#81

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 26.11.2012 14:45
von 94 | 10.792 Beiträge

Sach ma Stabsfraggel, war das itzo irgend so'ne Wette oder warum genau haste genau ein Jahr nix geschriebn?
Und es gab eine Menge in diesem Jahr, hmm, ich nenn's mal Erklärungsbedarf (wollte nicht Schwachsinn schreiben) bei Themen,
wo nun mal Du eine anerkannte Authorität abbildest *grins*
Na egal, schön da Du endlich wieder (auch schreibend) dabei bist *freu*

Doch auch zum Thema habsch was, wo ich doch heut schon gemahnt wurde meine Nase ...

Hier mal der Typenschlüssel des RFT Funkwerkes Köpenick, gefunden bei moba-paffenholz.de ...

Zitat
U ... UKW
UF ... UKW Simplex
UFS ... UKW Simplex mobil
UFT ... UKW Simplex tragbar
UET ... UKW Empfänger tragbar
7 ... Gerätesystem U700
72 ... Gerätesystem U700, 2 m-Band
77 ... Gerätesystem U700, 0,7 m-Band

721 ... Gerätesystem U700, 2 m-Band, Wenigkanal (letzte Ziffer ungerade)
722 ... Gerätesystem U700, 2 m-Band, Vielkanal (letzte Ziffer gerade)



DG0OFE weiß auf qsl.net gar noch genauer die Bedeutung der letzten Ziffer ...

Zitat
1. Stelle: U - fix!
2. Stelle: D für Duplex, F für Simplex (Duplex bedeutet hier: keine RX-TX-Umschaltung, zwei TNC-Buchsen am Gerät)
3. Stelle: S für "mobil", Z für "ortsfest" (soll max. Frequenzabweichung sein, für AFU keine Bedeutung)
4. Stelle: 7 - fix!
5. Stelle: 2 für 2 m, 7 für 70 cm
6. Stelle: 5 / 6 für 2 W, 1 / 2 / 8 für 10 W, 3 / 4 für 20 W (gerade Ziffer steht für PLL, ungerade für Einzel-Quarze!)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 26.11.2012 14:45 | nach oben springen

#82

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.12.2012 09:34
von StabPL | 456 Beiträge

Gibt es eigentlich noch Grenzer hier im Forum, welche mit der R-109 zum Grenzdienst gegangen sind oder war diese Funkgerät nur als feste Station auf einem B-Turm.
StabPL



nach oben springen

#83

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.12.2012 09:37
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von StabPL im Beitrag #82
Gibt es eigentlich noch Grenzer hier im Forum, welche mit der R-109 zum Grenzdienst gegangen sind oder war diese Funkgerät nur als feste Station auf einem B-Turm.
StabPL


bis zur Einführung der UFT's hatten wir die R109 im Einsatz.... GR 23 bis ca. Mitte 84....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#84

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.12.2012 11:14
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von StabPL im Beitrag #82
Gibt es eigentlich noch Grenzer hier im Forum, welche mit der R-109 zum Grenzdienst gegangen sind oder war diese Funkgerät nur als feste Station auf einem B-Turm.
StabPL


Also zu meiner Zeit 74/75 gingen 3 oder 4 Stck R-109 täglich mit raus zum Grenzdienst.Mussten ja die Glatten schleppen.Auf den B-Türmen gab es sie nicht als feste Station ---ausser auf der Füst.


zuletzt bearbeitet 04.12.2012 11:15 | nach oben springen

#85

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.12.2012 15:20
von S51 | 3.733 Beiträge

Zumindest bis Herbst 1983/Frühjahr 1984, als probeweise die ersten UFT 721 im Abschnitt der damaligen GK 7 / Schierke erschienen, sind auch die 109 regelmäßig mit raus gegangen. Allerdings dann als Ladung auf P 3 oder LO.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#86

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.12.2012 18:25
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von StabPL im Beitrag #82
Gibt es eigentlich noch Grenzer hier im Forum, welche mit der R-109 zum Grenzdienst gegangen sind oder war diese Funkgerät nur als feste Station auf einem B-Turm.
StabPL



ich durfte auch mal das ding buckeln


nach oben springen

#87

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.12.2012 18:28
von StabPL | 456 Beiträge

Also wer die R 109 tragen musste, konnte sich aber nicht groß bewegen, zumal die Stabantenne bestimmt überall aneckte.
StabPL



nach oben springen

#88

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.12.2012 19:55
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #81
Sach ma Stabsfraggel, war das itzo irgend so'ne Wette oder warum genau haste genau ein Jahr nix geschriebn?
Und es gab eine Menge in diesem Jahr, hmm, ich nenn's mal Erklärungsbedarf (wollte nicht Schwachsinn schreiben) bei Themen,
wo nun mal Du eine anerkannte Authorität abbildest *grins*
Na egal, schön da Du endlich wieder (auch schreibend) dabei bist *freu*

Doch auch zum Thema habsch was, wo ich doch heut schon gemahnt wurde meine Nase ...

Hier mal der Typenschlüssel des RFT Funkwerkes Köpenick, gefunden bei moba-paffenholz.de ...

Zitat
U ... UKW
UF ... UKW Simplex
UFS ... UKW Simplex mobil
UFT ... UKW Simplex tragbar
UET ... UKW Empfänger tragbar
7 ... Gerätesystem U700
72 ... Gerätesystem U700, 2 m-Band
77 ... Gerätesystem U700, 0,7 m-Band

721 ... Gerätesystem U700, 2 m-Band, Wenigkanal (letzte Ziffer ungerade)
722 ... Gerätesystem U700, 2 m-Band, Vielkanal (letzte Ziffer gerade)


DG0OFE weiß auf qsl.net gar noch genauer die Bedeutung der letzten Ziffer ...

Zitat
1. Stelle: U - fix!
2. Stelle: D für Duplex, F für Simplex (Duplex bedeutet hier: keine RX-TX-Umschaltung, zwei TNC-Buchsen am Gerät)
3. Stelle: S für "mobil", Z für "ortsfest" (soll max. Frequenzabweichung sein, für AFU keine Bedeutung)
4. Stelle: 7 - fix!
5. Stelle: 2 für 2 m, 7 für 70 cm
6. Stelle: 5 / 6 für 2 W, 1 / 2 / 8 für 10 W, 3 / 4 für 20 W (gerade Ziffer steht für PLL, ungerade für Einzel-Quarze!)




............es war keine Wette. Die von dir eingestellten Bezeichnungen der U 700 Serie stimmen mit meinen vorher gehenden Angaben konform. Wie bereits beschrieben, wurde im Polizeilada das Gerätesystem U 700 verbaut. Dies besteht aus der Gerätekomponente UBS 75 C 99 (Bedienteil) i.V.mit einem UFS 722 C 99 (Sende/Empfangsteil 99 Kanal, simplex) sowie einem UDZ 70 (Schlüsselschalter) verbaut. Das UFS ist voll bequarzt, so dass die Frequenzen von 152,000 bis 153,975 (25 MHz Raster) geschaltet werden können. Übrigens ist dieses U 700 ein Original. Gekennzeichnet als Einstein 7512 war dies noch bis 1994 im Bereich der Polizei Potsdam im Einsatz.

Zum Einsatz der R 123 bzw. R 109 M bei den Grenztruppen der DDR. Stationär waren im Dienstzimmer des UvD in der 2./I./24 bis ca. 1986 noch zwei R 109 M. Diese Geräte waren ständig sende/empfangsbereit und wurden über ein externes Netzteil mit Spannung/Strom versorgt. Zweimal am Tag mußte der UvD die Frequenz abstimmen und einen Funkkontakt zur FüSt herstellen. Dies erfolgte in der Regel über einen FF 63, welcher als "Fernbedienung" für die R 109 diente.
Selbst nach Einführung des U 700 System (70 cm Bereich) bei den GT der DDR, blieben die Geräte weiterhin im Gebrauch. Erst nach und nach wurden die R 123 sowie die R 109 aus den Fahrzeugen ausgebaut. Sicheres Zeichen dafür war die demontierte Kulikowantenne am P 601.
Noch 1984 mußte ich beim Einsatz im Handlungsraum der GT bzw. auf dem vorgelagerten Hoheitsgebiet der DDR (AO 13) auf der TS 250 die R 109 M mitführen. Befestigt auf dem Haltebügel (Seitengepäckträger) für den 5 Liter Reservekanister, mit drei Mantelriemen.

Das U 700 System war nicht kompatibel zu den Geräten R....... sowie UFT 435 (überwiegend Bootskompanie bzw. GB Küste). Dies auf Grund der verschiedenen Frequenzbänder.
Vorgänger des U 700 System war übrigens das U 600 System. Letzteres wurde bei den GT der DDR nicht verwendet, jedoch bei der DVP und in verschiedenen Bereichen des Transportwesen.

Nachfolgend einige Bilder vom U 600 System

Angefügte Bilder:
Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#89

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 07.12.2012 17:58
von StabPL | 456 Beiträge

War die R 109, als diese nicht mehr zum Grenzdienst mitgenommen wurde, auch noch im Bestand der GK?
Im GAR-7 hatten wir sie bis zum Schluss im Bestand.
StabPL



nach oben springen

#90

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 07.12.2012 20:50
von jecki09 | 422 Beiträge

Bei unserer GK blieb die R109 im Bestand. Einmal jährlich - zum Tag der Gefechtsbereitschaft - mussten die Akkus geladen sein. Dann gings auf den "Langen Berg" oberhalb der Ortsumgehungsstraße oder in die "Lochmühle". Auch die Gullaschkanone wurde dann wieder einmal genutzt.


nach oben springen

#91

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 09.12.2012 10:57
von StabPL | 456 Beiträge

Was gab es dann am meisten aus der Gullaschkanone?
StabPL



nach oben springen

#92

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 10.12.2012 20:48
von jecki09 | 422 Beiträge

Wie jedes Jahr gab es Erbsensuppe mit Wüstchen.

Nachtrag: Mehr konnte der Koch vermutlich nicht.


zuletzt bearbeitet 10.12.2012 20:49 | nach oben springen

#93

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.12.2012 11:05
von StabPL | 456 Beiträge

Wenn die Erbsensuppe gut gemacht ist schmeckt diese mit Würstchen und ein wenig Brot sehr gut.
Ich verweise nur auf Kukkis Erbsensuppe, dann kann ich auch nicht vorbei fahren ohne gegessen zu haben.
StabPL



Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.12.2012 12:30
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von StabPL im Beitrag #93
Wenn die Erbsensuppe gut gemacht ist schmeckt diese mit Würstchen und ein wenig Brot sehr gut.
Ich verweise nur auf Kukkis Erbsensuppe, dann kann ich auch nicht vorbei fahren ohne gegessen zu haben.
StabPL


So isses StabPL---Wie Heute,4 Grad Minus-schön viel Schnee und bei Kukki am ehm.K2 Erbsensuppe sich rein schieben.Dort ist immer voll,fahr hin und wieder auch mal hoch,der 2 Stand ist ja in Drei Annen Hohne.


Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#95

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.12.2012 17:12
von StabPL | 456 Beiträge

Ja das stimmt Drei Annen Hohne und in Richtung Braunlage, es schmeckt eben immer wieder!
StabPL



nach oben springen

#96

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.12.2012 17:15
von exgakl | 7.237 Beiträge

der Werdegang vom Funkgerät zur Erbsensuppe begeistert mich.....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#97

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.12.2012 17:16
von 94 | 10.792 Beiträge

Klar, bei Essenfassen kann das gemeine Gakl mitreden, beim 109er-Schleppen eher nicht *blöd_frag_und_trotzdem_breites_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 11.12.2012 17:17 | nach oben springen

#98

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.12.2012 17:19
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #97
Klar, bei Essenfassen kann das gemeine Gakl mitreden, beim 109er-Schleppen eher nicht *blöd_frag_und_trotzdem_breites_grins*


stimmt, ich habe das nie geschleppt... wir hatten lustige kleine Autos mit denen wir das hundertneuner immer gefahren haben... das mit dem Essen hat sich erst in späteren Jahren so entwickelt


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.12.2012 17:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Haste Dir wenigstens mal die Finger an der Kulikow-Antenne eingeklemmt?
Ich jedenfall spüre instinktiv immer noch die Blutblasen, wenn ich dieses Bild sehe und bereue es nachträglich noch mit bitterer Ironie, als OS mich als Funkamateur geoutet zu haben.


Quelle: radiomuseum.org

P.S. Wenn das mit dem Essen erst später sich so entwickelte, lags am Geschmack oder brauchste Mirakelfrüchte *fragend_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


jecki09 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 12.12.2012 10:46
von Charly2 | 31 Beiträge

Weir hatten in der Kompanie auch die R-109. Aber sie waren selten im Einsatz. Wenn das R-109 mit war haben wir es zum Radio Hören genutzt. Und an der Kulikow-Antenne habe ich mir auch die Finger Geklemmt .Gruß Charly 2



nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 322 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen