#1361

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 10:35
von damals wars | 12.204 Beiträge

Lies den Satz aber nicht zu oft!
Den daran hat sich auch nichts geändert.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1362

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 10:36
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Ich stimme Dir zu @Heckenhaus - Mit der politischen Bildung ist in Deutschland etwas gewaltig schief gelaufen. Oder wie erklärst Du Dir folgenden Satz:

Man ist kein Nazi, nur weil man Nationalsozialist ist !

Quelle: https://www.facebook.com/Wahnwichtel2014...?type=3&theater

Und dafür auch noch vielfache Zustimmung erhält....

Das ist meiner Meinung nach nicht nur das Ergebnis einer verfehlten Schulpolitik, sondern Gedankengut, dass über Generationen weitergetragen wurde und sich hier Bahn bricht.

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 19.10.2015 10:38 | nach oben springen

#1363

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 10:42
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1359
Wenn Nächstenliebe das Ergebnis heutiger Erziehung ist, dann sind die sächsischen Erziehungsberechtigten aber gewaltig gescheitert.
Die Reaktionen der Flüchtlinge auf die freundliche Begrüßung waren immer positiv. Lieber donnernder Beifall als donnernde Kanonen.
Und die strahlenden Gesichter der Kinder waren für jeden Verständigen bered genug!

Mir scheint, du konsumierst die heutigen Medien, ohne in irgend einer Weise Sinn, Zweck und Folgen solcher Bilder zu hinterfragen.
Ich glaube, die wenigsten der Klatscher der ersten Stunden waren sich bewußt, was passieren könnte, wenn sich solche Scenarien
über Wochen und Monate hinziehen. Aber erst einmal bejubeln !
Sogar die hochwohlgeborene Majestät, die Kanzlerin, sucht jetzt verzweifelt nach Rettungsringen, die die schwere Last ihrer spontanen
Verkündung noch in irgendeiner Weise an ein rettendes Ufer bringen können.
Das werden teure Rettungsringe, betrachtet man allein die geplanten Zugeständnisse an die Nachfahren der Osmanen.
Ich mache mir Sorgen, wohin Europa steuert, oder besser treibt.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1364

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 10:44
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1362
Ich stimme Dir zu @Heckenhaus - Mit der politischen Bildung ist in Deutschland etwas gewaltig schief gelaufen. Oder wie erklärst Du Dir folgenden Satz:

Man ist kein Nazi, nur weil man Nationalsozialist ist !

Quelle: https://www.facebook.com/Wahnwichtel2014...?type=3&theater

Und dafür auch noch vielfache Zustimmung erhält....

Das ist meiner Meinung nach nicht nur das Ergebnis einer verfehlten Schulpolitik, sondern Gedankengut, dass über Generationen weitergetragen wurde und sich hier Bahn bricht.

LG von der Moskwitschka





also @Moskwitschka , wenn ich mir mal die Kommentare auf der eingestellten Facebookseite so durchlese, kann ich nur staunen, welche geistigen Flachzangen da unterwegs sind. Es bestätigt meine schon vor längerem beschlossene Haltung mich auf solchen Sites nie anzumelden


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#1365

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 10:50
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1362
Ich stimme Dir zu @Heckenhaus - Mit der politischen Bildung ist in Deutschland etwas gewaltig schief gelaufen. Oder wie erklärst Du Dir folgenden Satz:
Man ist kein Nazi, nur weil man Nationalsozialist ist !
Quelle: https://www.facebook.com/Wahnwichtel2014...?type=3&theater
Und dafür auch noch vielfache Zustimmung erhält....
Das ist meiner Meinung nach nicht nur das Ergebnis einer verfehlten Schulpolitik, sondern Gedankengut, dass über Generationen weitergetragen wurde und sich hier Bahn bricht.

LG von der Moskwitschka


Das ist natürlich der Lacher schlechthin.
Aber zum Bildungssystem zurück.
Kann es sein, daß gleich nach der Wende im Osten große Versäumnisse bestanden, sich leere Räume öffneten, in die genau die Propaganda
von Kadern aus dem Westen hereingetragen wurde, die heute einfach so den "dummen" Ossis zugerechnet werden ?
Wer hat sich denn damals wirklich Gedanken gemacht und Taten folgen lassen, um mindestens eine verlorene Generation aufzufangen ?
Es waren die alten Nazis aus dem Westen, die mit markigen Worten das geboren haben, was dem Staat heute auf die Füße fällt.
Resultat ?


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
1941ziger und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1366

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 10:54
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Genau das habe ich auch lange geglaubt @Heckenhaus .

Es stellt sich aber immer mehr heraus, dass es ein Irrglaube war.

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#1367

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 11:09
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1366
Genau das habe ich auch lange geglaubt @Heckenhaus .

Es stellt sich aber immer mehr heraus, dass es ein Irrglaube war.

LG von der Moskwitschka

Es ist kein Irrglaube, nur ist von dieser eingewanderten NS-Propaganda ein gewisser Teil der Eltern derer, die heute dieses
wirre Zeugs verbreiten, befallen worden. Und das "vererbt" sich weiter, wenn sich die Lebenssituation nicht ändert.
Solange sich in einigen Regionen nicht wirtschaftlich durchgreifend etwas ändert sehe ich keine Besserung, im Gegenteil.
Es wurden zu viele Menschen abgehängt nach 1990 und der Frust sitzt tief. Da wird jeder Halm ergriffen in dem Irrglauben, er werde retten.

Wohin Bildung, zuviel Bildung Fehlbildung, manchmal auch Mißbildung führen kann sieht man gegenwärtig in der Lausitz, wo tausende Menschen um ihre
Arbeitsplätze bangen, dagegen tausende andere Menschen bundesweit gegen den Braunkohleabbau dort demonstrieren.
Im Westen (Garzweiler) geht es jedoch weiter !
Hier kämpfen Bürger gegen Bürger, von der Politik, von den Landesregierungen angeheizt.

Auch wieder ein zukünftiges Feld für Nazis ? Heimat retten, Wohlstand für Deutsche usw.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1368

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 11:13
von mucker82 | 236 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1362
Ich stimme Dir zu @Heckenhaus - Mit der politischen Bildung ist in Deutschland etwas gewaltig schief gelaufen. Oder wie erklärst Du Dir folgenden Satz:

Man ist kein Nazi, nur weil man Nationalsozialist ist !

Quelle: https://www.facebook.com/Wahnwichtel2014...?type=3&theater

Und dafür auch noch vielfache Zustimmung erhält....

Das ist meiner Meinung nach nicht nur das Ergebnis einer verfehlten Schulpolitik, sondern Gedankengut, dass über Generationen weitergetragen wurde und sich hier Bahn bricht.

LG von der Moskwitschka





Nun,mit ein paar Kommentaren aus Facebook auf die politische Bildung in Deutschland zu schließen ist natürlich vollkommener Unsinn.
Weil es die eine politische Bildung sowie die eine Bildung in Deutschland gar nicht gibt.
Ein bayerischer Realschüler steck beispielsweise mit seinen Kenntnissen einen Hamburger Gymnasiasten in den Sack.
Seit jahrzehnten wird am Bidungssystem in Deutschland herumlaboriert und die Eltern und Schüler sind nur noch genervt.
Das kann allerdings nicht dazu taugen , das Bildungssystem der DDR nachträglich aufzuhübschen.


nach oben springen

#1369

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 11:17
von mucker82 | 236 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #1367
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1366
Genau das habe ich auch lange geglaubt @Heckenhaus .

Es stellt sich aber immer mehr heraus, dass es ein Irrglaube war.

LG von der Moskwitschka

Es ist kein Irrglaube, nur ist von dieser eingewanderten NS-Propaganda ein gewisser Teil der Eltern derer, die heute dieses
wirre Zeugs verbreiten, befallen worden. Und das "vererbt" sich weiter, wenn sich die Lebenssituation nicht ändert.
Solange sich in einigen Regionen nicht wirtschaftlich durchgreifend etwas ändert sehe ich keine Besserung, im Gegenteil.
Es wurden zu viele Menschen abgehängt nach 1990 und der Frust sitzt tief. Da wird jeder Halm ergriffen in dem Irrglauben, er werde retten.

Wohin Bildung, zuviel Bildung Fehlbildung, manchmal auch Mißbildung führen kann sieht man gegenwärtig in der Lausitz, wo tausende Menschen um ihre
Arbeitsplätze bangen, dagegen tausende andere Menschen bundesweit gegen den Braunkohleabbau dort demonstrieren.
Im Westen (Garzweiler) geht es jedoch weiter !
Hier kämpfen Bürger gegen Bürger, von der Politik, von den Landesregierungen angeheizt.

Auch wieder ein zukünftiges Feld für Nazis ? Heimat retten, Wohlstand für Deutsche usw.



Nach dieser These müßte das Ruhrgebiet eine Hochburg der Neonazis und Fremdenfeinde sein. Ist es aber nicht.
Die Ableger der Ostdeutschen Pegidas bringen da kaum Leute auf die Strasse.


nach oben springen

#1370

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 11:27
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Zitat von mucker82 im Beitrag #1369



Nach dieser These müßte das Ruhrgebiet eine Hochburg der Neonazis und Fremdenfeinde sein. Ist es aber nicht.
Die Ableger der Ostdeutschen Pegidas bringen da kaum Leute auf die Strasse.


So wie nicht GANZ Ostdeutschland ist es auch nicht DAS Ruhrgebiet, aber es gibt sie
http://www.ruhrnachrichten.de/Das+Nazi-Problem+in+Dortmund./

genau wie in Hamburg, Stuttgart, Kassel, Torgelow oder Oberhof. Es gibt sie bundesweit !


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1371

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 11:30
von mucker82 | 236 Beiträge

Natürlich gibt es diese Straftaten auch in den "alten" Ländern. Das bestreitet auch niemand!
Allerdings liegt die Rate in den "neuen" Ländern überproportional hoch und wenn ich in Wahlkampfzeiten durch Thüringen oder Sachsen fahre
wundert mich das auch nicht .
Da baumeln mehr rechte Wahlplakate in der Gegend wie alles andere.


zuletzt bearbeitet 19.10.2015 11:32 | nach oben springen

#1372

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 11:36
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Ich sehe einen nicht zu unterschätzenden Grund darin, dass man sich in der DDR nicht intensiv genug mit dem Wesen des Faschismus auseinander gesetzt hat.

Zählte man sich doch auf breiter Linie zu den Siegern über den Faschismus. Der Antifaschismus als Programm wurde nie hinterfragt. Ich kann mich an keine öffentliche Diskussion erinnern, wo man sich mit der Haltung unserer Eltern/Großeltern - Generation kritisch auseinander gesetzt hat. Die zahlreichen antifaschistischen Biografien waren beeindruckend. Man sah mit Respekt und Achtung auf diese Menschen. Das es daneben noch viele andere gab, hat man nicht wahr genommen.Die Entnazifizierung hat den Mantel des Schweigens darüber gedeckt.

Ganz anders in der Bundesrepublik. Aber wem erzähle ich das

LG von der Moskwitschka

PS Um Missvrständnsse zu vermeiden - Ich meine die aktive Auseinandersetzung der bundesdeutschen Jugend mit der bundesdeutschen Entnafizierung spätestens in den 60-ern.


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 19.10.2015 11:52 | nach oben springen

#1373

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 11:53
von mucker82 | 236 Beiträge

Das hat man sicherlich nicht versehentlich unterlassen.
Da hätte es zu unangenehmen Fragen kommen können und der Eine oder Andere hätte eventuell Parallelen zur SED Politik entdecken können.


zuletzt bearbeitet 19.10.2015 11:54 | nach oben springen

#1374

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 11:57
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Komisch, @Moskwitschka , warum bin ich dann kein Nazi, kenne keinen persönlich im Bekannten- und Verwandtenkreis
und habe auch noch von keinem persönlich gehört ?
Obwohl ich in der Schule angeblich nichts über den Faschismus gehört habe .
Ich glaube, mit der Aufarbeitung/Hinterfragung des Nazitums bzw des Faschismus hat sich keiner der beiden Hälften Deutschlands
übernommen.
Im Westen gab es ja dann noch reichlich Kriegsliteratur dazu, unter anderem z.B. den "Landser", kein Blatt der Heilsarmee, Landsmannschaften
und Traditionsvereine, mit entsprechenden Veranstaltungen.ganz legal.
Das war in der DDR nun undenkbar und unter Strafe gestellt.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 19.10.2015 11:58 | nach oben springen

#1375

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 12:29
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #1374
Komisch, @Moskwitschka , warum bin ich dann kein Nazi, kenne keinen persönlich im Bekannten- und Verwandtenkreis
und habe auch noch von keinem persönlich gehört ?
Obwohl ich in der Schule angeblich nichts über den Faschismus gehört habe .



Warum nimmste das jetzt wieder persönlich @Heckenhaus

Und wo habe ich geschrieben, dass Du angeblich nichts in der Schule vom Faschismus gehört hast?

Aber wenn Du mich schon z.B. an den Geschichtsunterricht erinnerst. Durch Weglassen von Themen ist man natürlich auch Diskussionen aus dem Weg gegangen, die man wahrscheinlich als ziemlich "heikel" eingestuft hat. Zum Beispiel der Hitler Stalin - Pakt.

Natürlich hat man der Wahrheit über die Verbrechen des Faschismus angeprangert. Auch kannte jeder Anne Frank. Anna Seghers haben alle Verschlungem oder "Nackt unter Wölfen" und "Professor Mamlock". Doch das alles war ganz fern. Und man war froh, dass man den Faschismus nicht selbst erlebt hat.

Doch an dieser Stelle ist man stehen geblieben. Es gab ja auch anscheinend keinen Handlungsbedarf. Und wenn, dann hat es das MfS übernommen. Und es wurde weiter geschwiegen. Weil es nicht sein durfte, was es in dem antifaschistischen Staat anscheinend doch gab. Trotz antifaschistischer Erziehung.

Man hat einfach die Augen davor verschlossen. Das ist jetzt keine Kritik an den hier versammelten Usern, sondern an der damaligen Politik, die sich auch in der Schule niedergeschlagen hat.

Eher ist es die Auffordeung nach 25 Jahren darüber sachlich zu diskutieren und der Entwicklung bis heute auf den Grund zu gehen. Und auch in den eigenen Erinnerungen zu kramen.

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 19.10.2015 12:43 | nach oben springen

#1376

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 12:31
von Signalobermaat | 358 Beiträge

Mal zur Abrundung dieses Themas, einen Witz, der kam gleich nach der Wende auf und wenn ich mir die Diskussionen betrachte, stimmt er sogar heut noch.
Was ist der Unterschied zwischen dem Lieben Gott und einem Wessi?
Gott weiß alles, der Wessi alles besser.



1941ziger und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1377

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 12:54
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von mucker82 im Beitrag #1371
Natürlich gibt es diese Straftaten auch in den "alten" Ländern. Das bestreitet auch niemand!
Allerdings liegt die Rate in den "neuen" Ländern überproportional hoch und wenn ich in Wahlkampfzeiten durch Thüringen oder Sachsen fahre
wundert mich das auch nicht .
Da baumeln mehr rechte Wahlplakate in der Gegend wie alles andere.


Das ist ,weil braune Dumpfbacken aus den alten Bundesländern in ihrem alten Bereich im Gerangel um Führungsanspruch den Kürzeren gezogen haben und nun im Osten ein neues Betätigungsfeld aufbauen .
Etwas Anderes musst Du widerlegen ! Aber nicht mit Beiträgen der konformen Lügenpresse ! Oder mit den Direktiven Deiner Dienstherren !
Die Entwicklung wird die Lügen strafen !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
1941ziger, IM Kressin und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1378

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 13:00
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

@Moskwitschka, ich habe es nicht persönlich genommen, nur meine Sichtweise dargestellt. Warum wird immer alles falsch
aufgefaßt.
Übrigens schön, daß du jetzt eben korrigierend eingegriffen hast.
Trotzdem die Frage : Wie wurde im Westen besser oder umfangreicher aufgearbeitet ?
Mit faschistischen Politikern wir Lübke oder Filbinger ?
Hat der Westen wirklich sehr viel mehr getan oder war es nur der Schein (des vermeintlich Besseren) , der diese Annahme verfestigt ?

Ich dene, mir hat das Schulwesen damals genug vermittelt, nicht jede Einzelheit kann im Lehrplan verankert werden.
Die Schule gibt nur den Auftakt zum lebenslangen Lernen, und wen es nicht interessiert der kümmert sich nie wieder um weiteres Wissen.
Meine Erfahrung ist, das Lernen dauert bis zum Tod. Nur trifft man leider immer wieder Zeitgenossen, im täglichen Leben wie im Internet,
die mit ihrem Wissen oder Halbwissen irgendwann stehengeblieben sind, neuere bewiesene, nicht vermutete, Erkenntnisse nicht zur Kenntnis
nehmen (wollen).
Die persönliches Erleben Einzelner in Frage stellen, anstatt zu begreifen, daß es eine große Vielfalt an Biografien gibt.
So ist es eben auch mit dem Vermittelten zur NS-Zeit, die jeweilige Schulzeit unterscheidet sich im Lehrplan, das persönliche Interesse
(oder Desinteresse) für bestimmte Unterrichtsstoffe ebenfalls.
Und wer heute völlig vernagelt ist im Kopf, für den gibt es nur eine allgemeinverbindliche Meinung. Du kenns solche Leute sicher auch.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1379

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 13:04
von Fritze | 3.474 Beiträge

Nun,mit ein paar Kommentaren aus Facebook auf die politische Bildung in Deutschland zu schließen ist natürlich vollkommener Unsinn.
Weil es die eine politische Bildung sowie die eine Bildung in Deutschland gar nicht gibt.
Ein bayerischer Realschüler steck beispielsweise mit seinen Kenntnissen einen Hamburger Gymnasiasten in den Sack.
Seit jahrzehnten wird am Bidungssystem in Deutschland herumlaboriert und die Eltern und Schüler sind nur noch genervt.
Das kann allerdings nicht dazu taugen , das Bildungssystem der DDR nachträglich aufzuhübschen.


Du musst ja auch nicht gerade in Rechtschreibung ne Leuchte gewesen sein, oder war das Widerstand gegen die Bildung der DDR ?

Politische "Bildung" (man könnte auch Einflussnahme schreiben ) gibt es im Jetzt mehr als genug ,da brauch man nicht nur die DDR verteufeln !
Der älteste Sohn meiner Frau macht gerade seinen Techniker ,da haben sie soviel politischen Unterricht ,daß sie schon Beschwerde dagegen eingelegt haben. Was hat das denn in einem rein technischem Abschluss zu suchen ?

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2015 13:04 | nach oben springen

#1380

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 19.10.2015 13:09
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #1376
Mal zur Abrundung dieses Themas, einen Witz, der kam gleich nach der Wende auf und wenn ich mir die Diskussionen betrachte, stimmt er sogar heut noch.
Was ist der Unterschied zwischen dem Lieben Gott und einem Wessi?
Gott weiß alles, der Wessi alles besser.


Mich stört immer der Begriff Ossi oder Wessi . Den habe ich zuerst 1990 in Dresden das erste mal gehört, der Begriff stört mich seit diesen Tag . Was mich aber immer wieder fasziniert das viele Leute die die DDR noch hoch leben lassen , uns heute die Marktwirtschaft erklären .


Freienhagener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 749
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5932
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6169
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2836

Besucher
3 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 183 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen