#181

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 11:09
von mannomann14 | 625 Beiträge

Zitat von Diplomkanonier

Zitat von Freedom

Zitat von Diplomkanonier

Was soll das? Du haust doch eine Unwahrheit nach der anderen raus!
Nochmal meine Frage, wovon hast du in der DDR gelebt?





Ich könnte wenn ich denn wollte...noch mehr erzählen und berichten. Nur was hat es für Sinn wenn Typen wie Du &Co alles und immer wieder ins Lächerliche ziehen wollen!! Wie weit hat dich die politische Führung des Staates "DDR" geblendet?
Ernährt habe ich mich als Tagelöhner - Postbahnhof Ostbahnhof und Weisse Flotte in Treptow. Das war`s Genosse, mehr gibt es nicht.

Und deine Aggressivität lässt leider keine weiteren Antworten geschweige eine Unterhaltung zu!

Das ganze Elend was ich damals erlebt habe (im Knast) alles im Namen des Volkes?

Und ich habe kein ans Messer geliefert, dies belegt meine Akte!




Was denn nun: lächerlich oder aggressiv, für eins musst du dich entscheiden!
Das Genosse kannst du dir schenken, ich war niemals in der SED!
"Des weiteren scheinst Du ja heute ein Befürworter der demokratischen Bundesrepublik zu sein. Dieser demokratische Staat hat Dir Deine Haftentschädigung, die Dir die BRD gezahlt hat aberkannt... also wie jetzt, demzufolge müsste die Aberkennung ja rechtens sein???"
Wenn ich die Worte von "exgakl" richtig lese, haben sie dir die Haftentschädigung aberkannt, also nix mit "politischer Gefangener" und doch nur ein gewöhnlicher Krimineller, wie ich es vermutet habe!






hallo Diplomkanonier,

die Haftentschädigung ist hinfällig, wenn , wie in diesem Falle eine Zusammenarbeit mit dem MfS ststtfand.
gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#182

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 11:19
von damals wars | 12.130 Beiträge

Zitat von mannomann14





hallo Diplomkanonier,

die Haftentschädigung ist hinfällig, wenn , wie in diesem Falle eine Zusammenarbeit mit dem MfS ststtfand.
gruß mannomann
[/quote]

Wieso. Gilt man dann als systemnah?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#183

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 11:21
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Feliks D.
VSH = Vorverdichtungs- , Such- und Hinweiskartei


Danke, habs mal ins Abkürzungs-wiki eingetragen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#184

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 11:27
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Diplomkanonier

Zitat von Freedom

Zitat von Diplomkanonier

Und alle Kriminellen waren nach 89 alle "politisch Verfolgte", so wie du!




Das musst du Begründen das ein Ausreisewilliger ein "krimineller" war?




Nur wegen eines Ausreiseantrags wurde keiner eingesperrt, da steckte mehr dahinter, bei war doch noch asoziales Verhalten im Spiel.




Du bist noch nicht lange hier, also kannst du meine Geschichte nicht kennen.
Erst kamen die Anträge auf Ausreise - als die nix brachten (was normal war) entschloss ich mich zum "illegalen Grenzüberritt".
Keine Obrigkeit in der "DDR" hatte das Recht gehabt mich in meiner freien Entfaltung zu behindern und mir das Recht auf freie Selbstbestimmung zu entziehen . KEINER!

Und die wussten schon wie man bestimmte Leute hinter Schloss und Riegel kriegen kann. Steht doch klar im Widerspruch. Man wollte einer Arbeit nachgehen bekam sie nicht weil ein Ausreiseantrag aus Sicht der Behörden der Grund war. Blieb man bei seiner Absicht klingelte es morgens an der Tür. Also fügte man sich seines Schicksals und konnte nur hoffen das der Aufenthalt nicht allzu lange dauerte bis man eventuell abgeschoben wurde.


Selbstverständlich kamen auch die in Haft die sich auf der Schlussakte von Helsinki bezogen.


nach oben springen

#185

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 11:34
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zu der Haftentschädigung was.
Bei mir war als Grund genannt das ich eine Mitarbeit verschwiegen habe. Was nicht der Fall war.Denn ich habe es den Staatsschutz erzählt (nachweisbar) und nicht irgendeinen der da vor mir saß.


nach oben springen

#186

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 11:48
von grenzergold | 187 Beiträge

" Sicherheit und friedliche Zusammenarbeit in Europa - Dokumente 1972 - 1975 " erschienen im Staatsverlag der DDR , zu erwerben über den Buchhandel ,schon zu DDR-Zeit. Stand in meinem Bücherregal.

grenzergold


nach oben springen

#187

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 12:18
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von Diplomkanonier

Zitat von Freedom

Zitat von Diplomkanonier

Und alle Kriminellen waren nach 89 alle "politisch Verfolgte", so wie du!




Das musst du Begründen das ein Ausreisewilliger ein "krimineller" war?




Nur wegen eines Ausreiseantrags wurde keiner eingesperrt, da steckte mehr dahinter, bei war doch noch asoziales Verhalten im Spiel.




Du bist noch nicht lange hier, also kannst du meine Geschichte nicht kennen.
Erst kamen die Anträge auf Ausreise - als die nix brachten (was normal war) entschloss ich mich zum "illegalen Grenzüberritt".
Keine Obrigkeit in der "DDR" hatte das Recht gehabt mich in meiner freien Entfaltung zu behindern und mir das Recht auf freie Selbstbestimmung zu entziehen . KEINER!

Und die wussten schon wie man bestimmte Leute hinter Schloss und Riegel kriegen kann. Steht doch klar im Widerspruch. Man wollte einer Arbeit nachgehen bekam sie nicht weil ein Ausreiseantrag aus Sicht der Behörden der Grund war. Blieb man bei seiner Absicht klingelte es morgens an der Tür. Also fügte man sich seines Schicksals und konnte nur hoffen das der Aufenthalt nicht allzu lange dauerte bis man eventuell abgeschoben wurde.


Selbstverständlich kamen auch die in Haft die sich auf der Schlussakte von Helsinki bezogen.





Es ist schon erstaunlich, was Du meinst alles einschätzen zu können. Wären alle die sich auf die Schlussakte bezogen haben in Haftanstalten "gelandet", dann hätte die DDR noch einige Haftanstalten bauen müssen.


nach oben springen

#188

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 12:50
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ich höre immer Schlussakte von Helsinki, sollte das gehaltlose Geschreibsel nicht bald mal abgehandelt sein? Wie oft soll die Sau, von angeblichen Rechten, noch durchs Forum getrieben werden?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#189

RE: Bundeszentrale für politische Bildung

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 14:58
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Ich höre immer Schlussakte von Helsinki, sollte das gehaltlose Geschreibsel nicht bald mal abgehandelt sein? Wie oft soll die Sau, von angeblichen Rechten, noch durchs Forum getrieben werden?



@Feliks
Tja, das war zu seiner Zeit das "Sesam öffne dich". Allerdings kann ich auch verstehen, dass dich das inzwischen nervt, gewissermassen eine Berufsallergie, denn sicherlich war das schon damals eines der am meisten geschriebenen Wörter, in Zeitungen aber auch in Dokumenten aller Art.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#190

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 19:05
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Nostalgiker
Ich stelle mir gerade vor ein sehr großes Boulevardblatt der BRD erscheint einundzwanzig Jahre nach Kriegende mit einem Aufmacher über die gesamte Titelseite: Kiesinger: Im Februar 1933 wurde er Mitglied der NSDAP (Mitgliedsnummer 2633930)!!!!!!

Oder: Filbinger verhängte nach der Kapitulation noch Todesurteile in seiner Eigenschaft als Marinerichter über angebliche Deserteure.

Halten wir es doch ausnahmsweise mit dem Ausspruch von Filbinger den er im Zusammenhang mit der Aufdeckung dieser Affaire tätigte:
Was damals rechtens war, kann heute nicht Unrecht sein“.
Ich denke solch eine "Einstellung" sollte für jegliche Tätigkeiten in vergangenen Systemen als Maßstab gelten.
Laut Oettinger mutierte er sogar zum "Gegner" des NS-Regimes.
Ich bin gespannt wann ein Bundespolitiker entdeckt das ein führender Vertreter der DDR in Wirklichkeit ein Gegner selbiger war.
Aber solange noch gilt, dass die einzig Bösen die Stasis.und deren Auftraggeber waren wird das wohl nicht passieren.

Gruß
Nostalgiker


@nostalgiker, genau diese aussage habe ich im selben zusammenhang der wieder eingestzten richter in der brd vor etwa 1 jahr im internet irgend wo gelesen. nur hier wird wohl unterschieden zwischen einem staat der sich als einzig deutscher erbestaat ansieht und einem staat der zeitweise nicht deutsch war. es ist immer gut einen schuldigen im haus zu haben um als erbe der deutschen geschichte nun gerechtigkeit zu zeigen.
worte die mir auch noch im ohr sind nach der wende, in etwa so. "wir haben nach dem krieg die aufarbeitung deutscher geschichte versäumt, aber jetzt arbeiten wir richtig auf um den fehler nicht noch einmal zu begehen".
klar, wenn man selber im trockenen sitzt und sich selber nicht mehr verletzen kann. also war die ddr nichts deutsches, denn wie war das im rot markierten teil?

in den letzten 20 jahren viel mir besonders auf, das immer wenn es deutsche probleme in der brd gibt, sofort ein stasithema her mußte. mal sehen wann das nächste aufgepucht wird und dann mal sehen welche probleme damit klein geschwiegen werden.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#191

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 19:18
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2

in den letzten 20 jahren viel mir besonders auf, das immer wenn es deutsche probleme in der brd gibt, sofort ein stasithema her mußte.





Derzeitig gibt es eine Finanzkrise . Ob die Stasi eine Mitverantwortung zugesprochen werden sollte?


nach oben springen

#192

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 19:29
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Freedom
[quote="EK 82/2"]
in den letzten 20 jahren viel mir besonders auf, das immer wenn es deutsche probleme in der brd gibt, sofort ein stasith


Derzeitig gibt es eine Finanzkrise . Ob die Stasi eine Mitverantwortung zugesprochen werden sollte?



Haben wir schon oft im Forum besprochen. Nachlesen hilft. Der Aufschwung Ost wird nachhaltig behindert


zuletzt bearbeitet 16.12.2011 19:30 | nach oben springen

#193

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 20:45
von kogil37 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti63
Da waren aber bestimmt keine Leute eingesperrt die eine andere Meinung hatten. Und "öminöse Wasserkammer,, das sag mal den Innsassen.


Pitti hier stehst du auf verlorenem Posten


nach oben springen

#194

RE: Hört das nie auf?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2011 20:57
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Weil?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Auf Grenzstreife (Zoll)
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von krelle
4 26.11.2016 09:24goto
von utkieker • Zugriffe: 392
die Grenzlinie auf der Elbe
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von Fred.S.
9 29.10.2016 16:48goto
von damals wars • Zugriffe: 584
Angriff auf die Staatsgrenze oder Grenzverletzung?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von werner
85 04.07.2016 17:20goto
von coff • Zugriffe: 4230
Wettrennen auf der rechten Spur
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Grenzläufer
52 12.12.2015 17:57goto
von Ari@D187 • Zugriffe: 2834
Recht auf Erinnerung?
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von ABV
24 13.07.2014 13:44goto
von Barbara • Zugriffe: 2933
Hinweis auf ein demnächst erscheinendes Buch zur politischen Wende in der DDR
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
110 21.01.2015 12:37goto
von ABV • Zugriffe: 6512
Warten auf den Weihnachtsmann
Erstellt im Forum DDR Zeiten von der glatte
86 24.12.2014 12:53goto
von Pit 59 • Zugriffe: 4331
Flucht eines Angehörigen der GT auf der "Gobert" im Eichsfeld.
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von CAT
4 19.03.2014 20:23goto
von CAT • Zugriffe: 2412

Besucher
1 Mitglied und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 283 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557440 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen