#1

DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 16:48
von Alfred | 6.857 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 17:03
von eisenringtheo | 9.185 Beiträge

UND DIE REICHEN IMMER REICHER...
http://www.sueddeutsche.de/politik/das-p...lasse-1.1118614
Da der EURO am Ende ist, könnten die demnächst erfolgenden Verwerfungen die Situation grundlegendend verändern.
http://www.sueddeutsche.de/p5O38Z/110388...e-nie-zuvo.html
Bei 42 Prozent Zins. Da glaubt keiner mehr an die Rettung. Durchhalteparolen helfen da auch nichts.
Theo


nach oben springen

#3

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 17:14
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Wen interessiert das die Armen in der BRD immer ärmer werden.
Das trifft nicht nur auf die Hartz IV Empfänger zu sondern auf Millionen Geringverdiener und weite Schichten der sogenannten Mittelschicht zu.

Sie werden doch in der Freiheit ärmer und das ist gut so

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#4

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 17:25
von eisenringtheo | 9.185 Beiträge

Zitat von Nostalgiker
Wen interessiert das die Armen in der BRD immer ärmer werden.
Das trifft nicht nur auf die Hartz IV Empfänger zu sondern auf Millionen Geringverdiener und weite Schichten der sogenannten Mittelschicht zu.

Sie werden doch in der Freiheit ärmer und das ist gut so

Gruß
Nostalgiker



Wenn die Leute ärmer werden, können sie weniger Geld ausgeben. Die Wirtschaft kann weniger verkaufen und produziert weniger. Leute werden entlassen und die Leute werden noch ärmer. Dann geben sie noch weniger Geld aus. Die Wirtschaft kann noch weniger verkaufen und wird noch weniger produzieren. Noch mehr Leute werden entlassen und noch mehr werden ärmer usw. usw. Das kann niemand wollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Great_Depression
Theo


nach oben springen

#5

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 17:41
von Gert | 12.356 Beiträge

Faktisch ist es richtig, dass die letzte Dekade für viele gering und Mittelverdiener nicht gut lief. Auch für die Rentner lief es nicht besonders gut.Nostalgiker, deine Schadenfreude ist völlig unangebracht. ( vor allem gibt sie den Blick frei auf deine Gesinnung)
Tatsache ist aber, dass trotz aller Schwierigkeiten auf einem sehr hohen Niveau gejammert wird. Die Lebensverhältnisse in deinem Traumstaat DDR reichen an die heute sicher etwas schwierigeren Verhältnisse in D auch in 50 Jahren noch nicht ran.
Und noch ein Beispiel über die Segnungen des Kommunismus. Nein , nicht Nordkorea, dort war ich noch nicht. Ich war aber in Kuba. Dort musst du mal hinfahren. Solche Lebensverhältnisse habe ich noch nicht gesehen. Richtig, ich habe nicht nur an der Bar gehockt und Kuba libre gesoffen, ich habe mich im Land umgesehen und mit Leuten gesprochen.

Durchschnittsverdienst eines AN 10 € / monatlich, ein studierter Akademiker 40 €/monatlich. Wenn sie überhaupt Arbeit haben.
In Havanna fiel der Putz von den Häusern ( wieso haben Kommunisten eigentlich ein solch miserables Verhältnis zu Häusern, dass sie alles verkommen und verrotten lassen ) Ein Mitreisender sagte, dass sieht hier aus wie DDR in der Karibik. Dort kannst du wirkliche Armut sehen, wenn du von Armut reden willst.

Das ist Kommunismus vom feinsten.
Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#6

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 17:49
von Alfred | 6.857 Beiträge

Gert,

was hat Kuba mit der BRD zu schaffen ?

Mach doch ein Thema auf, dann vergleichen wir mal Kuba mit Haiti ..


zuletzt bearbeitet 19.07.2011 17:52 | nach oben springen

#7

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 17:59
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Soll aber bitte ja keiner gleich mit dem Mist kommen,das Kinder in Deutschland hungern müssen....
Da hatten wir schon.



nach oben springen

#8

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 18:18
von Mike59 | 7.979 Beiträge

Ich glaub hier ist Kuba noch gar nicht erfasst


http://diepresse.com/home/wirtschaft/int...t-neu-vermessen#

Also scheint richtige Armut wie wir sie verstehen in Kuba genau so wenig zu herrschen wie Kommunismus. Mit anderen Worten von beidem keine Ahnung.

Mike59


zuletzt bearbeitet 19.07.2011 19:15 | nach oben springen

#9

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 18:32
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Wahrscheinlich doch Theo.

Denke mal an die wirtschaftliche "Sanierung" Argentiniens.
Dort wurden durch eine gigantische Inflation (nicht zu vergleichen mit der Hyperinflation in Deutschland 1922/23)* die Bevölkerung in Arm und Reich gespalten. Eine Mittelschicht existiert de facto nicht mehr.
"Positiver" Nebeneffekt war das sich durch Inflation die Staatsschulden in Wohlgefallen auflösten.

*Durch die gigantischen Abwertungen von Geldwerten die diese Inflation mit sich brachte war der Deutsche Staat im Ergebnis selbiger faktisch Schuldenfrei. Sämtliche Kredite welche zur Finanzierung des I. Weltkrieges aufgenommen wurden konnten während der Inflation aus der "Portokasse" getilgt werden. Denn diese Summen (Schuldensummen) blieben gleich und konnten somit ausgeglichen werden.

Ich hoffe nur das durch die drohende Zahlungsunfähigkeit der US-Regierung, deren an die Grenze stoßen bei der Staatsverschuldung nicht einen weltweiten Dominoeffekt hat der da heißt: Hyperinflation.
In ein, zwei Jahren sind dann auf Kosten der Massen die Staatshaushalte weitgehendst saniert. Ade, Spareinlagen, Ade Rente, Ade soziale Absicherung, Ade medizinische Versorgung für die Mehrheit der Bevölkerung.

Es wäre das denkbare schlechteste Szenario aber nicht undenkbar.
Die Weltwirtschaft bricht erst wirklich zusammen wenn weniger als 10% der Gesamtbevölkerung am Konsum teilnehmen können.

@Gert
Ich möchte Dich sehr herzlich und aufrichtig bitten es sein zu lassen und nicht weiter darüber zu orakeln was ich vielleicht denke, mir ziemlich grenzwertiges zu Unterstellen was meine Träume angeht.
Außerdem ist an Deiner Annahme so ziemlich alles falsch was falsch sein kann.
Erstens hast Du Informationen was mein Vita betrifft beflissentlich überlesen (soweit ich es hier ins Forum gestellt habe)
Zweitens, meinst Du mit "Traumstaat DDR" das herrschende politische System, meinst Du das territoriale Gebiet, meinst Du einen Teil meines Lebens welches ich unter bestimmten Bedingungen verbrachte welche ich nicht unmittelbar beeinflussen konnte und denen ich mich nicht durch Flucht entzog? Was meinst Du nun genau und ganz konkret?

Übrigens ist der Vergleich von Lebenshaltungskosten zweier unterschiedlicher Länder welche nicht unterschiedlicher sein können das billigste der populistischen Argumentation.
Wie ich mit 40€ im Monat in Deutschland über die Runden komme weiß ich, wie das in Kuba funktioniert weiß ich nicht und Du sicherlich auch nicht.
Sagt doch solche Summe nicht darüber aus was im Einzelnen für
Verpflegung
Unterkunft
Bekleidung
Hygiene und Körperpflege
Bildung und Ausbildung
Unterhaltung, Vergnügen, Sport und Reisen

um mal die wichtigsten zu nennen, aufgewendet werden muß um überhaupt leben zu können.

Die "aktuelle" Armutsgrenze in Deutschland liegt zur Zeit, wenn die Statistik nicht lügt; ungefähr bei 1.020€/Monat für eine allein lebende Person. Damit kann bestimmt eine sehr große kubanische Großfamilie sehr gut leben.
Also was soll der Vergleich.
Ich lebe hier und ich habe nicht die Absicht nach Kuba zu ziehen oder nach Nordkorea.

Übrigens auch so ein gestriges Argument.
Als es die DDR noch gab wurde Menschen welche den Verhältnissen in der BRD kritisch gegenüberstanden ans Herz gelegt doch in die DDR überzusiedeln. Da es sie nicht mehr gibt wird man nun wenn überhaupt kein Argument mehr einfällt gleich um den halben Globus geschickt.

Auch ist es immer ein wenig heikel Lebensverhältnisse vergangener Epochen imaginär in ein eventuelles Heute zu transformieren.
Das geht meistens schief, einfach weil die Bedingungen nicht (mehr) dafür gegeben sind.

Von Schadenfreude kann ich wie Du Gert meinst in meinen Worten nichts entdecken oder hast Du auf einmal etwas gegen die propagierte umfassende Freiheit? In Freiheit arm zu sein hat doch was. Nämlich die Freiheit arm zu sein. Ist doch auch ein Aspekt der Freiheit.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#10

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 19:15
von eisenringtheo | 9.185 Beiträge

Zitat von Gert
(...)
In Havanna fiel der Putz von den Häusern ( wieso haben Kommunisten eigentlich ein solch miserables Verhältnis zu Häusern, dass sie alles verkommen und verrotten lassen ) Ein Mitreisender sagte, dass sieht hier aus wie DDR in der Karibik. Dort kannst du wirkliche Armut sehen, wenn du von Armut reden willst.

Das ist Kommunismus vom feinsten.
Gruß Gert



Das habe ich bei jedem Besuch der DDR gefragt: die Repräsentierbauten waren top, alles andere oft baufällig.
http://www.veoh.com/watch/v207082985PBd3Gdh
ausgenommen die Grenze natürlich
http://www.veoh.com/watch/v20708305cwgqmAag
Theo


zuletzt bearbeitet 19.07.2011 19:19 | nach oben springen

#11

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 19:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Nostalgiker

Es wäre das denkbare schlechteste Szenario aber nicht undenkbar.



Wäre es das?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#12

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 20:07
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Nostalgiker

Es wäre das denkbare schlechteste Szenario aber nicht undenkbar.



Wäre es das?




@Felix,

da schließt sich natürlich die Frage an für wen?
Für die Banken, die Konzerne und den Staat wäre es eine Option bei der sie nur Gewinnen können.
Mittelstand, Mittelschicht geht den Weg allen Irdischen, wen interessiert es?

Es macht schon einen Unterschied ob ein Millionär statt 600 Mio nur noch 100 Mio im Sparstrumpf hat oder der Normalbürger überhaupt nichts mehr.
Im statistischen Mittel haben alle noch was.........

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#13

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 20:12
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Also gehst Du davon aus dieses Szenario würde ohne entsprechende gesellschaftliche Umstürze in Deutschland und Europa ablaufen?

Ich nicht.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#14

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 20:17
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Felix

das habe ich nicht gesagt und auch nicht gemeint.
Ich habe nur kurz und knapp ein wirtschaftliches Szenario, kein daraus folgendes gesellschaftliches Szenario genannt.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#15

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 20:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Dann war ich gedanklich schon einen Schritt weiter und habe die Chance gesehen die in diesem Szenario liegt. Das heutige verkrustete Staats- und Gesellschaftssystem, welches für mich die gleichen Anzeichen aufweist unter welchen auch die DDR zuletzt gelitten hat, könnte in Europa durch solch einen Zusammenbruch endlich überwunden werden.

Solang dies nicht geschieht werden solche Artikel, wie der in Alfred seinem Beitrag, zum Alltag gehören.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 19.07.2011 20:28 | nach oben springen

#16

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 20:42
von eisenringtheo | 9.185 Beiträge

Bei einem Wirtschafts- und Währungszusammenbruch sind die Besitzer von Sacheigentum die Gewinner (Grundeigentümer werden schuldenfrei, Gold steigt im Preis). Die vorher Reichen sind nachher noch reicher, die Armen ganz verarmt. Das war nach jedem Krieg so. Die Chancen für eine Veränderung erachte ich bei einem Zusammenbruch eher kleiner als ohne Zusammenbruch des Wirtschaftssystems.
Theo


nach oben springen

#17

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 20:52
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Theo Du denkst nur den halben Weg und bist scheinbar gefangen in den Werten und Moralvorstellungen die dieses System Dir verinnerlicht hat.

Für einen reinen Wirtschafts- und Währungszusammenbruch trifft Deine Aussage zu 100% zu, dieser gilt jedoch nur als Initiator für den dann folgenden Umsturz der alten staatlichen und gesellschaftlichen Normen. Gehst Du ernstlich davon aus, die verarmte Masse, die sich nun anschickt ein neues System zu schaffen, ließe die zusammengeraubten Besitztümer der alten Eliten unangetastet?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 19.07.2011 20:53 | nach oben springen

#18

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 21:22
von Huf (gelöscht)
avatar

Ich möchte Euch "Verschwörungstheoretikern" gern den Wind aus den Segeln nehmen, weil hier nach meiner Meinung niemand mit dem entscheidenden Fachwissen agiert hat, das ich auch selbst nicht habe!
Nach meiner Überzeugung, (ich kann das natürlich nicht belegen!), gibt es derzeit keinen Grund, hier Untergangsszenarien durchzuspielen. Die Situation kommt zwar augenscheinlich den Gegnern dieses Systems sehr zu Pass, sie unterschätzen jedoch die Potenz des Systems gewaltig!

Die eigentlich Wortwahl o.a. Threads ist nach meiner Meinung eine gegenwärtig gern benutzte Worthülse, um sozial schwachen Schichten in der Bevölkerung zu bescheinigen, sie hätten trotz größter individueller Anstrengungen ihr eigenes Leben nicht gepackt.
Das halte ich für eine illusionäre Verkennung des Lebens!

Leistungsgesellschaft? No, Sir! Überall wird gefeilscht und geschrien, was einem denn zusteht! Die Schule wird zum Spielort, Leistungen werden wegen Unverletzlichkeit der Persönlichkeit nicht benannt, alles labert vor sich her. Azubis werden eingestellt und wegen erwiesener Schreibschwäche oder mathematischer Unzulänglichkeiten entlassen.
25-jährige stellen wegen Rückenschmerzen ohne nachgewiesene strukturelle Erkrankungen Rentenanträge und Säufer werden als vulnerable Personen, egal welchen Alters durch prompte Rentenbescheide in ihrem ignoranten Verhalten bestärkt!

Nur eine relativ kleine Gruppe von HARTZ IV Empfängern und nicht so wenige derzeitige Rentenempfänger würde ich als echt arm einstufen.

Das Schlüsselwort zum Leben lautet Arbeit, davor eine solide Ausbildung, ohne jede Abstriche! Dafür muss man etwas leisten!
Und nicht dieses unerträgliche Sozialparasitentum, was in D unerträgliche Ausmaße angenommen hat!

Ihr dürft alle wieder

VG Huf


nach oben springen

#19

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 21:36
von eisenringtheo | 9.185 Beiträge

Zitat von Huf
I

Ihr dürft alle wieder

VG Huf


Ja mache ich gerne, dein Beitrag ist eine gute Aufmunterung zum positiven Denken und Leben. Das ist schön. Fatalerweise höre ich solche Reden von Politikern immer dann, wenn sie etwas mehr Geld von mir wollen oder Leistungen gekürzt werden. Das ist dann nicht so schön.
Theo


nach oben springen

#20

RE: DIE ARMEN WERDEN ÄRMER ....

in Themen vom Tage 19.07.2011 21:39
von Mike59 | 7.979 Beiträge

@ Huf durchschnittlich 5 Millionen H IV, sorry, Hartz IV oder ALG 2 Empfänger in den letzten 6 Jahren ist eine relativ kleine Gruppe? Okay relativ ist relativ. sind nur 6% .

Um mal in der Vergangenheit zu schwelgen, das wäre fast 1/3 der Bevölkerung der ehem. DDR. Nur mal als Größenvergleich.
Ich halte das für inakzeptabel.

Mike59


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Deutschland und die Welt - wie werden wir gesehen?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Dandelion
29 14.08.2015 16:56goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1190
Aus Peter-Göring-Straße soll Michael-Gartenschläger-Straße werden
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der glatte
152 20.11.2014 21:42goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 5715
Armes Deutschland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
77 20.03.2013 22:27goto
von werner • Zugriffe: 3551
Arm aber unglücklich
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
3 05.03.2012 10:11goto
von 94 • Zugriffe: 356
Der lange Arm der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Backe
40 03.02.2012 20:04goto
von Wanderer zwischen 2 Welten • Zugriffe: 1745
Deutschland wird immer ärmer und dümmer!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SFGA
248 19.04.2014 13:32goto
von HG19801 • Zugriffe: 11703

Besucher
24 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1682 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558629 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen