#41

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 18.08.2011 21:24
von Tonberg | 24 Beiträge

Hallo Leute! Ich glaube mich errinnern zu können das wir im Grenzdienst ein UFT benutzten das waren die mobilen Geräte wie sie auch bei
der Volkspolizei verwendet wurden ,die stationären geräte die in Fahrzeugen eingebaut waren und wie sie der uvd in der Kaserne benutzte
hatten eine andere bezeichnung ich weiss aber nicht mehr wie .Das UFT war für uns ein wichtiges gerät um uns vor den gefürchtene posten
kontrollen auch in unser speziellen Grenzersprache postenfick genannt zu warnen .diese wurden regelmäßig durchgeführt meist durch offiziere des Bat.oder Reg.In der regel klappte das auch ganz gut mit der warnung da gab es eine gewisse kameradschaft und wer nicht
mitmachte dem wurden erzieherische maßnahmen verordnet durch die Ek´s.Das mit dem Warnen funktionierte folgendermaßen vor der vergatterung zum grenzdiest bekam jedes postenpaar ihre rufnummer,parolle,postenbereich und Torkennzahl .außerdem wurden die rufnummern der anderen postenpaare notiert .im besonderen wer links handelt und wer rechts.Nach der vergatterung durch einen vorgesetzten in der kaserne verliessen dan die postenpaare die kaserne und konnten dan in beisein des uvd vor der kaserne ihre magazine in die MPi einführen dort wurden dan auch die geheimen zeichen ausgemacht um sich wie gesagt gegenseitig zu warnen
zum beispiel übers funkgerät das signal 2x kurz 3x lang dan wurde auf einen anderen kanal geschalten und dort hinweise gegeben wo
eine kontrolle durchgeführt wird dazu wurden natürlich abkürzungen verwendet.Die postenkonntrollen mussten sich ja auch in der kaserne
anmelden wurden mit einer rufnummer ,parolle und dem ganzen zeug ausgestattet und in welchem bereich konntrolliert wird.Ich kann natürlich nur für mich ,meine dienstzeit und Grenzkompanie sprechen woanders kann es natürlich ganz anders gewesen sein.



nach oben springen

#42

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 18.08.2011 22:04
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Greso

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Greso
Muß mal fragen,wie die Bezeichnung war.
Greso



Das Teil auf dem rechten Foto sieht aus , als wärs ein R-105 und das Teil auf dem linken Foto wie ein R-106.

TH




Danke,ich gehe heute zum Skat,und werde den Funker mal fragen.
Greso




Gibts ein Ergebnis?

TH



Leider nein,der Funker(der mit dem Funkgerät,hat keine Erinnerung was er da mal in der Hand hatte.)Ich schiebe es mal auf sein Alter.
Aber wenn er beim Skat verliert,benimmt er sich wie ein junger.
Gruß Greso


nach oben springen

#43

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 18.08.2011 22:09
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von ManfredKleinschmidt
hallo habe 1961 in sonneberg auf den k30 eine funkstation fk50 -see-.im wagen hatten sogar einen ofen drin .im glände haben wir in umgelegt .die 150 hat grosse akkus geh.beim morsen hat der umformer einen urs krach gemacht.wir hatten kein mithörton beim senden -auf a1.



Also 1961,warst du 17 Jahre alt,???
Greso


nach oben springen

#44

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 19.08.2011 15:31
von VNRut | 1.486 Beiträge

Auf alle Grenzabschnitt-FÜST unseres GR (Berlin) standen Funkgeräte. Welcher Typ das damals (1982/83) war, kann ich heute nicht mehr sagen. Aber als (zuletzt ewiger) Punktposten mit meinen Stelli-Zugführer und Landsmann Sfw Tom..ak waren das immer lustige Dienststunden, so dass fast jede Schicht wie im Fluge verging. Er neckte ganz gern die ABV (VP) oder eigene Kräfte im Hinterland (fest eingestellte Frequenzen) oder suchte nach andere Funkfrequenzen und belegte dort die Leute mit sinnlosen Abfragen von Parolen, Handlungsaufgaben etc.. Wurde der Schabernack bemerkt, kam nur ein zerknirschtes "Halten Sie Funkstille" zurück. Wir konnten uns vor Lachen kaum halten, so dass es sogar vorkam das wir eine Meldung aus dem GMN überhörten (Lautstärke war zurück gestellt) und verdutzt aufsprangen als plötzlich Lichter eines Kanten-Trabi beim FÜST-BT auftauchten. Es war aber nur der Zugführer gewesen.


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#45

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.10.2012 14:16
von Schlutup | 4.104 Beiträge

moin moin!

das R 108D arbeitet ja im Frequenzbereich:
R-108 D: 28,0...36,5 MHz

wurde es auch bei den grenztruppen eingesetzt?

gruß schlutup



nach oben springen

#46

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.10.2012 14:39
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Tonberg im Beitrag #41
Hallo Leute! Ich glaube mich errinnern zu können das wir im Grenzdienst ein UFT benutzten das waren die mobilen Geräte wie sie auch bei
der Volkspolizei verwendet wurden ,die stationären geräte die in Fahrzeugen eingebaut waren und wie sie der uvd in der Kaserne benutzte
hatten eine andere bezeichnung ich weiss aber nicht mehr wie .Das UFT war für uns ein wichtiges gerät um uns vor den gefürchtene posten
kontrollen auch in unser speziellen Grenzersprache postenfick genannt zu warnen .diese wurden regelmäßig durchgeführt meist durch offiziere des Bat.oder Reg.In der regel klappte das auch ganz gut mit der warnung da gab es eine gewisse kameradschaft und wer nicht
mitmachte dem wurden erzieherische maßnahmen verordnet durch die Ek´s.Das mit dem Warnen funktionierte folgendermaßen vor der vergatterung zum grenzdiest bekam jedes postenpaar ihre rufnummer,parolle,postenbereich und Torkennzahl .außerdem wurden die rufnummern der anderen postenpaare notiert .im besonderen wer links handelt und wer rechts.Nach der vergatterung durch einen vorgesetzten in der kaserne verliessen dan die postenpaare die kaserne und konnten dan in beisein des uvd vor der kaserne ihre magazine in die MPi einführen dort wurden dan auch die geheimen zeichen ausgemacht um sich wie gesagt gegenseitig zu warnen
zum beispiel übers funkgerät das signal 2x kurz 3x lang dan wurde auf einen anderen kanal geschalten und dort hinweise gegeben wo
eine kontrolle durchgeführt wird dazu wurden natürlich abkürzungen verwendet.Die postenkonntrollen mussten sich ja auch in der kaserne
anmelden wurden mit einer rufnummer ,parolle und dem ganzen zeug ausgestattet und in welchem bereich konntrolliert wird.Ich kann natürlich nur für mich ,meine dienstzeit und Grenzkompanie sprechen woanders kann es natürlich ganz anders gewesen sein.


Also wenn wirklich mal Kontrolle war, dann meistens durch den KC, wenn noch höhere Buckels dabei waren, sind die meist zur Jagd im Abschnitt gewesen und wollten uns nicht sehen, wir wurden dann nur gewarnt wo sich die "Herren" gerade herumdrückten um einen Wildi vor die Flinte zu bekommen. Meistens war bei uns ein Uffz. auf der Führungsstelle und der hat uns dann über Funk zur Rufsäule kommen lassen und hat uns kurz informiert. Dann hatten wir noch in bestimmten Postenbereichen unsere berüchtigten Stolperfallen, meistens gespannte Schnüre mit Büchsen dran, hat man schon meilenweit gehört vorallem Nachts.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.10.2012 15:21
von Grstungen386 | 597 Beiträge

10/81 bis 10/82, der Zaun I war im Bereich des Battis Herda (GR Mühlhausen) zu 50 Prozent mit SM 70 bestückt, in diesen Bereichen war LO am Kolonnenweg ständig über GMN und zusätzlich war Funkkontakt mit Führungsstelle aufzubauen. Hier gab es kilometerweit vorne keine weiteren Posten..Typ Funkgerät ist mir unbekannt.



nach oben springen

#48

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 11.10.2012 22:19
von Fritze (gelöscht)
avatar

martha war ja noch zu schleppen ,aber Dora war nur was fürs Fahrzeug !


nach oben springen

#49

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 03.11.2012 14:32
von Mike59 | 7.978 Beiträge

In einem anderen Beitrag geht es gerade darum, ob auf dem Bild (anderer Beitrag) Grenzer zu sehen sind. Da habe ich doch auch eine Bild gefunden und da sehe ich einen Handapparat für die Funke den ich so gar nicht kenne. Kennt das jemand und wenn ja was war das für ein Funkgerät.

Mike59

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 03.11.2012 14:37 | nach oben springen

#50

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 03.11.2012 14:51
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #49
In einem anderen Beitrag geht es gerade darum, ob auf dem Bild (anderer Beitrag) Grenzer zu sehen sind. Da habe ich doch auch eine Bild gefunden und da sehe ich einen Handapparat für die Funke den ich so gar nicht kenne. Kennt das jemand und wenn ja was war das für ein Funkgerät.

Mike59



Sieht aus wie der Handapparat eines UFT 435.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#51

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 03.11.2012 15:06
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #50
Zitat von Mike59 im Beitrag #49
In einem anderen Beitrag geht es gerade darum, ob auf dem Bild (anderer Beitrag) Grenzer zu sehen sind. Da habe ich doch auch eine Bild gefunden und da sehe ich einen Handapparat für die Funke den ich so gar nicht kenne. Kennt das jemand und wenn ja was war das für ein Funkgerät.

Mike59



Sieht aus wie der Handapparat eines UFT 435.



Transport in der Packtasche der TS ? Wäre ja eigentlich ein ganz schöner Brocken gewesen.

Mike59


nach oben springen

#52

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 03.11.2012 15:14
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #51
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #50
Zitat von Mike59 im Beitrag #49
In einem anderen Beitrag geht es gerade darum, ob auf dem Bild (anderer Beitrag) Grenzer zu sehen sind. Da habe ich doch auch eine Bild gefunden und da sehe ich einen Handapparat für die Funke den ich so gar nicht kenne. Kennt das jemand und wenn ja was war das für ein Funkgerät.

Mike59



Sieht aus wie der Handapparat eines UFT 435.



Transport in der Packtasche der TS ? Wäre ja eigentlich ein ganz schöner Brocken gewesen.

Mike59


http://www.greenradio.de/uft435.htm

Die R-Serien auch.

War wohl eher mal ein Versuch. Wüßte nicht dass dieses Teil bei GT eingeführt wurde.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#53

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 03.11.2012 18:50
von marc | 577 Beiträge

Hat jemand mal das Funkgerät PS 31 bei den GT gesehen oder verwendet?

http://www.greenradio.de/htm2/ps31.htm



nach oben springen

#54

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 03.11.2012 18:54
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von marc im Beitrag #53
Hat jemand mal das Funkgerät PS 31 bei den GT gesehen oder verwendet?

http://www.greenradio.de/htm2/ps31.htm



Gab es bei uns Normalos nicht.

Mike59


nach oben springen

#55

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 03.11.2012 18:55
von PF75 | 3.294 Beiträge

Transport in der Packtasche der TS ? Wäre ja eigentlich ein ganz schöner Brocken gewesen.

Mike59[/quote]


die R 109 paßte doch auch rein,die 126 war natürlich handlicher,da blieb noch Platz fürs Futter


zuletzt bearbeitet 03.11.2012 18:56 | nach oben springen

#56

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 03.11.2012 19:06
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #55


Transport in der Packtasche der TS ? Wäre ja eigentlich ein ganz schöner Brocken gewesen.

Mike59



Zitat
die R 109 paßte doch auch rein,die 126 war natürlich handlicher,da blieb noch Platz fürs Futter




Ja - das stimmt. Gefühlt glaubte man der Steinzeitrecorder R 109 würde die ganze Seitentasche des Krad abreissen. Am UFT 435 habe ich nur keine Tragevorrichtung gesehen - deswegen mein Gedanke an die Packtasche. R 109 wurde bei uns eher selten auf dem Krad mitgeführt.

Mike59


zuletzt bearbeitet 03.11.2012 19:06 | nach oben springen

#57

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.11.2012 06:54
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von marc im Beitrag #53
Hat jemand mal das Funkgerät PS 31 bei den GT gesehen oder verwendet?

http://www.greenradio.de/htm2/ps31.htm


Bei GT nicht. Bei den Sicherungskräften von Einsätzen/Schneewittchen habe ich so etwas in den UAZ, an der Brockenstraße und bei den Posten ganz vorne gesehen. Selbst aber nie benutzt.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#58

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 04.11.2012 17:13
von Schlutup | 4.104 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #49
In einem anderen Beitrag geht es gerade darum, ob auf dem Bild (anderer Beitrag) Grenzer zu sehen sind. Da habe ich doch auch eine Bild gefunden und da sehe ich einen Handapparat für die Funke den ich so gar nicht kenne. Kennt das jemand und wenn ja was war das für ein Funkgerät.Mike59


moin moin!

hast du mehr infos über das bild?

schlutup



nach oben springen

#59

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 18.11.2012 18:20
von Schlutup | 4.104 Beiträge

moin moin!

das bild zeigt ein uft funkgerät einer führungsstelle. aber welches?
es scheint aber wohl nicht das 721 zu sein.



nach oben springen

#60

RE: Funkgeräte im Grenzabschnitt?

in Grenztruppen der DDR 18.11.2012 18:41
von jecki09 | 422 Beiträge

Also ich meine, es ist eine Art des U-700, weches in den Fahrzeugen (P-601 A oder LO) eingebaut war.
In unser Füst hatten wir nur die tragbaren U 700,. Manchmal auch mehrere um verschiedene Kanäle zu nutzen, nicht nur für die "geheime Kontrollstreife
.


nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 554 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558390 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen