#521

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 13:33
von Georg | 1.031 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #520
Zitat von turtle im Beitrag #512
Zitat von Harsberg im Beitrag #511
[quote]Wurde eigentlich nachgeprüft woher der Bürger seine Devisen hatte?


Musste man nicht, wusste man!


Ja Fritz natürlich ,hatte im Moment nicht daran gedacht .




Die Stasi war doch überall und allwissend.[/quote

Stimmt:
Ende März 2000 wurde bekannt, dass das Ministerium für Staatssicherheit der DDR spätestens seit 1976 über die Schweizer Konten und schwarze Spenden der West-CDU informiert war.[11] Nach Erkenntnissen der Gauck-Behörde belauschte die Stasi unter anderem Uwe Lüthje, Horst Weyrauch, Walther Leisler Kiep und Helmut Kohl. Es gebe hunderte von Protokollen, die dem Untersuchungsausschuss übergeben werden könnten.[11] Dieser wertete die Abhörprotokolle jedoch mit Verweis auf den Schutz des gesprochenen Worts im Grundgesetz, die Illegalität der Abhöraktionen sowie aus politisch-moralischen Gründen nicht aus.[11]

Das Bundesinnenministerium erklärte im April 2000, dass Stasi-Abhörprotokolle westdeutscher Politiker, die sich in Bundesbesitz befanden, nach einem Beschluss der Regierung Kohl kurz vor der Wiedervereinigung vernichtet wurden.[12]

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/CDU-Spenden...taatssicherheit


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#522

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 13:34
von damals wars | 12.204 Beiträge

Die NSÄ ist immer und überall dabei, und weiß eigentlich nichts.
Warum z.B. ist Angi zu ihrer alten Frisur zurückgekehrt?
Ostalgie?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#523

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 14:36
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #509
Zitat von DoreHolm im Beitrag #508

Dann wären aber wiederum nur diejenigen "privilegiert", die über entsprechende Verwandtschaft oder auch Freunde verfügten, die einem Gast, womöglich mit Ehepartner, nicht nur Kost und Logis, sondern auch Kultur und Ausflüge bieten konnten. Eine solche Regelung widersprach nun m.E. völlig der Politik der Gleichheit aller Bürger, auch wenn es sich bei den so Begünstigten um Bürger aus allen Schichten der Bevölkerung gehandelt hätte und nicht nur z.B. Akademiker und Funktionäre. Außerdem war da wohl auch etwas wie Stolz zu sehen, daß die eigenen Bürger im Ausland nicht auf die "Zuwendungen" des "Klassenfeindes" angewiesen sind.


Ach ja ?
....und war das dann mit den "privilegierten DDR-Bürgern" die, ausgestattet mit den entsprechenden Devisen,
in den bösen Westen reisen durften ?


Gleichheit aller Bürger - das ich nicht lache.


Rot: Neidisch ? Mit den richtigen Fähigkeiten und Kenntnissen und in der richtigen Firma mit jede Menge NSW-Export gearbeitet ? Nicht nur als Wirtschaftsfunktionär oder Technischer Direktor, auch als ganz normaler Monteur. Oder bedeutender Wissenschaftler ? Oder Seemann im Überseeverkehr ? Oder, oder, oder ? Warum bist Du es nicht geworden ? Alles privilegierte DDR-Bürger ? Klar, als ausgewiesener Systemgegner hättest du Dich vorher nicht zu erkennen geben dürfen. Aber glaube nicht, daß diese Reisekader i.d.R. mit den Devisen üppig ausgestattet waren. Es hat meist gerade so gereicht, um Unterkunft, Essen, Verkehrsmittel und mal ein Bier bezahlen zu können. Mein Alter Herr war Reisekader. Geschäftsfahrten, Messen. Den ersten James Bond Film (ich glaube, es war Goldfinger) hat er sich angeschaut. Er hat sich jede Ausgabe drei mal überlegt, damit er uns drei Kindern und seiner Frau noch ein paar Näschereien mitbringen konnte. Eine Zeitlang war er als Reisekader gesperrt, weil er heimwärts einen Umweg zu unserem langjährigen Freund aus der gewerkschaftlichen Zusammenarbeit in den 50er Jahren gemacht hatte. Das war nicht erlaubt, obwohl unser Freund Funktionär in der DKP war. Erst einige Jahre später fuhr mein Vater wieder. Er war der Chef in der Firma und es gab keinen geeigneteren Reisekader. So aus seinen Erzählungen zu Lebzeiten und in seinen Memoiren.
Ich glaube, in der Bewertung und Beurteilung von Vorgängen in der Innen- Außen- und Wirtschaftspolitik machen es sich einige etwas zu einfach.



nach oben springen

#524

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 14:55
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #511

Zitat
Wurde eigentlich nachgeprüft woher der Bürger seine Devisen hatte?


Musste man nicht, wusste man!



Grün: Woher ? In Einzelfällen schon, wenn es sich um höhere Beträge handelte. Bei den vielen 100,- DM-Besitzern halte ich es als sehr weit hergeholt, daß das jemand aus den staatlichen Organen wußte (und wohl auch kaum interessierte, höchstens aus eigenem Neid).
Meine Mutter hatte als Rentnerin von ihren West-Reisen immer für jedes Kind einen 10er oder 20er mitgebracht. Auch schwarz getauscht 1 : 5 bis 1 : 6 (weiter bin ich nicht gegangen) hatte ich mehrfach. Ich mache keinen Hehl daraus, daß ich auf den Mineralienbörsen in der CSSR (Prag, Tisnov) nicht nur getauscht habe, sondern auch verkauft, wie das heute auf solchen Börsen vorrangig üblich ist. Dort waren Sammler und Aussteller aus Österreich, der BRD, Schweiz und Italien dabei. Für einige Mineralien, die hier in der DDR jeder hatte und höchstens 3,-Mark Ost gebracht hätten, legten die einem locker 10,-DM auf den Tisch. Na, wer von Euch hätte da aus rein ideologischen Gründen widerstanden ? Wäre auch nicht nötig gewesen. Ich habe Devisen nicht in den Intershop geschafft, sondern mir über einen Umweg Materialien für mein Hobby, die Mineralogie und Schmucksteinherstellung besorgt.



turtle und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#525

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 15:06
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Haste alles richtig gemacht, Dore.
Nur die D-Mark nach Hause (über die Grenze) zu bringen, war manchmal ein Problem. Oder?
Übrigens habe ich für dich einen Stein da. Aber das machen wir in dem anderen Thema, da OT.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#526

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 15:12
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Reisekader zu sein war jedenfalls nichts normales. Sonst hätte man die ganze Mauer nicht gebraucht.


nach oben springen

#527

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 15:26
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #526
Reisekader zu sein war jedenfalls nichts normales. Sonst hätte man die ganze Mauer nicht gebraucht.

Gute Frage, welche Anforderungen stellte man an einen Reisekader?
Die Antwort weißt du selbst
Ist doch aber kein Problem, in der DDR geboren, aufgewachsen, zur Schule gegangen und nicht zuletzt so intelligent gewesen zu sein, einen
führenden Posten in der Wirtschaft DDR gehabt zu haben.
Oder aber man war beim Militär oder anderen Diensten.
Ich verstehe jetzt dein Problem nicht.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#528

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 15:36
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Welches Problem?
Wenn einer einen Reisekader-Vater hatte, war das vielleicht für den normal, für die anderen aber noch lange nicht. Beim Bewerten der DDR sollte man solche untypischen Dinge nicht rückwirkend als Normalmaß darstellen. Es war nicht normal, in den Westen reisen zu dürfen. Nicht jeder konnte so einen Beruf bekommen. Viele schon weil sie als nicht zuverlässig genug galten. Beispiel: Westverwandschaft, West-Brieffreunde. Eine riesige Ungerechtigkeit der DDR, die man auch beim Namen nennen sollte und nicht so abtun, "jeder hätte es machen können." Konnte er nicht.


Gert, Sperrbrecher, der alte Grenzgänger, Ostlandritter, Grenzläufer und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#529

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 15:47
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Ich gebe dir Recht, dass nicht jeder Bürger der DDR Reisekader wurde.
Dore hat es meiner Meiung nach auch nicht in seinem Beitrag veralgemeinert. Er war halt der Sohn eines
Reisekaders, dessen Vater sich die Valuta einteilen musste. Nicht mehr und nicht weniger hat er geschrieben.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#530

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 15:51
von Georg | 1.031 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #528
Welches Problem?
Wenn einer einen Reisekader-Vater hatte, war das vielleicht für den normal, für die anderen aber noch lange nicht. Beim Bewerten der DDR sollte man solche untypischen Dinge nicht rückwirkend als Normalmaß darstellen. Es war nicht normal, in den Westen reisen zu dürfen. Nicht jeder konnte so einen Beruf bekommen. Viele schon weil sie als nicht zuverlässig genug galten. Beispiel: Westverwandschaft, West-Brieffreunde. Eine riesige Ungerechtigkeit der DDR, die man auch beim Namen nennen sollte und nicht so abtun, "jeder hätte es machen können." Konnte er nicht.



stimmt auch wieder, Reisen in den Westen war was:

Nachdem 1978 eine Bewerbung an der Technischen Hochschule Ilmenau gescheitert war, ging Merkel mit ihrem Mann nach Ost-Berlin. Hier nahm sie eine Stelle am Zentralinstitut für physikalische Chemie (ZIPC) der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin-Adlershof an.[9] 1986 konnte sie für mehrere Tage in die Bundesrepublik reisen.

Am Zentralinstitut arbeiteten rund 650 Personen, davon etwa 350 Wissenschaftler. Merkel arbeitete in der Abteilung Theoretische Chemie.
Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merk...E2.80.931989.29


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#531

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 15:52
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Wie kommst Du jetzt auf Merkel?


nach oben springen

#532

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 16:05
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

[quote=Heckenhaus|p472754

Sicher ist heute in der "Demokratie" nicht einmal mehr die Würde des Menschen , obwohl das lt. Art. 1 GG
festgeschrieben ist.


[/quote]

Na und ??

War doch in der DDR auch nicht anders ,- eher schlimmer !

Damals galt die Würde des sozialistischen Bürgers genau so weit wie sein Wohlverhalten gegenüber Partei und Staat ,-
hatte man es sich bei denen verschissen ,- konnte man sich seine Würde sonstwohin schmieren...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Gert und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#533

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 16:09
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Mein Stiefvater fuhr jahrelang als Fernfahrer für seinen Betrieb ins NSW. 1980 heirateten meine Mutter und er. Trotz reichlich Westverwandtschaft unsererseits änderte sich für ihn beruflich nichts. Mein Stiefvater war aber nicht nur politisch zuverlässig, sondern auch beruflich korrekt. Der kam beispielsweise an einem 24.12. gegen 16:00 Uhr von einer Tour zurück. Da wurde noch der LKW gründlich gewaschen und gepflegt. Ich denke schon, dass in erster Linie die berufliche Eignung für den Reisekader zählte. Natürlich mußte auch die Einstellung zum Staat stimmen, wenn man Maschinen im Wert von teils mehreren Millionen Ostmark ins NSW brachte.


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#534

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 16:12
von der alte Grenzgänger | 1.009 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #527
.....so intelligent gewesen zu sein, einen
führenden Posten in der Wirtschaft DDR gehabt zu haben....


das war aber bestimmt nicht die entscheidende Voraussetzung- eher die aus Deinem zweiten Satz..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#535

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 16:21
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Mag sein das man auch in ein Amt gehoben wurde, ist aber heute nicht anders.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#536

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 16:27
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #534
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #527
.....so intelligent gewesen zu sein, einen
führenden Posten in der Wirtschaft DDR gehabt zu haben....


das war aber bestimmt nicht die entscheidende Voraussetzung

Siggi


na, vielleicht erklärt Dir @Vierkrug mal die Anforderungen an die verantwortlichen Leiter der großen und wichtigen Betriebe.
Es geht aber auch eine Nummer kleiner; wir hätten unseren BD auch nach der Wende gerne behalten. Stattdessen bekam er von irgendwelchen Wichtigtuern Hausverbot und wurde durch eine glatte Null ersetzt, die auch noch Beamter wurde.


nach oben springen

#537

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 16:33
von der alte Grenzgänger | 1.009 Beiträge

SiK, ich glaube, Du hast mich schon vor Deiner Antwort verstanden ..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#538

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 16:39
von turtle | 6.961 Beiträge

Leute wir brauchen uns doch nichts vormachen. Der Anteil von Bürgern der DDR die in das Kapitalistische Ausland fahren durfte war auf die Gesamtbevölkerung gesehen sehr gering. Rentner und Invaliden mal ausgenommen da hatte man nichts dagegen sie quasi als Bittsteller in den Westen fahren zu lassen. Wenn die nicht zurück kamen kein Problem ,die bezogen nur Gelder und waren ein Unkosten Faktor .Ist heute nichts anderes. Und klar natürlich konnte die Stasi nicht sehen was ich meinen Geschwistern oder Mutter zusteckte. Wir doch auch zweitrangig .die Devisen blieben Dank Intershop im Land. Es war auch ein cleverer Zug sie gegen Forum Schecks einzutauschen. Eine Frage an unsere Experten, Was geschah mit den Geldern die aus den Briefen gefischt wurden? Wurde dem Staatshaushalt zugeführt ist bestimmt die richtige Antwort. Wurde wenigstens der Empfänger darüber informiert? Was mich immer wunderte war das man in der BRD Mark der DDR unbegrenzt erhalten konnte.
Da offiziell die Ausfuhr von Mark der DDR nicht gestattet war ,woher kamen die Mark der DDR. Haben die die superreichen Rentner geschmuggelt? Aber auch alle anderen Ostblock Währungen gab es zu Schleuderpreisen bei den Wechselstuben etc, Sicherlich darf man heute wenn man Geld hat überall hin . Nur leider haben nicht alle genug Geld um es sich leisten zu können. Und früher in der DDR hatten die meisten genügend Geld um sich diverse Reisen leisten zu können. Nur eben durften sie nicht überall hin. Was ist nun besser? Ich finde beides ist Sch----.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#539

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 16:44
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Ich vielleicht, Siggi. Aber andere u.U. nicht - bei der Formulierung.


nach oben springen

#540

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.06.2015 17:09
von Alfred | 6.854 Beiträge

Peter,

1987 reisten rund 1,2 Millionen und 1988 1,4 Millionen Bürger der DDR unterhalb des Rentenalters in die BRD / WB. Ganz so wenig war es also auch nicht.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 749
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5932
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6169
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2836

Besucher
25 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen