#2121

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 07:33
von Wim | 78 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #2114

Zitat
Ein Freund betreibt in Deutschland einen Textilhandel. Einige Geschäfte auch in Ost-Deutschland.
Er wollte sich dort mit seiner Frau ein Haus bauen.
Sie haben von ihrem Vorhaben Abstand genommen , er sagte die Menschen dort kommen mit seinem Wohlstand nicht klar und der Neid schlägt um in Ablehnung gegen ihn.
Obwohl er mit niemanden dort Probleme hätte.


Hallo @Wim , ich kann das so nicht ganz stehenlassen. Dieser Sozialneid ist keine ostdeutsche Eigenschaft sondern eine gesamtdeutsche. Leider neigt der Deutsche dazu sich nicht an dem was der Nachbar nicht hat zu orientieren, sondern an dem was der Nachbar hat.




Es lag mir fern , besonders den Neid speziell in Ost-Deutschland zu verorten, es gibt ihn wohl überall mehr oder weniger ausgeprägt.
Mein Freund hat sein Haus dann in Bayern gebaut und sponsert den Kindergarten und die Schule im Ort und ist ein angesehener Mitbürger.
Seine Frau stammte aus dem Nachbardorf dort in Ost-Deutschland.


nach oben springen

#2122

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 10:56
von 1941ziger | 1.000 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #2110

Zu DDR Zeiten erkannte man uns ja schon von weitem an unserem selbstbewussterem Auftreten. Ich habe das gar nicht gemerkt, weil ich mich immer so bewegte und auch mit Menschen so sprach so auch hier zu Hause............

Aber es war oft auch nur Show und auf die DM in der Tasche gestützt.
Ich habe genügend Schauspieler hier nach 1990 kennen gelernt. Bei meiner Arbeit hier (ein Sachse als Meister)
hatten die Vertreter einen Ton....sagen wir mal etwas von oben herab und sie versuchten etwas aufzuschwatzen.
Also wenn man dann etwas tiefer ging merkte man es war oft nur Fassade, sie kannten ihre Kataloge aber Fachwissen war fast Null.
Es dauerte aber nicht sehr lange bis sie merkten das ihr gegenüber nicht auf der Wurstbrühe hier her geschwommen ist.
Ich kannte auch gute Leute, z.B. von der Werkzeugfirma Weber....mit denen hatte ich es schon in der DDR zu tun.

Die größten Fachkräfte waren die, die hier bei MB arbeiteten.........je mehr sie Geld bekamen um so größer war die Klappe.
Ich habe diese Kategorie in Ungarn kennen gelernt, die konnten nicht mal eine Lampe an ihren MB wechseln, aber vom
Reden waren sie mindestens Werksmeister.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
bürger der ddr und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.12.2015 10:57 | nach oben springen

#2123

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 11:11
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Bei einem Schuhhersteller in Thüringen hatte ich ganz schön zu ackern, um mit unseren Produkten reinzukommen. Der Einkäufer und zugleich Produktionsleiter sagte mir dann schließlich den Grund, warum er zuerst nicht wollte: Einer unserer Vertreter (ist mir namentlich bekannt und dann zu einem qualitativ schlechteren, aber billigem italienischen Hersteller gewechselt) hatte sich zur Wendezeit, als die ganze Vertreterschaar aus dem Westen hier einströmte, ziemlich arrogant benommen. "Von der Firma kaufe ich nichts", hat er durchgezogen, bis ich dann zwar auch als Vetreter dieser Firma, aber als Ostdeutscher, auftauchte. Diesen Fehler habe ich tunlichst vermieden, als ich dann in Polen und Tschechien Kunden aufsuchte. Warum sollte ich auch. Solches Gebaren liegt mir prinzipiell fern.



nach oben springen

#2124

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 11:16
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Ich hab aber auch strohdoofe und trotzdem noch arrogante Ostdeutsche kennengelernt und auch fachlich versierte und höfliche Westdeutsche.
Ist manchmal schwierig menschliche Eigenschaften geographisch einzuordnen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
1941ziger, bürger der ddr, DoreHolm, Gert, Grenzverletzerin und Oss`n haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.12.2015 11:24 | nach oben springen

#2125

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 11:26
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Kennenlernen konnte und kann man noch immer beide Spezies, es kommt immer auf den Zusammenhang an.

Daß z.Bsp. im Ländle großteils (nicht immer) eine Überlegenheitsmentalität vorherrscht, dürfte kaum zu widerlegen sein.
Man muß die Leute dort erst überzeugen, daß man nicht "minderwertiger" ist, dann klappt es.

Im Gegenzug sind besonders einige "Nachwende-Neuunternehmer" im Osten sehr von sich eingenommen, zumindest solange die
Firma läuft. Bis der Absturz kommt.
Kenne ein paar davon.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
DoreHolm und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.12.2015 11:29 | nach oben springen

#2126

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 11:30
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

@Hanum83 , da gebe ich Dir recht. Nur war es leider so das nach dem Umschwung sich oft die "zweite Garnitur" hier im Osten angesiedelt hat. In der "alten Heimat" hat es oft zum Erfolg gefehlt, aber nach dem Motto "Unter den Blinden ist der Einäugige König", da zeigen wir denen die Marktwirtschaft.

Heute hat sich das relativiert, die Schauspielschule hat sich auch hier für den Erfolg durch gesetzt.....



1941ziger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2127

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 11:30
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Im Blau-Weiß-Freistaat ist sowieso jeder von oberhalb Passau ein Saupreiß, da ist die Einordnung einfach.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#2128

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 11:35
von 1941ziger | 1.000 Beiträge

Da fällt mir ein..........
In der DDR brauchte man bis zum ABI 12 Jahre, in Deutschland braucht es 13 Jahre.
Warum ist das so?
Das eine Jahr mehr braucht man für den Schauspielunterricht.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
bürger der ddr und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2129

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 03.12.2015 13:56
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zu viel Stress in 12 Jahren in den Alten, bei uns ,TH, nach wie vor 12 Jahre , das sog. "Turbo-ABI"


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
marc hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2130

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 12:53
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #2128
Da fällt mir ein..........
In der DDR brauchte man bis zum ABI 12 Jahre, in Deutschland braucht es 13 Jahre.
Warum ist das so?
Das eine Jahr mehr braucht man für den Schauspielunterricht.



auch in BW noch 12 Jahre in den letzten Jahren.
Mein "angenommener" Sohn ist dieses Jahr nach 12 Jahren fertig geworden.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#2131

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 12:56
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Turbo - Abi
Was die heute aber auch alles lernen sollen.
Für mich machen sie die Schüler in der Schule schon kaputt.
Aber hast du kein Abi bist du schon fast ein Assi.
Bekloppte Welt.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#2132

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 13:03
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Das stimmt. Unser Schulsystem ist ungerecht geworden, weil Haupt- und Realschule, ursprünglich nichts Schlechteres, sondern nur anders spezialisiert, heute ungerechterweise als zweit- und drittklassig gelten. Dafür machen dann viele Ungeeignete Dünnbrett-Abi und -Studium. Die hohen Abbrecherquoten zeigen es ja.

Bildung ist ein absoluter Schlüssel zur Zukunft. Wir dürfen da keine Leute rausfallen lassen, weil das System zu starr ist. Wir brauchen wirklich jeden. Das gilt auch für Langzeitarbeitslose und "Alte". Die müssen auch wieder aktiv in den Arbeitsmarkt geholt werden. Man kann Leute durchaus qualifizieren. Stattdessen werden bestimmt Gruppen heute komplett aussortiert. Ein sehr großer Fehler.


zuletzt bearbeitet 06.12.2015 13:08 | nach oben springen

#2133

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 15:15
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Also das große Latinum was mein Sohn zum Studium brauchte würde ich mir nicht zutrauen, selbst nicht in so einem Dünnbrett-Abi was wohl heute üblich ist.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#2134

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 15:38
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Viele müssen das Latinum an der Uni nachträglich in Schnellkursen durchpeitschen weil sie auf der Schule kein Latein hatten. Das ist dann sicher kein Vergnügen.


zuletzt bearbeitet 06.12.2015 15:39 | nach oben springen

#2135

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 16:28
von Hanum83 | 4.784 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #2134
Viele müssen das Latinum an der Uni nachträglich in Schnellkursen durchpeitschen weil sie auf der Schule kein Latein hatten. Das ist dann sicher kein Vergnügen.


In Berlin bekommst du wohl für die Studiengänge wo das Große die Voraussetzung ist auch ohne die Zulassung?
Ist ja ein Ding, die Humboldtunität ist sicher ein Geheimtipp in Deutschland.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 06.12.2015 16:32 | nach oben springen

#2136

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 21:29
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #2135
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #2134
Viele müssen das Latinum an der Uni nachträglich in Schnellkursen durchpeitschen weil sie auf der Schule kein Latein hatten. Das ist dann sicher kein Vergnügen.


In Berlin bekommst du wohl für die Studiengänge wo das Große die Voraussetzung ist auch ohne die Zulassung?
Ist ja ein Ding, die Humboldtunität ist sicher ein Geheimtipp in Deutschland.


Latinum Pfluchtausbildung beim Abi ? Ist mir neu oder habe ich das falsch verstanden ? Ich kenne niemanden aus meiner Verwandtschaft/Bekanntschaft mit Abi aus Vor- und Nachwendezeiten, der lateinisch lernen mußte. In der DDR gab es ebstimmte Richtungen, naturwissenschaftlich, musisch-künstlerisch, mathematisch oder auch altsprachlich. Bei Letzterem waren Latein und Griechisch Unterrichtsfach. Hat meine Ex gemacht neben Russich als Pflichtfach. War für alle notwendig, die mal im Studium z.B. in die medizinische und biologische Richtung wollten. Meine Ex ist Lehrerin für Russisch und deutsch geworden, hat aber ihre altsprachlichen Kenntnisse hin und wieder gebrauchen können, da sich die meisten gebräuchlichen Fremdwörter aus diesen Sprachen ableiten, auch viele englische Vokabeln.



nach oben springen

#2137

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 21:34
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #2136
Zitat von Hanum83 im Beitrag #2135
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #2134
Viele müssen das Latinum an der Uni nachträglich in Schnellkursen durchpeitschen weil sie auf der Schule kein Latein hatten. Das ist dann sicher kein Vergnügen.


In Berlin bekommst du wohl für die Studiengänge wo das Große die Voraussetzung ist auch ohne die Zulassung?
Ist ja ein Ding, die Humboldtunität ist sicher ein Geheimtipp in Deutschland.


Latinum Pfluchtausbildung beim Abi ? Ist mir neu oder habe ich das falsch verstanden ? Ich kenne niemanden aus meiner Verwandtschaft/Bekanntschaft mit Abi aus Vor- und Nachwendezeiten, der lateinisch lernen mußte. In der DDR gab es ebstimmte Richtungen, naturwissenschaftlich, musisch-künstlerisch, mathematisch oder auch altsprachlich. Bei Letzterem waren Latein und Griechisch Unterrichtsfach. Hat meine Ex gemacht neben Russich als Pflichtfach. War für alle notwendig, die mal im Studium z.B. in die medizinische und biologische Richtung wollten. Meine Ex ist Lehrerin für Russisch und deutsch geworden, hat aber ihre altsprachlichen Kenntnisse hin und wieder gebrauchen können, da sich die meisten gebräuchlichen Fremdwörter aus diesen Sprachen ableiten, auch viele englische Vokabeln.


ja , mein Ältester hat es gehabt, er hat es gehasst aber dann letztendlich einen Abschluss am Ende der 11. Klasse gemacht ( 13-klassiges Abitur war damals in NRW normal, das Abi was von den Kommunisten gern herabgesetzt wird )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#2138

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 21:34
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Ist kein Pflichtfach. Man hat manchmal die Wahl, wenn man Glück hat. Für Medizin, Geschichte, Recht etc. kann Latein sehr hilfreich sein und auch für andere Sprachen, weil sich die romanischen Sprachen an Latein orientieren. Sogar deutsche Grammatik begreift man damit besser. Und sinnvoller als Alt-Griechisch, würde ich sagen.


zuletzt bearbeitet 06.12.2015 21:35 | nach oben springen

#2139

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 21:57
von marc | 577 Beiträge

Zitat
In der DDR brauchte man bis zum ABI 12 Jahre, in Deutschland braucht es 13 Jahre.
Warum ist das so?


12 Jahre Abitur in der DDR, auch durch Samstag Unterricht!



zuletzt bearbeitet 06.12.2015 22:00 | nach oben springen

#2140

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 06.12.2015 22:02
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Wir hatten sonnabends und 13 Jahre. Deswegen der Wasserkopf.


zuletzt bearbeitet 06.12.2015 22:02 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 749
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5928
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6165
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2836

Besucher
3 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558383 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen