#481

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 19:39
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #476
Zitat von seaman im Beitrag #471

Mein erstes Flüchtlingslager war in Blankenfelde bei Berlin,Anfang 1961.
Aufenthalt ca. 6 Wochen.
Mein zweites Flüchtlingslager war in Giessen....

Richtige Flüchtlingslager habe ich im Nahen Osten kennengelernt.

Gruss



Was passierte nach einer Flucht Richtung West?
Als ich mich mit Ehefrau in die Bundesrepublik absetzte verblieb ich erstmal ein paar Tage in der Betreuung einer bundesdeutschen Botschaft.
Von dort aus stand es uns frei bei Verwandten unterzukommen bzw. ein Flüchtlingslager/Übersiedlungslager zur Eingliederung zu nutzen.
Wir nutzten das Letztere.Unser Anfangskapital bestand aus den Klamotten am Leib und doppelter Unterwäsche,in denen ein paar persönliche Papiere verstaut waren.
Vor der geplanten Flucht in den Westen hatte man sich schon so gut es ging von Freunden und Familienangehörigen abgenabelt um ihnen eventuelle Probleme zu ersparen.Ein Schwager war bereits wegen misslungener Republikflucht in Haft,ein weiterer wurde später auf der Ostsee geschnappt.
Jahre später,wir hatten jahrzehnte keinen Kontakt mehr zu den Angehörigen auf Grund dieser Sache, erfuhr ich,dass seitens des MfS Befragungen bei den Eltern und im ehemaligen Freundeskreis vorgenommen wurden.
Meinem Bruder wurde ein Auslandseinsatz als Monteur verwehrt und er wurde erst verspätet zum Studium zugelassen.
Meiner Schwester wurde nahegelegt,sich von mir loszusagen und sich zu distanzieren um ihren Beruf weiter zu behalten.
Mein Vater bekam in diesem Zusammenhang einen Herzinfarkt.....

gruss seaman










Seaman,

man sollte aber auch nicht gewisse Zusammenhänge ausblenden.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#482

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 19:42
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #481



Seaman,

man sollte aber auch nicht gewisse Zusammenhänge ausblenden.


Nein,auf keinen Fall.Das ist richtig.

Gruss


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#483

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:03
von Alfred | 6.841 Beiträge

Seaman,

ich setze hier einen Link zu einen Buch was ich bis jetzt nicht gelesen habe, weil noch nicht erschienen.

http://www.christoph-links-verlag.de/ind...=1&titel_id=722

Es war in der DDR allgemein bekannt, dass Personen die in die BRD/ WB übergesiedelt sind auch durch die "Truppen" der verschiedensten Geheimdienste WEST liefen und das Rückverbindungen in die DDR auch für Geheimdienste - West - von Interesse waren.
Da dürfte es wohl auch jeden einleuchten, dass sich das sich auch das MfS für einiges interessierte.


zuletzt bearbeitet 23.01.2013 20:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#484

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:06
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Na Alfred, kannst Du wieder "gekonnt" ablenken und zubeißen?

VG Ex-Huf


simsonS51 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#485

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:08
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #484
Na Alfred, kannst Du wieder "gekonnt" ablenken und zubeißen?

VG Ex-Huf


Wieso ablenken.

Durchliefen die DDR - Bürger keine entsprechenden Befragungen u.a. auch durch Geheimdienste ?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#486

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:13
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #483
Seaman,

ich setze hier einen Link zu einen Buch was ich bis jetzt nicht gelesen habe, weil noch nicht erschienen.

http://www.christoph-links-verlag.de/ind...=1&titel_id=722

Es war in der DDR allgemein bekannt, dass Personen die in die BRD/ WB übergesiedelt sind auch durch die "Truppen" der verschiedensten Geheimdienste WEST liefen und das Rückverbindungen in die DDR auch für Geheimdienste - West - von Interesse waren.
Da dürfte es wohl auch jeden einleuchten, dass sich das sich auch das MfS für einiges interessierte.



Natürlich war das so.
Befragungen im Notaufnahmelager wurden durchgeführt vom Verfassungsschutz,dem amerikanische,französischen und britischen Geheimdienst.
War dann noch Bedarf,wurde zum BND vorgeladen, der ausserhalb des Lagers ein Objekt eigens für diese Befragungen betrieb.Hier wurde die Fragestunde mit 20,00 DM vergütet.
Jeder Flüchtling bekam im Lager noch Adressen,an die man sich bei bestimmten Fällen wenden konnte.
Einige davon hatten auch eine geheimdienstliche Anbindung.

Gruss

P.S: In den Übersiedlungslagern der DDR,also Flüchtlinge von West nach Ost,wurden Befragungen und Überprüfungen vom MfS wahrgenommen.Bei Unklarheiten bzw. bei mehr Informationsbedarf,wurden diese Befragungen auch ausserhalb des Notaufnahmelagers erweiternd durchgeführt.


zuletzt bearbeitet 23.01.2013 20:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#487

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:17
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #486
Zitat von Alfred im Beitrag #483
Seaman,

ich setze hier einen Link zu einen Buch was ich bis jetzt nicht gelesen habe, weil noch nicht erschienen.

http://www.christoph-links-verlag.de/ind...=1&titel_id=722

Es war in der DDR allgemein bekannt, dass Personen die in die BRD/ WB übergesiedelt sind auch durch die "Truppen" der verschiedensten Geheimdienste WEST liefen und das Rückverbindungen in die DDR auch für Geheimdienste - West - von Interesse waren.
Da dürfte es wohl auch jeden einleuchten, dass sich das sich auch das MfS für einiges interessierte.



Natürlich war das so.
Befragungen im Notaufnahmelager wurden durchgeführt vom Verfassungsschutz,dem amerikanische,französischen und britischen Geheimdienst.
War dann noch Bedarf,wurde zum BND vorgeladen, der ausserhalb des Lagers ein Objekt eigens für diese Befragungen betrieb.Hier wurde die Fragestunde mit 20,00 DM vergütet.
Jeder Flüchtling bekam im Lager noch Adressen,an die man sich bei bestimmten Fällen wenden konnte.
Einige davon hatten auch eine geheimdienstliche Anbindung.

Gruss




Seaman,

bitte nicht falsch verstehen.
Mein Hinweis gilt den Personen, die denken in den Aufnahmelagern WEST waren nur Pförtner beschäftigt.
Jeder Geheimdienst der Welt wird sich entsprechendes Potential nicht entgehen lassen. Nur wird heute einiges doch ganz anders dargestellt.


zuletzt bearbeitet 23.01.2013 20:30 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#488

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:20
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Trotz allem, @Alfred, die Befrager in westdeutschen Aufnahmelagern waren doch wohl nicht gleichzustellen mit manchen Verbrechern der Stasi in der ehem. DDR, oder?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#489

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:22
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #488
Trotz allem, @Alfred, die Befrager in westdeutschen Aufnahmelagern waren doch wohl nicht gleichzustellen mit manchen Verbrechern der Stasi in der ehem. DDR, oder?



Wenn man keine Ahnung hat, kommt man immer mit der gleichen Leier.

Selbstverständlich kannst Du ja auch mal was schreiben, wie z.B. Geheimdienste des Westens Rückverbindungen in die DDR ausnutzten.


DoreHolm, seaman, Feliks D. und frank haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.01.2013 20:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#490

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:23
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #488
Trotz allem, @Alfred, die Befrager in westdeutschen Aufnahmelagern waren doch wohl nicht gleichzustellen mit manchen Verbrechern der Stasi in der ehem. DDR, oder?



Hast Du solch Niveau nötig?


DoreHolm und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#491

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:28
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

@seaman, das Niveau der Aussprache wird hier von anderen Teilnehmern bestimmt!


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#492

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:31
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #489
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #488
Trotz allem, @Alfred, die Befrager in westdeutschen Aufnahmelagern waren doch wohl nicht gleichzustellen mit manchen Verbrechern der Stasi in der ehem. DDR, oder?



Wenn man keine Ahnung hat, kommt man immer mit der gleichen Leier.

Selbstverständlich kannst Du ja auch mal was schreiben, wie z.B. Geheimdienste des Westens Rückverbindungen in die DDR ausnutzten.


Sorry, Alfred, dies habe ich gelesen in den völlig verlogenen Büchern von Großmann, Wolf und Co.
Rechtfertigend und selbstgerecht!

In diesem Sinne!

VG Ex-Huf

Und dass ich damals keine Ahnung davon hatte, macht mich heute stolz und legitimiert meine schonungslose Kritik an jenem Verbrecherverein! Basta!


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#493

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:33
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #492
Zitat von Alfred im Beitrag #489
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #488
Trotz allem, @Alfred, die Befrager in westdeutschen Aufnahmelagern waren doch wohl nicht gleichzustellen mit manchen Verbrechern der Stasi in der ehem. DDR, oder?



Wenn man keine Ahnung hat, kommt man immer mit der gleichen Leier.

Selbstverständlich kannst Du ja auch mal was schreiben, wie z.B. Geheimdienste des Westens Rückverbindungen in die DDR ausnutzten.


Sorry, Alfred, dies habe ich gelesen in den völlig verlogenen Büchern von Großmann, Wolf und Co.
Rechtfertigend und selbstgerecht!

In diesem Sinne!

VG Ex-Huf

Und dass ich damals keine Ahnung davon hatte, macht mich heute stolz und legitimiert meine schonungslose Kritik an jenem Verbrecherverein! Basta!




Du gleitest ja wieder zum alten Niveau ab.
Selbstverständlich kannst Du uns informieren, was an den Büchern von Wolf und Großmann gelogen ist.
Würde sicher nicht nur mich interessieren ! Bring mal Fakten.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.01.2013 20:36 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#494

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:34
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #492
Zitat von Alfred im Beitrag #489
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #488
Trotz allem, @Alfred, die Befrager in westdeutschen Aufnahmelagern waren doch wohl nicht gleichzustellen mit manchen Verbrechern der Stasi in der ehem. DDR, oder?



Wenn man keine Ahnung hat, kommt man immer mit der gleichen Leier.

Selbstverständlich kannst Du ja auch mal was schreiben, wie z.B. Geheimdienste des Westens Rückverbindungen in die DDR ausnutzten.


Sorry, Alfred, dies habe ich gelesen in den völlig verlogenen Büchern von Großmann, Wolf und Co.
Rechtfertigend und selbstgerecht!

In diesem Sinne!

VG Ex-Huf

Und dass ich damals keine Ahnung davon hatte, macht mich heute stolz und legitimiert meine schonungslose Kritik an jenem Verbrecherverein! Basta!



Ok,
ich klinke mich hier aus.
ciao


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#495

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:35
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Mir wird es auch zu dumm hier.

Feiert Ihr selbsternannten Helden des MfS Euch mal schön!

Ex-Huf


simsonS51 und Schuddelkind haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#496

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:43
von jecki09 | 422 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #495
Mir wird es auch zu dumm hier.

Feiert Ihr selbsternannten Helden des MfS Euch mal schön!

Ex-Huf


Hallo Ex-Huf,

du scheinst ganz schön verbittert zu sein. Gönn doch bitte anderen auch eine (abweichende) Meinung.
Gruß Dieter


exgakl, 94 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#497

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:46
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #467
Das kann keiner demontieren....

Gruss

So @seaman, und itzo erklärste dem Zweiziffrigen ma, was der hier falsch verstanden hat oder ist dieser Landarzt etwa 'keiner', also ein Nowbody, ein Niemand ein Nichts? Eh, der hatte immerhin ne Aktie bei dem Laden, tschuldschung, Autokorrektur hat zugeschlagen, also 'ne Akte bei dem Laden. Also DER IST kein Niemand und weitergehts oder soll ich erst den 667sten Beitrag aus Maras 80er-Fred raussuchen, hä?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 23.01.2013 20:50 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#498

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:51
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Nein Dieter, eigentlich bin ich nicht verbittert, aber es bleibt einzuschätzen, dass nicht nur hier, sondern flächendeckend die Machenschaften des MfS der ehem. DDR reingewaschen werden sollen, und das lasse ich nicht zu!

Man kann mir gern den Mund verbieten, mich zersetzen oder,wie geschehen, mich als blöd hinstellen, diese hier und anderswo vernetzten ehemaligen Brüder sollte man nicht unterschätzen, sie haben ein Verbrecherhandwerk erlernt, weiter spreche ich hier nicht!

Das sollte man nicht vergessen!


Harra318 und simsonS51 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#499

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:52
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #498
Nein Dieter, eigentlich bin ich nicht verbittert, aber es bleibt einzuschätzen, dass nicht nur hier, sondern flächendeckend die Machenschaften des MfS der ehem. DDR reingewaschen werden sollen, und das lasse ich nicht zu!

Man kann mir gern den Mund verbieten, mich zersetzen oder,wie geschehen, mich als blöd hinstellen, diese hier und anderswo vernetzten ehemaligen Brüder sollte man nicht unterschätzen, sie haben ein Verbrecherhandwerk erlernt, weiter spreche ich hier nicht!

Das sollte man nicht vergessen!


und jetzt ab ins Körbchen mit Dir Klaus!!!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#500

RE: Angst und Schrecken durch das MfS, war dran an der Behauptung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2013 20:53
von Major Tom | 847 Beiträge

Von gewissen Leuten soll hier wohl der Eindruck erweckt werden dass saemtliche Neuankoemmlinge in Giessen Befragungen diverser Geheimdienste ausgesetzt waren. Naja wen wunderts, sind ja immer dieselben Leute welche solch einen Schmarrn in die Welt setzen.

Bei mir und all denjenigen die mit mir von Karl-Marx-Stadt nach Giessen ankamen wurde niemand zur Vernehmung geladen. In Giessen hatte ich zweimal Kontakt zum Verfassungsschutz. Das erste Mal Abends eine Versammlung mit allen Freigekauften dieses Tages und einer Frau vom Verfassungsschutz, welche die einzelne Namen aufrief und den einzelnen Personen dann einige Dinge erklaerte. Bei mir war das so dass die Frau mir sagte dass meine Mutter und meine Schwester innerhalb von 8 Wochen ausreisen werden (es wurden knapp 4 Wochen) Es gab wohl wie mir gesagt wurde ein Abkommen mit der DDR dass Familienangehoerige einer freigekauften Person mit ausreisen duerfen. Das zweite Mal wurde ich von einem Herren in sein Buero gebeten welcher sich als Mitarbeiter des Verfassungschutzes vorstellte und mich fragte ob ich bereit bin ueber die Zustaende in DDR-Gefaengnissen zu berichten. Dabei ging es darum ob ich Misshandlungen sah, ob ich etwas zu den schlechten Zusatenden z.B. beim Essen berichten kann usw. Diese Befragung dauerte vieleicht 20 Minuten und war FREIWILLIG, ich haette auch ablehnen koennen. Als Dank nahm der Mitarbeiter meine Unterlagen, ging von Buero zu Buero und holte alle erforderlichen Stempel ein und ich konnte Giessen nach 1 anstatt nach 2 Tagen verlassen.

Soviel zu dem Geheimdienstgarn in Giessen welcher hier gesponnen wird.

Gruss aus der Sonne


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
Schuddelkind und simsonS51 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
22 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2366 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen