#1101

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 26.09.2015 18:53
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1099
Wenn ich Chef bin, also auch das unternehmerische Risiko auf mich ziehe und nicht nur den fetten Profit , dann möchte ich mich schon noch getrauen dürfen diese oder jene Anweisung erteilen zu können ohne das mir gleich einer vor meiner Nase mit dem GG herumwedelt.
Halt es da eher mit olle Charles Bronson - "Das Gesetz bin ich".
Beziehe das aber auf ganz normale arbeitstechnische Abläufe wie die Schaufel, Manchester-Like, auch mal 10 nach 16 Uhr in die Ecke zu stellen und nicht Punkt 16.
Ok, sind extremistische neoliberale Ansichten voller Menschenverachtung, aber das Tabbatukka-Land gibt es halt nur bei Frau Lindgreen.


Wenn das ein "Geben und Nehmen" , dann wird sich auch keiner anstellen. Ich habe in einer Firma gearbeitet, da wurden erst Mehrarbeit ab 15 min (über reg. Arbeitszeit) abgerechnet und nur nach Anweisung. Oft kam es vor das ein Werkzeugwechsel so ungünstig anstand, das innerhalb dieser Toleranz "abgestempelt" werden mußte. Wie gesagt, keine Ausnahme. Ich habe auch nur etwas zu verkaufen - meine Arbeitskraft und nichts zu verschenken!
Würde die Mehrarneit Minurten genau abgerechnet (im Laufe eines Jahres kommt da etwas zusammen), dann hätte ich das auch nicht so genau genommen. Übrigens, eine Minute zu spät angestempelt (z.B. Straßenglätte, Stau), dann waren 15 min Mehrarbeit fällig um das auszugleichen......



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1102

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 26.09.2015 19:38
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #1101
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1099
Wenn ich Chef bin, also auch das unternehmerische Risiko auf mich ziehe und nicht nur den fetten Profit , dann möchte ich mich schon noch getrauen dürfen diese oder jene Anweisung erteilen zu können ohne das mir gleich einer vor meiner Nase mit dem GG herumwedelt.
Halt es da eher mit olle Charles Bronson - "Das Gesetz bin ich".
Beziehe das aber auf ganz normale arbeitstechnische Abläufe wie die Schaufel, Manchester-Like, auch mal 10 nach 16 Uhr in die Ecke zu stellen und nicht Punkt 16.
Ok, sind extremistische neoliberale Ansichten voller Menschenverachtung, aber das Tabbatukka-Land gibt es halt nur bei Frau Lindgreen.


Wenn das ein "Geben und Nehmen" , dann wird sich auch keiner anstellen. Ich habe in einer Firma gearbeitet, da wurden erst Mehrarbeit ab 15 min (über reg. Arbeitszeit) abgerechnet und nur nach Anweisung. Oft kam es vor das ein Werkzeugwechsel so ungünstig anstand, das innerhalb dieser Toleranz "abgestempelt" werden mußte. Wie gesagt, keine Ausnahme. Ich habe auch nur etwas zu verkaufen - meine Arbeitskraft und nichts zu verschenken!
Würde die Mehrarneit Minurten genau abgerechnet (im Laufe eines Jahres kommt da etwas zusammen), dann hätte ich das auch nicht so genau genommen. Übrigens, eine Minute zu spät angestempelt (z.B. Straßenglätte, Stau), dann waren 15 min Mehrarbeit fällig um das auszugleichen......


Thomas, wenn ich mir manchmal die Nächte um die Ohren haue um Angebote in Sack und Tüten zu bekommen, zu einem nicht niedrigem Prozentsatz auch für umsonst, ich meine das kein Auftrag daraus rüberkommt, dann kräht da kein Hahn danach und ich mache das sicherlich in erster Linie hauptsächlich für mich, aber von dieser vielen Arbeit generieren auch noch andere, weil der Laden läuft.
Da kann ich sicherlich auch mal davon ausgehen das man mal 15 Minuten nicht so auf die Uhr schaut.
Wenn das nicht mehr so sein kann, dann sage ich wirklich, leckt mich doch am Ars... und mache irgendwas nur noch alleine für mich ohne mich pausenlos zu ärgern, da komme ich auch noch prima über die Runden, an diversen Qualifikationen mangelt es wirklich nicht.
Ob die revolutionären Uhrengucker und GG-Schwenker auch prima alleine über die Runden kommen wag ich mal leicht zu bezweifeln.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 26.09.2015 19:44 | nach oben springen

#1103

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 26.09.2015 19:56
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

@Hanum83 , ja mal zur Absicherung eines Auftrages und ich denke Du würdest deinem Angestellten auch mal entgegenkommen. Doch in dem Beispiel ging es um ein festes Zeitmodell, indem generell unter 15 min nichts erfaßt wird. Und das ganze in einer Klitsche, die an der unteren Grenze gezahlt, Videoüberwchachung im Pausenraum (ein Verstoß gegen geltendes Recht). Wer will schon in so einer Bude arbeiten, doch nur aus Existenzzwang.....
Ich war bereit angewiesene Mehrarbeit zu übernehmen, aber nur bei Vergütung!

Nachtrag, ich habe mich dort auch ganz schnell abgemacht, für so einen Laden war ich mir zu schade.



IM Kressin und Hanum83 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.09.2015 19:57 | nach oben springen

#1104

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.10.2015 12:34
von bürger der ddr | 3.625 Beiträge

Durch einen Beitrag von @damals wars ist mir heute erst bewußt geworden, es ist der 7. Oktober......

Ich hätte das glatt vergessen, ist wohl auch nicht so schlimm.

Nur im nachgang fällt mir auf der 3. Oktober und der 7. Oktober gehen durch das Flüchtlingsgeschehen glatt unter und es gab kein Thema der "Beweihräucherung" von beiden Seiten.

Ich denke, es liegt daran das Deutschland vor einem Problem steht das in eine andere Richtung teilt. Nicht BRD - DDR, sondern pro dieser Asylpolitik oder gegen diese Asylpolitik.

Dieser Beitrag soll kein 7. Oktober-"Gefühl" auslösen.



IM Kressin, Rostocker, Fritze und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1105

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 11.10.2015 13:47
von Potsdamerin (gelöscht)
avatar

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #1104
Durch einen Beitrag von @damals wars ist mir heute erst bewußt geworden, es ist der 7. Oktober......

Ich hätte das glatt vergessen, ist wohl auch nicht so schlimm.

Nur im nachgang fällt mir auf der 3. Oktober und der 7. Oktober gehen durch das Flüchtlingsgeschehen glatt unter und es gab kein Thema der "Beweihräucherung" von beiden Seiten.

Ich denke, es liegt daran das Deutschland vor einem Problem steht das in eine andere Richtung teilt. Nicht BRD - DDR, sondern pro dieser Asylpolitik oder gegen diese Asylpolitik.

Dieser Beitrag soll kein 7. Oktober-"Gefühl" auslösen.


Bei uns hängt einer regelmäßig zum 3. Oktober ein schwarze Fahne aus dem Fenster. Werde ich mir auch besorgen.


https://www.change.org/p/wir-fordern-den...medium=copylink


nach oben springen

#1106

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 11.10.2015 15:42
von beobachter | 92 Beiträge

Nicht das du noch zum IS Sympathisanten gestempelt wirst.😅 jeder blamiert sich so gut er kann !


zuletzt bearbeitet 11.10.2015 15:43 | nach oben springen

#1107

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 11.10.2015 15:52
von Lutze | 8.035 Beiträge

Zitat von Potsdamerin im Beitrag #1105
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #1104
Durch einen Beitrag von @damals wars ist mir heute erst bewußt geworden, es ist der 7. Oktober......

Ich hätte das glatt vergessen, ist wohl auch nicht so schlimm.

Nur im nachgang fällt mir auf der 3. Oktober und der 7. Oktober gehen durch das Flüchtlingsgeschehen glatt unter und es gab kein Thema der "Beweihräucherung" von beiden Seiten.

Ich denke, es liegt daran das Deutschland vor einem Problem steht das in eine andere Richtung teilt. Nicht BRD - DDR, sondern pro dieser Asylpolitik oder gegen diese Asylpolitik.

Dieser Beitrag soll kein 7. Oktober-"Gefühl" auslösen.


Bei uns hängt einer regelmäßig zum 3. Oktober ein schwarze Fahne aus dem Fenster. Werde ich mir auch besorgen.


https://www.change.org/p/wir-fordern-den...medium=copylink



In Hamburg hängen davon jede Menge aus den Fenstern,
sogar mit Totenschädel drauf
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1108

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 11.10.2015 17:15
von damals wars | 12.175 Beiträge

Piratenpartei?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#1109

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 11.10.2015 17:17
von Lutze | 8.035 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1108
Piratenpartei?

ganz falsch,
FC St.Pauli
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1110

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 11:05
von Gert | 12.354 Beiträge

nicht nur im Osten wünscht man Erinnerungen an die DDR auch im Westen gibt es DDR Nostalgie

guckst du hier:http://www.geschmackszentrumost-shop.de....5370/Categories


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#1111

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 11:17
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Die Lebensmittelindustrie im Osten war der erste Industriezweig, der großenteils die Kurve gekriegt hat, nachdem die Ostdeutschen nach Durchschmecken aller bis dato heiß begehrten, weil bisher wegen mangelnder Vergleichmöglichkeit als wesentlich besser angesehenen westdeutschen Nahrungsmittel merkten, daß "die da drüben" auch nur mit Wasser kochen und vieles nicht das hält, was die schöne bunte Verpackung suggeriert. Nach Durchtesten vieler westdeutschen Biersorten bin ich dann doch wieder beim Köstritzer Schwarzbier bzw Lausitzer Porter gelandet. Letzteres schleppte mein Sohn kistenweise mit nach München und verkaufte das mit einem kleinen Aufpreis an die Bayern.



IM Kressin und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1112

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 11:24
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #1111
Die Lebensmittelindustrie im Osten war der erste Industriezweig, der großenteils die Kurve gekriegt hat, nachdem die Ostdeutschen nach Durchschmecken aller bis dato heiß begehrten, weil bisher wegen mangelnder Vergleichmöglichkeit als wesentlich besser angesehenen westdeutschen Nahrungsmittel merkten, daß "die da drüben" auch nur mit Wasser kochen und vieles nicht das hält, was die schöne bunte Verpackung suggeriert. Nach Durchtesten vieler westdeutschen Biersorten bin ich dann doch wieder beim Köstritzer Schwarzbier bzw Lausitzer Porter gelandet. Letzteres schleppte mein Sohn kistenweise mit nach München und verkaufte das mit einem kleinen Aufpreis an die Bayern.


Da wir mit bayerischem Dünnbier nichts anfangen konnten, gleich recht nicht trinken, haben wir beim damaligen Aufbau West gleich immer paar Kästen vom guten sächsischem Gerstensaft ins Arbeitsgebiet transportiert und sieh an, die eingeborenen Kollegen verlangten nach vorsichtigem Testschluck begeistert nach mehr
Wohlgemerkt, "Bier" vom VEB Getränkekombinat war es nicht mehr, war schon ein Produkt der wieder zugelassenen ostdeutschen Braukunst


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.10.2015 11:28 | nach oben springen

#1113

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 11:35
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Habe beim Berlin-Besuch neulich nach Jahren original Club-Cola getrunken, ich wünschte, es gäbe sie überall.

Der weitere Einkauf beinhaltete dann Kathi-Kuchen, Götterspeise und Rote Grütze sowie andere Dinge der ehemaligen
Ostproduktion.
Es gibt schon Dinge, die bis heute gut sind.
Bin auch dankbar, daß es hier Jütro-Senf sowie Heringskonserven von der Ostsee gibt, dank Kaufland und SPAR.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1114

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 11:40
von 1941ziger | 997 Beiträge

Naja, manches hätte ich schon gern hier:

Ich denke da an die Wurstwaren, selbst Ketten wie die Fa. SOGUT macht bessere Wurst
wie der beliebteste Fleischer hier im Ort.
Vom Kuchen beim Bäcker wollen wir gar nicht reden, ich habe da immer Angst das nach einem Besuch
in Sachsen die Hose nicht mehr paßt.
Das sind Kleinigkeiten, aber die machen das Wohlbefinden aus.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
IM Kressin, Jawa 350 und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1115

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 11:52
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zum Bier mal eine lustige Begebenheit. Ich glaube, ich hatte sie vor längerer Zeit mal in einem anderen Thread zum Besten gegeben, macht aber nichts.
Es war anläßlich einer großen internationalen Messe hier in Deutschland (Orthopädie- und Reha). Wie das so ist, man kennt sich, also die Vertreter anderer Zulieferer und auch die Wettbewerber. Beim lockeren Plausch mit diesen Kollegen (alles Westdeutsche) sagte ich, daß ich, wenn ich auf Reisen in die Altbundesländer fahre, immer mein Bier aus Thüringen oder Sachsen mitnehme, weil man das dortige nicht trinken kann. Na, aber da hatte ich was losgetreten. Ein Strum der Entrüstung brach aus. War natürlich alles nicht böse gemeint, aber es wurde eine Menge rumgefrotzelt wegen meiner Biervorliebe.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.10.2015 11:52 | nach oben springen

#1116

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 11:54
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Der Hang zu Ostprodukten liegt eventuell auch darin begründet, daß wir nicht so frühzeitig auf Industriefutter eingestellt wurden,
Beispiele Zimbo-und Herta-Wurst, die ganzen Fertigmahlzeiten, Industriebackwaren ect.
Im Osten war noch sehr lange der kleine Bäcker und Fleischer (Metzger) hochaktuell, mit individuellen Rezepten und oft mit
Produkten, besonders beim Bäcker, die mit der Wende völlig verschwanden.
Ich denke da an Knüppel, Splitterbrötchen, Schusterjungen, Butterbrötchen usw, gleiches bei Kuchen.
Wurst schmeckte von jedem Laden anders, und ganz sicher besser als die industriell zusammengemischten Packungen heute.

Zumindest was die Lebensmittel anbelangte, auch wenn Schnitzel und Schinken exportiert wurden, war der Osten für mich besser,
trotz geringerer Auswahl.
Kaufen wir nicht heute auch immer nur bestimmte Dinge ? Oder hat sich schon jemand durch alle Regale gefuttert ?


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1117

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 12:03
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Das "Bayerische Dünnbier" möcht ich trotzdem mal relativieren, im nordbayrischem Raum wie z.B. Franken gibt es durchaus leckere Biere, die ungenießbaren Hell-Gebräue sind meist weiter südlich anzutreffen.
Bezüglich den Franken sind ja manche Bayern auch auf dem Standpunkt das die gar nicht zu ihrem Freistaat gehören würden


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#1118

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 12:09
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1117
Das "Bayerische Dünnbier" möcht ich trotzdem mal relativieren, im nordbayrischem Raum wie z.B. Franken gibt es durchaus leckere Biere, die ungenießbaren Hell-Gebräue sind meist weiter südlich anzutreffen.
Bezüglich den Franken sind ja manche Bayern auch auf dem Standpunkt das die gar nicht zu ihrem Freistaat gehören würden


Ausnahmen bestätigen hier die Regel. Ich war vor wenigen Wochen im Allgäu und bekanntlich geht es kaum weiter südlich.
Mein Hotel hatte eine hauseigene Brauerei, die neben typischem bayrischen Bier (Hefeweizen, etc.) auch andere Sorten herstellt, wie sie
bei uns bzw. in Franken bekannt sind: Helles, Pils, Zwickel., etc.
Das Hefeweizen ist für einen "Preußen" gewöhnungsbedürftig, aber man kann es trinken.
Die anderen Sorten sind nicht nur trinkbar, sie schmecken sogar.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


zuletzt bearbeitet 12.10.2015 12:11 | nach oben springen

#1119

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 12:29
von Hanum83 | 4.775 Beiträge

Zitat von TOMMI im Beitrag #1118
Zwickel


Buh, nee, bitte geh weg mit dem Zeug


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Eisenbahner hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.10.2015 12:29 | nach oben springen

#1120

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 12.10.2015 12:33
von Eisenbahner | 16 Beiträge

Moin also ich liebe DDR Biermarken :-)

Die da wären:

Porter Kirsch / Porter Schwarzbier / Porter Erdbeere

Köstritzer

Radeberger

Hasseröder

Weitere findet man hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Brauerei_%28DDR%29


Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)
Simson Schwalbe KR51/1S Halbautomatik Baujahr 1974'
Simson S51 B2-4 Baujahr 1981' (DDR Deutsche Post)
Puch SR 150 Baujahr 1958
http://www.simsonfahrer-ostfriesland.de


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 749
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5928
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6165
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2836

Besucher
3 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 517 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen