#2321

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 15:10
von Fritze | 3.474 Beiträge

Es gibt immer solche und Solche ! Ich habe Schlendrian ,aber viel mehr Arbeit gesehen ,im Osten,im Westen und im Norden !

Im Betrieb wo ich gelernt hatte ,musstest du jeden Tag in der Produktion deine 460 min abliefern . Wer das nicht wollte ,bekam halt weniger Geld !
Hat mich als 19 Jährigen schon mit Stolz erfüllt mit meiner Maloche knapp 1300 Märker zu bekommen und ein "fauler" Ehekrüppel mit 2 Kindern bekam nur 900 ,oo Mark .

Und faule Schweine ,die ständig den Allerwertesten des Meisters und des Vorarbeiters leckten habe ich im Westen gesehen .
Wenn dann am Sonntag ,wegen der Auftragslage gearbeitet wurde ,sah man auf alle Fälle (fast) alle Ossis aus der Firma !
Die kamen natürlich nur ,weil sie ne feuchte Wohnung und ne zänkische Frau hatten .

Die DDR wollen wohl die wenigsten zurück ,aber bissl Fairness ,wie hier geschrieben wurde ,stände auch dieser Marktwirtschaft nicht schlecht !
Und es geht ,das beweisen einige Firmen !

Mfg Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2322

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 15:30
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #2305
Zitat von Hanum83 im Beitrag #2302
Also ich bin damals erstmalig in der bayerischen Ecke Naila/Bad Steeben kurz von Ost nach West gewechselt um mir die 100 Märker zu holen, also da sah es wirklich ganz anders aus wie daheim, gefühlt schöner, was da optisch gleich sein sollte, keine Ahnung.
Die Menschen kamen mir auch entspannter vor wie wir 100-Mark-Jäger mit unserem Tranant, war eigentlich peinlich, ja, ich hab mich für uns geschämt.
Tiefgründige Gespräche über Partreibücher wollt ich da eigentlich nicht, eher schnell rein und schnell wieder raus.
Obwohl Rostocker, du hattest einen Che-Aufnäher auf der Kutte?
Dann kann ich es verstehen das Gespräch.
Der Wessi hat dir aber da Schmu erzählt, der wollte dich ein wenig seelisch stützen, wegen mentalem Absturz und so.


Genau diesen Gemütszustand der Geldabholung versuchte ich zu Beginn der Flüchtlingswelle bei mir abzurufen und auch wenn es einigen als Purzelbäumchen erscheinen mag, ich habe mich selbst dabei ertappt eben keine Dankbarkeit für diese Begrüßung durch das eiskalte Händchen empfunden zu haben, vielmehr wertete ich es als Trostpreis für den zweiten Platz im Systemwettstreit.
Die Anmerkung vom 1941er, wenn auch nicht im Zusammenhang mit dem Begrüßungsgeld aber mal allgemein betrachtet zeigt, daß man glaubt all diese Geschichten aus der Vergangenheit haben ihre Relevanz verloren, so ist es eben nicht.

Zitat: Aber wieso diskutiert ihr darüber, ändern könnt ihr nichts. Mensch Leute wir sind fast alle Rentner und haben nicht mehr
so viel Zeit.....bei manchen geht der Deckel der Kiste schon auf. Nützt doch eure Zeit die ihr noch habt und diskutiert nicht sinnloses Zeug.


Daß die junge Bankangestellte, die in Herzberg den Hunderter durchreichte, dafür 2-3 Tage lang arbeiten mußte, um diesen (Einkommens)steueranteil zu erwirtschaften ist mir damals nicht im Traum eingefallen, genauso wie es den Flüchtlingen nicht im Traum einfallen würde, sich bei mir für die steuerfinanzierte Bahnfahrt in die Freiheit zu bedanken, für die lag das Geld schlichtweg auf der Straße so wie auch uns dieser Westen unvorstellbar reich vorkam, weil wir vorerst nur die Kulisse kannten.
Was ich allgemein artikulieren möchte ist, daß die Erinnerung an die Wendegeschichte für die Selbstreflexion der eigenen Befindlichkeit und in der Konsequenz für das Verstehen der neuen Mitbürger sehr hilfreich ist.
Es sind wertvolle lebenslang verwertbare Erfahrungen, die wir hier austauschen wenn auch aus unterschiedlichen Perspektiven.



Das Begrüßungsgeld war doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, verglichen mit den Schulden aus der ungleichen Verteilung der Reparationslasten. Ein Wirtschaftswissenschaftler (Österreicher oder Schweizer) hatte 1989/90 einen Wert von 727 Mrd DM ausgerechnet, den man natürlich bei ratenweiser Abzahlung verzinsen müßte. Somit sind die sog. "Aufbau Ost Gelder" in Wirklichkeit nur die Abzahlung von Schulden, bei denen aber der Schuldner auch noch bestimmte, wie diese der Gläubiger zu verwenden hatte (Aufträge gingen überwiegend an Westfirmen, Bauvorhaben waren nicht zum Nutzen der regionalen Wirtschaftsentwicklung).



nach oben springen

#2323

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 15:35
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #2301

Zitat


Ok, ich versteh aber, gerade wegen diesem Erklär-Post immer noch Bahnhof.
War der Braunlager eventuell in der DKP?
Dann könnt ich es teilweise verstehen.



Ich weiß nicht in welcher Partei er war und ob er überhaupt in einer Partei war. Aber nehmen wir mal an--nur mal so OT --der Mann wäre Malermeister gewesen und DKP Mitglied. Nun vergibt die Gemeinde wo die CDU das Sagen hat,einen Auftrag--aber in der Gemeinde gibt es noch zwei weitere Malermeisters die Mitglied der CDU sind. Na da wird doch mit Sicherheit nicht der den Auftrag bekommen der DKP Mitglied ist. Aber wie gesagt-OT



einen solchen Ort gibt es in ganz Deutschland nicht. Ich habe auch noch keinen selbstständigen Handwerksmeister kennengelernt oder davon gehört, der DKP Mitglied war. In der DKP waren nur abgebrochene Soziologie- und Psychologiestudenten und andere Weltverbesserer, aber keiner der mit Schweiss auf der Stirn seinen Lebensunterhalt verdiente.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2324

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 15:38
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #2320
Zitat von turtle im Beitrag #2317
Die Moral wurde nicht von allen so gesehen. Mir ist bekannt mal zwischendurch etwas Bückware besorgen, für die Kolleginnen natürlich mit. Während der Arbeitszeit auch mal zum Friseur ,wenn angeblich kein anderer Termin. Etwas Volkseigentum zu wörtlich nehmen oder das Nachtschichtende eine Stunde vorverlegen, da es wenig zu tun gab.

Zahlreiche "Besorgungen" werden auch heute noch, oder besser gesagt auch, sogar im alten Bundesgebiet
während der Arbeitszeit erledigt, es leben nicht nur Engel auf der Welt.
Das reicht vom schnell mal einen Kaffee zwischen den Pausen bis zum gezielten Kurzeinkauf oder rasch mal ne Wurst.

Sicher nahmen es zahlreiche Beschäftigte damals nicht so genau, aber wo keine Kontrolle ist tanzen die Mäuse auf dem Tisch.
Lag es nicht in der Hauptsache an den Vorgesetzten ?
Es gab genügend Arbeitsstellen, wo es nicht so schlampig war.
Meine erste Frau war Sekretärin in der kaufmännischen Berufschule in Berlin (Ost), ihr Chef hätte ihr schon geholfen von
wegen Friseur !



Bei der Bahn war die Arbeitsmoral Ost besser als die selbige im Westen (meist Beamte). Zumindestens hat man uns 1990 die Faulsten aus dem Westen in den Osten geschickt, bei einigen Dienstreisen Richtung West habe ich dort aber auch nicht gerade gesehen, daß man sich dort totarbeitete.



nach oben springen

#2325

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 15:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #2321
Es gibt immer solche und Solche ! Ich habe Schlendrian ,aber viel mehr Arbeit gesehen ,im Osten,im Westen und im Norden !

Im Betrieb wo ich gelernt hatte ,musstest du jeden Tag in der Produktion deine 460 min abliefern . Wer das nicht wollte ,bekam halt weniger Geld !
Hat mich als 19 Jährigen schon mit Stolz erfüllt mit meiner Maloche knapp 1300 Märker zu bekommen und ein "fauler" Ehekrüppel mit 2 Kindern bekam nur 900 ,oo Mark .

Und faule Schweine ,die ständig den Allerwertesten des Meisters und des Vorarbeiters leckten habe ich im Westen gesehen .
Wenn dann am Sonntag ,wegen der Auftragslage gearbeitet wurde ,sah man auf alle Fälle (fast) alle Ossis aus der Firma !
Die kamen natürlich nur ,weil sie ne feuchte Wohnung und ne zänkische Frau hatten .

Die DDR wollen wohl die wenigsten zurück ,aber bissl Fairness ,wie hier geschrieben wurde ,stände auch dieser Marktwirtschaft nicht schlecht !
Und es geht ,das beweisen einige Firmen !

Mfg Fritze



Fritze, wo und wann hast denn Du gelernt/gearbeitet? Bei uns war ein Arbeitstag 525 Minuten.
Gerd


nach oben springen

#2326

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 15:56
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #2321
Es gibt immer solche und Solche ! Ich habe Schlendrian ,aber viel mehr Arbeit gesehen ,im Osten,im Westen und im Norden !

Im Betrieb wo ich gelernt hatte ,musstest du jeden Tag in der Produktion deine 460 min abliefern . Wer das nicht wollte ,bekam halt weniger Geld !
Hat mich als 19 Jährigen schon mit Stolz erfüllt mit meiner Maloche knapp 1300 Märker zu bekommen und ein "fauler" Ehekrüppel mit 2 Kindern bekam nur 900 ,oo Mark .

Und faule Schweine ,die ständig den Allerwertesten des Meisters und des Vorarbeiters leckten habe ich im Westen gesehen .
Wenn dann am Sonntag ,wegen der Auftragslage gearbeitet wurde ,sah man auf alle Fälle (fast) alle Ossis aus der Firma !
Die kamen natürlich nur ,weil sie ne feuchte Wohnung und ne zänkische Frau hatten .

Die DDR wollen wohl die wenigsten zurück ,aber bissl Fairness ,wie hier geschrieben wurde ,stände auch dieser Marktwirtschaft nicht schlecht !
Und es geht ,das beweisen einige Firmen !

Mfg Fritze


Wenn man seine Ehepflichten auch noch erfüllen muß.....
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2327

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 15:56
von Fritze | 3.474 Beiträge

Ich habe drei Schicht gearbeitet ! Und ja es war für die Region ein großer Betrieb !

Hoffentlich kommt nicht noch einer der 1400 min am tag gearbeitet hat !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#2328

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 16:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #2327
Ich habe drei Schicht gearbeitet ! Und ja es war für die Region ein großer Betrieb !

Hoffentlich kommt nicht noch einer der 1400 min am tag gearbeitet hat !

Fritze


Danke für die Antwort, ich habe 2 Schichten gearbeitet 8,75 Stunden.
Gerd


nach oben springen

#2329

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 21:33
von Hanum83 | 4.718 Beiträge

Wenn man immer diese Prozess-Geschichten liest, arbeitsrechtlich, ich glaub da müsst ich sitzen, Faultiere hab ich immer mit einem A...tritt von der Baustelle entsorgt, ist Selbstjustiz befürcht ich mal.
Oh Stabsfeld, nicht schimpfen mit mir altem Hilfskapitalisten der so mit dem armen Proletariat umspringt


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 07.01.2016 21:43 | nach oben springen

#2330

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 21:57
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #2323
Zitat von Rostocker im Beitrag #2301

Zitat


Ok, ich versteh aber, gerade wegen diesem Erklär-Post immer noch Bahnhof.
War der Braunlager eventuell in der DKP?
Dann könnt ich es teilweise verstehen.



Ich weiß nicht in welcher Partei er war und ob er überhaupt in einer Partei war. Aber nehmen wir mal an--nur mal so OT --der Mann wäre Malermeister gewesen und DKP Mitglied. Nun vergibt die Gemeinde wo die CDU das Sagen hat,einen Auftrag--aber in der Gemeinde gibt es noch zwei weitere Malermeisters die Mitglied der CDU sind. Na da wird doch mit Sicherheit nicht der den Auftrag bekommen der DKP Mitglied ist. Aber wie gesagt-OT


einen solchen Ort gibt es in ganz Deutschland nicht. Ich habe auch noch keinen selbstständigen Handwerksmeister kennengelernt oder davon gehört, der DKP Mitglied war. In der DKP waren nur abgebrochene Soziologie- und Psychologiestudenten und andere Weltverbesserer, aber keiner der mit Schweiss auf der Stirn seinen Lebensunterhalt verdiente.



Na da schaut es wohl, bei vielen aus den heutigen Regierungsparteien auch nicht viel besser aus.


nach oben springen

#2331

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 22:07
von Hanum83 | 4.718 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #2330
Zitat von Gert im Beitrag #2323
Zitat von Rostocker im Beitrag #2301

Zitat


Ok, ich versteh aber, gerade wegen diesem Erklär-Post immer noch Bahnhof.
War der Braunlager eventuell in der DKP?
Dann könnt ich es teilweise verstehen.



Ich weiß nicht in welcher Partei er war und ob er überhaupt in einer Partei war. Aber nehmen wir mal an--nur mal so OT --der Mann wäre Malermeister gewesen und DKP Mitglied. Nun vergibt die Gemeinde wo die CDU das Sagen hat,einen Auftrag--aber in der Gemeinde gibt es noch zwei weitere Malermeisters die Mitglied der CDU sind. Na da wird doch mit Sicherheit nicht der den Auftrag bekommen der DKP Mitglied ist. Aber wie gesagt-OT


einen solchen Ort gibt es in ganz Deutschland nicht. Ich habe auch noch keinen selbstständigen Handwerksmeister kennengelernt oder davon gehört, der DKP Mitglied war. In der DKP waren nur abgebrochene Soziologie- und Psychologiestudenten und andere Weltverbesserer, aber keiner der mit Schweiss auf der Stirn seinen Lebensunterhalt verdiente.


Na da schaut es wohl, bei vielen aus den heutigen Regierungsparteien auch nicht viel besser aus.



Da hast du wirklich recht.
Unser Landesvater (Sachsen) fällt mir da ein, als Blockflöte stellvertretender Vorsitzender des Rates des Kreises Kamenz, verantwortlich für Handel und Versorgung.
Heute tut der Vogel so als hätt er die Demokratie erfunden.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#2332

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 22:18
von bürger der ddr | 3.598 Beiträge

Das Thema "wer wünscht sie sich zurück"?
Eigentlich ist diese Frage erst in den letzten Jahren gekommen. 1989 in dem Jahr haben sich die Ereignisse überschlagen, dann der Anschluß an die BRD, völlig neue Lebensbedingungen und Streß im Beruf und im Gewerbe.
Eigentlich ist bei mir diese Frage erst seit dem ich hier im Forum bin wieder hoch gekommen, jetzt als Rentner habe ich Zeit für solche Gedankenspiele, nur hat sich die Situation auch geändert....
Wenn ich mir überlege, wer wünschte sich die DDR im Jahr 1991 zurück, als alles noch "frisch" war und man noch einen Idealismus hatte?



nach oben springen

#2333

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 22:25
von Hanum83 | 4.718 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #2332
Das Thema "wer wünscht sie sich zurück"?
Eigentlich ist diese Frage erst in den letzten Jahren gekommen. 1989 in dem Jahr haben sich die Ereignisse überschlagen, dann der Anschluß an die BRD, völlig neue Lebensbedingungen und Streß im Beruf und im Gewerbe.
Eigentlich ist bei mir diese Frage erst seit dem ich hier im Forum bin wieder hoch gekommen, jetzt als Rentner habe ich Zeit für solche Gedankenspiele, nur hat sich die Situation auch geändert....
Wenn ich mir überlege, wer wünschte sich die DDR im Jahr 1991 zurück, als alles noch "frisch" war und man noch einen Idealismus hatte?



Wünschst du dir tatsächlich diese gequirlte Kacke zurück?
Wenn mich morgen Honecker aus der Aktuellen Kamera angrinsen würde, ich glaub ich würd vergehen und mich freiwillig auf dem Kassberg melden um meine Fluchtwilligkeit anzuzeigen in Hoffnung auf Freikauf nach 12 Monaten.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 07.01.2016 22:34 | nach oben springen

#2334

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 22:32
von bürger der ddr | 3.598 Beiträge

Es geht mir nicht darum ob ich mir die DDR zurück wünsche, es geht darum ob sich im Laufe der Jahre die Einstellung geändert hat.
In der BRD hat sich ja seit 1991 auch viel geändert, was hat das für Auswirkungen.
Aber auf deine Frage, ich wünsche mir die DDR so wie sie war nicht zurück, eine "andere" DDR war ein Traum. Nur wie hat die Gegenwart und die anderen Verhätnisse die Einstellung zur DDR geändert?



nach oben springen

#2335

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 22:41
von Hanum83 | 4.718 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #2334
Es geht mir nicht darum ob ich mir die DDR zurück wünsche, es geht darum ob sich im Laufe der Jahre die Einstellung geändert hat.
In der BRD hat sich ja seit 1991 auch viel geändert, was hat das für Auswirkungen.
Aber auf deine Frage, ich wünsche mir die DDR so wie sie war nicht zurück, eine "andere" DDR war ein Traum. Nur wie hat die Gegenwart und die anderen Verhätnisse die Einstellung zur DDR geändert?


Tut mir leid, aber mir persönlich gefällt es hier und die letzten 25 Jahre haben mir richtig Spaß gemacht, auch wenn es durchaus mal Schwierigkeiten gab, kann es nicht ändern, ist einfach so.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
1941ziger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2336

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 22:44
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Ich glaub ich habe es schon mal geschrieben--es wird kein zurück zu DDR und dem Sozialismus wie er mal praktiziert wurde mehr geben. Denn der Mensch lernt aus der Geschichte und wird sich auch dementsprechend weiter entwickeln. Aber eins wird es sicher geben, das die Demokratie so wie sie heute dargestellt wird--sich mit Sicherheit und wahrscheinlich ändern wird. Zu welchen Gunsten und in welcher Richtung---das bleibt die Frage.


nach oben springen

#2337

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 22:52
von Hanum83 | 4.718 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #2336
Ich glaub ich habe es schon mal geschrieben--es wird kein zurück zu DDR und dem Sozialismus wie er mal praktiziert wurde mehr geben. Denn der Mensch lernt aus der Geschichte und wird sich auch dementsprechend weiter entwickeln. Aber eins wird es sicher geben, das die Demokratie so wie sie heute dargestellt wird--sich mit Sicherheit und wahrscheinlich ändern wird. Zu welchen Gunsten und in welcher Richtung---das bleibt die Frage.


Der demokratische Sozialismus?
Den Leuten geht es doch in Mehrheit gut, was sollen die mit so einer Spinnerei anfangen wo sie nicht wissen was hinten rauskommt?
Frau Wagenknecht möchte doch um Himmels Willen wirklich niemand haben, außer halt paar masochistische Spinner die gerne Diktatur für sich bräuchten.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 07.01.2016 22:58 | nach oben springen

#2338

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 23:00
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #2337
Zitat von Rostocker im Beitrag #2336
Ich glaub ich habe es schon mal geschrieben--es wird kein zurück zu DDR und dem Sozialismus wie er mal praktiziert wurde mehr geben. Denn der Mensch lernt aus der Geschichte und wird sich auch dementsprechend weiter entwickeln. Aber eins wird es sicher geben, das die Demokratie so wie sie heute dargestellt wird--sich mit Sicherheit und wahrscheinlich ändern wird. Zu welchen Gunsten und in welcher Richtung---das bleibt die Frage.


Der demokratische Sozialismus?
Den Leuten geht es doch in Mehrheit gut, was sollen die mit so einer Spinnerei anfangen wo sie nicht wissen was hinten rauskommt?
Frau Wagenknecht möchte doch um Himmels Willen niemand haben.


Nur stellt sich die Frage--und was wird aus den Millionen denen es nicht gut geht. Sind die nur gut genug um alle 4 Jahre Zettel zu Falten. Dann können sie auch dem Wahllokal fernbleiben--wenn sich für sie nichts ändert oder wählen Parteien die man nicht so gerne mag--aber das ist ja dann Jacke wie Hose.


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2339

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 23:01
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #2336
Ich glaub ich habe es schon mal geschrieben--es wird kein zurück zu DDR und dem Sozialismus wie er mal praktiziert wurde mehr geben. Denn der Mensch lernt aus der Geschichte und wird sich auch dementsprechend weiter entwickeln. Aber eins wird es sicher geben, das die Demokratie so wie sie heute dargestellt wird--sich mit Sicherheit und wahrscheinlich ändern wird. Zu welchen Gunsten und in welcher Richtung---das bleibt die Frage.


@Rostocker du machst eine erfreuliche Entwicklung durch, diese Erkenntnis(rot mark.)ist ein echter Fortschritt in deiner Diskussionskultur-.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Harra318 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2340

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 07.01.2016 23:06
von Hanum83 | 4.718 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #2338
Zitat von Hanum83 im Beitrag #2337
Zitat von Rostocker im Beitrag #2336
Ich glaub ich habe es schon mal geschrieben--es wird kein zurück zu DDR und dem Sozialismus wie er mal praktiziert wurde mehr geben. Denn der Mensch lernt aus der Geschichte und wird sich auch dementsprechend weiter entwickeln. Aber eins wird es sicher geben, das die Demokratie so wie sie heute dargestellt wird--sich mit Sicherheit und wahrscheinlich ändern wird. Zu welchen Gunsten und in welcher Richtung---das bleibt die Frage.


Der demokratische Sozialismus?
Den Leuten geht es doch in Mehrheit gut, was sollen die mit so einer Spinnerei anfangen wo sie nicht wissen was hinten rauskommt?
Frau Wagenknecht möchte doch um Himmels Willen niemand haben.


Nur stellt sich die Frage--und was wird aus den Millionen denen es nicht gut geht. Sind die nur gut genug um alle 4 Jahre Zettel zu Falten. Dann können sie auch dem Wahllokal fernbleiben--wenn sich für sie nichts ändert oder wählen Parteien die man nicht so gerne mag--aber das ist ja dann Jacke wie Hose.



Ganz ehrlich?
Die davon jung und kräftig sind sollten einfach versuchen es hinzubekommen das es ihnen besser geht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 749
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5920
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6165
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2832

Besucher
19 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1538 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557528 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen