#1

Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 12.08.2011 20:02
von winfried | 7 Beiträge

Einzigartig in der Welt hatte die DDR in Berlin eine offene Staatsgrenze, die man bis 13.8.61 ohne
Ausweis und ohne Visum auf 155 km Länge passieren konnte und dann konnte
man von dem jeweiligen Flughäfen in alle Welt oder aus aller Welt reisen/einreisen.


Alle , auch Ärzte, Ingenieure, Reisende, Kriminelle und Spione der ganzen Welt
konnten die Grenze der Supermächte, zwischen Ost und West, zwischen NATO
und Warschauer Pakt, also zwischen den beiden Atommächten, im Spaziergang passieren.

Auch die Westberliner, die im Osten für 1/5 des Preises einkaufen konnten
und auch die Ost-Berliner die im Westen arbeiteten und mit dem 5-fachen
Einkommen gegenüber denjenigen, die in der DDR arbeiteten, nach Hause kamen,,
nutzten die fehlende Grenzsicherung..

Man konnte in der DDR kostenlos studieren, auch noch für die Zeit ein staatliches
Stipedium erhalten und dann mit den Zeugnissen unterm Hemd vom
Sozialismus zum Kapitalismus überlaufen.

Es war ein Schlaraffenland für Schmuggler , Schmarotzer und Spione beider Seiten.

Das wird noch heute bejubelt und die Grenzsicherung von 1961 um West-Berlin einer Hetz-
propaganda als barbarische Maßnahme im Fernsehen unterzogen. Das verstehe ich nicht.

Alle Staaten haben eine Grenze und sichern die, nur die DDR durfte das nicht.


zuletzt bearbeitet 26.09.2011 06:16 | nach oben springen

#2

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 12.08.2011 20:44
von Huf (gelöscht)
avatar

Hallo winfried,

bezugnehmend auf den letzten Satz Deines Beitrages möchte ich bemerken:

Es geht in der Debatte nicht um das ob, sondern um das wie.

VG Huf


nach oben springen

#3

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 12.08.2011 20:58
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

es tut mir leid winfried oder besser du tust mir leid
verstanden hast du nichts
in unserer hymne haben wir doch gesungen :deutschland einig vaterland
schreib doch mal ein paar länder auf wo man nicht ausreisen darf sondern beim grenzübergeng erschossen wird


nach oben springen

#4

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 12.08.2011 21:27
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von ahlbecker
es tut mir leid winfried oder besser du tust mir leid
verstanden hast du nichts
in unserer hymne haben wir doch gesungen :deutschland einig vaterland
schreib doch mal ein paar länder auf wo man nicht ausreisen darf sondern beim grenzübergeng erschossen wird



ooch.da fallen einem so einige ein.Fangen wir mir den USA an...aber das Thema hatten wir schon mal


nach oben springen

#5

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 12.08.2011 21:30
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

bist du sicher das man da einen ausreisewilligen erschießt???????????????????
wir sprechen von aus nicht einreise


nach oben springen

#6

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 07:59
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von ahlbecker
bist du sicher das man da einen ausreisewilligen erschießt???????????????????
wir sprechen von aus nicht einreise



Das ist für neu! Ich denke die Menschenrechte sind unteilbar! Bei der Ausreise gelten sie. Bei der Einreise gelten sie nicht?


nach oben springen

#7

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 08:39
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Hallo Winfried

Was schreibst Du hier,mir wird schlecht dabei.Vieleicht hättest Du erst mal eine Weile hier lesen sollen.Ich erspare mir jetzt hier zu schreiben wie und gegen wen die DDR Ihre Grenze gesichert hat.

Pitti 53,das hatten wir noch nicht,das muss Brandneu sein,das ein Amerikaner sein Land aus welchen Grund auch immer nicht verlassen darf.


nach oben springen

#8

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 11:56
von EK86II (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59
Hallo Winfried

Was schreibst Du hier,mir wird schlecht dabei.......



Hallo Pit59,
mich würde mal interessieren welche Punkte in Winfrieds Beitrag denn so Falsch sind dass sie bei dir Übelkeit verursachen?
Bis auf den Passus dass die DDR keine Grenze bauen durfte - sie durfte und hat es auch gemacht- sind die Fakten durchaus Diskussionswürdig, auch wenn er es etwas polemisch rüber gebracht hat! Dass das System der Grenze mit zunehmender Zeit pervertierte steht auf einem anderen Blatt.


nach oben springen

#9

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 12:49
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Über Sinn und Unsinn, Zweck und Notwendigkeit der Befestigung der innerdeutschen Grenze lässt sich endlos dabattieren. Fakt ist, dass die DDR ein Trumpf der Sowjetunion im kalten Krieg war und diesen auch ausgespielt hat.

Ich betrachte die aktuelle Berichterstattug in den Medien nicht als Hetzjagd. Ich finde jedoch, dass sie ziemlich einseitig ist und der Vielschichtigkeit dieses Themas nicht gerecht wird.

Was meiner Meinung die ganze Diskussion erschwert, ist der nicht von der Hand zu weisende Fakt, dass ein Staat, die DDR, ein brutales Grenzsicherungssystem errichtet hat, bei dem jeder, der sich diesen Anlagen näherte, zum Todfeind erklärt wurde. Das war in meinen Augen Hetzpropanda, die dazu führte, dass Menschen an der Grenze ihr Leben lassen mussten.


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 13:14
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Zitat von ahlbecker
es tut mir leid winfried oder besser du tust mir leid
verstanden hast du nichts
in unserer hymne haben wir doch gesungen :deutschland einig vaterland
schreib doch mal ein paar länder auf wo man nicht ausreisen darf sondern beim grenzübergeng erschossen wird




Wenn Du "Deutschland einig Vaterland" aus der DDR Nationalhymne erwähnst, da wirst Du ja auch wissen das damals die Adenauer Regierung genau das verhindert hat!
Dann hätte es auch keine Mauer gegeben!

Übrigens vieles was Winfried aufgezählt hat, entspricht nun eimal den Tatsachen!


MfG
Jawa350
nach oben springen

#11

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 13:27
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Heute auf Phönix den ganzen Tag Mauerbau.Da können sich einige noch mal Ansehen was die Ostzone mit Ihrer Grenze Angerichtet hat.


nach oben springen

#12

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 13:32
von gmei | 44 Beiträge

Zitat von winfried
Einzigartig in der Welt hatte die DDR in Berlin eine offene Staatsgrenze, die man bis 13.8.61 ohne
Ausweis und ohne Visum auf 155 km Länge passieren konnte und dann konnte
man von dem jeweiligen Flughäfen in alle Welt oder aus aller Welt reisen/einreisen.


Alle , auch Ärzte, Ingenieure, Reisende, Kriminelle und Spione der ganzen Welt
konnten die Grenze der Supermächte, zwischen Ost und West, zwischen NATO
und Warschauer Pakt, also zwischen den beiden Atommächten, im Spaziergang passieren.

Auch die Westberliner, die im Osten für 1/5 des Preises einkaufen konnten
und auch die Ost-Berliner die im Westen arbeiteten und mit dem 5-fachen
Einkommen gegenüber denjenigen, die in der DDR arbeiteten, nach Hause kamen,,
nutzten die fehlende Grenzsicherung..

Man konnte in der DDR kostenlos studieren, auch noch für die Zeit ein staatliches
Stipedium erhalten und dann mit den Zeugnissen unterm Hemd vom
Sozialismus zum Kapitalismus überlaufen.

Es war ein Schlaraffenland für Schmuggler , Schmarotzer und Spione beider Seiten.

Das wird noch heute bejubelt und die Grenzsicherung von 1961 um West-Berlin einer Hetz-
propaganda als barbarische Maßnahme im Fernsehen unterzogen. Das verstehe ich nicht.

Alle Staaten haben eine Grenze und sichern die, nur die DDR durfte das nicht.



@winfried
Der sowjetische Sektor von Berlin gehörte aufgrund des Vier-Mächte-Status der Stadt nicht zur SBZ und wurde auch kein konstitutiver Bestandteil der DDR. Deren Verfassungsorgane hatten dort keine direkte Gewalt. Gesetze der DDR erlangten nur mittelbar nach Übernahme durch den Magistrat dort ihre Gültigkeit. Ost-Berlin konnte in die Gesetzgebungsorgane der DDR nur Abgeordnete mit beratender Stimme und ohne direkte Wahl entsenden.

Konnte es denn somit überhaupt eine Staatsgrenze sein?


nach oben springen

#13

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 14:06
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Wenn Du "Deutschland einig Vaterland" aus der DDR Nationalhymne erwähnst, da wirst Du ja auch wissen das damals die Adenauer Regierung genau das verhindert hat!@Jawa350

Honecker und Konsorten waren Unschuldig,Ja? Adenauer war Verantwortlich für Minen, u.s.w.? Adenauer ist Verantwortlich für die Toten an der Grenze ? Adenauer hat gesagt "last keinen mehr raus,und baut den grössten Knast der Welt?


zuletzt bearbeitet 13.08.2011 14:26 | nach oben springen

#14

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 14:27
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Polter

Zitat von ahlbecker
bist du sicher das man da einen ausreisewilligen erschießt???????????????????
wir sprechen von aus nicht einreise



Das ist für neu! Ich denke die Menschenrechte sind unteilbar! Bei der Ausreise gelten sie. Bei der Einreise gelten sie nicht?




In den völkerrechtlichen Verträgen der UNO (UN-Menschenrechtskonvention) gilt die Freizügigkeit nur für die Ausreise der Einwohner eines Staates aber nicht für die Einreise fremder Bürger in der Form der Einwanderung. Es gibt also kein festgeschriebenes Menschenrecht auf Einwanderung. Das ist auch gar nicht anders machbar. Bei dem Auswanderungsdruck aus Entwicklungsländern würden einige Staaten und deren Völker ziemlich schnell im Chaos und Bürgerkrieg versinken, wenn es ein Menschenrecht auf Einwanderung geben würde. Das tragische Schicksal der nordamerikanischen Indianer ist nur ein warnendes Beispiel von vielen, wohin so etwas führen würde. Wie würdest Du es finden, wenn jeder der will, in Deine Wohnung/Haus gegen Deinen Willen einziehen dürfte?


zuletzt bearbeitet 14.08.2011 13:59 | nach oben springen

#15

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 14:39
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von ahlbecker
bist du sicher das man da einen ausreisewilligen erschießt???????????????????
wir sprechen von aus nicht einreise


Ja, der Vergleich passt nicht. Es ist außerdem auch nicht bekannt, daß unbewaffnete Illegale, die von Mexiko in die USA einreisen, im Auftrag des US-amerikanischen Staat erschossen oder durch Minen getötet werden. Das sind andere Todesursachen.

Zitat
Seit 1995 sind etwa 2000 MigrantInnen bei dem Versuch, die Grenze ohne Visum zu überqueren gestorben. Sie sind ertrunken, verdurstet, Unfällen oder Überfällen zum Opfer gefallen.

http://www.no-racism.net/old/staatsrassi..._tote130802.htm



Zitat
Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen sterben die meisten Einwanderer durch die Hitze in der Wüste oder ertrinken bei Bootsunfällen.
http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/in...a_1.797499.html


nach oben springen

#16

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 15:00
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von winfried
Einzigartig in der Welt hatte die DDR in Berlin eine offene Staatsgrenze, die man bis 13.8.61 ohne
Ausweis und ohne Visum auf 155 km Länge passieren konnte und dann konnte
man von dem jeweiligen Flughäfen in alle Welt oder aus aller Welt reisen/einreisen.



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Nun ganz so einfach wie Du das hier beschreibst war es dann aber doch nicht. Es hatte auch schon vor dem 13. August 1961 Kontrollen an den Sektorengrenzen auf östlicher Seite gegeben, in der Tat ein Visum wurde nicht benötigt aber ohne Ausweis sahst Du bei einer Kontrolle nicht besonders gut aus.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Alle , auch Ärzte, Ingenieure, Reisende, Kriminelle und Spione der ganzen Welt
konnten die Grenze der Supermächte, zwischen Ost und West, zwischen NATO
und Warschauer Pakt, also zwischen den beiden Atommächten, im Spaziergang passieren.

Auch die Westberliner, die im Osten für 1/5 des Preises einkaufen konnten
und auch die Ost-Berliner die im Westen arbeiteten und mit dem 5-fachen
Einkommen gegenüber denjenigen, die in der DDR arbeiteten, nach Hause kamen,,
nutzten die fehlende Grenzsicherung..

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Das man in Ost-Berlin für jeden Einkauf seinen DDR-Personalausweis vorlegen mußte hast Du leider ganz vergessen zu erwähnen. Mit einem Dokument welches Dich als Westberliner ausgewiesen hätte, hättest Du noch nicht einmal ´ne Schachtel Streichhölzer erwerben dürfen.
Und was Du als "Spaziergang" bezeichnest ist schlichtweg "Quatsch", ich bin zweimal auf dem Rückweg von einer "Einkaufstour" vom Gesundbrunnen gefilzt worden und selbst der in der DDR damals nicht zu bekommenden Fahrradkette wurde ich dabei verlustig.
Daß das "Ostgeld" international keinen sehr großen Wert hatte und daß man mit diesem in der damaligen Zeit als DDR-Bürger nicht allzuviel kaufen konnte brachte es doch erst dazu daß Du Dir das Recht herausnimmst von "Schmugglern" und "Schmarotzern" reden zu können. Wenn man Deinen Maßstab anlegen würde, so wären fast alle Berliner unter diese Begriffe einzuordnen gewesen und nicht nur die aus Berlin-West. Was meinst Du denn woher die Wechselstuben in B-W ihre Ostmark zum Tauschen her hatten? Die ganze DDR und Ost-Berlin hatten sie dahin gekarrt und meinst Du etwa weil es ihnen Vergnügen gemacht hatte? Nein, weil die "Errungenschaften" der sozialistischen Volkswirtschaft nur auf den sich selbst beweihräuchernden Transparenten und Plakaten zu finden waren, die überall und massenhaft die Bevölkerung verdummen sollten und weil man für eine einfache Cordhose oder eine Fahrradkette nach Westberlib fahren mußte. Ich kann mich noch sehr gut an die Zeit vor 1961 erinnern, wenn es nach Deiner Version ging bestand die halbe DDR und ganz Ostberli ebenfalls nur aus "Schmugglern" und "Schmarotzern". Gott sie Dank sehen das nicht alle Zeitgenossen so.

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;


Man konnte in der DDR kostenlos studieren, auch noch für die Zeit ein staatliches
Stipedium erhalten und dann mit den Zeugnissen unterm Hemd vom
Sozialismus zum Kapitalismus überlaufen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::.....

Man konnte in der BRD auch kostnlos studieren und Stipendien gab es hier auch.
Und wegen dem Studium war es hier nich notwendig einen bestimmten "Ehrendienst" abzuleisten und "Arbeiter"- oder "Bauernkind" war auch keine Vorraussetzung zum Studium.
Was Du als "Überlaufen" bezeichnest ist wenn man es etwas genauer bezeichnen tut schlichtweg die "Flucht" vor den "Segnungen des von Dir so gepriesenen "Sozialismus". Wenn dieser ein etwas mehr menschliches Anlitz gehabt hätte, hätte man die Mauer nicht gebraucht und das Volk in "Freien Wahlen" über ihr Schicksal selbst entscheiden lassen können.

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;,

Es war ein Schlaraffenland für Schmuggler , Schmarotzer und Spione beider Seiten.

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Also von einem "Schlaraffenland" hatte ich bis dahin nichts bemerkt, jedenfaslls nicht bei meinen damaligen DDR-Mitbürgern.
Wieso sind denn bis vor dem Mauerbau an die 3 Millionen und in den letzten Tagen vor dem 13. August bis über 1000 Menschen täglich?
Alles Schmuggler, Schmarotzer und Spione?


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Das wird noch heute bejubelt und die Grenzsicherung von 1961 um West-Berlin einer Hetz-
propaganda als barbarische Maßnahme im Fernsehen unterzogen. Das verstehe ich nicht.

Alle Staaten haben eine Grenze und sichern die, nur die DDR durfte das nicht.



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Siehste, so ist daß mit dem "Verstehen", vielleicht muß man erst mal auf so eine Mine getreten sein, einen Lungesteckschuß erhalten haben,in ein Nagelbrett gesprungen sein oder wegen § 213 eingesessen haben, um zu verstehen was "barbarisch" ist.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#17

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 15:06
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von Tobeck

Zitat von ahlbecker
bist du sicher das man da einen ausreisewilligen erschießt???????????????????
wir sprechen von aus nicht einreise


Ja, der Vergleich passt nicht. Es ist außerdem auch nicht bekannt, daß unbewaffnete Illegale, die von Mexiko in die USA einreisen, im Auftrag des US-amerikanischen Staat erschossen oder durch Minen getötet werden. Das sind andere Todesursachen.



Es gibt ab und zu Tote durch Schusswaffen - und zwar auf beiden Seiten
http://latino.foxnews.com/latino/news/20...-officials-say/
http://www.foxnews.com/us/2010/12/15/bor...uthern-arizona/

Theo


nach oben springen

#18

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 16:26
von Pitti53 | 8.789 Beiträge
nach oben springen

#19

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 16:41
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

pitty53
bitte sag doch einfach mal es tut mir um jeden toten leid egal von welcher seite
die geschicht hat es doch bewiesen, dass auch eine mauer kein recht erzwingen kann
einmal bitte


nach oben springen

#20

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 13.08.2011 16:45
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Tobeck

Zitat von Polter

Zitat von ahlbecker
bist du sicher das man da einen ausreisewilligen erschießt???????????????????
wir sprechen von aus nicht einreise



Das ist für neu! Ich denke die Menschenrechte sind unteilbar! Bei der Ausreise gelten sie. Bei der Einreise gelten sie nicht?




In den völkerrechtlichen Verträgen der UNO gilt die Freizügigkeit nur für die Ausreise der Einwohner eines Staates aber nicht für die Einreise fremder Bürger in der Form der Einwanderung. Es gibt kein Menschenrecht auf Einwanderung. Das ist auch gar nicht anders machbar. Bei dem Einwanderungsdruck aus Entwicklungsländern würden einige Staaten und deren Völker ziemlich schnell im Chaos und Bürgerkrieg versinken, wenn es ein Menschenrecht auf Einwanderung geben würde. Das tragische Schicksal der nordamerikanischen Indianer ist nur ein warnendes Beispiel von vielen, wohin so etwas führen würde. Wie würdest Du es finden, wenn jeder der will, in Deine Wohnung/Haus gegen Deinen Willen einziehen dürfte?



Eventuell liege ich völlig falsch. Mit der Aus- bzw. Einreise!
Wer aus einem Staat ausreist, der reist in einen anderen Staat ein. Wer in einen Staat einreisen will, der muß zwangläufig aus
einem anderen Staat ausgereist sein. Einreise oder Ausreise ist vom Ziel oder Betrachter abhängig. Einreise oder auch Ausreisen erfolgen nach ein-, zwei- oder mehrseitigen Modalitäten, Gesetzen und Festlegungen der Staaten mit dem Auto, dem Zug oder per Pedes. Unterwirft der Reisewillige sich diesen Regel nicht, dann ist die Reise zu Ende. An einem Grenzpunkt der USA, ich bleibe bei dem Beispiel, würde ich mich nicht bei der Einreise einem Grenzpolizisten entziehen wollen. Das wär mehr als eine Mutprobe. Das wär Selbstmord.
Deine Wohnungsfrage ist lustig! Ich weiche nur der Gewalt und nehme den Schlüssel für den Kühlschrank und der Vorratskammer mit.
Ich möchte Dir aber eine Gegenfrage stellen. Wie würdest Du es finden, wenn Deine Mieter dein Haus heimlich und ohne Deine Genehmigung ausziehen und verschwinden? Dir bleiben Mietschulden, Müll und zerstörte, verdreckte Sanitäranlagen und,und,.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Angriff auf die Staatsgrenze oder Grenzverletzung?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von werner
85 04.07.2016 17:20goto
von coff • Zugriffe: 4238
Überwachung von Kanälen und Seen an der Staatsgrenze.
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
160 08.07.2016 15:32goto
von Ratze • Zugriffe: 12626
Winterklassenkampf an der Staatsgrenze West 1964
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
12 29.12.2013 22:54goto
von g.s.26 • Zugriffe: 980
Wie viele "Rechte" darf sich ein Staat gegenüber seinen Bürgern herausnehmen?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
42 20.12.2013 23:35goto
von S51 • Zugriffe: 2841
SCHILD HALT STAATSGRENZE
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
22 20.09.2012 06:32goto
von S51 • Zugriffe: 2786
Sicherung der Staatsgrenze unter Anwendung veterinärmedizinischer Methoden
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Feliks D.
17 25.11.2014 02:36goto
von S51 • Zugriffe: 1390
Verordnung über die Staatsgrenze der DDR
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Angelo
4 10.11.2009 15:19goto
von Holtenauer • Zugriffe: 748
Sicherung der Staatsgrenze DDR auf hoher See
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
43 01.03.2015 20:43goto
von Holtenauer • Zugriffe: 18417
Der Staat im Staate - Die Wismut
Erstellt im Forum Leben in der DDR von karl143
8 20.09.2009 18:37goto
von josy95 • Zugriffe: 1778

Besucher
2 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558383 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen