#1161

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 11:57
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #1159
Dabei liegt Kriebstein (Sachsen) fast vor der Tür...
.


Ja, war letztens auf der Burg zu den Ritterfestspielen.
Die KRIEPA-Ruine unterhalb fällt so langsam in sich zusammen.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1162

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 13:07
von Rainer-Maria Rohloff | 1.342 Beiträge

Genau Leute, damals waren die weißen Baumwolldinger Gold, halfen dem Nachwuchs in einem bis anderthalb Jahren trocken zu werden.(so die Aussage meiner Frau) Und heute hängen diese modernen "Fertigscheißhäuser" (entschuldigt) den kleinen Rackern am Hintern und verhelfen ihnen zu einem Wohlgefühl, das bei manchem Kinde mindestens drei Jahre ins Land gehen, bis sie überhaupt auf den Topf finden.

Aber da ist nicht Kind dran Schuld nein, es sind wohl die Mütter.

Rainer-Maria



vs1400, Fritze, Signalobermaat und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1163

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 13:27
von Signalobermaat | 356 Beiträge

Mit den Windeln und dem Wickeln sind ganze Generationen groß geworden.Das gehörte einfach zum Leben einer jungen Familie.
Das Dicke kam gleich in die Toilette, der Rest wurde unter fließendem Wasser sauber gespült, kam dann in den Windeltopf und wurde gekocht.
Solange man Baumwollwindeln hatte war das kein Problem.Die wurden zwischenzeitlich auch mal knapp und wurden durch ein Gemisch aus Baumwolle mit Kunstfasern ersetzt.Die waren nach dem Kochen hart und unbrauchbar, also nur heiß ausspülen.Das Produkt hat sich nicht lange gehalten.Aber Ossis waren ja sparsam, haben alles aufgehoben und so wurden auch Windeln an Bekannt weitergegeben, denn sie hielten länger, als ein Kind sie brauchte.
Pampers haben unsere Kinder nicht kennengelernt. Heut sage ich , zum Glück, so bequem es für Eltern auch war, sie haben einen Nachteil.
Durch die Bequemlichkeit werden Kinder später sauber.Wenn ich heut noch Kinder mit 2 Jahren in Pampers sehe kann ich nur den Kopf schütteln.
Unsere Kinder waren spätestens mit einem Jahr sauber.Es kann auch für ein Kind über einem Jahr, wenn es schon laufen kann,nicht angenehm sein mit, so einem Ballast zwischen den Beinen herumzulaufen.
Das Sauberwerden wurde in der Krippe mit regelmäßigem Töpfchensitzen schneller anerzogen und wenn es zu Hause fortgesetzt und das Kind bei Erfolg immer wieder gelobt wurde, ging es schnell.
Die nach der Wende so negativ in die Schlagzeilen geratenen Kinderkrippen, waren sehr gute Einrichtungen, die von fachlich gut ausgebildeten Krippenerzieherinnen( in der Regel alle med.Fachschulabschluß) betreut und erzogen wurden.
Es waren keine Kinderauffangeinrichtungen,sondern es gab ein altersabgestuftes Kinderbildungs - und erziehungsprogramm, was chronologisch in den Kindergärten und Unterstufen fortgesetzt wurde.
Also trotz einiger Versorgungsmängel, soziale Ängste,so wie sie heut teilweise mit dem Kinderwunsch einhergehen, gab es nicht.
Der Arbeitsplatz war auch nach einem Jahr noch sicher.
Nun kommen wir zu dem Problem, wenn sich jemand positiv zur DDR äußert, weil es dort eben auch viele gute Dinge gab, kommt dann immer gleich die Keule, Stasi, Mauer, Unrechtsstaat, wollt ihr das zurück.?
Ähnlich wie bei Pegida,wenn sich ein paar Rechte mit unter die Massen mischen, was auch nichts ungewöhnliches ist,werden gleich mal 20000 als Nazis beschimpft.
Ich denke mal, nach 25 Jahren Wende kann sich doch jeder, der bis 1989 in der DDR gelebt hat selbst sein Bild von DDR und BRD machen ohne diskriminiert zu werden und muß nicht schon wieder die von oben angewiesene Meinung zum Ausdruck bringen müssen..
Die BRD wird nicht gleich untergehen,wenn auch Gutes über die DDR berichtet wird, so wie es jeder für sich erlebt hat.



vs1400, IM Kressin und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1164

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 13:40
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #1163
Mit den Windeln und dem Wickeln sind ganze Generationen groß geworden.Das gehörte einfach zum Leben einer jungen Familie.
Das Dicke kam gleich in die Toilette, der Rest wurde unter fließendem Wasser sauber gespült, kam dann in den Windeltopf und wurde gekocht.
Solange man Baumwollwindeln hatte war das kein Problem.Die wurden zwischenzeitlich auch mal knapp und wurden durch ein Gemisch aus Baumwolle mit Kunstfasern ersetzt.Die waren nach dem Kochen hart und unbrauchbar, also nur heiß ausspülen.Das Produkt hat sich nicht lange gehalten.Aber Ossis waren ja sparsam, haben alles aufgehoben und so wurden auch Windeln an Bekannt weitergegeben, denn sie hielten länger, als ein Kind sie brauchte.
Pampers haben unsere Kinder nicht kennengelernt. Heut sage ich , zum Glück, so bequem es für Eltern auch war, sie haben einen Nachteil.
Durch die Bequemlichkeit werden Kinder später sauber.Wenn ich heut noch Kinder mit 2 Jahren in Pampers sehe kann ich nur den Kopf schütteln.
Unsere Kinder waren spätestens mit einem Jahr sauber.Es kann auch für ein Kind über einem Jahr, wenn es schon laufen kann,nicht angenehm sein mit, so einem Ballast zwischen den Beinen herumzulaufen.
Das Sauberwerden wurde in der Krippe mit regelmäßigem Töpfchensitzen schneller anerzogen und wenn es zu Hause fortgesetzt und das Kind bei Erfolg immer wieder gelobt wurde, ging es schnell.
Die nach der Wende so negativ in die Schlagzeilen geratenen Kinderkrippen, waren sehr gute Einrichtungen, die von fachlich gut ausgebildeten Krippenerzieherinnen( in der Regel alle med.Fachschulabschluß) betreut und erzogen wurden.
Es waren keine Kinderauffangeinrichtungen,sondern es gab ein altersabgestuftes Kinderbildungs - und erziehungsprogramm, was chronologisch in den Kindergärten und Unterstufen fortgesetzt wurde.
Also trotz einiger Versorgungsmängel, soziale Ängste,so wie sie heut teilweise mit dem Kinderwunsch einhergehen, gab es nicht.
Der Arbeitsplatz war auch nach einem Jahr noch sicher.
Nun kommen wir zu dem Problem, wenn sich jemand positiv zur DDR äußert, weil es dort eben auch viele gute Dinge gab, kommt dann immer gleich die Keule, Stasi, Mauer, Unrechtsstaat, wollt ihr das zurück.?
Ähnlich wie bei Pegida,wenn sich ein paar Rechte mit unter die Massen mischen, was auch nichts ungewöhnliches ist,werden gleich mal 20000 als Nazis beschimpft.
Ich denke mal, nach 25 Jahren Wende kann sich doch jeder, der bis 1989 in der DDR gelebt hat selbst sein Bild von DDR und BRD machen ohne diskriminiert zu werden und muß nicht schon wieder die von oben angewiesene Meinung zum Ausdruck bringen müssen..
Die BRD wird nicht gleich untergehen,wenn auch Gutes über die DDR berichtet wird, so wie es jeder für sich erlebt hat.



Grün: Nein, wird sie nicht. Sie kann nur besser werden, wenn sie sich einigen Lösungen, die in der DDR besser waren, öffnet. Nicht nur für die Ostdeutschen, die das kennen und inzwischen als besser empfinden als die gegenwärtige Handhabung, sondern auch für viele Westdeutsche, die es nicht kannten, aber die für sie neue Regelung positiv bewerten. Die BRD muß ja nicht offen propagieren, daß es sich um eine Errungenschaft der DDR handelt, die dort schon vor 30 Jahren oder länger gängige Praxis war. Nein, das wäre zu viel verlang, auch wenn es sich um einen Akt der Ehrlichkeit handeln würde. Nur tun müssen sie es, auch wennd der Name dafür anders ist. Kenner wissen ohnehin, wohers kommt.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.10.2015 13:41 | nach oben springen

#1165

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 13:50
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Heute entscheidet das selbstbestimmte (Klein)Kind als eigenständige Persönlichkeit wann es gedenkt sauber zu werden.

Eine Freundin arbeitet in einer Kita, die Arbeit machte sie auch in der DDR.

War es bis vor einigen Jahren in der Kita noch Bedingung dass das Kind spätestens mit drei Jahren tagsüber sauber, also dicht ist; was des Nächtens im heimischen Bett passiert ist was anderes; ist diese Bedingung inzwischen aufgeweicht.
Sie müssen inzwischen auch Kinder von deutlich über drei Jahren nehmen auch wenn sie noch nicht sauber sind.
Ich müßte direkt mal fragen wer denn die Windeln stellt.
In der Gruppe sind in der Regel 15 Kinder, wenn davon noch 10 kleine Hosenscheißer sind kommt bei den Betreuerinnen echt Freude auf.
Meine Frage, ist das den Kindern denn nicht unangenehm wurde lapidar mit der Bemerkung beantwortet; die Saugfähigkeit der Dinger ist enorm. da ist nichts mit feucht, kalt und eklig zwischen den Beinen und unangenehm wird es den Kleinen erst wenn sie wegen ihrer Pampers in der Schule gemobbt werden .....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

vs1400, IM Kressin und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1166

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 14:04
von 1941ziger | 987 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #1165
Heute entscheidet das selbstbestimmte (Klein)Kind als eigenständige Persönlichkeit wann es gedenkt sauber zu werden.

Gruß
Nostalgiker



Nun, was würden denn heute die höchstqualifizierten Mitarbeiter beim Jugendamt sagen
wenn sie erfahren hätten wie ich meinen Jungen damals sauber bekommen habe.
Das mit einer einmaligen Aktion.

Meine Frau war einkaufen, ich war am Auto putzen, der Junge saß in der Schaukel.
Es gab zwei Möglichkeiten wo er ruhig war......entweder die Schaukel bewegte sich
oder er hatte Brei in der Hose. Ich glaubte es gefiel ihm, aber mir nicht.
Als ich in seine Nähe kam und die Schaukel abschieben wollte kam die Wolke mir entgegen.
Also nahm ich ihn, ging ins Waschhaus (gab es damals noch) , schüttelte die Windelhose ab
drehte den Wasserhahn auf und spülte ihn kalt ab.Vor Schreck vergaß er zu schreien und
man staune......es war der letzte Schiß der in die Windel ging.

ist zwar O.T. aber verzeiht mir bitte, mir viel das gerade ein und ich mußte das schreiben


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
DoreHolm, IM Kressin, Rainer-Maria Rohloff, Fritze, Commander und Harsberg haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.10.2015 20:17 | nach oben springen

#1167

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 14:11
von Harsberg | 3.245 Beiträge

Zitat
Also nahm ich ihn, ging ins Waschhaus (gab es damals noch) , schüttelte die Windelhose ab
drehte den Wasserhahn auf und spülte ihn kalt ab.Vor Schreck vergaß er zu schreien und
man staune......es war der letzte Schiß der in die Windel ging.



Mensch Jürgen, deine Frau war dir bestimmt dankbar, sparte viel Geld, brauchte ja keine Windelhose mehr kaufen.
Hast du ihr denn deinen "Trick" verraten?


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#1168

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 14:23
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #1165
Heute entscheidet das selbstbestimmte (Klein)Kind als eigenständige Persönlichkeit wann es gedenkt sauber zu werden.

Eine Freundin arbeitet in einer Kita, die Arbeit machte sie auch in der DDR.

War es bis vor einigen Jahren in der Kita noch Bedingung dass das Kind spätestens mit drei Jahren tagsüber sauber, also dicht ist; was des Nächtens im heimischen Bett passiert ist was anderes; ist diese Bedingung inzwischen aufgeweicht.
Sie müssen inzwischen auch Kinder von deutlich über drei Jahren nehmen auch wenn sie noch nicht sauber sind.
Ich müßte direkt mal fragen wer denn die Windeln stellt.
In der Gruppe sind in der Regel 15 Kinder, wenn davon noch 10 kleine Hosenscheißer sind kommt bei den Betreuerinnen echt Freude auf.
Meine Frage, ist das den Kindern denn nicht unangenehm wurde lapidar mit der Bemerkung beantwortet; die Saugfähigkeit der Dinger ist enorm. da ist nichts mit feucht, kalt und eklig zwischen den Beinen und unangenehm wird es den Kleinen erst wenn sie wegen ihrer Pampers in der Schule gemobbt werden .....

Gruß
Nostalgiker


Mit 3 Jahren noch nicht sauber?
Ist doch einfach ekelig, das Dicke nehmen die Pampers auch nicht auf und die Würste werden ja immer größer.
Also mit spätestestens 15 Monaten sollte man das als Eltern schon hinbekommen das nicht mehr in die Hose gesch... wird.
Meine Enkel gingen, sobald sie auf die Schüssel raufkamen, selbstständig auf die Schüssel und mit 2 Jahren bekommen die Kinder das auch selber mit dem Abwischen hin.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
nach oben springen

#1169

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 17:00
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

Und was hat das mit der DDR zu tun?



nach oben springen

#1170

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 17:22
von Signalobermaat | 356 Beiträge

Bürger der DDR
Das Kinder der DDR ihre vollgeschissenen Windeln schneller los werden wollten und die Eltern nicht ständig Windeln kochen wollten,und auch die Kinderkrippen froh waren keine Windeln mehr auswaschen zu müssen um sie den Eltern zum auskochen mitzugeben.
Der angebliche soz. Kollektivzwang gemeinsam aufs Töpfchen zu gehen hatte schon was.
Meine Tochter war examinierte Krippenerzieherin und siedelte nach der Wende nach Hannover über, da war alles anders, nicht aberunbedingt besser.
Da gab es auch kein gemeinsames Frühstück, jeder aß wenn er Hunger hatte.
Also getreu dem alten DDR Slogan, jeder macht was er will. keiner was er soll und alle machen mit



nach oben springen

#1171

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 17:59
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #1160
Was ist aus diesem Thema geworden?
Von der ernsthaften Frage über den alten Staat zur "Windelideologie", das schafft ihr doch im Flüchtlingsthema auch noch.....


Welche Windelsorte soll den über Sachleistungen an Babys und Kleinkinder abgegeben werden?
Für Pampers reicht es doch sicher nicht? Und einen Kleinkinderzuschlag gibt es doch sicher bei den Sachleistungen auch nicht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1172

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 18:15
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1171


Welche Windelsorte soll den über Sachleistungen an Babys und Kleinkinder abgegeben werden?
Für Pampers reicht es doch sicher nicht? Und einen Kleinkinderzuschlag gibt es doch sicher bei den Sachleistungen auch nicht.

Das gehört aber nun völlig zweifelsfrei nicht ins DDR-Thema, oder gab es Sachleistungen ???


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1173

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 18:29
von Rainer-Maria Rohloff | 1.342 Beiträge

Es ist ganz einfach,und ich habe dazu meine Frau nochmal befragt: " Wenn damals in der DDR gut 20-25 Baumwollwindeln im Topf gekocht werden (wurden gesammelt) mussten war irgendwann der Zeitpunkt erreicht, das junge Frau die Schnauze voll hatte. Richtig voll hatte. Und Kind konnte mit einem Jahr zwar noch nicht reden so ..."Mama, muss Aaa machen"... aber dann ging es konsequent auf den Topf, und da saß dann Racker bis da hinten was rauskam, so einfach war das, wurde das gehandhabt.

Rainer-Maria und das klappte, man glaubt es doch heute kaum



DoreHolm und GKUS64 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1174

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 18:41
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #1173
bis da hinten was rauskam, so einfach war das, wurde das gehandhabt.

Rainer-Maria und das klappte, man glaubt es doch heute kaum


Das hat ja auch schon der H. Kohl gesagt, hoffentlich hat der diese Aussage nicht geschützt!


nach oben springen

#1175

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 19:22
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #1172

Das gehört aber nun völlig zweifelsfrei nicht ins DDR-Thema, oder gab es Sachleistungen ???



Du wirst es nicht glauben @Heckenhaus , aber in der DDR gab es für Kinder(reiche) auch Sachleistungen

LG von der Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1176

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 20:14
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Vertippt


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 15.10.2015 20:21 | nach oben springen

#1177

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 20:24
von 1941ziger | 987 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #1175


Du wirst es nicht glauben @Heckenhaus , aber in der DDR gab es für Kinder(reiche) auch Sachleistungen

LG von der Moskwitschka



Nun dann gehörte wir mit 3 Kindern nicht dazu, wir mußten alles selber kaufen.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
nach oben springen

#1178

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 20:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1176
Vertippt
Na egal, nochmal zu den Windeln. In den 80igern wurde die dann in so einer Art wie Batik eingefärbt und dann rannten die Popper damit rum. Oder waren das die Bluser ... na wie auch immer. Ein echtes Palituch (Kufiya) hatten eben nur Privilgierte.

Achso, eine Form der Sachleistung war zum Beispiel die kostenlose Bereitstellung von Schulbüchern *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


vs1400 und Moskwitschka haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1179

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 20:35
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Ja das war so ein Ding mit dem kinderreich in der DDR. Verheiratete Paare galten erst ab 4 Kindern als kinderreich. Alleinerziehende erhielten diese Vergünstigungen schon ab 3 Kinder.

Auch die Sachleistungen werden von Kommune zu Kommune unterschiedlich gewesen sein. DDR übergreifend werden wohl die von @94 erwähnten Schulbücher gewesen sein und die kostenfreie Schulspeisung und Pausenmilch.

LG von der Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

nach oben springen

#1180

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 15.10.2015 20:36
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #1178
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1176
Vertippt
Na egal, nochmal zu den Windeln. In den 80igern wurde die dann in so einer Art wie Batik eingefärbt und dann rannten die Popper damit rum. Oder waren das die Bluser ... na wie auch immer. Ein echtes Palituch (Kufiya) hatten eben nur Privilgierte.

Achso, eine Form der Sachleistung war zum Beispiel die kostenlose Bereitstellung von Schulbüchern *wink*


Na mit Windeln an sind wir aber nun nicht rumgerannt.
Gebatikt wurden gerne die Ripp-Unterhemden, war immer ein Spaß, mit den Bindfäden hantieren und dem Färbemittel im Bade/Windeltopf und dann mal schauen wie das Ergebnis so aussieht.
Meist war aber die Farbintensität etwas schwach.
Popper sind immer geschniegelt rumgelaufen und hatten diesen, darf man das schreiben, egal, schwulen Gürtel


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.10.2015 20:40 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 741
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5908
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6165
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2832

Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen