#1

Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 06:45
von Freedom (gelöscht)
avatar

Lächerlich diese Hexenjagd


nach oben springen

#2

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 07:26
von Polter (gelöscht)
avatar

Hört das nie auf? Das ist ne gute Frage. Antworten findet jeder hier im Forum! Meine Frage ist: Soll es überhaupt aufhören? Nein, dies ist nicht vorgesehen.


nach oben springen

#3

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 07:58
von eisenringtheo | 9.161 Beiträge

Das ist doch keine Hexenjagd..
http://www.bz-berlin.de/sport/union/unio...cle1229815.html
Der Präsident kommt doch ziemlich sympathisch rüber. Die treuen Fans werden solidarisch sein, geschlossen zu den Spielen kommen und die Vereinskasse füllen. Das Revolverblatt macht Gewinn: Eine Win-Win Situation für alle...
Theo


nach oben springen

#4

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 08:10
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Freedom
Lächerlich diese Hexenjagd



Freedom ich empfehle Dir das Interview in Beitrag #11
60 Jahre MfS


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#5

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 09:07
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo
Das ist doch keine Hexenjagd..
http://www.bz-berlin.de/sport/union/unio...cle1229815.html
Der Präsident kommt doch ziemlich sympathisch rüber. Die treuen Fans werden solidarisch sein, geschlossen zu den Spielen kommen und die Vereinskasse füllen. Das Revolverblatt macht Gewinn: Eine Win-Win Situation für alle...
Theo




Ich finde es albern weil er nur ein Soldat war. Mehr wohl nicht.


nach oben springen

#6

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 09:22
von Alfred | 6.841 Beiträge

Vor rund 2 Jahren trennte man sich vom Hauptsponsor, weil der Chef des Hauptsonsoers Angehöriger des MfS war.

Heute teilt der Chef in der BZ u.a. mit:



.

"Der Eisernen-Boss hat die Tätigkeit für das Wachregiment am Dienstag bestätigt. Er streitet aber eine nähere Verbindung mit der Stasi ab: „Für mich war das mein Wehrdienst, also Armee – ganz klar. Ich wusste auch vorher nicht, dass das Wachregiment dem MfS untersteht – das habe ich erst gemerkt, als ich dort meinen Dienst antrat“, sagte er. Er habe „Wache vor einem Krankenhaus gestanden. Mit der Stasi an sich hatte ich nichts zu tun. Junge Wehrdienstleistende und hauptamtliche oder auch inoffizielle Mitarbeiter der Stasi in einen Topf zu werfen, ist falsch.“ "

Etwas Märchenstunde ist dies schon...


zuletzt bearbeitet 20.07.2011 11:50 | nach oben springen

#7

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 09:50
von eisenringtheo | 9.161 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Freedom
Lächerlich diese Hexenjagd



Freedom ich empfehle Dir das Interview in Beitrag #11
60 Jahre MfS




Ein wirklich sehr interessanter Beitrag, besonders das dort angeführte Zitat von Klaus-Dietmar Henke mit den vielen Fremdwörtern, das man aber im Zusammenhang lesen sollte.
http://www.bstu.bund.de/DE/Bundesbeauftr...publicationFile
Seite 120
Theo


nach oben springen

#8

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 11:01
von wosch (gelöscht)
avatar

Ich finde überhaupt nichts dabei daß nach dem Bekanntwerden seiner früheren Tätigkeit in der Öffentlichkeit darüber gesprochen wird und eine Frage stellt sich mir allerdings noch in dem Zusammenhang: Warum behielt der "Aufsichtsrat" des Vereins die Informationen über seine Tätigkeit beim Wachregiment "FD" unter Verschluß und enthielt sie ihren Vereinsmitgliedern vor?
Den "entarnten" Sponsor abschießen, sich aber selber hinter der Verschwiegenheit des Aufsichtsrates verstecken, das läßt weiteren Gedanken freien Raum; ich würde es aber nicht als "Hexenjagd" bezeichnen!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 20.07.2011 11:20 | nach oben springen

#9

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 11:24
von Sachsendreier (gelöscht)
avatar

Was soll`s...die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter....
Die "alte Klamotte" zu rechten Zeit.......wie steht denn Uion in der Tabelle?
Letztendlich entscheidet doch der Aufsichtsrat, dem ist sein "Wehrersatzdienst" schon lange bekannt, also.......wem nutzt denn das "Getön`s"


nach oben springen

#10

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 11:30
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Sachsendreier
Was soll`s...die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter....
Die "alte Klamotte" zu rechten Zeit.......wie steht denn Uion in der Tabelle?
Letztendlich entscheidet doch der Aufsichtsrat, dem ist sein "Wehrersatzdienst" schon lange bekannt, also.......wem nutzt denn das "Getön`s"



.................................................................................................................................................................

/Um so schlimmer!! Da stellt sich mir gleich die Frage wie gut man sich gut kannte?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#11

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 11:54
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Ich stelle mir gerade vor ein sehr großes Boulevardblatt der BRD erscheint einundzwanzig Jahre nach Kriegende mit einem Aufmacher über die gesamte Titelseite: Kiesinger: Im Februar 1933 wurde er Mitglied der NSDAP (Mitgliedsnummer 2633930)!!!!!!

Oder: Filbinger verhängte nach der Kapitulation noch Todesurteile in seiner Eigenschaft als Marinerichter über angebliche Deserteure.

Halten wir es doch ausnahmsweise mit dem Ausspruch von Filbinger den er im Zusammenhang mit der Aufdeckung dieser Affaire tätigte:
„Was damals rechtens war, kann heute nicht Unrecht sein“.
Ich denke solch eine "Einstellung" sollte für jegliche Tätigkeiten in vergangenen Systemen als Maßstab gelten.
Laut Oettinger mutierte er sogar zum "Gegner" des NS-Regimes.
Ich bin gespannt wann ein Bundespolitiker entdeckt das ein führender Vertreter der DDR in Wirklichkeit ein Gegner selbiger war.
Aber solange noch gilt, dass die einzig Bösen die Stasis.und deren Auftraggeber waren wird das wohl nicht passieren.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#12

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 12:23
von Sachsendreier (gelöscht)
avatar

............Da stellt sich mir gleich die Frage wie gut man sich gut kannte?


Na, ja gut Zingler ist seit seinem 6. Lebensjahr Anhänger / Fan / Mitglied von Union. Gekannt hat man ihn sicherlich.

Mir erschliesst sich nicht warum sich auf eine Person "eingeschossen" wird, die 3 Jahre im WR FED gedient hat, das A l l e n bekannt war, er trotzdem Geschäftsführer wurde und seine Arbeit macht ??
Die Ableistung von "Wehrersatzdienst" ( 18/19 Jahre) wird jemand nach ca. 25 Jahren zum Vorwurf gemacht ???

Ein Schelm der Arges dabei denkt........


nach oben springen

#13

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 12:27
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Sachsendreier
............Da stellt sich mir gleich die Frage wie gut man sich gut kannte?


Na, ja gut Zingler ist seit seinem 6. Lebensjahr Anhänger / Fan / Mitglied von Union. Gekannt hat man ihn sicherlich.

Mir erschliesst sich nicht warum sich auf eine Person "eingeschossen" wird, die 3 Jahre im WR FED gedient hat, das A l l e n bekannt war, er trotzdem Geschäftsführer wurde und seine Arbeit macht ??
Die Ableistung von "Wehrersatzdienst" ( 18/19 Jahre) wird jemand nach ca. 25 Jahren zum Vorwurf gemacht ???

Ein Schelm der Arges dabei denkt........




die "höheren " Dienstgrade sind wohl alle durch

nun kommen die "Kleinen "dran


nach oben springen

#14

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 12:31
von Alfred | 6.841 Beiträge

Pitti,

und in 5 Jahren wird man jeden Zuschauer überprüfen ....


nach oben springen

#15

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 12:33
von Sachsendreier (gelöscht)
avatar

......die "höheren " Dienstgrade sind wohl alle durch



Na ja gut, wäre eene Erklärung.
Da "vergreift" man sich jetzt schon am Unteroffizierkorps ??.....iss aber och ee biss`l ärmlich.


nach oben springen

#16

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 15:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Kasperletheater...


nach oben springen

#17

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 16:52
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53


die "höheren " Dienstgrade sind wohl alle durch

nun kommen die "Kleinen "dran




......................................................................................................

Pitti, man sollte dabei aber nicht vergessen daß auch kleine Mäuse Schwänze haben und was ist schon dabei wenn man darüber informiert wird wo er seinen "Ehrendienst" abgeleistet hatte. Er wird sich doch dessen nicht etwa schämen?
Wieso wird das hier ab und zu als "Wehr-Ersatzdienst" hingestellt, hätte er etwa im Ernstfall Nachtwächter spielen müssen?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#18

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 17:25
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Pitti53


die "höheren " Dienstgrade sind wohl alle durch

nun kommen die "Kleinen "dran




......................................................................................................

PWieso wird das hier ab und zu als "Wehr-Ersatzdienst" hingestellt, hätte er etwa im Ernstfall Nachtwächter spielen müssen?
Schönen Gruß aus Kassel.





Wosch,

na warum wohl ???


nach oben springen

#19

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 17:42
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred

Zitat von wosch


PWieso wird das hier ab und zu als "Wehr-Ersatzdienst" hingestellt, hätte er etwa im Ernstfall Nachtwächter spielen müssen?
Schönen Gruß aus Kassel.




Wosch,

na warum wohl ???




::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Waren doch nicht etwa "Wehrdienstverweigerer" oder?
Gab es Unterschiede zur Besoldung eines NVA-Soldaten, irgendwelche Zulagen oder Ähnliches. Hatten diese sogenannten "Wehrersatzdienstleistenden" andere Dienstgradbezeichnungen wie die Angehörigen der NVA und waren sie mit auch mit militärischen Waffen ausgerüstet (Maschinenpistolen, Mörsern. Panzerfahrzeugen ect.)? Hatte die Bezeichnung "Wehrersatzdienst" eventuell statistische Gründe (NVA durfte doch eigentlich in Ost-Berlin nach den Bestimmungen des Allierten Kontrollrats nicht präsent sein)?
Fragen über Fragen, nehmt sie mir nicht übel, ich will eben mein Wissen erweitern!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#20

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.07.2011 18:35
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Alfred

Zitat von wosch


PWieso wird das hier ab und zu als "Wehr-Ersatzdienst" hingestellt, hätte er etwa im Ernstfall Nachtwächter spielen müssen?
Schönen Gruß aus Kassel.




Wosch,

na warum wohl ???




::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Waren doch nicht etwa "Wehrdienstverweigerer" oder?
Gab es Unterschiede zur Besoldung eines NVA-Soldaten, irgendwelche Zulagen oder Ähnliches. Hatten diese sogenannten "Wehrersatzdienstleistenden" andere Dienstgradbezeichnungen wie die Angehörigen der NVA und waren sie mit auch mit militärischen Waffen ausgerüstet (Maschinenpistolen, Mörsern. Panzerfahrzeugen ect.)? Hatte die Bezeichnung "Wehrersatzdienst" eventuell statistische Gründe (NVA durfte doch eigentlich in Ost-Berlin nach den Bestimmungen des Allierten Kontrollrats nicht präsent sein)?
Fragen über Fragen, nehmt sie mir nicht übel, ich will eben mein Wissen erweitern!
Schönen Gruß aus Kassel.




nein @Wosch, Wehrersatzdienst war keine Wehrdienstverweigerung. In Wiki kann man betreffs des Wehrersatzdienstes folgendes nachlesen:

In der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) bedeutete der Wehrersatzdienst einen Dienst bei der Volkspolizei, der Transportpolizei, im Ministerium für Staatssicherheit, den Einheiten der Zivilverteidigung oder den Baueinheiten der Nationalen Volksarmee (Bausoldaten). Neben der Ausbildung in militärischen Handlungen kamen weitere spezifische Ausbildungsinhalte hinzu. In den „Kasernierten Einheiten des MdI“ der DDR für die (Mot.-)Schützeneinheiten beispielsweise die Handlungen als geschlossene Formationen bei der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Auf Grenzstreife (Zoll)
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von krelle
4 26.11.2016 09:24goto
von utkieker • Zugriffe: 387
die Grenzlinie auf der Elbe
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von Fred.S.
9 29.10.2016 16:48goto
von damals wars • Zugriffe: 584
Angriff auf die Staatsgrenze oder Grenzverletzung?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von werner
85 04.07.2016 17:20goto
von coff • Zugriffe: 4230
Wettrennen auf der rechten Spur
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Grenzläufer
52 12.12.2015 17:57goto
von Ari@D187 • Zugriffe: 2834
Recht auf Erinnerung?
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von ABV
24 13.07.2014 13:44goto
von Barbara • Zugriffe: 2925
Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
110 21.01.2015 12:37goto
von ABV • Zugriffe: 6508
Warten auf den Weihnachtsmann
Erstellt im Forum DDR Zeiten von der glatte
86 24.12.2014 12:53goto
von Pit 59 • Zugriffe: 4331
Flucht eines Angehörigen der GT auf der "Gobert" im Eichsfeld.
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von CAT
4 19.03.2014 20:23goto
von CAT • Zugriffe: 2408

Besucher
23 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1171 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557146 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen