#101

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 24.08.2011 22:42
von utkieker | 2.926 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin
Na dann war doch alles im grünen Bereich, denn es geht ja um den Herbst 1945 nach dem Kontrollratsbeschluss:

Zitat
Die Bewaffnung wurde erstmals geregelt in
der Direktive Nr. 16 des Kontrollrat, vom 06.11.1945.
Bewaffnung der Polizei in den einzelnen Zonen (Polizei, Gendarmerie und Grenzpolizei).



LG von der grenzgaengerin




Nein es geht hier rum Zitat @Thunderhorse: "Seit dem 01. Juni 1945 (Weisung durch die SMAD), wurden in der SBZ erstmals Polizeikräfte zur Überwachung des dt. Personen- und Warenverkehrs über die DL in den einzelnen Länder eingesetzt."
und das kann niemals der Fall gewesen sein.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#102

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 24.08.2011 22:45
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von utkieker

Zitat von grenzgaengerin
Hallo utkieker,

das ist jetzt eine reine Verständnisfrage. Willst Du mit Deinem Beitrag sagen, dass es am 1. Mai 1945 am Waldweg zwischen Bad Kleinen und Hohen Viecheln weder einen amerikanischen, noch einen britischen Grenzkontrollpunkt gab?

LG von der grenzgaengerin



Zwischen Bad Kleinen und Hohen Viecheln verläuft kein Waldweg sondern eine Chaussee und zwischen den 30. April und dem Spätsommer 1945 gab es weder einen britischen noch einen amerikanischen und schon gar kein russischen Grenzkontrollpunkt. Nur, daß sich mit der Übernahme Bad Kleinens durch die Rote Armee die Demarkationslinie verschob.

Gruß Hartmut!





Na dann haste es nun ja verstanden.
Oder doch nicht!


Etwas O.T.:

Mal ein Link zur Lage am 25. May 1945
http://memory.loc.gov/cgi-bin/map_item.pl
http://memory.loc.gov/ammem/collections/maps/wwii/date5.html


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 24.08.2011 23:02 | nach oben springen

#103

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 24.08.2011 22:58
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@utkieker

Das kann schon sein, denn

Zitat
Im Juni 1945 wurde die Volkspolizei in der Sowjetischen Besatzungszone zunächst als Polizei der Länder gegründet. Nach deren Abschaffung wurde die Organisation vereinheitlicht.



Offzielles Gründungsdatum 1.Juli 1945.

Am 1. Oktober genehmigte die SMAD die Bewaffnung der Polizei.

LG von der grenzgaengerin

PS Ich habe schon verstanden was geschrieben wird, nur zweifle ich manchmal, ob manche Autoren ihre Beiträge auch verstehen. Und als höflicher Mensch frage ich nach.


zuletzt bearbeitet 24.08.2011 23:16 | nach oben springen

#104

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 24.08.2011 23:25
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Nachtrag

Der 1. Juli wurde ab Anfang der 1960er Jahre als Tag der Volkspolizei gefeiert. Zuvor war der 1. Juni dieser Tag, der in der DDR zugleich als Kindertag gefeiert wurde.


nach oben springen

#105

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 24.08.2011 23:25
von utkieker | 2.926 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin
@utkieker

Das kann schon sein, denn

Zitat
Im Juni 1945 wurde die Volkspolizei in der Sowjetischen Besatzungszone zunächst als Polizei der Länder gegründet. Nach deren Abschaffung wurde die Organisation vereinheitlicht.



Offzielles Gründungsdatum 1.Juli 1945.

Am 1. Oktober genehmigte die SMAD die Bewaffnung der Polizei.

LG von der grenzgaengerin

PS Ich habe schon verstanden was geschrieben wird, nur zweifle ich manchmal, ob manche Autoren ihre Beiträge auch verstehen. Und als höflicher Mensch frage ich nach.




Tja liebe grenzgängerin,

Um alle Mißverständnisse zu beseitigen bis zum Herbst, war die Demarkationslinie noch eine schwammige Angelegenheit und keine Besatzungsmacht hatte auch nur einen Posten dazu abgestellt geschweige die Polizei damit beauftragt.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#106

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 24.08.2011 23:45
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Wenn Du es am Postenhäuschen an der DL fest machst, gebe ich Dir recht .

Dann kannst Du mir auch bestimmt schreiben, was die vielen Polizisten ab Juni gemacht haben. Bestimmt sehr interessant.

Erzähl mir aber bloß nichts von Verkehrsregelung, denn die haben russische Soldatinnen übernommen.



LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#107

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 25.08.2011 00:15
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

DL ab 30. June 1945.

Mit Gesetz Nr. 161 der Militärregierung wurde die Grenzkontrolle geregelt.
LAW No. 161 Frontier Control

Für die Überwachung der Grenze, der Seehäfen, der Küste und des Luftverkehrs wurde ein starres Kontrollsystem zur Unterbindung von nicht genehmigten Bewegungen von Personen, Gütern und Eigentum über die Grenze eingeführt.
Ab dem 30. Juni 1945 waren hierzu im Bereich der amerikanischen Besatzungszone zum Land Thürgen und Sachsen (SBZ) zunächst Militäreinheiten der 3rd US-ID und der 1st US-ID eingesetzt.

Es wurden Offene Zonengrenzübergänge ausgewiesen, andere Straßen und Wege mit Materialsperren geschlossen.
Seitens der US-Army wurden Grenzwachen und Grenzstreifen eingesetzt, soweit möglich zusätzliche US-Militärstreifen zur Grenzaufklärung durchgeführt.
Durch Pioniere der US-Army wurde auf Grundlage des Gesetz Nr. 161 eine Markierung des Grenzverlauf mittels gelb-weißer Holzpfähle, gelben Markierungen in Waldgebieten und im Bereich gesperrter Straßen mittels gelb-weißer Holzbarrieren vorgenommen.

Im Nordbereich, britische Besatzungszone zur SBZ waren diese Markierungen in den Farben rot-blau gehalten.

Zur Kontrolle des Personen- und Warenverkehrs wurden durch die Alliierten an den grenzüberscheitenden Hauptverkehrswegen auf beiden Seiten kleine militärischen Posten errichtet.

Die Hauptlast der Grenzüberwachung lag bis Herbst 1945 bei den Alliierten.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#108

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 06.09.2011 21:51
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin
Wenn man sich mit dem Thema beschaftigt und sich nur von Fakten leiten lässt, kommen immer neue Fragen...

Zur Geschichte der Währung in Deutschland ab 1948:

Deutsche Mark

Sie wurde am 21. Juni 1948 in der Trizone und drei Tage später auch in den drei Westsektoren Berlins durch die Währungsreform 1948 eingeführt und löste die Reichsmark als gesetzliche Währungseinheit ab. Auch nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland am 23. Mai 1949 blieb die Deutsche Mark die Währungseinheit in der Bundesrepublik einschließlich West-Berlin.

Mark

Mark war der Name verschiedener gesetzlicher Zahlungsmittel der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR von 1948 bis 1990. Sie wurden ab 1948 von der Deutschen Notenbank und ab 1968 von der Staatsbank der DDR herausgegeben. Folgende auf „Mark“ lautende Währungen wurden im Territorium der DDR emittiert:

- Deutsche Mark der Deutschen Notenbank (DM!!!!) 24. Juli 1948 bis 31. Juli 1964
- Mark der Deutschen Notenbank (MDN) 1. August 1964 bis 31. Dezember 1967
- Mark (M) der Deutschen Demokratischen Republik (auch: Mark der DDR) 1. Januar 1968

Man, waren die inder SBZ gut. Sie haben es geschaft in nur einem Monat:

- Die gesetzlichen Grundlagen zu schaffen
- Das Design festzulegen
- Die Druckplatten und Prägestempel herzustellen
- Spezialpapier zu besorgen, zu bedrucken, zu schneiden
- Die Verteiler des Bargeldes zu vergattern
- Die Sicherheit zu gewährleisten
- Die Scheine und Münzen an die Banken zu verteilen...

Und das alles höchst konspirativ.

Meiner Meinung nach war die SBZ einfach zu langsam. Obwohl es da nur einen Entscheider gab. Im Westen mussten sich 3 Alliierte einigen.

LG von der grenzgaengerin





Nun ja, mit Deinen Daten stehst Du zwar ziemlich allein in der weiten Welt, aber wir wollen mal nicht kleinlich sein.

Dass für Deutschland eine Währungsreform her musste, war allen beteiligten Alliierten klar.

Die Initiative zur Einführung einer Separatwährung ging nachweislich von den Westalliierten aus, während die UdSSR darauf drängte, in Deutschland ein einheitliches Wirtschaftsgebiet herzustellen.

Das wird hier einigen sicher nicht in ihr vorgefertigtes Bild passen, nach deren Überzeugung die bösen Kommunisten die Teilung Deutschlands zu verantworten haben.

Dass die SMAD nicht schnell genug war, lag vor allem daran, dass nicht das richtige Papier in ausreichender Menge da war.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#109

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 01:04
von Bummi (gelöscht)
avatar

Wie wir alle wissen wurde die Teilung Deutschlands bereits während des Krieges in der Konferenz von Jalta beschlossen, und zwar von allen Alliierten. Daß Stalins Kuchen dabei besonders groß ausfiel lag an der Verhandlungsschwäche Truman's Bis zum Kriegsende zogen die Alliierten auch an einem Strang....bis Stalin 1947 nach der absoluten Macht in Berlin griff und die Versorgungswege nach Westberlin abriegeln ließ. Das ergebnis ist die Berliner Luftbrücke. Dank Stalins Politik wurden nun aus der Besatzungsmacht eine Schutzmacht für Westberlin. Nach kanpp einem Jahr mußte Stalin aufgeben. Dies war seine größte Niederlage überhaupt und damit auch der Beginn des kalten Krieges. Die Amis hatten aus dieser Sache auch gelernt. Sie waren nicht mehr länger Besatzer, sondern Beschützer. Während die Russen im Osten noch immer ganze Fabirken demontierten und nach Russland brachten. Trieben die Alliierten den Aufbau der Wirtschaft voran. Denn mit einem vollen Bauch hat man zufriedene Freunde. Mit Millionen von US-Dollars wurde das Wirtschaftswunder gestartet um in West-Deutschland ein Staatsgefüge nach ihrem Vorbild zu errichten. Relativ schnell wurden alle benötigten Organe in deutsche Hände abgegeben. Deshalb kam es so schnell zu dem sozialen und wirtschaftlichen Gefälle zwischen Ost und West, was wiederum der Auslöser für Massenfluchten Richtung Westen war. Da hat keiner provoziert oder popagandiert. Es wollte auch keiner die DDR ausbluten lassen, das hatten bereits die Russen gründlich besorgt. Die Leute sind einfach dahin gegangen wo es sich besser leben lassen konnte. Das war damlas so und ist noch heute so. Ich erinnere mich noch genau an die Wendezeit, ich war damlas den ganz harten Weg mit Stasiknast und Ausreiseantrag Richtung Westen gegangen und der großteil der DDR-Leute hat das Maul gehalten und gekuscht. Dann waren die Grenzen auf und da erst kamen sie in den Westen, die ganzen Duckmäuser und Schleimer und ließen sich im Westen als die mutigen Antikommunisten feiern. Es war widerlich. Nur ein Beispiel dazu aus meinem persönlichen Erleben. Mit meiner ersten Frau, eine Offizierstochter hatte ich zwei Kinder. nach unserer Scheidung hatte sie einen Stasioffizier geheiratet. Asl ich meine Ausreisegenehmigt bekam wollte ich mich von meinen Kindern verabschieden. ich fuhr als nach Cottbus in ein Wohngebiet mit hohem Stasianteil. Meine Kinder bekam ich nicht mehr zu Gesicht, stattdessen beschimpfte Sie mich als Vaterlandsverräter. Nur wenige Monate nach der Wende zog Sie mit Ihrem Stasioffizier in die Nähe von München, wo sie heute noch lebt.
Die Mauer war und ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und hätte nie gebaut werden dürfen.


nach oben springen

#110

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 08:01
von werner | 1.591 Beiträge

Dein Geschichtswissen ist ja genauso brillant wie das über die VPB und deren Dislozierung.

Bestimmt kanst Du auch belegen,
- wo genau in Jalta die Teilung Deutschlands beschlossen wurde und
- wie genau der Griff Stalins nach der absoluten Macht im Jahr 1947 aussah, wie er in dem Jahr Berlin die Versorgungswege nach Berlin blockierte?

Lass uns mal teilhaben an Deinen historischen Erkenntnissen. Oder lies Dich erst mal ein.

Es gibt für jeden ein Thema, bei dem er sich gut auskennt, such ruhig weiter.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#111

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 08:57
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von werner


Dass für Deutschland eine Währungsreform her musste, war allen beteiligten Alliierten klar.

Die Initiative zur Einführung einer Separatwährung ging nachweislich von den Westalliierten aus, während die UdSSR darauf drängte, in Deutschland ein einheitliches Wirtschaftsgebiet herzustellen.

Das wird hier einigen sicher nicht in ihr vorgefertigtes Bild passen, nach deren Überzeugung die bösen Kommunisten die Teilung Deutschlands zu verantworten haben.

Dass die SMAD nicht schnell genug war, lag vor allem daran, dass nicht das richtige Papier in ausreichender Menge da war.




Der Satz ist Gut!!!
Grins.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#112

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 09:26
von werner | 1.591 Beiträge

Naja, TH, das schreibt zumindest die Historische Kommission zu Berlin, wobei die passagenweise auch mit Vermutungen hantieren . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#113

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 09:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von werner
Dein Geschichtswissen ist ja genauso brillant ...


Besonders Truman in Jalta, einfach köstlich *breitgrins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#114

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 09:47
von Gert | 12.356 Beiträge

Die Teilung Deutschlands ist sicher nicht in Jalta zwischen den Alliierten beschlossen worden. In Jalta wurden die Besatzungszonen und das wie der Besatzung besprochen. Stalin hatte aber mit Sicherheit schon das Bild der geografischen Neuordnung in Europa und im Umfeld der Sowjetunion im Auge. Es ist anzunehmen, dass die Amerikaner ziemlich blauäugig an die Sache herangingen, Churchill war da wesentlich cleverer und hat die geplanten und später durchgeführten Machenschaften Stalins, die zur Spaltung Europas führten, vorausgesehen.
Das hat sich dann Schritt für Schritt im kalten Krieg entwickelt.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#115

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 09:49
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Man man werden hier Theorien entwickelt

Historiker hätten ihre blanke Freude


nach oben springen

#116

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 10:12
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Pitti53
Man man werden hier Theorien entwickelt

Historiker hätten ihre blanke Freude




Nu, ich hab immer wieder jede Menge Freude bei so manchen Beiträgen.
Grins.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#117

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 15:00
von Gert | 12.356 Beiträge

... habe da nur mal 'ne Frage an das vereehrte Forumpublikum ? Ist das hier ein Forum für Geschichtswissenschaftler ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#118

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 15:08
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von Gert
... habe da nur mal 'ne Frage an das vereehrte Forumpublikum ? Ist das hier ein Forum für Geschichtswissenschaftler ?




Hier gibt es eben viele, die theoretisch alles wissen, aber leider nur wenige, die wirklich dabei waren.
Aber ist lustig.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#119

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 15:58
von Tobeck | 488 Beiträge

Die eigentliche Spaltung begann doch nicht erst mit der Währungsreform. Der Anfangspunkt der Konfrontation war wohl die Einschätzung des US-Botschafters in Moskau, Harriman, über die sowjetische Politik der 'faits accomplis' in Osteuropa, speziell in Polen (Frage der Westverschiebung Polens, Frage der Reorganisation der polnischen Regierung). Nach dem Tod Roosevelts im April 1945 wurde Harriman wichtigster Ratgeber von Truman, welcher nach eigener Aussage von Außenpolitik nichts verstand. Auf Harrimans Anraten wurden bereits im Mai 1945 die Leih- und Pachtlieferungen an die Sowjetunion eingestellt - sogar Schiffe die sich bereits auf hoher See befanden, wurden wieder zurückbeordert. Im September 1945 folgte die Forderung des US-Kongresses, neue Kredite an die Sowjetunion nur dann zu vergeben, wenn Presse- und Religionsfreiheit und Abhaltung freier Wahlen in Osteuropa gewährleistet werden. Die weiteren Entwicklungen in Osteuropa und Griechenland (Bürgerkrieg) verstärkten deshalb die Gegensätze. Im weiteren Verlauf folgte wohl auch als Antwort darauf der Marshallplan - die Tschechoslowakei hatte bereits zugesagt, Marshallplan-Hilfen in Anspruch zu nehmen, musste aber auf sowjetischen Druck auf die Hilfen verzichten, während nach dem jugoslawisch-sowjetischen Bruch Jugoslawien die Hilfe in Anspruch nahm ohne dadurch direktes US-Einflussgebiet zu werden. Eine Bedingung für die Teilnahme am Marshallplan waren übrigens Währungsreformen in den um Hilfe suchenden Staaten um die Staatsfinanzen zu sanieren!. Aufgrund dieser Bedingung erfolgte die Währungsreform in den Westzonen Deutschlands. Ohne eine Währungsreform hätte es wohl auch keine stabile wirtschaftliche Entwicklung geben können.


zuletzt bearbeitet 07.09.2011 16:05 | nach oben springen

#120

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 07.09.2011 16:33
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Tobeck

. . . .

Eine Bedingung für die Teilnahme am Marshallplan waren übrigens Währungsreformen in den um Hilfe suchenden Staaten um die Staatsfinanzen zu sanieren!. Aufgrund dieser Bedingung erfolgte die Währungsreform in den Westzonen Deutschlands. . . . .



Na, das kann ja heiter werden, wenn das wieder jemanden einfällt. Dann bekommen wir wohl bald die nächste Währung.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Angriff auf die Staatsgrenze oder Grenzverletzung?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von werner
85 04.07.2016 17:20goto
von coff • Zugriffe: 4242
Überwachung von Kanälen und Seen an der Staatsgrenze.
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
160 08.07.2016 15:32goto
von Ratze • Zugriffe: 12646
Winterklassenkampf an der Staatsgrenze West 1964
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
12 29.12.2013 22:54goto
von g.s.26 • Zugriffe: 980
Wie viele "Rechte" darf sich ein Staat gegenüber seinen Bürgern herausnehmen?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
42 20.12.2013 23:35goto
von S51 • Zugriffe: 2841
SCHILD HALT STAATSGRENZE
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
22 20.09.2012 06:32goto
von S51 • Zugriffe: 2786
Sicherung der Staatsgrenze unter Anwendung veterinärmedizinischer Methoden
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Feliks D.
17 25.11.2014 02:36goto
von S51 • Zugriffe: 1390
Verordnung über die Staatsgrenze der DDR
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Angelo
4 10.11.2009 15:19goto
von Holtenauer • Zugriffe: 748
Sicherung der Staatsgrenze DDR auf hoher See
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
43 01.03.2015 20:43goto
von Holtenauer • Zugriffe: 18425
Der Staat im Staate - Die Wismut
Erstellt im Forum Leben in der DDR von karl143
8 20.09.2009 18:37goto
von josy95 • Zugriffe: 1778

Besucher
3 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 475 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen