#81

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 00:55
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Nochmal ich und nochmal zurück zu der Sendung. Ich fand heute u.a. In der Saarländischen Onlinezeitung (Sol.de) folgende nette Kritik von einem Esteban Engel dpa:

"Mit aufwendiger Grafik spürt die Dokumentation dem Mauerverlauf nach, beschreibt, wie sich Menschen etwa an der Bernauer Straße von ihrem Wohnungsfenstern abseilten oder wie die Grenzer die Flucht durch den Berliner Untergrund verhindern wollten. In den drei Jahren nach dem Mauerbau entkamen hunderte Menschen durch mehr als 50 Tunnel.

Zwar sprechen auch Maueropfer und Flüchtlinge über ihr Schicksal, etwa Wilfried Tews, der bei seiner Flucht mit 17 Schüssen getroffen wurde. Aber die Autoren Christoph Weinert und Jürgen Ast interessieren sich vor allem für die Perspektive jener, die die Mauer geplant, erbaut und bewacht haben.

Zu ihnen gehört Klaus-Peter Renneberg. Noch heute ist dem Politoffizier der Grenztruppen die Enttäuschung über das Scheitern der DDR-Grenze anzusehen. Im Technokraten-Deutsch spricht er über die Menschen, die auf der Flucht erschossen wurden. «Die Verantwortung lag bei demjenigen, der versucht hat, gegen die Gesetze des Staates zu handeln und der nicht auf die Anweisungen der Vertreter der Staatsmacht reagiert hat.» Solche Sätze sagt Renneberg in die Kamera.

Es ist die Kälte, die schaudern lässt und die Johannes Unger, beim mitproduzierenden Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) für Dokumentationen verantwortlich, vom «Risiko des Missverstehens» sprechen lässt. Denn der Film überlässt dem Zuschauer, sich aus der Weltsicht der DDR-Zeitzeugen seinen Reim zu machen."

Quelle: http://www.sol.de/news/stars/fernsehen/t...10#.TkG2bCdhic0

Einige hier im Forum kennen mich persönlich, einige kennen meine Beiträge hier und einige kennen mich vielleicht noch gar nicht. Da nun schon hier klar ist, dass dieser erwähnte Politoffizier und ich ein und dieselbe Person sind, hier meine Frage an Euch: Was ist an dem dran, was da geschrieben steht? Es ist nicht einzige Kritik, dir ich dazu habe, aber ich nehme Sir mal exemplarisch.

Ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#82

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 07:34
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Hallo Rainman2, hallo Klaus-Peter,

ich habe deinen Mut bewundert, sich zu dem Thema in einer solchen Fernsehproduktion öffentlich zu äußern. Nochmals meinen allergrößten Respekt dazu.
Wenn ich deine angegebenen Interviews verfolge, dann gehe ich mit jedem Wort konform, dass du da aussprichst, es beschreibt einen Großteil dessen, was auch ich in meinem Grundwehrdienst 1969 bis 1971 gedacht und gefühlt habe und selbst die Manipulation habe ich Jahre später für mich festgestellt. Ebenso kann ich deine Ausführungen mit dem Soldaten und dem „sprechenden Weihnachtsbaum“ für mich sehr nachvollziehen.
Die dir vorgeworfene „Kälte“ – sicher auch noch durch den vielleicht unglücklichen Satz: Das Schwein ist durch“ geprägt, für mich ist sie das Schildern der damaligen persönlichen Situation, die du als Offizier und die ich als Grundwehrdienstleistender erlebt haben. Du hast nichts beschönigt, aber auch nichts weggelassen und von Enttäuschung über das Scheitern der DDR – Grenze – ich habe da nichts gehört. Es gehört heute wohl dazu, sich für diese Zeit in „Sack und Asche“ zu hüllen und zu verstecken, Leute wie du, die erhobenen Hauptes zu der damaligen Zeit stehen und sie der Gegenwart erklären wollen, die kommen sofort in die Kategorie derjenigen, die dem Regime nachweinen. Deshalb noch mal meinen absoluten Respekt für dein Auftreten dort in dem Beitrag.
Deine Homepage und deine Vita kennzeichnen dich als einen Menschen, der niemals dies ist, was dir der Herr Engel vorwirft, lass dich von solchen Menschen nicht beeindrucken.
Es zieht sich hier doch auch durch das Forum, Angehörige der GT „leiden „ unter dem Makel, dass sie mal am Kanten waren, im Beruf, bei der Rente, öffentlich in Diskussionen, selbst Freunde fragen mich, wieso ich dabei gewesen bin. 40 Jahre danach kann ich locker drüber plaudern und werde doch immer missverstanden, wenn es um mein damaliges Denken geht.
Lass dich nicht unterkriegen, nicht von Engeln und auch nicht von Teufeln,
Grüße von der Insel

Der Rüganer


nach oben springen

#83

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 07:34
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo, rainman,

ich denke mal, dass es ein exemplarisches Beispiel dafür ist, das man mit Film- oder auch nur Toninterviews alles beweisen kann - es ist nur eine Frage der Schnitttechnik.

Wenn dieses Zwei-Stunden-Interview tatsächlich die ganze Bandbreite abdeckte (sprich, wie dachte er damals, wie denkt er heute) stellt das im Film wiedergegebene mindestens eine Verkürzung, wenn nicht sogar eine Verfälschung Deiner Aussagen dar. Das ist aber nur meine persönliche Meinung - andere mögen das anders sehen.

Gruss

icke



nach oben springen

#84

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 07:44
von exgakl | 7.237 Beiträge

Hallo Klaus-Peter,

lass Dir mal über die Kritik der Zeitung keine grauen Haare wachsen. Irgendwie zeigt es mir doch exemplarisch, dass viele weder verstehen können, was aber m.E. schlimmer wiegt...... nicht verstehen wollen. Ach wie ist das Leben doch angenehm, wenn man auf der "Richtigen" Seite einer Grenze aufgewachsen ist und nun mit Verurteilungen und Klischees einfach so hausieren gehen kann... schlimmer noch, da erlaubt sich so ein Schreiberling über Menschen zu urteilen die ihm persönlich in keinster Weise bekannt sind.
Mach Dir mal nichts draus.... gibt ja schließlich welche, die Dich besser kennen und das sollte dann eher der Maßstab für Dich sein und nicht diese bezahlten Ergüsse!

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#85

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 07:45
von Angelo | 12.396 Beiträge

@K-P

Das ist Klatschpresse darauf würde ich überhaupt nichts geben. Die schreiben einfach wild darauf los ohne die Leute überhaupt persönlich kennen gelernt zu haben. Da war wieder ein Journalist der sich ein bisschen ins Rampenlicht rücken wollte.....ätzend sowas

Mach dir nichts daraus...wer dich kennt, weiß das du nicht so bist und nie so gewesen bist......


nach oben springen

#86

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 09:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Hallo Rainmen2, es ist die Strickjacke! Nee, jetzt mal ohne Flachs und Krümmel. Wer Dich mal kennenlernen durfte, empfindet dieses Teil äußerst unpassend. Und das Du Dich in diesem Teil nicht wohl fühlst, interpretieren Leute, die Dich nicht persönlich kennen dann wohl vollkommen falsch. Ich bewundere Deinen Mut, Dich dieser Öffentlichkeit zu stellen. Warst Du Dir eigentlich bei der Aufnahme vor fast zwei Jahren dieser Tragweite bewußt? Übrigens, wenn man mal so ließt, was unter diesem Pseudonym sonst so kommentiert wird, biste eigentlich noch janz jut wechjekommen *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#87

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 09:42
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von 94

Warst Du Dir eigentlich bei der Aufnahme vor fast zwei Jahren dieser Tragweite bewußt?



Hab ich was verpasst - Aufnahmezeit Juni 2010 - Sendetermin August 2011 - fast zwei Jahre?



nach oben springen

#88

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 09:43
von exgakl | 7.237 Beiträge

Mensch Icke, für die 94 rechnet doch sonst immer der Computer


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#89

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 09:53
von icke46 | 2.593 Beiträge

Ach richtig:

Ist ja hier auch eine stehende Redewendung:

Irren ist menschlich - aber um richtig Mist zu machen, braucht man einen Computer.



zuletzt bearbeitet 10.08.2011 09:54 | nach oben springen

#90

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 10:27
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ja, so sind die Medien, "Das Unrecht hat einen Namen: Re...b..g"

Ach wie schön einfach ist doch schwarz/ weiß Malerei, wenn man sich die Bilder, O-Töne und Worte so zurechtbasteln kann, dass sie zum medialen Mainstream und dem Weltbild des zahlenden Auftraggebers passen. So wird für die heutige und künftige Generation Geschichtsschreibung zurechtgeschnitten und -geschrieben. Das Recht des "Siegers".

Gräm dich nicht Rainman2, wer hier lesen kann ist klar im Vorteil !

Interessanterweise habe ich in den letzten Wochen den Eindruck, das doch einige "Journalisten" sich hier ihre Artikelanregungen holen,
um sie dann zurechtzuschustern.

Da kann das Forum als Quell der Inspiration doch nicht "allzuschlecht" sein.


zuletzt bearbeitet 10.08.2011 13:26 | nach oben springen

#91

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 17:59
von wosch (gelöscht)
avatar

Hallo Klaus-Peter!
Ich gehe mal davon aus daß der Herr Engel in dem Artikel seine ganz persönliche Meinung wiedergegeben hatte denn scheinbar hatte er den Eindruck gewonnen, daß dem so war wie er es in seinem Artikel geschrieben hatte. Nun kann man allerdings auch nicht immer davon ausgehen daß Jedermann (der Deine Aussagen im Film gesehen hat) Deine Passagen mit den angesprochenen Inhalten so sieht wie Du es gerne hättest. Auch über eine negative Kritik sollte man sich nicht allzu sehr wundern, gerade auch dann wenn so extrem harte Worte gefallen sind. Es liegt mir fern in die gleiche Kerbe zu hauen wie besagter Autor, aber schlucken mußte ich auch als ich das mit dem "oder das Schwein ist durch" mitbekommen hatte. Nur ich hatte verstanden, daß das die Sicht eines Offiziers der GT zur damaligen Zeit sein sollte und erwiesener Maßen auch zu einem großen Teil deren Sicht damals war. Im Nachhinein auch für mich Heute noch ein Rätsel wie ein angeblich "humanistischer" Dienst mit der Waffe zu solch perfiden Sichtweiten führen konnte. Als Polit warst Du doch auch zuständig
für die entsprechende "Berieselung" Deiner Untergebenen in Bezug auf das Für-und Wider des Grenzregime´s und solltest dem Herrn Engel seine "falsche" Sicht der Dinge nicht allzu Übel nehmen. Ich will Dir hier nicht auf die Schulter klopfen denn Beifall hat es schon genug gegeben Klaus-Peter, daß Deine Äußerungen im Film aber nicht auf Jedermanns Gegenliebe stoßen konnte müßte Dir eigentlich doch bewußt gewesen sein. Ich denke daß ich den Sinn verstanden hatte: Klare Worte aus einer anderen Zeit, die man aber auch so aussprechen sollte.
Schönen Gruß aus Kassel.
Wolfgang


nach oben springen

#92

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 19:52
von Lebowski | 61 Beiträge

Hallo Rainman2,

nachdem was ich von dir gelesen, gehört habe kann ich nur sagen, dass dieser Schreiberling mit seiner Kritik völlig daneben lag. Allein mit deiner Ehrlichkeit, immerhin outest du dich vollständig, und deiner Erklärung zu den Vorgängen an der Grenze, hätte auffallen müssen, dass dieses Interview für dich auch eine gewisse Art der Aufarbeitung/Verarbeitung darstellt. Ich kann mich nicht erinnern das du Vergleiche zur Gegenwart gezogen, oder Geschehnisse gerechtfertigt hast. Was damals passiert ist war schlimm. Das es möglich war Menschen so zu manipulieren noch schlimmer. Das es schwarze Schafe gab grausam. Nur, du willst vermitteln und aus Sicht der Grenzer erklären. Hättest dich auch verstecken können, dann hätte es diese Kritik nie gebeben, glücklicher wärst du aber nicht dabei oder?

Lebow


Wer interessieren will, muss provozieren.


Salvador Dali
nach oben springen

#93

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 20:30
von eisenringtheo | 9.178 Beiträge

Zitat
Es ist die Kälte, die schaudern lässt und die Johannes Unger, beim mitproduzierenden Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) für Dokumentationen verantwortlich, vom «Risiko des Missverstehens» sprechen lässt. Denn der Film überlässt dem Zuschauer, sich aus der Weltsicht der DDR-Zeitzeugen seinen Reim zu machen.



Die Vorstellung, dass man den Zusehern quasi mit dem Holzhammer sagen muss, was sie gefälligst zu denken haben, ist noch weit verbreitet.
Theo


nach oben springen

#94

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 21:08
von Grete85 | 840 Beiträge

Hallo zusammen,

diese Kritik war zu erwarten. Als ich den Film gesehen hab, war ich auch über Rainmans Worte "erschrocken", die paßten nicht so in die "weiche" Dokumentation. In Nachhinein doch, sie waren ja damals unsere Auffassung und unserer Sprachgebrauch. Verstehen können das nur die, die dabei gewesen sind. Alle Anderen werden von den Medien dahin gebracht, was sie hören und sehen sollen. Ich würde gern mal das ganze Interview sehen. Respekt, das das Rainman gemacht hat.

Gruß Grete


--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
zuletzt bearbeitet 10.08.2011 21:16 | nach oben springen

#95

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 21:09
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Schweinegrippe, Vogelgrippe, EHEC, Rinderwahn...die Gleichschaltung von dem was die Gesellschaft bitte zu denken hat (was diese auch gerne annimmt), wird durch die Politik, die Medien, die Schule etc. vorgegeben und "gekonnt" kanalisiert. Die Instrumente der Band sind die selben, nur die Musik ist anders wie damals in der DDR.

Stefan

P.S.: Grete, dieser besch...ämende Schnellantwort-Button...


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 10.08.2011 21:14 | nach oben springen

#96

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 21:19
von Grete85 | 840 Beiträge

Tschuldigung, hab etwas zuhoch geklickt.

Gruß Grete


--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
zuletzt bearbeitet 10.08.2011 21:19 | nach oben springen

#97

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 22:20
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

at Alle,
die Doku finde ich gut gemacht und sehenswert.
Die Sichtweise/Aussagen/Meinungen der "Beteiligten" wurde dargestellt.
Es sind Zeitzeugen.....
Jeder,der diese Zeit r e a l erlebt hat,soll dabei zu Wort kommen,nur so kann es überhaupt eine Doku werden.
Gruss BO


nach oben springen

#98

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 22:37
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von Grete85
Hallo zusammen,

diese Kritik war zu erwarten. Als ich den Film gesehen hab, war ich auch über Rainmans Worte "erschrocken", die paßten nicht so in die "weiche" Dokumentation. In Nachhinein doch, sie waren ja damals unsere Auffassung und unserer Sprachgebrauch. Verstehen können das nur die, die dabei gewesen sind. Alle Anderen werden von den Medien dahin gebracht, was sie hören und sehen sollen. Ich würde gern mal das ganze Interview sehen. Respekt, das das Rainman gemacht hat.

Gruß Grete





Hallo, ich gehöre zu allen anderen und sehe das nicht so und kann Rainman verstehen, zumal ich hier schon viele seiner Posts gelesen habe.
Ich will damit nur sagen, dass es durchaus auch Menschen gibt, die nicht dabei waren und trotzdem die Gedanken nachvollziehen können, insbesondere wenn damit offen umgegangen wird und keine Verschleierung und Geheimnistuerei darübergelegt wird.

MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 10.08.2011 22:41 | nach oben springen

#99

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 22:39
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ja @Marder weil du ihn hier schon gelesen hast.

Millionen Andere eher nicht!


nach oben springen

#100

RE: Geheimsache Mauer vorab gestern auf Arte

in Grenztruppen der DDR 10.08.2011 22:48
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Hallo Rainman,
ganz kurz und knapp: Dir steht bei der betreffenden Zeitung das Recht auf Gegendarstellung zu.
Solltest Du vielleicht in Anspruch nehmen.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen



Besucher
31 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2977 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen