#1

Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 19:38
von Sonne | 510 Beiträge

Stimmt es, das alle Angehörigen des Wachregimentes Mitarbeiter des MFS waren( auch Soldaten) ????


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#2

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 20:08
von mic44 | 183 Beiträge

Ob das alles Mitarbeiter waren,das bezweifle ich,aber das sie dem MFS unterstellt waren ist richtig.


nach oben springen

#3

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 20:14
von passport | 2.638 Beiträge
nach oben springen

#4

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 20:15
von GroßGlückow90 (gelöscht)
avatar

Es gab ja 2 Wachregimenter : 1. Felix - MFS unterstellt 2. F. Engels - war meiner Erinnerung nach MdI, oder MfnV (NVA)


nach oben springen

#5

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 20:19
von passport | 2.638 Beiträge

Söldaten des WR FED leisteten freiwillig 3 Jahre Wehrersatzdienst. Sie waren keine MA des MfS. Ihre Einsatzstärke betrug in den 80ziger Jahre ca. 10000 Soldaten. Die Berufssoldaten des WR waren MA des MfS. Das WR FED unterstand dem MfS insbesondere der HA PS

Gruß

passport


nach oben springen

#6

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 21:27
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von passport
Söldaten des WR FED leisteten freiwillig 3 Jahre Wehrersatzdienst. Sie waren keine MA des MfS. Ihre Einsatzstärke betrug in den 80ziger Jahre ca. 10000 Soldaten. Die Berufssoldaten des WR waren MA des MfS. Das WR FED unterstand dem MfS insbesondere der HA PS

Gruß

passport


-------------------------------------
@passport,
sind das eigentlich deine eigenen Erfahrungen die hier kund getan werden? Das zu wissen erspart mitunter viele Fragen. Interessant finde ich die Formulierung Wehrersatzdienst. Eine Frage stellt sich mir auch noch, wenn ich Angehöriger des WR d. MfS bin, weswegen bin ich dann kein MA des MfS?

Mike59


nach oben springen

#7

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 21:32
von passport | 2.638 Beiträge
nach oben springen

#8

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 21:47
von passport | 2.638 Beiträge

Ein zukünftiger MA des MfS musste bei der Einstellung eine Verpflichtungserklärung handschriftlich schreiben. Dann wurde er Berufssoldat. Danach bekam der neue MA den DA des MfS überreicht. Die 3-jährigen Zeitsoldaten wurden normal gezogen ( hatten sich aber vorher durch MA des MfS anwerben lassen als Zeitsoldaten des WR FED). Sie bekamen keine DA und brauchten auch keine Verpflichtungserklärung unterschreiben. Wehrdienst wurde nur bei der NVA und den GT geleistet. Wehrersatzdienst wurde bei der VP sowie beim MfS geleistet. Wenn man die 3 Jahre abgeleistet hatte, wurde man wieder der Reserve der NVA unterstellt

Gruß

passport


nach oben springen

#9

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 21:55
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von passport
Ein zukünftiger MA des MfS musste bei der Einstellung eine Verpflichtungserklärung handschriftlich schreiben. Dann wurde er Berufssoldat. Danach bekam der neue MA den DA des MfS überreicht. Die 3-jährigen Zeitsoldaten wurden normal gezogen ( hatten sich aber vorher durch MA des MfS anwerben lassen als Zeitsoldaten des WR FED). Sie bekamen keine DA und brauchten auch keine Verpflichtungserklärung unterschreiben. Wehrdienst wurde nur bei der NVA und den GT geleistet. Wehrersatzdienst wurde bei der VP sowie beim MfS geleistet. Wenn man die 3 Jahre abgeleistet hatte, wurde man wieder der Reserve der NVA unterstellt

Gruß

passport


--------------------------
Na ich versteh schon, 3 Jahre waren kein Wehrdienst, der 18 Monate, später eher weniger beinhaltete.

Aber wenn ich dich zitieren darf, "Die 3-jährigen Zeitsoldaten wurden normal gezogen" Dann war es entweder Wehrdienst oder eben eine freiwillige Dienstverpflichtung, aber kein Wehrersatzdienst.

Mike59


nach oben springen

#10

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 22:00
von P601A | 82 Beiträge

Hallo,

ich wollte mal als junger naiver Mensch, da war ich 16, 3 Jahre gehen.
Das ging ja in der achten Klasse schon los mit Anwerbungen.
Es kam das Angebot Wachregiment Felix J.
Mir war es eigentlich egal und sagte zu - aber dann;
Die Eltern meiner damaligen Freundin hatten Westkontakt und der Vater war in den Fünfzigern schon mal drüben.
Ich musste einen haufen Papier ausfüllen und zu guter letzt, sollte ich die Beziehung zu meiner Freundin beenden.
Da hatte ich die Faxen dicke und zog zurück und man etwas angesäuert auf mich.
PS; Deswegen war es erstaunlich das ich trotzdem mit 19 zur Grenze gezogen wurde, allerdings für 18 Monate.
Das hatte ich nie bereut, die Zeit an der Grenze war unterm Strich eine schöne Zeit.

Gruß
P601A


nach oben springen

#11

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 22:07
von frb-vd (gelöscht)
avatar

Muß man immer alles absichtlich mißverstehen?

Bis 4 Jahre Dienstzeit ist Wehrdienst oder Wehrersatzdienst auf Zeit, darüber ist Berufssoldat.

NVA+GT = Wehrdienst
VPB(einschließlich Trapo-Kp.)+MFS(WR oder WSE) = Wehrersatzdienst.


zuletzt bearbeitet 31.07.2011 22:09 | nach oben springen

#12

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 22:12
von passport | 2.638 Beiträge

Doch, die Einberufungen zum Mdi (Bereitschaftspolizei) oder zum WR FED galten als Wehrersatzdienst. Natürlich war die Ausbildung auch nicht anders wie bei der NVA.

Gruß

passport


nach oben springen

#13

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 22:13
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von frb-vd
Muß man immer alles absichtlich mißverstehen?

Bis 4 Jahre Dienstzeit ist Wehrdienst oder Wehrersatzdienst auf Zeit, darüber ist Berufssoldat.

NVA+GT = Wehrdienst
VPB(einschließlich Trapo-Kp.)+MFS(WR oder WSE) = Wehrersatzdienst.



----------------
Sorry, da habe ich wohl ein anderes empfinden. Ich dachte immer Wehrersatzdienst waren die Spatensoldaten.
Man lernt nicht aus.

Mike59


nach oben springen

#14

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 22:14
von P601A | 82 Beiträge

hätte ich auch vermutet

P601A


nach oben springen

#15

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.07.2011 22:21
von passport | 2.638 Beiträge

Ja, nach der Ableistung deiner Dienstzeit wurde man ganz normal der Reserve der NVA unterstellt.

Gruß

passport


nach oben springen

#16

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.08.2011 11:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von frb-vd
Bis 4 Jahre Dienstzeit ist Wehrdienst oder Wehrersatzdienst auf Zeit, darüber ist Berufssoldat.


Nicht ganz richtig, UaZ gab es auch als '5-Ender' in Filz, allerdings 'Aufkohler'.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.08.2011 11:28 | nach oben springen

#17

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:54
von frb-vd (gelöscht)
avatar

Zitat von 94

Zitat von frb-vd
Bis 4 Jahre Dienstzeit ist Wehrdienst oder Wehrersatzdienst auf Zeit, darüber ist Berufssoldat.


Nicht ganz richtig, UaZ gab es auch als '5-Ender' in Filz, allerdings 'Aufkohler'.




Fünf-Ender? Hab ich noch nie gehört - da bräuchte es doch mal eine Quelle zur Info.


nach oben springen

#18

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.08.2011 22:20
von GZB1 | 3.287 Beiträge

UAZ als Fünfender, na danke die müssen ja dann vollkommen schmerzfrei gewesen sein.

Könnte ich mir allerhöchsten als Spezialisten vorstellen, mit K2-Dienstuniform-Befreiung!


zuletzt bearbeitet 02.08.2011 09:30 | nach oben springen

#19

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.08.2011 22:32
von passport | 2.638 Beiträge

Fünfender sind mir auch unbekannt. Was mir noch eingefallen ist, habe mal einen hauptamtlichen MA des MfS kennengelernt, Dienstzeit 10 J A H R E, gedient von 1970- bis 1980. Normalerweise dient man als Berufssoldat 25 Jahre. Aber sowas gab es halt früher auch.

Gruß

passport


nach oben springen

#20

RE: Wachregiment

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.08.2011 08:18
von webbel (gelöscht)
avatar

Hallo!

Weiter oben steht: alles ab 4 Jahre war Berufssoldat. Es gab auch Berufsunteroffiziere. Die haben sich für 10 Jahre verpflichtet. Fähnriche für 15 Jahre. 25 Jahre galt nur für Berufsoffiziere.


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 505 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen