#1

Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 13:51
von Zaunkletterer (gelöscht)
avatar

Hallo in die Runde, mich würde mal interessieren, wie ehemalige Offiziere und Zeitsoldaten der Grenztr. den Dienst an der Grenze aus heutiger Sicht betrachten. Und was waren Gründe gerade an dieser Stelle eine längjährige Laufbahn einzuschlagen. Luftwaffe oder Dienstgrade in der Marine sehe ich in diesem Zusammenhang als unproblematischer an. Danke für event. Antworten


nach oben springen

#2

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 13:54
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Deine Name ist zu deuten- das du geflüchtet bist?!

und das warum findest du in anderen Foren;wo genau diese Informationen zu lesen sind ....
etwas suchen und Begriffe der GT benutzen, als kleiner Tipp


nach oben springen

#3

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 13:58
von Zaunkletterer (gelöscht)
avatar

Richtig. Schaue mal unter Mödlareuth 1987 nach. Gruß nach Dresden


nach oben springen

#4

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 15:28
von Pit 59 | 10.136 Beiträge

Warum Offizier in den GT@Zaunkletterer

Ich Denke mal um solche wie Dich zu Fangen


nach oben springen

#5

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 15:54
von Lebowski | 61 Beiträge

xxxxxxx

Beitrag gelöscht

exgakl


Wer interessieren will, muss provozieren.


Salvador Dali
zuletzt bearbeitet 10.07.2011 17:52 | nach oben springen

#6

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 15:56
von Commander | 1.055 Beiträge

Zitat von Lebowski
xxx....


Das ist aber nicht witzig!



zuletzt bearbeitet 10.07.2011 17:52 | nach oben springen

#7

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 16:39
von Lebowski | 61 Beiträge

sicher nicht, hab ich auf keinen Fall witzig gemeint....


Wer interessieren will, muss provozieren.


Salvador Dali
nach oben springen

#8

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 17:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Kann einer alleine.... scheinbar schon...

Wie viele Festnahmen wurden denn durch BO realisiert und um es noch besser zu machen, wie viele davon unter Anwendung der Schusswaffe?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.07.2011 17:27 | nach oben springen

#9

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 17:41
von Commander | 1.055 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Kann einer alleine.... scheinbar schon...

Wie viele Festnahmen wurden denn durch BO realisiert und um es noch besser zu machen, wie viele davon unter Anwendung der Schusswaffe?



Zu meiner Zeit : 1.Null,2.Null.
Und wir waren auch nicht "Schießwütig"!!
Jetzt wirds OT,also



nach oben springen

#10

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 17:41
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Lebowski
xxxx....




ich frage mich, wie lange solcher Unfug von den Admins hier geduldet wird ?


zuletzt bearbeitet 10.07.2011 17:59 | nach oben springen

#11

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 17:54
von Commander | 1.055 Beiträge

Zitat von Lebowski
xxxxxxx

Beitrag gelöscht

exgakl


Danke



nach oben springen

#12

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 17:56
von exgakl | 7.236 Beiträge

@Alfred..... der Unfug wird nicht geduldet, aber wir sind auch nicht 24 Stunden online.

@Lebowski......nehme bitte eine Abmahnung zur Kenntnis, solltest Du Urlaub brauchen kannst Du den auch gern offiziell einreichen, Du mußt es nicht durch diese Art von Beiträgen erreichen!

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#13

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 18:12
von Lebowski | 61 Beiträge

Sorry für die Entgleisung, mir ging ein Satz den ich im Netz gefunden habe nicht mehr aus dem Kopf. Man hat wohl die Post von Grenzsoldaten geöffnet, in einem soll ein Grenzer nach einem vereitelten Fluchtversuch nach Hause geschrieben haben: "wieder einer weniger der unsere Butter isst"

ich weiß, wenn waren das Ausnahmen, ich möchte nichts verallgemeinern,

einer meiner Kumpels ist bei einem Fluchtversuch ums Leben gekommen, ich bin im Zusammenhang mit der Anwendung der Schusswaffe einfach, sagen wir, empfindlich...

dennoch war mein Post falsch, das weiß ich...


Lebo


Wer interessieren will, muss provozieren.


Salvador Dali
zuletzt bearbeitet 10.07.2011 18:14 | nach oben springen

#14

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 21:40
von Mike59 | 7.962 Beiträge

Zitat von Zaunkletterer
Hallo in die Runde, mich würde mal interessieren, wie ehemalige Offiziere und Zeitsoldaten der Grenztr. den Dienst an der Grenze aus heutiger Sicht betrachten. Und was waren Gründe gerade an dieser Stelle eine längjährige Laufbahn einzuschlagen. Luftwaffe oder Dienstgrade in der Marine sehe ich in diesem Zusammenhang als unproblematischer an. Danke für event. Antworten


----------------------------
Stell dir die Frage zu deinem eigenen erlernten Beruf (so du hast) selber. Wenn weswegen diesen? Wer oder was hat dazu geführt das du diesen Beruf erlernen wolltest. Da finden sich sicher schon ein paar Antworten.

Das die Luftwaffe und Marine da offensichtlich in deiner Einschätzung "unproblematisch" sind, haben wir bei der BuWu im Kosovo Konflikt gesehen. In Friedenszeiten mit dem Jet bei einem top Gehalt seinem Hobby nach gehen, aber wenn es um die Erfüllung seines Arbeitsvertrages geht die Hosen voll haben.

Wenn Soldaten keine Rechtssicherheit mehr haben, dann sollte jeder für seinen Schutz selber sorgen - ohne wenn und aber.

Mike59


nach oben springen

#15

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 21:49
von Marder | 1.413 Beiträge

Wenn Soldaten keine Rechtssicherheit mehr haben, dann sollte jeder für seinen Schutz selber sorgen - ohne wenn und aber.

Mike59

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.
Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#16

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 22:16
von Zaunkletterer (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von Zaunkletterer
Hallo in die Runde, mich würde mal interessieren, wie ehemalige Offiziere und Zeitsoldaten der Grenztr. den Dienst an der Grenze aus heutiger Sicht betrachten. Und was waren Gründe gerade an dieser Stelle eine längjährige Laufbahn einzuschlagen. Luftwaffe oder Dienstgrade in der Marine sehe ich in diesem Zusammenhang als unproblematischer an. Danke für event. Antworten


----------------------------
Stell dir die Frage zu deinem eigenen erlernten Beruf (so du hast) selber. Wenn weswegen diesen? Wer oder was hat dazu geführt das du diesen Beruf erlernen wolltest. Da finden sich sicher schon ein paar Antworten.
Hallo Mike, kann Deinen Ausführungen zu Piloten der Luftwaffe und deren event. vollen Hosen bei hohem Gehalt nicht folgen.
Das war keine Antwort auf meine Frage! Die Gründe die mich zu meinem erlernten Beruf geführt haben, in diesem bin ich seit 30 Jahren zu gange, hätten mich nie zu den Grenztruppen geführt. Deshalb auch meine Frage in die Runde.... Was bewegt Menschen diese Art von Beruf zu erlernen und auch über viele Jahre auszuüben.

Das die Luftwaffe und Marine da offensichtlich in deiner Einschätzung "unproblematisch" sind, haben wir bei der BuWu im Kosovo Konflikt gesehen. In Friedenszeiten mit dem Jet bei einem top Gehalt seinem Hobby nach gehen, aber wenn es um die Erfüllung seines Arbeitsvertrages geht die Hosen voll haben.

Wenn Soldaten keine Rechtssicherheit mehr haben, dann sollte jeder für seinen Schutz selber sorgen - ohne wenn und aber.

Mike59



nach oben springen

#17

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 10.07.2011 22:37
von Mike59 | 7.962 Beiträge

Zitat von Zaunkletterer

Zitat von Mike59

Zitat von Zaunkletterer
Hallo in die Runde, mich würde mal interessieren, wie ehemalige Offiziere und Zeitsoldaten der Grenztr. den Dienst an der Grenze aus heutiger Sicht betrachten. Und was waren Gründe gerade an dieser Stelle eine längjährige Laufbahn einzuschlagen. Luftwaffe oder Dienstgrade in der Marine sehe ich in diesem Zusammenhang als unproblematischer an. Danke für event. Antworten


----------------------------
Stell dir die Frage zu deinem eigenen erlernten Beruf (so du hast) selber. Wenn weswegen diesen? Wer oder was hat dazu geführt das du diesen Beruf erlernen wolltest. Da finden sich sicher schon ein paar Antworten.
Hallo Mike, kann Deinen Ausführungen zu Piloten der Luftwaffe und deren event. vollen Hosen bei hohem Gehalt nicht folgen.
Das war keine Antwort auf meine Frage! Die Gründe die mich zu meinem erlernten Beruf geführt haben, in diesem bin ich seit 30 Jahren zu gange, hätten mich nie zu den Grenztruppen geführt. Deshalb auch meine Frage in die Runde.... Was bewegt Menschen diese Art von Beruf zu erlernen und auch über viele Jahre auszuüben.


Das die Luftwaffe und Marine da offensichtlich in deiner Einschätzung "unproblematisch" sind, haben wir bei der BuWu im Kosovo Konflikt gesehen. In Friedenszeiten mit dem Jet bei einem top Gehalt seinem Hobby nach gehen, aber wenn es um die Erfüllung seines Arbeitsvertrages geht die Hosen voll haben.

Wenn Soldaten keine Rechtssicherheit mehr haben, dann sollte jeder für seinen Schutz selber sorgen - ohne wenn und aber.

Mike59





------------------------
Okay, hab den Datenmüll mal versucht zur ordnen.

Deine Frage war weswegen dieser Job und meine Antwort war: Überlege wie du zu deinem Job gekommen bist.
Besser so?
Mike59


nach oben springen

#18

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 11.07.2011 11:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Lebowski
..., mir ging ein Satz den ich im Netz gefunden habe nicht mehr aus dem Kopf. Man hat wohl die Post von Grenzsoldaten geöffnet, in einem soll ein Grenzer nach einem vereitelten Fluchtversuch nach Hause geschrieben haben: "wiedereiner weniger der unsere Butter isst"

Hier mal der 'Zusammenhang' ... http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593915/page/1

Ansonsten war wimre NICHT die Frage GT oder NVA, sondern Kommandeur oder Polit, um mal auf die Ausgangsfrage einzugehen *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#19

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 11.07.2011 17:43
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von Zaunkletterer
Hallo in die Runde, mich würde mal interessieren, wie ehemalige Offiziere und Zeitsoldaten der Grenztr. den Dienst an der Grenze aus heutiger Sicht betrachten. Und was waren Gründe gerade an dieser Stelle eine längjährige Laufbahn einzuschlagen. Luftwaffe oder Dienstgrade in der Marine sehe ich in diesem Zusammenhang als unproblematischer an. Danke für event. Antworten



Hallo Zaunkletterer,

Ich war Unteroffizier auf Zeit, warum?
Meine schulischen Leistungen waren gut genug eine Berufsausbildung mit Abitur zu beginnen leider entstammte ich einem Angestelltenhaushalt, daß hieß ich wurde zunächst aussen vor gelassen. Als sie ihre Abiturklassen nicht vollbekommen hatten, war ich dafür wieder gut genug. Allerdings hatte ich auch meinen Stolz. Nun bin ich ein "leidender" Mensch ich leide an hohen Selbstbewußtsein, manche nennen es auch Arroganz. Ich habe also die Arroganz besessen meine Lehre mit bestmöglichen Leistungen abzuschließen. Bis auf einer drei in Sport war mein Facharbeiterzeugnis perfekt, damit habe ich mich am Technikum beworben,um ein Ingenieurstudium aufzunehmen. Um diesmal auf Nummer sicher zu gehen habe ich mich für 3 Jahre für's Millitär entschieden. Da ich keine besondere Affinität zum Millitär hatte war es mir Wurst wo ich hinkomme. Und so schlecht war es nun auch nicht, daß ich mich hätte schämen müssen. Im Grenzdienst ist dir kein Offizier auf'n Sack gegangen in so fern hatte ich meine Ruhe und das Beste "Abgang ohne"!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#20

RE: Warum Offizier in den GT

in Mythos DDR und Grenze 11.07.2011 19:15
von RalphT | 877 Beiträge

Zitat
Luftwaffe oder Dienstgrade in der Marine sehe ich in diesem Zusammenhang als unproblematischer an



Das stimmt. Es war damals wirklich unproblematischer bei der Luftwaffe. Es gehört nicht ganz zum Thema, aber für mich war es einfach 8 Jahre lang einen festen (relativ gut bezahlten) Job zu haben. Mich fragte damals keiner nach meiner politschen Überzeugung. Für mich war es ein Job wie jeder andere.


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2160 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557796 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen