#1

Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.08.2011 21:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Zusammen,

die Dokumentation "Geheimakte Mauer" lief eben im ZDF und erhält von mir das Prädikat:Sehr wertvoll/empfehlenswert!
Ich möchte sie dem interessierten User nicht vorenthalten und stelle mal für alle,die diese Sendung verpasst haben bzw. sich ansehen wollen den Link dazu hier ein.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/...imakte-Mauerbau

Gruß ek40


nach oben springen

#2

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.08.2011 22:26
von gmei | 44 Beiträge

Ich habe die Sendung auch gerade gesehen und kann mich Deiner Beurteilung völlig anschließen.


nach oben springen

#3

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.08.2011 23:06
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

ja.Das war mal eine wirklich gute Doku. Die war nicht,wie so oft nur "einseitig "geprägt


nach oben springen

#4

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.08.2011 23:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Sag ich doch.


nach oben springen

#5

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.08.2011 23:26
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus...aid_652825.html

aber der Kommentator vom Focus sieht das wohl anders....wieder eine Zeitschrift die ich nicht mehr lesen werde


nach oben springen

#6

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.08.2011 23:36
von Lebowski | 61 Beiträge

@Pitti53,

Der Focus ist genau dann ein gutes Magazin wenn etwas drinne steht was dich interessiert. Das ZDF ein guter Sender wenn er etwas überträgt was dir gefällt. Wegen einer Kritik würde ich nicht gleich das Handtuch werfen.

Kopf durch, da mußt du jetzt hoch!!


Wer interessieren will, muss provozieren.


Salvador Dali
nach oben springen

#7

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.08.2011 23:49
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Pitti53
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-geheimakte-mauerbau-guido-knopp-stoesst-an-seine-grenze_aid_652825.html

aber der Kommentator vom Focus sieht das wohl anders....wieder eine Zeitschrift die ich nicht mehr lesen werde


Hmm, die Probleme, welche der Autor mit Guido Knopp hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ansonsten muß ich ihm aber zustimmen: "Im Westen nicht viel Neues", sozusagen. Die Neuigkeiten wären auch in einen 3 Minuten Beitrag packbar gewesen.

Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 09.08.2011 23:50 | nach oben springen

#8

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.08.2011 07:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pitti53
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-geheimakte-mauerbau-guido-knopp-stoesst-an-seine-grenze_aid_652825.html

aber der Kommentator vom Focus sieht das wohl anders....wieder eine Zeitschrift die ich nicht mehr lesen werde


Nun ja,es ist die einzelne Meinung des FOCUS-Redakteurs Josef Seitz.
Wie immer,kann man über Kommentare geteilter Meinung sein und muß mit dieser nicht konform gehen.
Deswegen werde ich aber den Focus als Zeitschrift nicht "verbannen".
Denn wie oft liest man über bestimmte Themen Kritiken und sieht es selbst doch ganz anders.


nach oben springen

#9

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.08.2011 09:20
von Angelo | 12.397 Beiträge

Ich fand die Doku auch sehr Aufschlussreich, wirklich klasse gemacht.


nach oben springen

#10

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.08.2011 12:58
von TOMMI | 1.992 Beiträge

Hab ich auch gesehen, sehr interessant, aber wo um alles in der Welt soll da ein Interview mit Rainman gewesen sein??? Oder verwechsle ich da was?


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#11

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.08.2011 15:32
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Zitat von TOMMI
Hab ich auch gesehen, sehr interessant, aber wo um alles in der Welt soll da ein Interview mit Rainman gewesen sein??? Oder verwechsle ich da was?



Rainman2 war in der "Dokusoap" Geheimsache Mauer zu sehen...
Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

http://www.geheimsache-mauer.de/
"10. Januar 1971" wählen und auf den BT klicken.
"03. Mai 1974" wählen und links unten klicken.
Theo
Theo


nach oben springen

#12

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 11.08.2011 10:52
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Habe mir die Doku gestern auch mal reingezogen. Die Vorgeschichte zum 13.08.1961 war aufschlußreich dargestellt.
Da war viel Grau und wenig schwarz/ weiß! Letztendlich waren aber natürlich nur die Russen schuld.


zuletzt bearbeitet 11.08.2011 10:55 | nach oben springen

#13

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 11.08.2011 17:56
von gmei | 44 Beiträge

Wieso waren natürlich nur die Russen schuld am Mauerbau? In der Dokumentation kam doch auch klar zum Ausdruck, daß die DDR schon jahrelang auf die Schließung der Grenzen gedrängt hatte und die Russen es bis 1961 immer abgelehnt hatten !
Ebenso kam das Erstaunen der Russen zum Ausdruck, als 1961 bei der Besprechung der Grenzschließung ( in Wünsdorf ) die DDR auf alle Fragen schon eine Antwort hatte, weil die Pläne zum Mauerbau eben schon lange bestanden.
Das habe ich jedenfalls in dieser Dokumentation gesehen und gehört.


zuletzt bearbeitet 11.08.2011 17:57 | nach oben springen

#14

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 11.08.2011 18:10
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von gmei
Wieso waren natürlich nur die Russen schuld am Mauerbau? In der Dokumentation kam doch auch klar zum Ausdruck, daß die DDR schon jahrelang auf die Schließung der Grenzen gedrängt hatte und die Russen es bis 1961 immer abgelehnt hatten !
Ebenso kam das Erstaunen der Russen zum Ausdruck, als 1961 bei der Besprechung der Grenzschließung ( in Wünsdorf ) die DDR auf alle Fragen schon eine Antwort hatte, weil die Pläne zum Mauerbau eben schon lange bestanden.
Das habe ich jedenfalls in dieser Dokumentation gesehen und gehört.



Vermutlich hast du das und die kursive Zeichensetzung nicht so deuten könne wie ich sie gemeint habe. Ich sehe wesentlich mehr Ursachen und "Schuldige" am Mauerbau.

Beginnend mit der einseitigen Währungsreform in den West-Zonen 1948, über die Nichtergreifung der Chance der "Stalinnote" 1952 und dem Eintritt in die Nato 1955. Das alles waren auch Gründe, warum es zum 13.08.1961 kam.

Die 1.Schlacht im Kalten Krieg "Die Berliner Luftbrücke" (2)
http://de.wikipedia.org/wiki/Stalin-Noten

Letztendlich haben die Deutschen auf dem Gebiet der DDR für die Niederlage von D im 2. WK mindestens zweimal bezahlt.


zuletzt bearbeitet 12.08.2011 14:09 | nach oben springen

#15

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 11.08.2011 20:30
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von GZB1

Zitat von gmei
Wieso waren natürlich nur die Russen schuld am Mauerbau? In der Dokumentation kam doch auch klar zum Ausdruck, daß die DDR schon jahrelang auf die Schließung der Grenzen gedrängt hatte und die Russen es bis 1961 immer abgelehnt hatten !
Ebenso kam das Erstaunen der Russen zum Ausdruck, als 1961 bei der Besprechung der Grenzschließung ( in Wünsdorf ) die DDR auf alle Fragen schon eine Antwort hatte, weil die Pläne zum Mauerbau eben schon lange bestanden.
Das habe ich jedenfalls in dieser Dokumentation gesehen und gehört.



Vermutlich hast du das und die kursive Zeichensetzung nicht so deuten könne wie ich sie gemeint habe. Ich sehe wesentlich mehr Ursachen und "Schuldige" am Mauerbau.

Beginnend mit der einseitigen Währungsreform in den West-Zonen 1948, über die Nichtergreifung der Chance der "Stalinnote" 1952 und den Eintritt in die Nato 1955. Das alles waren auch Gründe, warum es zum 13.08.1961 kam.

Die 1.Schlacht im Kalten Krieg "Die Berliner Luftbrücke" (2)
http://de.wikipedia.org/wiki/Stalin-Noten

Letztendlich haben die Deutschen auf dem Gebiet der DDR für die Niederlage von D im 2. WK mindestens zweimal bezahlt.



Also die Stalin-Noten, waren nach Sichtung der betreffenden Akten (Peter Ruggenthaler), ein großer Buff.

Ansonsten stimme ich voll mit Dir überein.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#16

RE: Geheimakte Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 11.08.2011 20:49
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Ari

Zu Ruggenthaler´s Einschätzung gibt es auch andere Meinungen.

"...Völlig eindeutig ist die Forschungslage aufgrund der schlechten Quellenlage jedoch nicht und vereinzelt führen einige Autoren Zweifel an. Hans-Heinrich Nolte behauptet, dass Stalin tatsächlich zu einer Wiedervereinigung Deutschlands als neutraler Staat bereit gewesen sei, dieser Vorschlag im Westen aber nicht ernst genommen wurde.[4] Klaus Kellmann urteilt in seiner Stalin-Biografie, Stalin habe höchstens mit dem Dokument vom 10. März „einiges in der DDR“ opfern wollen..."
Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Stalin-Noten

Wenn dies zu einem neutralen D in der Mitte Europas, ähnlich wie in Österreich ab 1955, geführt hätte wär das nicht allzuschlecht für die deutsche Bevölkerung (auch im Osten) nach einem verlorenen Krieg gewesen. Aber weder Ulbricht noch Adenauer wollten dies. Für die westl. Alliierten war der selbst kontrollierte"deutsche Puffer" vor der "roten Gefahr" wichtig.


zuletzt bearbeitet 11.08.2011 20:54 | nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2013 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen