#561

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 20:02
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von Arnstädter im Beitrag #556

Auch heute ist es sehr schwer den nicht DDRler (der heutigen Generation) darzustellen das auch wir gebürtige DDR Bürger
gearbeitet, gelebt ,geliebt und auch geflucht haben.



Nichts für ungut. Aber das kann nicht sein, weil überall gelebt, gearbeitet, geliebt und geflucht wird und das jeder weiß, weil das zu jedem Leben gehört.
Das Unwichtigste, nämlich, daß wir geflucht haben, wird Dir wohl jeder aus dem Westen nur zu gerne glauben.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 06.06.2015 20:03 | nach oben springen

#562

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 20:09
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #545
Ich bin ab 1986 jährlich im Juli jeweils für 5 Tage in Westberlin gewesen, aus familiären Gründen.
.


Reisefreiheit war das trotzdem nicht.
"Ohne Angaben von Gründen" hieß es erst 1989. Ohne Antrag gehört ebenfalls dazu - d.h. nach Belieben, sooft man will.

-------------

Ansonsten habt ihr über den Reisekadern die Handwerker vergessen. Deren Privilegien und wohl besonders großen DM-Vermögen (für DDR-Verhältnisse), waren nicht administrativ sondern Folge der Mangelwirtschaft. Geschickte Handwerker waren kleine Könige.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.06.2015 20:13 | nach oben springen

#563

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 20:27
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Wir können uns im Kreis drehen und debattieren bis zum St. Nimmerleins Tag. Fakt ist, so wie die DDR geführt wurde, war das Scheitern absehbar. Da man im Politbüro nicht gänzlich hinter dem Mond lebte und ungeschönte Berichte (auch und vorallem vom MfS) bekam, bleibt nur der Schluß, dass die Riege der alten, sturen Männer einfach nicht fähig und willens war, das Ruder rumzureißen. Also kann man sich diese DDR nicht wirklich zurück wünschen (so übrigens der Titel des Threads). Schwert und Schild der Partei - vielleicht hätte man "Hirn" hinzufügen und Konsequenzen ziehen sollen.


DoreHolm und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#564

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 20:31
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #560
Zitat von Lutze im Beitrag #555

Genauso wenig mit deiner Prahlerei nach West-Berlin
fahren zu dürfen
Lutze

Wenn du mich dumm anmachen willst, bitte, nur weiter. Ich weiß, woher es kommt.

Ich habe das lediglich erwähnt, weil angeblich niemand fahren durfte.
Für mich ist das keine Prahlerei, sondern ich fuhr zu
Besuch einer Person im Alter von über 85 Jahren, die zunehmend kränker wurde.
Ich weiß nicht, was dich zu einer derart frechen Bemerkung ermächtigt, ohne jegliches Hintergrundwissen.

Für die Umsetzung solcher Sprüche wie in deiner Signatur
bin ich verhaftet und verurteilt worden
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#565

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 20:51
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #563
Wir können uns im Kreis drehen und debattieren bis zum St. Nimmerleins Tag. Fakt ist, so wie die DDR geführt wurde, war das Scheitern absehbar. Da man im Politbüro nicht gänzlich hinter dem Mond lebte und ungeschönte Berichte (auch und vorallem vom MfS) bekam, bleibt nur der Schluß, dass die Riege der alten, sturen Männer einfach nicht fähig und willens war, das Ruder rumzureißen. Also kann man sich diese DDR nicht wirklich zurück wünschen (so übrigens der Titel des Threads). Schwert und Schild der Partei - vielleicht hätte man "Hirn" hinzufügen und Konsequenzen ziehen sollen.


Der beste und ehrlichste Satz heute !

"Hirn " der Partei war leider nicht gefragt ,- es wurde alles und jeder mit Schwert und Schild erledigt....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#566

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 20:52
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #545
Ich bin ab 1986 jährlich im Juli jeweils für 5 Tage in Westberlin gewesen, aus familiären Gründen.
War nicht einmal 40, verh, selbständig, in keiner Partei, kein Auslandskader, kein MfS-Mitarbeiter.
Ab -86 wurde diese Regelung sehr viel lockerer gehandhabt. Es durfte zwar nicht die ganze Familie mit,
was in meinem Fall auch an Platzverhältnissen gescheitert wäre in Westberlin.
In begründeten Fällen war es jedoch recht wahrscheinlich, daß der Reiseantrag auch genehmigt wurde.


Ausnahmen wie Du bestätigen lediglich die Regel...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#567

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 20:56
von damals wars | 12.213 Beiträge

Ende der Achtziger waren es keine Ausnahmen mehr, aber das weißt Du ja selber, die tatsächlichen Zahlen stehen schon zig mal im Forum!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#568

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 21:03
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Hirn war m.E. schon gefragt - nur eben nicht im innersten Zirkel.
Mal eine völlig hypothetische Frage an @Alfred , wäre es mit 2 anderen Ministern (NVA u. MfS) Anfang 80 denkbar gewesen, polititisch - im Sinne der Bürger - Einfluß zu nehmen? Das ein klassischer Putsch dem Wesen des MfS zuwiderlief, ist mir klar. Ich denke an eine Art "energisches Drängen".
Das die obere Ebene des MfS über die Lage in der DDR umfänglich im Bilde war, ist unstrittig. Vielleicht liegt hier das eigentliche Versagen?


nach oben springen

#569

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 21:08
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #559
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #513
Zitat von Freienhagener im Beitrag #501
Ein erneutes Experiment brächte erneute Umbrüche mit allen Unsicherheiten und Wirren und mit unsicherem Ausgang.

"Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."
(Stanislaw Lem)



Gibt es noch mehr Unsicherheiten als in gegenwärtigen System ?
Oder anders formuliert, was ist denn heute sicher ?


Zitat von SiK90 im Beitrag #514
Eine Art Vollkasko für jeden Lebensentwurf kann und wird es niemals geben. Jedenfalls solange nicht, wie das Geld der alles beherrschende Faktor ist. Das war auch schon damals so.


Vollkasko Gibt es nicht. Vielleicht erscheint die heutige Unsicherheit aus der Sicht der quasi Vollkasko der DDR als das "Schlimmste".
Aber die heutige Unsicherheit ist nichts im Vergleich zu Revolutionswirren (siehe 1917/18 in Rußland und Deutschland), mit Gewalt, Terror und Chaos, d.h. bewaffneten Auseinandersetzungen bis hin zum Bürgerkrieg.
Bevor da was stabilisiert werden kann, gibt es Mord und Totschlag. Um aber die sozialistische Macht zu stabilisieren, ist Terror unerläßlich. Das lehrt die Geschichte. Freiwillig gibt Keiner seinen Besitz her.


Grün---Dann müsste man sich damit damit beschäftigen--warum es 1917/18 zu solchen Revolutionen kam. Wenn ich den kleinen Mann nicht Leben lasse, so das er nicht in Armut und Bettellei leben muss.Solange wird es immer Revolutionen geben.Wenn man es so sagen darf.


DoreHolm und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#570

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:05
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #559
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #513
Zitat von Freienhagener im Beitrag #501
Ein erneutes Experiment brächte erneute Umbrüche mit allen Unsicherheiten und Wirren und mit unsicherem Ausgang.

"Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."
(Stanislaw Lem)



Gibt es noch mehr Unsicherheiten als in gegenwärtigen System ?
Oder anders formuliert, was ist denn heute sicher ?


Zitat von SiK90 im Beitrag #514
Eine Art Vollkasko für jeden Lebensentwurf kann und wird es niemals geben. Jedenfalls solange nicht, wie das Geld der alles beherrschende Faktor ist. Das war auch schon damals so.


Vollkasko Gibt es nicht. Vielleicht erscheint die heutige Unsicherheit aus der Sicht der quasi Vollkasko der DDR als das "Schlimmste".
Aber die heutige Unsicherheit ist nichts im Vergleich zu Revolutionswirren (siehe 1917/18 in Rußland und Deutschland), mit Gewalt, Terror und Chaos, d.h. bewaffneten Auseinandersetzungen bis hin zum Bürgerkrieg.
Bevor da was stabilisiert werden kann, gibt es Mord und Totschlag. Um aber die sozialistische Macht zu stabilisieren, ist Terror unerläßlich. Das lehrt die Geschichte. Freiwillig gibt Keiner seinen Besitz her.


Grün: Genau diese Ansicht, niedergeschrieben von mir in einer Stabü-Arbeit zu entsprechender Thematik betreffs Zeit nach der Oktoberrevolution, brachte mir eine "4" ein mit der Bemerkung, daß es eigentlich eine "5" hätte sein müssen. Das war während des Fernstudiums. So ungeschminkt war wohl nicht gewünscht. In solchen krassen gesellschaftlichen Umbrüchen herrscht das Gesetz von Aktion = Reaktion. Mit Palmenwedeln ist da zumindest zeitweise nichts zu machen, sonst könnte man die ganze Revolution von Anfang an vergessen. Diesbezüglich war die Wende wohl die ganz große Ausnahme in der Weltgeschichte, daß Kräfte mit solchen Ambitionen glücklicherweise nicht zum Zuge kamen.



Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#571

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:29
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #568
Hirn war m.E. schon gefragt - nur eben nicht im innersten Zirkel.
Mal eine völlig hypothetische Frage an @Alfred , wäre es mit 2 anderen Ministern (NVA u. MfS) Anfang 80 denkbar gewesen, polititisch - im Sinne der Bürger - Einfluß zu nehmen? Das ein klassischer Putsch dem Wesen des MfS zuwiderlief, ist mir klar. Ich denke an eine Art "energisches Drängen".
Das die obere Ebene des MfS über die Lage in der DDR umfänglich im Bilde war, ist unstrittig. Vielleicht liegt hier das eigentliche Versagen?


Interessanter Gedanke.....aber unter den damaligen Bedingungen sicher gar nicht mal im Ansatz machbar. Leider......


nach oben springen

#572

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:42
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #569


Grün---Dann müsste man sich damit damit beschäftigen--warum es 1917/18 zu solchen Revolutionen kam. Wenn ich den kleinen Mann nicht Leben lasse, so das er nicht in Armut und Bettellei leben muss.Solange wird es immer Revolutionen geben.Wenn man es so sagen darf.



Abgesehen davon, daß die Verzweiflung des "kleinen Mannes" von den Revolutionären immer nur zur Machtergreifung ausgenutzt wurde - Es ging darum, daß es Schlimmeres gab, als die heutige Unsicherheit. Das ist sicher.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#573

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:45
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #567
Ende der Achtziger waren es keine Ausnahmen mehr, aber das weißt Du ja selber, die tatsächlichen Zahlen stehen schon zig mal im Forum!


Warum dann der Andrang zur Grenzöffnung?

Und wie gesagt: Mit Antrag, politischer Prüfung und Genehmigung hat man keine Reisefreiheit.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#574

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:47
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Mal weiter gesponnen; M.W. hätte seine Pläne Anfang 80 nicht auf Ausstieg, sondern in die andere Richtung entwickelt und verfolgt und es hätte sich ein Pendant in der NVA Führung gefunden? So ganz unwahrscheinlich halte ich ein solches Szenario gar nicht. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass es im kleinen, privaten Kreis derartige Überlegungen gab. Ebenso könnte ich mir vorstellen, dass die entscheidende Frage, wie weit man zu gehen bereit gewesen wäre, der Knackpunkt gewesen sein könnte.
Kühne und unrealistische Spekulationen - ich weiß....


nach oben springen

#575

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:51
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #563
Wir können uns im Kreis drehen und debattieren bis zum St. Nimmerleins Tag. Fakt ist, so wie die DDR geführt wurde, war das Scheitern absehbar. Da man im Politbüro nicht gänzlich hinter dem Mond lebte und ungeschönte Berichte (auch und vorallem vom MfS) bekam, bleibt nur der Schluß, dass die Riege der alten, sturen Männer einfach nicht fähig und willens war, das Ruder rumzureißen. Also kann man sich diese DDR nicht wirklich zurück wünschen (so übrigens der Titel des Threads). Schwert und Schild der Partei - vielleicht hätte man "Hirn" hinzufügen und Konsequenzen ziehen sollen.


Wenn ich ehrlich bin - mir ist das von SIK90 geschriebene zu einfach. Klar, die Führungsriege waren alte, sture Männer, da stimme ich durchaus zu. Was mir fehlt: Wären sie nun eben keine alten, sturen Männer gewesen - wohin hätten sie das Ruder rumreissen sollen?

Das Problem ist doch (nach meiner Meinung): Man hätte zum Beispiel die DDR-Mark kovertierbar machen können zu einem Wechselkurs von 1:4 oder 1:5 - das hätte vermutlich viele Betriebe gesichert, weil die Exporte ins NSW für die Kunden enorm günstig gewesen wären. Andrerseits: Der DDR-Bürger hätte sich natürlich dann auch seinen VW, Opel Mercedes oder was auch immer auch kaufen können - aber eben auch mit der Wechselkursrelation - sprich, ein Auto, das im Westen 20.000 DM gekostet hat, hätte dann in der DDR 80.000 bis 100.000 M gekostet. Da fragt man sich natürlich als Normalmensch, ons nicht einfacher ist, da hinzuziehen, wo man eben nur 20.000 für das Auto zahlt.

Ich fürchte, man versucht im nachhinein, der DDR-Führung die Quadratur des Kreises abzuverlangen.

Gruss

icke



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#576

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:54
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #572
Zitat von Rostocker im Beitrag #569


Grün---Dann müsste man sich damit damit beschäftigen--warum es 1917/18 zu solchen Revolutionen kam. Wenn ich den kleinen Mann nicht Leben lasse, so das er nicht in Armut und Bettellei leben muss.Solange wird es immer Revolutionen geben.Wenn man es so sagen darf.



Abgesehen davon, das die Verzweiflung des "kleinen Mannes" von den Revolutionären immer nur zur Machtergreifung ausgenutzt wurde - Es ging darum, das es Schlimmeres gab, als die heutige Unsicherheit. Das ist sicher.


Macht wird immer von den Stärkeren ausgeübt,ob es nun Kommunisten sind Revolutionäre oder ob sie sich Demokraten nennen.Weshalb schaft sich eine Gesellschaft eine starke Polizeitruppe, natürlich um die Macht zu erhalten. Was natürlich nicht immer klappt--wie es die Geschichte gezeigt hat, und was die Zukunft zeigt wird man ja sehen.


nach oben springen

#577

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:56
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #575
Zitat von SiK90 im Beitrag #563
Wir können uns im Kreis drehen und debattieren bis zum St. Nimmerleins Tag. Fakt ist, so wie die DDR geführt wurde, war das Scheitern absehbar. Da man im Politbüro nicht gänzlich hinter dem Mond lebte und ungeschönte Berichte (auch und vorallem vom MfS) bekam, bleibt nur der Schluß, dass die Riege der alten, sturen Männer einfach nicht fähig und willens war, das Ruder rumzureißen. Also kann man sich diese DDR nicht wirklich zurück wünschen (so übrigens der Titel des Threads). Schwert und Schild der Partei - vielleicht hätte man "Hirn" hinzufügen und Konsequenzen ziehen sollen.


Wenn ich ehrlich bin - mir ist das von SIK90 geschriebene zu einfach. Klar, die Führungsriege waren alte, sture Männer, da stimme ich durchaus zu. Was mir fehlt: Wären sie nun eben keine alten, sturen Männer gewesen - wohin hätten sie das Ruder rumreissen sollen?

Das Problem ist doch (nach meiner Meinung): Man hätte zum Beispiel die DDR-Mark kovertierbar machen können zu einem Wechselkurs von 1:4 oder 1:5 - das hätte vermutlich viele Betriebe gesichert, weil die Exporte ins NSW für die Kunden enorm günstig gewesen wären. Andrerseits: Der DDR-Bürger hätte sich natürlich dann auch seinen VW, Opel Mercedes oder was auch immer auch kaufen können - aber eben auch mit der Wechselkursrelation - sprich, ein Auto, das im Westen 20.000 DM gekostet hat, hätte dann in der DDR 80.000 bis 100.000 M gekostet. Da fragt man sich natürlich als Normalmensch, ons nicht einfacher ist, da hinzuziehen, wo man eben nur 20.000 für das Auto zahlt.

Ich fürchte, man versucht im nachhinein, der DDR-Führung die Quadratur des Kreises abzuverlangen.

Gruss

icke



Naja heute sind im Reichstag auch schon einige älter wie die Steinkohle


nach oben springen

#578

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 22:56
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #576
[quote=Freienhagener|p472872]

Macht wird immer von den Stärkeren ausgeübt,ob es nun Kommunisten sind Revolutionäre oder ob sie sich Demokraten nennen.Weshalb schaft sich eine Gesellschaft eine starke Polizeitruppe, natürlich um die Macht zu erhalten. Was natürlich nicht immer klappt--wie es die Geschichte gezeigt hat, und was die Zukunft zeigt wird man ja sehen.


Ja und? Das weiß doch jeder.

Nur daß die kommunistischen Revolutionäre mit größter Willkür vorgingen. Es war alles erlaubt und alles außer Kraft gesetzt für die Rädelsführer.

Lachhaft dagegen die heutige Polizei.
Die sind so zurechtgestutzt, daß einem Bange werden kann. Allbekannte Kräfte verschiedenster Art haben Narrenfreiheit.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 06.06.2015 23:03 | nach oben springen

#579

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 23:02
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Na, @Rostocker , dass ist ziemlich wirr und anarchistisch. Ohne Ordnungsmacht keine Rechtsordnung. Und einmal sprichst Du von den Starken an der Macht (gewählt in einer Demokratie) und im gleichen Satz hat sich die Gesellschaft eine starke Polizeitruppe zugelegt. Na, wie auch immer....


nach oben springen

#580

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 23:13
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #578
Zitat von Rostocker im Beitrag #576
[quote=Freienhagener|p472872]

Macht wird immer von den Stärkeren ausgeübt,ob es nun Kommunisten sind Revolutionäre oder ob sie sich Demokraten nennen.Weshalb schaft sich eine Gesellschaft eine starke Polizeitruppe, natürlich um die Macht zu erhalten. Was natürlich nicht immer klappt--wie es die Geschichte gezeigt hat, und was die Zukunft zeigt wird man ja sehen.


Ja und? Das weiß doch jeder.

Nur daß die kommunistischen Revolutionäre mit größter Willkür vorgingen. Es war alles erlaubt und alles außer Kraft gesetzt für die Rädelsführer.

Lachhaft dagegen die heutige Polizei.
Die sind so zurechtgestutzt, daß einem Bange werden kann. Allbekannte Kräfte verschiedenster Art haben Narrenfreiheit.




Das stimmt nicht ganz--auch auf den Maidan in Kiew gingen demokratische Kräfte mit Willkür vor, oder nehmen wir nur mal Chile beim Putsch auch angeblich von demokratischen Kräften geführt. Ich will damit nur sagen,wenn ein Gesellschaftssystem an macht verliert, versucht es sich auch mit Willkür zu halten.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 749
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5940
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6169
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2836

Besucher
14 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3473 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen