#41

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 16:38
von Polter (gelöscht)
avatar

@Tobeck
Entschuldigung, ich hab den Vergleich mit der " Wohnungsfrage " nicht in die Diskussion gebracht. Sie ist dem Thema entsprechend nicht angemessen.
Nach meiner Lebensauffassung hat jeder Mensch das Recht auf Leben. Es ist damit für mich ein Menschenrecht. Und für mich ist ein
großes Unrecht, ein Verbrechen, wenn ein Mensch sein Leben an einer Grenze, die von Menschen eingerichtet wurde, egal ob bei der Einreise oder Ausreise verliert.
Ende.


nach oben springen

#42

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 17:16
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Polter

Nach meiner Lebensauffassung hat jeder Mensch das Recht auf Leben. Es ist damit für mich ein Menschenrecht. Und für mich ist ein
großes Unrecht, ein Verbrechen, wenn ein Mensch sein Leben an einer Grenze, die von Menschen eingerichtet wurde, egal ob bei der Einreise oder Ausreise verliert.
Ende.



Ein Unrecht und Verbrechen von welchen Staaten? @Ahlbecker fragte, an der Grenze welcher Staaten wird man heute beim Grenzübertritt erschossen? Die Frage wurde bis jetzt noch immer nicht mit einer Quelle, einem Beleg beantwortet.


zuletzt bearbeitet 14.08.2011 17:26 | nach oben springen

#43

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 17:44
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Tobeck

Zitat von Polter

Nach meiner Lebensauffassung hat jeder Mensch das Recht auf Leben. Es ist damit für mich ein Menschenrecht. Und für mich ist ein
großes Unrecht, ein Verbrechen, wenn ein Mensch sein Leben an einer Grenze, die von Menschen eingerichtet wurde, egal ob bei der Einreise oder Ausreise verliert.
Ende.



Ein Unrecht und Verbrechen von welchen Staaten? @Ahlbecker fragte, an der Grenze welcher Staaten wird man heute beim Grenzübertritt erschossen? Die Frage wurde bis jetzt noch immer nicht mit einer Quelle, einem Beleg beantwortet.




"...Nach Angaben mexikanischer Medien unter Berufung auf eine Studie des Unterhauses sind seit Jahresbeginn(2007) 275 Mexikaner bei dem Versuch, illegal in die USA zu gelangen, ums Leben gekommen. Damit erhöhte sich die Zahl der Grenztoten seit 1990 auf 3000..."

aus: http://www.welt.de/politik/article991117...zu_den_USA.html


zuletzt bearbeitet 14.08.2011 17:52 | nach oben springen

#44

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 19:05
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von GZB1

"...Nach Angaben mexikanischer Medien unter Berufung auf eine Studie des Unterhauses sind seit Jahresbeginn(2007) 275 Mexikaner bei dem Versuch, illegal in die USA zu gelangen, ums Leben gekommen. Damit erhöhte sich die Zahl der Grenztoten seit 1990 auf 3000..."

aus: http://www.welt.de/politik/article991117...zu_den_USA.html



Das Thema Grenze Mexiko/USA hatten wir schon gestern. Die Grenze Mexiko/USA wird immer wieder aus Rechtfertigungsgründen genannt. An der US-mexikanischen Grenze wird niemand erschossen - außer die US-Grenzpolizei handelt in Notwehr, wenn sie selbst angegeriffen wird - oder durch Minen getötet. Die Illegalen verdursten in der Wüste, oder sie ertrinken, oder sie sind Opfer von Überfällen oder sterben an Erschöpfung. Die US-Grenzpolizei lässt auch niemanden einfach liegen und an Erschöpfung sterben, wenn sie ihn findet. Aber nach der Genesung wird er abgeschoben.

Es gibt keine Tötungshandlungen durch den Staat gegen Flüchtlinge, deshalb ist das nicht vergleichbar mit der innerdeutschen Grenze oder der innerkoreanischen Grenze.


zuletzt bearbeitet 14.08.2011 19:09 | nach oben springen

#45

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 14.08.2011 22:42
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Tobeck

Zitat von GZB1

"...Nach Angaben mexikanischer Medien unter Berufung auf eine Studie des Unterhauses sind seit Jahresbeginn(2007) 275 Mexikaner bei dem Versuch, illegal in die USA zu gelangen, ums Leben gekommen. Damit erhöhte sich die Zahl der Grenztoten seit 1990 auf 3000..."

aus: http://www.welt.de/politik/article991117...zu_den_USA.html



Das Thema Grenze Mexiko/USA hatten wir schon gestern. Die Grenze Mexiko/USA wird immer wieder aus Rechtfertigungsgründen genannt. An der US-mexikanischen Grenze wird niemand erschossen - außer die US-Grenzpolizei handelt in Notwehr, wenn sie selbst angegeriffen wird - oder durch Minen getötet. Die Illegalen verdursten in der Wüste, oder sie ertrinken, oder sie sind Opfer von Überfällen oder sterben an Erschöpfung. Die US-Grenzpolizei lässt auch niemanden einfach liegen und an Erschöpfung sterben, wenn sie ihn findet. Aber nach der Genesung wird er abgeschoben.

Es gibt keine Tötungshandlungen durch den Staat gegen Flüchtlinge, deshalb ist das nicht vergleichbar mit der innerdeutschen Grenze oder der innerkoreanischen Grenze.




Aha!


zuletzt bearbeitet 14.08.2011 22:43 | nach oben springen

#46

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 15.08.2011 17:06
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Zitat von Tobeck

Zitat von GZB1

"...Nach Angaben mexikanischer Medien unter Berufung auf eine Studie des Unterhauses sind seit Jahresbeginn(2007) 275 Mexikaner bei dem Versuch, illegal in die USA zu gelangen, ums Leben gekommen. Damit erhöhte sich die Zahl der Grenztoten seit 1990 auf 3000..."

aus: http://www.welt.de/politik/article991117...zu_den_USA.html



Das Thema Grenze Mexiko/USA hatten wir schon gestern. Die Grenze Mexiko/USA wird immer wieder aus Rechtfertigungsgründen genannt. An der US-mexikanischen Grenze wird niemand erschossen - außer die US-Grenzpolizei handelt in Notwehr, wenn sie selbst angegeriffen wird - oder durch Minen getötet. Die Illegalen verdursten in der Wüste, oder sie ertrinken, oder sie sind Opfer von Überfällen oder sterben an Erschöpfung. Die US-Grenzpolizei lässt auch niemanden einfach liegen und an Erschöpfung sterben, wenn sie ihn findet. Aber nach der Genesung wird er abgeschoben.

Es gibt keine Tötungshandlungen durch den Staat gegen Flüchtlinge, deshalb ist das nicht vergleichbar mit der innerdeutschen Grenze oder der innerkoreanischen Grenze.




Tobeck, Glaubst Du das selbst was Du schreibst - oder haste es in der Zeitung mit den großen Buchstaben gelesen?


MfG
Jawa350
nach oben springen

#47

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 15.08.2011 17:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat Jawa 350:

Tobeck, Glaubst Du das selbst was Du schreibst - oder haste es in der Zeitung mit den großen Buchstaben gelesen?
------------------------------------------------------------------------------------------
Na @Jawa350,

dass war mal wieder eine klassische "Fehlzündung" von dir!
Pure Provokation.........ohne wirklichen Inhalt zum Thema!
Das muß doch nicht sein!


nach oben springen

#48

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 15.08.2011 18:10
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Jawa 350

Zitat von Tobeck

Zitat von GZB1

"...Nach Angaben mexikanischer Medien unter Berufung auf eine Studie des Unterhauses sind seit Jahresbeginn(2007) 275 Mexikaner bei dem Versuch, illegal in die USA zu gelangen, ums Leben gekommen. Damit erhöhte sich die Zahl der Grenztoten seit 1990 auf 3000..."

aus: http://www.welt.de/politik/article991117...zu_den_USA.html



Das Thema Grenze Mexiko/USA hatten wir schon gestern. Die Grenze Mexiko/USA wird immer wieder aus Rechtfertigungsgründen genannt. An der US-mexikanischen Grenze wird niemand erschossen - außer die US-Grenzpolizei handelt in Notwehr, wenn sie selbst angegeriffen wird - oder durch Minen getötet. Die Illegalen verdursten in der Wüste, oder sie ertrinken, oder sie sind Opfer von Überfällen oder sterben an Erschöpfung. Die US-Grenzpolizei lässt auch niemanden einfach liegen und an Erschöpfung sterben, wenn sie ihn findet. Aber nach der Genesung wird er abgeschoben.

Es gibt keine Tötungshandlungen durch den Staat gegen Flüchtlinge, deshalb ist das nicht vergleichbar mit der innerdeutschen Grenze oder der innerkoreanischen Grenze.




Tobeck, Glaubst Du das selbst was Du schreibst - oder haste es in der Zeitung mit den großen Buchstaben gelesen?




Na wie wärs Jawa350 bevor weiter geblubbert wird.
Machste mal den Job oder ein Praktikum bei der US.-Border Patrol und anschließend gibtse einen Erfahrungsbericht ab.
Hier gehts lang zwecks Infos:
http://www.cbp.gov/xp/cgov/careers/custo...border_careers/
http://jobview.usajobs.gov/GetJob.aspx?J...29+00%3a03%3a00


Als Volunteer bei den Texas Border Volunteers.
http://www.texasbordervolunteers.org/home.php
Interesse??

Die Greencard wäre natürlich von Vorteil bei Dauerhaftem Interesse.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 15.08.2011 18:10 | nach oben springen

#49

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 16.08.2011 10:39
von VNRut | 1.486 Beiträge

GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#50

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 10:16
von Polter (gelöscht)
avatar

so wird der Mauerbau auch gesehen: /link http://antikrieg.com/aktuell/2011_08_17_cartoon.htm


zuletzt bearbeitet 19.08.2011 10:22 | nach oben springen

#51

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 14:54
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von winfried
Einzigartig in der Welt hatte die DDR in Berlin eine offene Staatsgrenze, die man bis 13.8.61 ohne
Ausweis und ohne Visum auf 155 km Länge passieren konnte und dann konnte
man von dem jeweiligen Flughäfen in alle Welt oder aus aller Welt reisen/einreisen.



Winfried, dein Text fängt ja schon mit einem falschen Wort an.....

....okee, geh ich mal drauf ein....

Ich wohne in NL....nutze aber wenn ich fliege grundsätzlich den deutschen Flughafen Düsseldorf wenn ich in die Welt hinausfliegen will....es ist dort billiger als von Schiphol oder Maastricht....niemand macht mir deswegen Schwierigkeiten.....warum auch.....



Zitat von winfried
Alle , auch Ärzte, Ingenieure, Reisende, Kriminelle und Spione der ganzen Welt
konnten die Grenze der Supermächte, zwischen Ost und West, zwischen NATO
und Warschauer Pakt, also zwischen den beiden Atommächten, im Spaziergang passieren.



Das war nach dem Mauerbau auch noch möglich....mit Passierscheinabkommen, Transitabkommen und und und war an der Grenze ein reger Reiseverkehr auch als die Mauer stand.....Kriminelle finden immer ein Weg und für Spione gab es sogar Agentenschleusen, Spione, die diese nicht nutzen konnten, hatten Diplomatenpässe zB....hermetisch war diese Grenze nicht, sie war nur superundurchlässig für den allgemeinen Bürger Ost, solang er in der Blüte seines Lebens stand....

Zitat von winfried
Auch die Westberliner, die im Osten für 1/5 des Preises einkaufen konnten
und auch die Ost-Berliner die im Westen arbeiteten und mit dem 5-fachen
Einkommen gegenüber denjenigen, die in der DDR arbeiteten, nach Hause kamen,,
nutzten die fehlende Grenzsicherung..



Ich habe einige holländische Arbeitskollegen, die hier in NL beschäftigt sind aber in Thailand, Philipinen, Slowakei und Serbien leben und wohnen, die nutzen somit auch das Wohlstandsgefälle....unserer Königin ist das wirklich schnuppe, das kannste echt glauben....sie hat jedenfalls keine Absicht eine Mauer deswegen zu bauen....echt massenhaft stehen zB hier in NL Häuser zum Kauf, da sehr viele Arbeitskräfte sich jenseits der Grenze ihr Haus bauen aber weiterhin in NL arbeiten....

Zitat von winfried
Man konnte in der DDR kostenlos studieren, auch noch für die Zeit ein staatliches
Stipedium erhalten und dann mit den Zeugnissen unterm Hemd vom
Sozialismus zum Kapitalismus überlaufen.



Man kann in sovielen Ländern zur Schule gehen und studieren und danach seinen Wirkungsbereich frei wählen....auch Holland muß erleben, das gut ausgebildete Menschen in alle Welt hinausgehen um sich zu verwirklichen....meinst du, man sollte sie deswegen kriminalisieren....??? Extraa Gesetze schaffen um dies zu ermöglichen.....vielleicht 'ne Mauer bauen, das sie nicht weggehen....????

Zitat von winfried
Es war ein Schlaraffenland für Schmuggler , Schmarotzer und Spione beider Seiten.

Das wird noch heute bejubelt und die Grenzsicherung von 1961 um West-Berlin einer Hetz-
propaganda als barbarische Maßnahme im Fernsehen unterzogen. Das verstehe ich nicht.



Du verstehst nicht, wie barbarisch die Grenze war....??? Sie durchschnitt wohl niemals deine Familie, was....????

Die heutige Welt ist auch ein Schlaraffenland für Schmuggler, Schmarotzer und Spione....tja, diese Bevölkerungsgruppen gibt es immernoch.....sollten wir jetzt überall dort Mauern bauen, wo der Wirkungsbereich dieser Personengruppen jeweils ist....sollte man um Luxemburg eine Mauer bauen zB, weil man da billiger Tabakprodukte und Treibstoffe kaufen kann....es gibt sehr viele, die diesen Vorteil, sogar überproportional nutzen....

Zitat von winfried
Alle Staaten haben eine Grenze und sichern die, nur die DDR durfte das nicht.



Tun sie das denn auch mit Mauern, strenges Regime und einen Geheimdienst, der eine sehr grosse Kapazität darauf ausrichtete um den kleinen Mann daran abprallen zu lassen....????

Nein...denn es fallen immer mehr Grenzen, für immer weniger Länder brauch man Visa.....ich denke eher, das Grenzen schuld sind an unterschiedlichen Begebenheiten in der Welt.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 19.08.2011 14:54 | nach oben springen

#52

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 16:02
von winfried | 7 Beiträge

Meine Feststellung bezog sich auf die Zeit bis 1961.

Du hast Dir also visafreien Reiseverkehr zwischen allen Staaten der Welt, besonders zwischen
den Supermächten mit Atomwaffen, gewünscht.

Solche Fragen kann man nur nüchtern und ohne Drogeneinfluß diskutieren.

In der EU hingegen diskutiert man schon wieder von Grenzschließungen bzw. Kontrollen und
Dänemark wird nicht der letzte Staat sein.

Auch die Niederlande werden wahrscheinlich demnächst Griechisch lernen müssen,
dann Spanisch, Italienisch .

Irgendwann wirst auch Du den Sinn und Grund für Staatsgrenzen erkennen müssen, jedenfalls
die Palestinenser sehen das ganz anders.
Auch die Italiener sehen das anders, weil sie die Araber nicht mal verstehen können.
Auch die Afrikaner freuen sich schon heute auf die visafreie Einreise in die EU.
Die Grenzsicherung USA zu Mexico ist heute schon höher als die Mauer und brachte
innerhalb 10 Jahren 3000 Tote. .

Was für Narren waren wohl diese Politiker der Westmächte, die die Schließung der Berlin-Grenze
seit Jahren gefordert hatten - nach Deiner Ansicht.

Man kann nicht auf der Wurschtsuppe daherschwimmen und solche Probleme diskutieren wollen.

Ich wünsche Dir eine friedliche Zukunft.
MfG Winfried


nach oben springen

#53

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 18:17
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

hallo winfried
ich habe mal hier irgendwo im forum geschrieben: manche leute würde ich am liebsten auf eine insel setzen lassen wo sie weiter von der ddr träumen können. du wärst mein heißester kanditat. oder doch siggimann?????
ob egon auch mitkommen würde, sicher nicht??????


nach oben springen

#54

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 18:42
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Tja Winfried, dann laß doch einfach den Alkohol und die Drogen mal weg....

....ich bin jedenfalls nicht dafür, das wir wieder Mauern bauen!

Ich bin nicht gegen Kontrollen und Grenzsicherung....so wie es vor 20 Jahren hier war, war garnichtmal so verkehrt....'ne Mauer gab es aber nie zwischen den einzelnen Staaten....und auch ein Visa brauchte man nicht....

....übrigens, die Niederländer stehen bekannt dafür, viele Sprachen zu sprechen....ich lern zB gerade italienisch....im Grunde ist eh jeder willkommen in NL, solang man sich hier benimmt und die Sprache lernt....die Hürde ist auch nich hoch um hier den richtigen Paß zu bekommen....ja vielleicht für Menschen von weit weg...aber auch für die gibt es Möglichkeiten....hier leben zig Nationalitäten und nur den Deutschen fällt es ab und an schwer, die Sprache zu lernen....

....aber wir reden hier ja über Grenzen....auch zu der Zeit des Mauerbaus, war es hier möglich die Grenzen zu den Nachbarländern über die grüne Grenze alle Naselang wenn man wollte ungeschoren zu überschreiten....da war kein Zaun oder irgendwas....auch Schmuggel gab es, gerade unsere Gegend hier in Süd-Limburg steht dafür bekannt....gerade in den 50ern und 60ern haben hier sehr viel vom Kaffeeschmuggel von Belgien nach Deutschland gelebt.....Schuld waren doch keine nicht abgeschottete hermetischen Grenzen....nee, vielmehr waren die unterschiedlichen Steuern in den Ländern schuld, die sowas ermöglichten....

Zitat von Winfried
Was für Narren waren wohl diese Politiker der Westmächte, die die Schließung der Berlin-Grenze
seit Jahren gefordert hatten - nach Deiner Ansicht.



Ja hè...se hätten doch selber eine Mauer bauen können.....kannst du mir sagen, warum se et nich getan haben....????

Jau Winfried, dann schwimm mal weiter in deiner Wurstsuppe und danke für die Wünsche....

Dir auch das Beste

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#55

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 19:19
von Schreiberer | 210 Beiträge

Zitat von winfried
Einzigartig in der Welt hatte die DDR in Berlin eine offene Staatsgrenze, die man bis 13.8.61 ohne
Ausweis und ohne Visum auf 155 km Länge passieren konnte und dann konnte
man von dem jeweiligen Flughäfen in alle Welt oder aus aller Welt reisen/einreisen.


Alle , auch Ärzte, Ingenieure, Reisende, Kriminelle und Spione der ganzen Welt
konnten die Grenze der Supermächte, zwischen Ost und West, zwischen NATO
und Warschauer Pakt, also zwischen den beiden Atommächten, im Spaziergang passieren.

Auch die Westberliner, die im Osten für 1/5 des Preises einkaufen konnten
und auch die Ost-Berliner die im Westen arbeiteten und mit dem 5-fachen
Einkommen gegenüber denjenigen, die in der DDR arbeiteten, nach Hause kamen,,
nutzten die fehlende Grenzsicherung..

Man konnte in der DDR kostenlos studieren, auch noch für die Zeit ein staatliches
Stipedium erhalten und dann mit den Zeugnissen unterm Hemd vom
Sozialismus zum Kapitalismus überlaufen.

Es war ein Schlaraffenland für Schmuggler , Schmarotzer und Spione beider Seiten.

Das wird noch heute bejubelt und die Grenzsicherung von 1961 um West-Berlin einer Hetz-
propaganda als barbarische Maßnahme im Fernsehen unterzogen. Das verstehe ich nicht.

Alle Staaten haben eine Grenze und sichern die, nur die DDR durfte das nicht.


Hallo Winfried,

da gebe ich dir absolut recht. So war es aber und das es dadurch zum Bau der "Mauer" kommen musste war doch klar. Sehe ich jedenfalls so.


MfG der Schreiberer


nach oben springen

#56

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 19:30
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

also schreiberer wenn du willst darfst du mit auf die insel


nach oben springen

#57

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 19:42
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von winfried
Meine Feststellung bezog sich auf die Zeit bis 1961.

Du hast Dir also visafreien Reiseverkehr zwischen allen Staaten der Welt, besonders zwischen
den Supermächten mit Atomwaffen, gewünscht.

Solche Fragen kann man nur nüchtern und ohne Drogeneinfluß diskutieren.

In der EU hingegen diskutiert man schon wieder von Grenzschließungen bzw. Kontrollen und
Dänemark wird nicht der letzte Staat sein.

Auch die Niederlande werden wahrscheinlich demnächst Griechisch lernen müssen,
dann Spanisch, Italienisch .

Irgendwann wirst auch Du den Sinn und Grund für Staatsgrenzen erkennen müssen, jedenfalls
die Palestinenser sehen das ganz anders.
Auch die Italiener sehen das anders, weil sie die Araber nicht mal verstehen können.
Auch die Afrikaner freuen sich schon heute auf die visafreie Einreise in die EU.
Die Grenzsicherung USA zu Mexico ist heute schon höher als die Mauer und brachte
innerhalb 10 Jahren 3000 Tote. .

Was für Narren waren wohl diese Politiker der Westmächte, die die Schließung der Berlin-Grenze
seit Jahren gefordert hatten - nach Deiner Ansicht.

Man kann nicht auf der Wurschtsuppe daherschwimmen und solche Probleme diskutieren wollen.

Ich wünsche Dir eine friedliche Zukunft.
MfG Winfried



@Winfried
Ich habe nicht geglaubt, dass 21 Jahre nach dem Ende dieses Staates es noch Leute gibt, die einen solchen ideologischen Müll zusammenschreiben. Das kann doch nicht sein, dass das deine Überzeugung ist? Komm gib es zu, du willst nur wieder ein bischen Spannungszustand in dieses Forum bringen, seitdem der Puppenladen geschlossen ist. Das letztere ist schon eine ganz guter Ansatz.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#58

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 21:18
von EK86II (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert
........du willst nur wieder ein bischen Spannungszustand in dieses Forum bringen, seitdem der Puppenladen geschlossen ist.......

Gruß Gert



Hallo Gert,
wirklich schön wie du das rüber bringst nur leider ist mit dem Abgang der "Puppen" auch die Würze aus diesem Forum verschwunden!
Aber wie schrieb doch ein User: Unruhe kann dieses Forum nicht gebrauchen!

Na denn, Gute Nacht!


zuletzt bearbeitet 19.08.2011 21:45 | nach oben springen

#59

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 21:31
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Zitat von EK86II
(...)nur leider ist mit dem Abgang der "Puppen" auch die Würze aus diesem Forum verschwunden!



Ja das stimmt. Aber der "XXXXXXX" ist schon noch da. Er beobachtet uns diskret aus dem Hintergrund.... Vielleicht wenn sein Leidensdruck zu gross wird.... dann meldet sich der eine oder andere wieder..
Theo


zuletzt bearbeitet 22.08.2011 15:00 | nach oben springen

#60

RE: Staat ohne Staatsgrenze

in DDR Staat und Regime 19.08.2011 21:39
von winfried | 7 Beiträge

Natürlich war durch die Mauer nicht der Schmuggel zwischen BRD und DDR beseitigt.

Auch an der Berliner Grenze nicht, denn es mußte sogar ausländischen Botschaftspersonal ausgetauscht werden,
die mit Diplomatenautos schmuggelten, auch an der übrigen Grenze gab es immernoch Schmuggel
wie z.B. Ferngläser aus Jena in den Autotüren der "Westbesucher" und das Jammern war groß, wenn
beim 3. Erwischtwerden eine Einreisesperre auf Zeit verhängt wurde.

Aber man kann mit diesem Schmuggel , der nichtmal mit dem Kaffeeschmuggel nach NL vergleichbar war, eine Grenze
an der Frontlinie des Kalten Kriegses , wie es Berlin war, verbagatellisieren wollen - das ist weltfremd.

Wenn Visa und Grenzen abgeschaftt werden, Zoll dadurch entfällt, dann fällt auch das Patenrecht, hallo Mara, dann wird Dein
Silberbesteck wertlos, dann essen wir in Europa nur noch mit Stäbchen.

Dies nur als Beispiel der friedlichsten Variante.

Seid gegrüßt vom Winfried


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Angriff auf die Staatsgrenze oder Grenzverletzung?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von werner
85 04.07.2016 17:20goto
von coff • Zugriffe: 4242
Überwachung von Kanälen und Seen an der Staatsgrenze.
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
160 08.07.2016 15:32goto
von Ratze • Zugriffe: 12646
Winterklassenkampf an der Staatsgrenze West 1964
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
12 29.12.2013 22:54goto
von g.s.26 • Zugriffe: 980
Wie viele "Rechte" darf sich ein Staat gegenüber seinen Bürgern herausnehmen?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
42 20.12.2013 23:35goto
von S51 • Zugriffe: 2841
SCHILD HALT STAATSGRENZE
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
22 20.09.2012 06:32goto
von S51 • Zugriffe: 2786
Sicherung der Staatsgrenze unter Anwendung veterinärmedizinischer Methoden
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Feliks D.
17 25.11.2014 02:36goto
von S51 • Zugriffe: 1390
Verordnung über die Staatsgrenze der DDR
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Angelo
4 10.11.2009 15:19goto
von Holtenauer • Zugriffe: 748
Sicherung der Staatsgrenze DDR auf hoher See
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
43 01.03.2015 20:43goto
von Holtenauer • Zugriffe: 18425
Der Staat im Staate - Die Wismut
Erstellt im Forum Leben in der DDR von karl143
8 20.09.2009 18:37goto
von josy95 • Zugriffe: 1778

Besucher
3 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 461 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen