#2561

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 12:18
von Rainer-Maria Rohloff | 1.351 Beiträge

Wir schweifen ja vollkommen ab, vom Thema DDR oder besser doch nict. aber nochmal hin zum Josef und Hanum. Also das schöne Geld, das tagtägliche, so im Auslandseinsatz. Ich war da selber mal älterer Verfechter und meinte immer "Bei soviel Kohle Mensch, da gehst du hin, machst dort ordentlich die Augen auf und pennst nicht, und dann kommst du zurück und hast mehr verdient, wie der Rest der Jugend hier".

Dann stellte mal Einer im anderen Forum ein Video ein. Das muss ein Taliban, Islamist gedreht haben? Also Panzer kommt, du siehst wohl so ne art Punkt den muss Panzer erreichen, dann zündet automatische Sprengfalle...und rumms und Einzelteile und Mann fliegt aus der Luke hoch und höher und Panzer tonnenschwer wie Sau hebt mindestens paar Meterchen ab...." und im Hintergrund hörst du den Aufnehmenden sinngemäß lachen.

Rainer-Maria besser wieder hin zum Thema DDR was?



nach oben springen

#2562

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 12:34
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #2561
... dann zündet automatische Sprengfalle...und rumms und Einzelteile und Mann fliegt aus der Luke hoch und höher und Panzer tonnenschwer wie Sau hebt mindestens paar Meterchen ab...." und im Hintergrund hörst du den Aufnehmenden sinngemäß lachen....
--.

.. man müsste eben mal vorher etwas genauer nachdenken darüber, was Krieg so alles bedeuten könnte (Infomaterial gibts genug darüber- aber so ein schöner Spesensatz verkleistert eben die Windungen..)

(hat nichts mit der DDR zu tun- musste aber mal kurz, wegen Adrenalin und so, sein ...)

Siggi
(der in dieser Frage nur einen Grundsatz hat: deutsche Soldaten unter keinen Umständen, wie auch immer geartet, irgendwohin ins Ausland schicken .. Punkt)


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Josef, Rainer-Maria Rohloff, Heckenhaus und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2563

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 12:46
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #2548
Das Buschfunk-Netz hat auch prima funktioniert,
und vor allem:es hat nichts gekostet
Lutze


Stimmt,brauchtest nur in den Konsum zu gehen da hste alles erfahren


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2564

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 12:55
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2550
..
Ich will jetzt nicht die DDR in Schutz nehmen, jedoch sah es vor Jahrzehnten im Westen nicht überall so aus wie heute.
Ja, der Gebäudeverfall im Osten war nicht zu übersehen, aber das war eine Frage des Eigentums und des Geldes.
..


der Unterschied war eben nur der:
im Westen ging es, vom gleichen oder ähnlichen Niveau "X" ausgehend, tendenziell "bergauf"
.. in der DDR eben zunehmend nur bergab- und keine Besserung in Aussicht ...
"Ruinen schaffen ohne Waffen" war der populäre, aber nicht publizierte, Slogan dafür..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2565

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 13:06
von Josef | 631 Beiträge

Heute in der "neuen" BRD geht es auch zunehmend nur bergab, keine Besserung in Sicht....


nach oben springen

#2566

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 13:06
von Rainer-Maria Rohloff | 1.351 Beiträge

Müsste man wieder differenzieren Siggi denn ich unterteile gerne die DDR in vier Etappen. Geht los mit 50er Jahre Nachkriegszeit, so ne Art Sammelphase, wo wollte Staat hin, dann 60er Jahre recht gute Aufbauphase, die zog sich noch in die 70er rein, dann 70er Jahre bis Anfang der 80er so ne Art weitere Schaffens-Lebephase(meine Loslege-Zeit ab 1969, Lehre, dann ordentliche Arbeit, junge Familie und mehr), dann ab Mitte der 80er so ne Art Stagnation, nicht Stillstand nein, eher Leben vom Eingemachten.

Rainer-Maria



Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2567

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 13:19
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Hundertpro Zustimmung.. aber was nützt der tolle Zwischenspurt, wenn ich nicht ins Ziel komme ?
Um beim "Sport" zu bleiben- der (auch von mir wohlwollend registrierte Aufschwung in den 70ern), war eben doch nur dem "Doping" geschuldet ..

Siggi
(der oben absichtlich nicht "Sport- Bild" geschrieben hat- sonst ginge hier wieder sonstwas ab ... )


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2568

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 13:21
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #2565
Heute in der "neuen" BRD geht es auch zunehmend nur bergab, keine Besserung in Sicht....


Lieber bergab (geht leichter) als auf der Stelle trampeln und nicht wissen wie es weiter geht,und andere um Geld an betteln damit es noch ein bischen rückwärts geht.


Hapedi und linamax haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2569

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 13:51
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #2568
Zitat von Josef im Beitrag #2565
Heute in der "neuen" BRD geht es auch zunehmend nur bergab, keine Besserung in Sicht....


Lieber bergab (geht leichter) als auf der Stelle trampeln und nicht wissen wie es weiter geht,und andere um Geld an betteln damit es noch ein bischen rückwärts geht.


Bergab rollen, völlig plan- und ziellos findest Du also gut.


zuletzt bearbeitet 22.05.2016 13:52 | nach oben springen

#2570

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 14:08
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #2568
Zitat von Josef im Beitrag #2565
Heute in der "neuen" BRD geht es auch zunehmend nur bergab, keine Besserung in Sicht....


Lieber bergab (geht leichter) als auf der Stelle trampeln und nicht wissen wie es weiter geht,und andere um Geld an betteln damit es noch ein bischen rückwärts geht.


Mit Angela geht es noch ein bisschen schneller bergab ! Wir schaffen das ! Lass es rollen !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Josef, Heckenhaus und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2571

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 14:50
von linamax | 2.018 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #2565
Heute in der "neuen" BRD geht es auch zunehmend nur bergab, keine Besserung in Sicht....

Ich habe gedacht deinen Blödsinn was du schreibst , kann man nicht toppen aber hier beweist du es .


Pit 59 und lhsecurity haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2572

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 14:54
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #2571
Zitat von Josef im Beitrag #2565
Heute in der "neuen" BRD geht es auch zunehmend nur bergab, keine Besserung in Sicht....

Ich habe gedacht deinen Blödsinn was du schreibst , kann man nicht toppen aber hier beweist du es .


Sahnehäubchen-Toppen ist mehr so Dein Bereich


nach oben springen

#2573

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 14:59
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #2564


der Unterschied war eben nur der:
im Westen ging es, vom gleichen oder ähnlichen Niveau "X" ausgehend, tendenziell "bergauf"
.. in der DDR eben zunehmend nur bergab- und keine Besserung in Aussicht ...
"Ruinen schaffen ohne Waffen" war der populäre, aber nicht publizierte, Slogan dafür..

Siggi


Denk mal nach, warum war das so ?

Wieviele Eigentümer von Immobilien im Osten, von der Laube bis zum Mietshaus in Großstädten, lebten im Westen ?
Die investierten natürlich nicht in der verhaßten Ostzone.
Wie war es im Westen ?

Man kann beide Systeme nicht auf Augenhöhe vergleichen, dazu waren sie zu verschieden, in allen Beziehungen.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Fritze, Rainer-Maria Rohloff und Ebro haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2574

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 15:36
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2573
...
Denk mal nach, warum war das so ?

Wieviele Eigentümer von Immobilien im Osten, von der Laube bis zum Mietshaus in Großstädten, lebten im Westen ?
Die investierten natürlich nicht in der verhaßten Ostzone.
Wie war es im Westen ?

Man kann beide Systeme nicht auf Augenhöhe vergleichen, dazu waren sie zu verschieden, in allen Beziehungen.


Warum unterstellst Du, dass ich vor solchen Äußerungen nicht nachdenke ?

Investitionen privater West- Eigentümer (oder EX- Osteigentümer, zumindest mal dort gewohnt habend..) waren aus verschiedensten Gründen nicht möglich.. man hätte dann ja auch ganz "kapitalistisch" eine viel höhere als die symbolische Ost- Miete nehmen müssen.. die politische / ideologische Unmöglichkeit noch gar nicht betrachtend.

Aber die Häuser der West- Eigentümer standen ja alle unter einer Verwaltung (meist einer Kommunalen Wohnungsverwaltung)- und die hatten sicher im Prinzip auch das Bestreben, Wohnraum zu erhalten, zu modernisieren, auch mal neu zu bauen..

Aber es ging nicht, in der großen Masse jedenfalls nicht- abgesehen von der (sozialistisch bedingten) Trägheit dieser Verwaltungen hatten diese, auch bei bester Absicht, nicht die notwendigen materiellen Voraussetzungen. Und da meine ich wirklich Material im eigentlichen Sinne..
Wieviele Häuser haben den Todesstoß bekommen, weil ein paar Meter Dachrinne oder Fallrohr fehlten, weil Dächer bestenfalls geflickt, aber nicht gedeckt worden sind ?

In den 80ern gab es (zumindest hier in Cottbus- aber ich glaube, das war eine DDR-weite Aktion), die "Initiative" "1000 Dächer dicht"- gesteuert über die FDJ und die örtlichen Bauämter / Wohnungsverwaltungen. Rausgekommen ist dabei nicht viel .. .. außer ein paar Häusern, über die dann in der Zeitung lautstark berichtet worden ist

Problem waren dabei aber vor allem die (fehlenden) Dachziegel ..(und dann noch die Fallrohre, die Bretter, der Zement, die Farbe, die Schrauben, die Baukapazitäten ("Bilanzanteile", "materielle Fonds") und und und ..

Ich könnte mich hier in Rage schreiben..

Siggi
(man kann es nicht mit heutigen oder "was wäre, wenn"- Maßstäben messen- bei dem Thema muss man es erlebt haben..
ich habe es unmittelbar erlebt als Planer im Wohnungsbau und auch später bei der Wasserwirtschaft ... vielleicht schreibe ich noch mal paar Sachen darüber.. erstmal sollen die Verteidiger wieder mal dran sein...)


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2575

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 15:44
von bürger der ddr | 3.594 Beiträge

Schön das wir bei diesen Thema nun beim Telefon sind.....
Doch der aktuellen Situation geschuldet, es gab in der DDR nicht eine solche Zahl von Verbrechen durch "Gäste". Da spielten wohl mehrere Dinge eine Rolle, man ließ nicht "Hintz und Kunz" in das Land. Hilfe für Kriesengebiete gab es vor Ort, statt sich diese "Gäste" in das Land zu holen. Falls es durch die Vertragsarbeiter übergriffe gab, da war die Polizei vor Ort und dort wurde auch durchgegriffen, statt das "traumatisierte Händchen" zu halten.

Das vermisse ich heute!



Lutze, Fritze und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2576

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 16:27
von Heckenhaus | 5.127 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #2574

Ich könnte mich hier in Rage schreiben..

Siggi
(man kann es nicht mit heutigen oder "was wäre, wenn"- Maßstäben messen- bei dem Thema muss man es erlebt haben..
ich habe es unmittelbar erlebt als Planer im Wohnungsbau und auch später bei der Wasserwirtschaft ... vielleicht schreibe ich noch mal paar Sachen darüber.. erstmal sollen die Verteidiger wieder mal dran sein...)


Ja, man könnte....
Übrigens bin ich da auch etwas informiert, als damaliger Wohnungssuchender, als Bewohner eines priv. Mietshauses in Osteigentum,
als Antragsteller zur Genehmigung eines Wohnungstausches, als Handwerker in der Reparatur bzw. der Komplettsanierung ganzer
Wohnquartiere und als Beobachter des Verfalls von Westeigentum über 40 Jahre.
Es war ein Jammertal, da stimme ich zu. Aber es ging leider nicht anders.

Abriß und Neubau war am Ende wirtschaftlicher, abgesehen davon, daß der dritte Hinterhof im Altbau nicht gerade die erstrebenswerte
Wohnlage war.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2577

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 17:03
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2556
Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #2554
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2550
...
Man muß sich die DDR diesbezüglich nicht zurückwünschen, die alte BRD von vor 40 Jahren aber auch nicht.
Der heutige Zustand ist nicht der damalige vergleichbare.


.. ich denke, so habe ich es auch ausgedrückt.. das herauspicken von zwei / drei positiven Aspekten führt eben automatisch zu "mehr rosa" im Bild..

Siggi



Stimmt, auf beiden Seiten.

Ich kann sehr wohl unterscheiden, habe mit eigenen Augen gesehen, wie es bis ´61 war, hüben wie drüben.
Habe auch miterlebt / gesehen, wie es wo in welcher Form voranging. Der SFB war die tägliche Quelle der Information über das,
was wenige Kilometer weiter passierte.
Nur soviel : In den sechziger Jahren gab es auch in Westberlin noch viele Fassaden mit Kriegswunden, Wohnungen, die eigentlich keine waren.
Meine Großtante bewohnte eine "Kochstube", Ein Zimmer mit Doppeltür zum Treppenhaus, mit Gaskocher und Wasserleitung nebst Abfluß-
becken im Zimmer, die Toilette befand sich 1 1/2 Etagen höher im Treppenhaus. Heizung : Kohleofen !
Das war in Berlin-Wedding, also Westberlin. Die Wohnsituation im ganzen Viertel war in etwa vergleichbar mit dem in vielen Teilen Ostberlins.
Erst in den Siebzigern bezog sie dann eine seniorengerechte Wohnung, neu erbaut.
Am Geld lag es nicht, sie verdiente recht gut. Nein, es war die Wohnungsknappheit.

Es war nirgendwo alles Gold, was glänzte, nur, es ging im Westen eben irgendwann schneller vorwärts.
Die Gründe sind bekannt und vielfältiger Natur.
.


Auch in Westberlin (u.a. Wedding, Moabit, Kreuzberg und Neukölln) gab es noch in den 90ern Ecken mit grauen, abgblätterten Fasaden, die z.T. auch noch Kriegsschäden hatten. Teilweise war der beschädigte Putz auch (bei besetzten Häusern) übermalt, weil diese Häuser nur durch Besetzung in den 80ern vor einer "Kahlschlagsanierung" (alles abreißen und dann mit viel Subventionen neu bauen) gerettet wurden. Andere Ecken erinnerten mich an ca. 10-15 Jahre früher im "Osten", denn in Berlin war in einigen Teilen bereits seit den 70er Jahren (u.a. Arnimplatz-Viertel, später auch Falkplatz und Teile von Friedrichhain) saniert worden. Dabei wurden aber einige einzelne Häuser (Privat- oder Auslandsbesitz?) ausgelassen.



nach oben springen

#2578

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 17:12
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #2564
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2550
..
Ich will jetzt nicht die DDR in Schutz nehmen, jedoch sah es vor Jahrzehnten im Westen nicht überall so aus wie heute.
Ja, der Gebäudeverfall im Osten war nicht zu übersehen, aber das war eine Frage des Eigentums und des Geldes.
..


der Unterschied war eben nur der:
im Westen ging es, vom gleichen oder ähnlichen Niveau "X" ausgehend, tendenziell "bergauf"
.. in der DDR eben zunehmend nur bergab- und keine Besserung in Aussicht ...
"Ruinen schaffen ohne Waffen" war der populäre, aber nicht publizierte, Slogan dafür..

Siggi



Den Spruch kann man auch für viele Ereignisse von nach 1990 anwenden.



nach oben springen

#2579

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 17:14
von Fritze | 3.474 Beiträge

Oh Stabsfeldköng , bei Deinen äusserst "sinnigen "Einwürfen ,kommt mir immer eine alte Losung hoch !

"Auf Dich kommt es an ! Auf Deinen Rat , auf Deine Tat ! "


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2580

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 17:26
von Rainer-Maria Rohloff | 1.351 Beiträge

Und ne Fritze, der Stabsfeld hat so Unrecht nicht weil....dann wieder eine andere ......ich nenne das mal Weltordnung herrschte, die man mit völligem Aufriß aller Grenzen(sinngemäß jetzt) allem, eben der Globalisierung bezeichnen konnte.

Rainer- Maria und dann ging das los, die Globalisierung fetzte wieder sinngemäß Alles weg, was Mensch noch an so vernünftigen Halt, dem festhalten an was Bodenständigem glauben ließ. Der Mensch wurde genommen, gepackt, da reingeschleudert und bumms war Mann, Frau Oma, Opa und die Enkel mit Katze und Hund und Meerschwein in der Weltzentrifuge drin und die begann doch zu drehen...und nahm mächtig Fahrt auf und rumms, flog der Erste, das war der Schwächste.....dann der Zweite, Dritte......

Übrigens, das isses was der Josef meinte, in einem seiner Vortexte, mit dem sinngemäß "es ginge bergab im Ländle BRD." Hier ist das die Zentrifuge, der entkommst du nicht, und nur der Stärkste wird überleben.



Josef und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 749
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5920
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6165
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2832

Besucher
25 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 854 Gäste und 91 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557471 Beiträge.

Heute waren 91 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen