#401

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2013 12:20
von GZB1 | 3.286 Beiträge

ABV, auch das Grenzsicherungssystem hat sich im Laufe der Jahrzehnte entwickelt, anfangs wurde das sowjetische nach Vorgaben der sowjetischen Berater einfach übernommen.

Wenn ich nicht irre wollte Gorbatschow 1989 keine schweren Zwischenfälle mehr an der Grenze und hat das Honecker auch gesagt.


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.12.2013 12:31 | nach oben springen

#402

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2013 13:04
von Alfred | 6.841 Beiträge

ABV,

die DDR konnte vieles eben nicht ohne die UdSSR entscheiden.

Hier mal ein Brief vom ehemaligen Botschafter der UdSSR in der DDR an Herrn Krenz, der auch in verschiedenen Prozessen eine Rolle spielte.
( Die Nummerierungen stammen von mir ) habe den einfach mal aus meinen Archiv eingescannt. Es gibt dann noch weitere Briefe verschiedenen Militärs der UdSSR, die darlegen welche Rolle die UdSSR spielte.


passport, ABV und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#403

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2013 13:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ABV im Beitrag #397
Staat ohne Staatsgrenze ist ja schon ein Widerspruch an sich! Der Thread-Titel hätte wohl besser "Staat ohne Kontrollen an der Staatsgrenze" heißen sollen. So weit mir bekannt ist, wurden die Staatsgrenzen der DDR zum "Westen" aber von Anfang an, bis zum 01. Juli 1990, kontrolliert! Eine "offene" Staatsgrenze, im Sinne der heutigen "Schengenbinnengrenzen" hat es also nicht gegeben. Das die enormen wirtschaftlichen Unterschiede zwischen den beiden deutschen Staaten, einschließlich Westberlin, zu "dunklen Geschäften" animierten, ist unbestritten. Entsprechende Abwehrmaßnahmen wie intensive Kontrollen an den Grenzübergängen und eine verstärkte Überwachung der "grünen Grenze" hätte der DDR niemand übel genommen. Hier geht es aber darum, dass der Zweck dieser Maßnahmen, nicht ausschließlich aber zu einem nicht unerheblichen Teil, darin bestand, die eigenen Bürger im Land zu halten! Notfalls unter Anwendung der Schusswaffe. Das so etwas dem Ansehen der DDR in der Welt nicht gerade förderlich war, liegt wohl auf der Hand.
Was mich wundert: seitens der Verantwortlichen Generalität wird immer wieder darauf verwiesen, dass in allen Fragen der Grenzsicherung die Sowjetunion das letzte Wort hatte. Somit fällt die Verantwortung für die Toten an der Grenze eher an die Sowjetunion.
Wirklich? Bekanntlich wurde der Passus im Grenzgesetz, dass die Schusswaffe als letztes Mittel zur Verhinderung eines verbotenen Grenzübertritts angewendet werden kann, bereits im April 1989 aufgehoben. Grenzposten durften die Waffe fortan nur noch zur Selbstverteidigung anwenden.
Wurde diese Verordnung selbstständig seitens der DDR getroffen? Oder musste vorher Michail Gorbatschow " grünes Licht geben"?

Gruß an alle
Uwe


Uwe, um dieser Zeit wusste auch der noch mit Scheuklappen sehende hohe Dienstgrad, das es den Ende zu geht und deshalb wollten die Genossen natürlich vermeiden, das es vielleicht zu einer Situation kommt wie damals in Ungarn ( keiner wusste, was aus der friedlichen Revolution noch werden konnte). Also versuchen ganz lieb zu sein und ja nicht aufzufallen! Da hat man keinen Gorbi gefragt. Es wurde in vielen Dingen, von den Verantwortlichen im großen Teil selbst gehandelt!! Ich spreche jetzt nicht von den paar Betonköpfen, die gerne auch noch geschossen hätten!
Grüsse Steffen52


ABV und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#404

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2013 13:33
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #402
ABV,

die DDR konnte vieles eben nicht ohne die UdSSR entscheiden.

Hier mal ein Brief vom ehemaligen Botschafter der UdSSR in der DDR an Herrn Krenz, der auch in verschiedenen Prozessen eine Rolle spielte.
[...]


Besten Dank für das Einstellen des Dokumentes, welches ich bisher nicht kannte.

Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#405

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2013 14:09
von Thunderhorse | 4.005 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #404
Zitat von Alfred im Beitrag #402
ABV,

die DDR konnte vieles eben nicht ohne die UdSSR entscheiden.

Hier mal ein Brief vom ehemaligen Botschafter der UdSSR in der DDR an Herrn Krenz, der auch in verschiedenen Prozessen eine Rolle spielte.
[...]


Besten Dank für das Einstellen des Dokumentes, welches ich bisher nicht kannte.

Gruß
Ari



Ari, da biste aber nicht mehr Up to date.
Diese angefragten ""Persilscheine"" sind doch schon in diversen Foren, die Du auch Kennst, Thema gewesen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#406

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2013 14:35
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #405

Ari, da biste aber nicht mehr Up to date.
Diese angefragten ""Persilscheine"" sind doch schon in diversen Foren, die Du auch Kennst, Thema gewesen.


Thunderhorse, da kannste recht haben.

Außer in dem olivgrünen Forum lese in den ganzen Foren nur noch die wenigsten Threads. 90% sind sowieso fast ohne Grenzbezug und die Themen, welchen einen haben sollten, werden zu 95% mit OT zugetextet. Das Thema hier kann als Paradebeispiel dienen.

Von daher geht mir da sicher das ein oder andere durch die Lappen.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#407

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2013 16:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von passport im Beitrag #315
@steffen52

Ich hoffe es stimmt alles was der Herr Buchholz schreibt, ich kann da ja auch nicht mit reden, weil ich nicht aus der Branche komme. Nur, was ich nicht leiden kann ist das Wort Siegermentalität, weil nicht die BRD uns wollte sondern wir zu ihr. Denkt mal , an die Montagsdemos, was schrieb man auf die Plakate ( Deutschland einig Vaterland) und aus diesem Grunde muss man mit dem dort herrschenden Verhältnissen leben und akzeptieren!
Nicht die BRD ist untergegangen, sondern die DDR, nicht vergessen! Wenn man sich jemanden unterwirft , muss man halt auch mit seinen Gesetzen leben und sich arragieren, auch wenn es manchmal nicht so einfach ist.
Grüsse Steffen52


Richtig ist, die Mehrheit der DDR-Bürger hat bei den letzten DDR-Wahlen 1990 CDU und CDU nahestehende Parteien gewählt. Damit hat sie bewußt oder auch unbewußt den Beitritt zum Bundesgebiet gewählt.
Aber, und diese Frage habe ich mit meiner Westverwandschaft später öfters diskutiert, wer hat hat die Bürger der alten BRD gefragt ob sie einen Anschluß wünschten?

Siegermentalität, mal die Suchfunktion nutzen. ZB. Rentenrecht oder bei gleicher Arbeit gleiche Gehalt oder Lohnzahlung.


passport


Musst mal den Einigungsvertrag lesen, da wurden Sachen, wie Gehalt und Lohnzahlung für die neuen Bundesländer fest gelegt und leider Heute noch praktiziert. Rentenrecht muss ich sagen , sind wir hier im Osten von Deutschland vor allem in Beziehung der Frauen besser gestellt!
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#408

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 31.12.2013 17:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #347
Zitat von ABV im Beitrag #343
Dem direkten Vergleich mit dem "Westen", dessen Wirtschaftssystem sich nun einmal als ungleich effektiver erwies, hatte die DDR nichts gleichwertiges entgegenzusetzen.





Hallo,
wirklich effektiver oder nur aufgrund Kapitalakkumulation in moderne Anlagen ermöglicht wesentlich durch geringere Reparationsbelastungen LEISTUNGSFÄHIGER?

Brauchten die Konstrukteure von VEB-Polygraph, von Fritz Heckert, von Fortschritt, vom Dieselmotorenwerk mehr Arbeitstunden als Westkollegen?

Die Menschen bei Narva, Stern-Radio oder Fritz Heckert waren die in der Produktion wenn mit ähnlichen Maschinen ausgestattet nicht ebenso produktiv?

Und zur Beachtung, eine evtl. geringere Effektivität wurde vermutlich mehr als ausgeglichen durch mehr Vereinnheitlichung!

3 - 4 Mähdreschertypen aus 20 Fertigungsjahren oder 20 000 einehitliche LKW-W50 erfordern weniger Ersatzteilogistik und Fachausbildung für die Service-Leute. Im Westen zi , zig zig Typen.

Gestern die Nachricht Audi will von 60 Typen bis zum Jahre 2017 85 verschiedene Automodelle anbeiten können....

Und Weltmarktrohstoffpreise sind auch noch eine Frage wenn Devisen nur mit hochwertiger Technik zu Niedrigspreisen verdient werden können, siehe Penrtacon bei Quelle.....

Ähnlich wie Ghana und Kakao..., bangla-desh und Textilien...


Du hast Deinen Beitrag doch nicht ernst gemeint? Oder? Wenn ja, dann muss ich sagen Du hast recht. Ich kann mich erinnern, das man( durch der Ersatzteilogistik) in jeden IFA-Laden für Trabbi und Co zu jeder Zeit und ohne Beziehung Ersatzteile kaufen konnte( Der Verkäufer fragte mich nach Frage für eine Auspuffanlage für den Trabbi ob ich nicht gleich 2 möchte) . Es darf gelacht werden Frage: Was für ein Auto fährst Du Heute?
Wie lange musst Du auf ein Ersatzteil warten? Bestimmt nicht lange,trotz, das es so viele Typen gibt. Na, was soll es, hat schon super geklappt mit der Ersatzteilogistik ( Made GDR). Vielleicht habe ich Deinen Artikel falsch verstanden! Dann sorry! Trotz allem einen guten Rutsch und auf ein Neues im Neuen!
Grüsse Steffen52


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Angriff auf die Staatsgrenze oder Grenzverletzung?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von werner
85 04.07.2016 17:20goto
von coff • Zugriffe: 4230
Überwachung von Kanälen und Seen an der Staatsgrenze.
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
160 08.07.2016 15:32goto
von Ratze • Zugriffe: 12585
Winterklassenkampf an der Staatsgrenze West 1964
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
12 29.12.2013 22:54goto
von g.s.26 • Zugriffe: 980
Wie viele "Rechte" darf sich ein Staat gegenüber seinen Bürgern herausnehmen?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
42 20.12.2013 23:35goto
von S51 • Zugriffe: 2837
SCHILD HALT STAATSGRENZE
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
22 20.09.2012 06:32goto
von S51 • Zugriffe: 2785
Sicherung der Staatsgrenze unter Anwendung veterinärmedizinischer Methoden
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Feliks D.
17 25.11.2014 02:36goto
von S51 • Zugriffe: 1389
Verordnung über die Staatsgrenze der DDR
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Angelo
4 10.11.2009 15:19goto
von Holtenauer • Zugriffe: 748
Sicherung der Staatsgrenze DDR auf hoher See
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
43 01.03.2015 20:43goto
von Holtenauer • Zugriffe: 18401
Der Staat im Staate - Die Wismut
Erstellt im Forum Leben in der DDR von karl143
8 20.09.2009 18:37goto
von josy95 • Zugriffe: 1778

Besucher
29 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1945 Gäste und 138 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 138 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen