daß das sozialistische System eine Regeneration erfährt und deshalb die DDR heute noch existieren könnte. Darüber schon mal nachgedacht Genossen?


nach oben springen

#79

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 23.08.2013 08:35
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Nicht zu vergessen die Intention der damaligen Spitzenpolitiker.

Bei Breshnew z.B. haben bestimmt auch persönliche Erinnerungen aus dem 2.Weltkrieg eine Rolle gespielt.

Gegen Kriegsende war Breschnew 1. Mitglied des Kriegsrates der 4. Ukrainischen Front, als diese am 9. Mai 1945 Prag einnahm. Im August 1946 wurde Breschnew im Rang eines Generalmajors aus dem Militärdienst entlassen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Leonid_Iljitsch_Breschnew

LG von der grenzgaengerin

EDIT auch


zuletzt bearbeitet 23.08.2013 08:39 | nach oben springen

#80

RE: Prager Frühling

in DDR Staat und Regime 23.08.2013 08:52
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

@alle:

Da die Diskussion um den Prager Frühling hier in persönlichen Anfeindungen ausartet ziehe ich mich aus dieser Angelegenheit zurück.

Abschliessend zu meinen Beiträgen nochmals eine Klarstellung:
Das Ereignis ist 45 Jahre her - ich war damals 15. Meine Verwandten, die das damals beobachtet und erzählt haben, sind inzwischen lange verstorben.
Ob es NVA-Panzer in der Oberlausitz waren oder sowjetische oder irgendwelch andere - kann ich nicht mehr erfragen - aus obigem Grund. Auch waren die Leute, die das beobachtet haben, keine Militärexperten und konnten die taktischen Zeichen auf den Fahrzeugen sicher nicht deuten. Bekanntlich hatten die Armeen des Warschauer Vertrages weitestgehend gleiche Fahrzeugtypen.
Die Protest-Aufschriften "1938 - 1968" haben wir in dem Video, welche Vierkrug eingestellt hat, gesehen:
http://www.youtube.com/watch?feature=pla...d&v=shaF6yeffk8

Wer noch echte Zeitzeugen dazu bringen kann oder selbst einer ist - möge schreiben.
Alles andere ist sinnlose Polemik und Spekulatius - dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Tschüss....
Jobnomade


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 23.08.2013 08:54 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2366 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen