#21

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 10.07.2011 09:40
von Blondi | 164 Beiträge

Ende 79 sollte die Festtagsrate abgeschafft werden, so viele HLZ wie ich da am Himmel gesehen habe, man glabt gar nicht, wie oft im Jahr Silvester sein kann. Die meisten waren 1*gelb. Aufgeklährt wurde "die Festtagsrate ist davon gerannt". Die Aktion hat ganz schönen Wirbel gemacht. Die Festtagsrate gab es weiter und HLZ kamen weniger zum Einsatz.

Blondi


Sei was du willst, doch habe den Mut es ganz zu sein.


nach oben springen

#22

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 10.07.2011 10:56
von stutz | 568 Beiträge

An HLZ im GT an der Mauer kann ich mich nicht erinnern.
Angeblich waren sie zu hell für die Fotozellen der Lichtertrasse und einen Blackout wollte man nicht riskieren.
Blieb uns also nur der Leuchtcolt.


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#23

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 10.07.2011 11:14
von Commander | 1.055 Beiträge

Zitat von stutz
An HLZ im GT an der Mauer kann ich mich nicht erinnern.
Angeblich waren sie zu hell für die Fotozellen der Lichtertrasse und einen Blackout wollte man nicht riskieren.
Blieb uns also nur der Leuchtcolt.


Da wißt ihr gar nicht,was euch entgangen ist
So bunt,so hell,so hoch



nach oben springen

#24

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 10.07.2011 11:52
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Man schleppt ja nicht umsonst die Dinger mit raus Gruß Rostocker

Geschleppt hat immer der Posten.Regenumhang,Postentasche,HLZ,Fernglas.Stimmt Commander,die berliner wissen gar nicht wie schön wir im Sommer auf den Wiesen,Feldern und Wäldern abgemattet haben.


zuletzt bearbeitet 10.07.2011 12:00 | nach oben springen

#25

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 10.07.2011 12:51
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Runkel
So weit ich weiss gab es 1 Stern Gelb, 1Stern Rot, 1 Stern Grün,3 Stern Rot,3SternGrün und die "Dicke Berta"(1 stern gelb)sie diente zur Gefechtsfeldbeleuchtung.Desweiteren sind mir Rauch Blau und Rauch Rot bekannt,diese wurden aber bei uns im Grenzdienst nicht eingesetzt.Sie wurden bei Schießübungen auf dem TÜP genutzt und dienten z.B.zur Zielzuweisung beim Gefechtsschießen.
Gruß Runkel



Hallo Runkel,
wann und wo,falls du Dich erinnerst...also wegens der Zielzuweisung auf dem TÜP...
Dankerschön
Gruss BO


nach oben springen

#26

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 12.07.2011 16:44
von Runkel | 93 Beiträge

Hallo BO
Ich erinnere mich, das wir Rauch Blau bzw. Rauch Rot seit 1981 bis es die neuen HLZ gab (Zeitpunkt weiß ich nicht) als Zielzuweisung auf dem TÜP Böller bei Oberellen genutzt haben.Das geschah bei den Gruppengefechtsübungen und beim Zuggefechtsschießen.
Damals, während der Bat.-Sicherung wurden die Grenzkompanien einmal im Halbjahr aus den Grenzdienst herausgelöst und fuhren geschlossen zur Gefechtsausbildung auf den TÜP. Während der Kompaniesicherung wurden dann nur noch einzelne Züge aus der GSi herausgelöst um nur noch einen Tag zur Gefechtsausbildung auf den TÜP zu fahren.Übrigens in der Bat.-Si waren es zwei Tage wo die Komp. Gefechtsausbildung auf dem TÜP durchführte. Gruß Runkel


nach oben springen

#27

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 12.07.2011 16:56
von Runkel | 93 Beiträge

Nachtrag,Rauch Blau bzw. Rauch Rot wurde nicht ziemlich steil nach oben geschossen, sondern ca 30- 45 Grad in Richtung des Zies, das bekämpft werden sollte.
Runkel


nach oben springen

#28

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 12.07.2011 18:50
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Hallo Runkel,
interessant,dann haben "Kirche...A Mast ,T34 ,Weises Kreuz,etc...nicht mehr als Zielzuweisungsgspunkte ausgereicht oder wurden diese dennoch benutzt?
Zwar etwas ins OT,aber gabs ein Hubschrauberziel..so auf 800/900m ....?
Dankerschöön
Gruss BO


nach oben springen

#29

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 12.07.2011 19:29
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von Boelleronkel
Hallo Runkel,
interessant,dann haben "Kirche...A Mast ,T34 ,Weises Kreuz,etc...nicht mehr als Zielzuweisungsgspunkte ausgereicht oder wurden diese dennoch benutzt?
Zwar etwas ins OT,aber gabs ein Hubschrauberziel..so auf 800/900m ....?
Dankerschöön
Gruss BO


----------------------------------
Mann BO. weißt doch ganz genau das es das gab, die Scheibe HS jenseits der 800 m wurde mit ZF versucht zu bekämpfen. Ich glaube für das Ding haben die LMG Schützen ein Magazin extra von ihren GF bekommen. Von mir auch, habe bei der Übung eh keine Zeit gehabt einen Schuss abzugeben. Signale Rauch gabs nach meiner Erinnerung eh nur bei der Taktikausbildung, die in den zwei Tagen mit durchgezogen werden mußte. Den Quark gabs später eh nicht mehr. Wenn ich noch daran denke " ... 2. GK eingesetzt im Raum Läuchröden mit der Aufgabe angreifende Kräfte der US Armee zur Entfaltung zu zwingen ...

Na was solls - ist Geschichte

Mike59


nach oben springen

#30

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 12.07.2011 20:03
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von Boelleronkel
Hallo Runkel,
interessant,dann haben "Kirche...A Mast ,T34 ,Weises Kreuz,etc...nicht mehr als Zielzuweisungsgspunkte ausgereicht oder wurden diese dennoch benutzt?
Zwar etwas ins OT,aber gabs ein Hubschrauberziel..so auf 800/900m ....?
Dankerschöön
Gruss BO


----------------------------------
Mann BO. weißt doch ganz genau das es das gab, die Scheibe HS jenseits der 800 m wurde mit ZF versucht zu bekämpfen. Ich glaube für das Ding haben die LMG Schützen ein Magazin extra von ihren GF bekommen. Von mir auch, habe bei der Übung eh keine Zeit gehabt einen Schuss abzugeben. Signale Rauch gabs nach meiner Erinnerung eh nur bei der Taktikausbildung, die in den zwei Tagen mit durchgezogen werden mußte. Den Quark gabs später eh nicht mehr. Wenn ich noch daran denke " ... 2. GK eingesetzt im Raum Läuchröden mit der Aufgabe angreifende Kräfte der US Armee zur Entfaltung zu zwingen ...

Na was solls - ist Geschichte

Mike59





Huhu Mike,
also ehrlich gesagt,ick gloobe der "Feind"hätte uns da oben nicht mal wahrgenommen,wären vermutlich als Partisanen in den Wäldern
gelandet und hätten blauen Rauch gemacht.
Gruss BO


nach oben springen

#31

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 13.07.2011 17:29
von Runkel | 93 Beiträge

Hallo BO
Die anderen Orientierungspunkte (OP) wurden natürlich auch genutzt.Es sollte ja nicht heißen, das bei jedem Ziel was da auftauchte Rauch Blau oder Rauch Rot geschossen wurde.Man hat das bei uns halt ab und zu mal praktiziert um das Schießen mal angeblich gefechtsnah durchzuführen.
Eigentlich ging es wohl nur darum, wo Rauch Blau eingesetzt wurde bzw zu welchen Anlass diese geschossen wurden.
Gruß Runkel!


nach oben springen

#32

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 13.07.2011 21:27
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Runkel
Hallo BO
Die anderen Orientierungspunkte (OP) wurden natürlich auch genutzt.Es sollte ja nicht heißen, das bei jedem Ziel was da auftauchte Rauch Blau oder Rauch Rot geschossen wurde.Man hat das bei uns halt ab und zu mal praktiziert um das Schießen mal angeblich gefechtsnah durchzuführen.
Eigentlich ging es wohl nur darum, wo Rauch Blau eingesetzt wurde bzw zu welchen Anlass diese geschossen wurden.
Gruß Runkel!



Okidoki Runkel,
habs verstanden....Thanks
Gruss BO


nach oben springen

#33

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 14.07.2011 17:10
von Runkel | 93 Beiträge
nach oben springen

#34

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 14.07.2011 17:22
von Runkel | 93 Beiträge

Hallo BO
Noch was zu den Rauchsignalen, Nachts hat man die natürlich nicht geschossen, weil man das Zeug da nicht sehen konnte.Dafür gab es ja die Sterne, wie schon erwähnt wurde.Bei mir auf der GK hat man natürlich genauso gehandelt wie in anderen Einheiten.Ein Stern Gelb war ja bekanntlich Gefechtsfeldbeleuchtung und man hat das HLZ öfter geschossen als notwendig.Weil, man hatte Nachts da so Geräusche gehört und konnte diese nicht zuordnen, also mußte da Ein STern Gelb dran glauben.Besonders bei Lagen im Grenzabschnitt wurde so ein gewisser Frust abgebaut.Wenn dann mehrere Posten ein HLZ abfeuerten nannten wir das dann Leuchterfestspiele.
Die Signale (wie versuchter GDB in Richtung BRD) wurden öfter gewechselt, nicht bloß ein mal im Halbjahr,ich denke ganz und gar das dies monatlich stattfand. Natürlich um den Gegner zu irritieren. Es war halt ähnlich wie bei den Cote in der Postentabelle oder bei Parolen und Torkennzahlen.
Gru? Runkel


nach oben springen

#35

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 14.07.2011 20:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

An Handleuchtzeichen (Rauch) kann ich mich gar nicht erinnern und bin auch der Meinung soetwas nie mitgeführt zu haben.
Hatte das jeder in der Munitasche?
Ich habe das zu meiner Zeit auch bei keinem anderen gesehen.
Unser Handleuchtzeichen war die 3 Farbige Taschenlampe.
Und die "Rauchjuwel".

Gruß ek40


nach oben springen

#36

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 27.07.2011 18:26
von Rehbach (gelöscht)
avatar

In der 1.GK Lehesten war es üblich, dass Grenzaufklärer, wenn sie alleine und im Hinterland eingesetzt waren, lediglich ein Handleuchtzeichen in der Beintasche mitführten. Bei uns immer 3 Stern rot. Dies war nur einzusetzen, wenn man dringend Unterstützung gebraucht hätte. Hingegen wurde durch die im Abschnitt befindlichen Posten immer am Koppel die Einhandleuchtentasche getragen, in der die Einhandleuchtzeichen mit den verschiedenfarbigen Sternen aufbewahrt wurden. Der Postenführer hatte das Privileg, den Posten die Tasche am Koppel tragen zu lassen.


nach oben springen

#37

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 27.07.2011 18:35
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Ich bin mir relativ sicher, daß "Rauch blau" und "Rauch rot" im Feuerbeutel gewesen sind. Ich weiß aber nicht mehr zu welchem Zweck und ob sie jemals im GD eingesetzt wurden.


nach oben springen

#38

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 27.07.2011 18:45
von Rehbach (gelöscht)
avatar

Zu Handleuchtzeichen fällt mir noch eine sehr traurige Begebenheit ein. Im Frühjahr oder Herbst 86 kamen aus dem Ausbildungsregiment Plauen wie immer die neuen Soldaten. Im Grenzddienst erzählte mir einer von ihnen, dass während der Häuserkampfausbildung ein Kamerad zu Tode kam. Er selbst war unmittelbarer Augenzeuge. Er schilderte mir das Ereignis. Der Unfall ereignete sich, als sich der Zug in Schützenkette auf das Häuserkampfobjekt zubewegte. In dem oberen Teil des Hauses befanden sich Ausbilder und schossen mit Platzpatronen. Auch Handleuchtzeichen und Gefechtsfeldbeleuchtung (dicke Berta) kamen zum Einsatz. Meiner Erinnerung zufolge soll ein BU (Unterfeld oder Feldwebel) die Gefechtsfeldbeleuchtung nur immer knapp über die Köpfe der Angreifenden geschossen haben. Einer der Soldaten wurde von der noch nicht entfalteten Gefechtsfeldbeleuchtung in den Hals getroffen und brach sofort zusammen. Die sofort hinzueilenden Kameraden konnten ihm nicht helfen, da das Magnesium im Körper abbrannte. Zu diesem Ereignis soll es damals auch ein Gerichtsverfahren gegeben haben. Der Ausgang ist mir jedoch nicht bekannt.


zuletzt bearbeitet 27.07.2011 19:09 | nach oben springen

#39

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 27.07.2011 18:49
von Runkel | 93 Beiträge

Hallo LO-Fahrer
Ich glaube nicht, das du in deinen Feuerbeutel die Rauchsignale mitgeführt hast.Denn es gab so viel ich weiß im Grenzdienst 4 Signale, die da waren, Verbindungsaufnahme,Eilt zu Hilfe(EZH),Grenzdurchbruch in Richtung eigenes Hinterland und Versuchter Grenzdurchbruch in Richtung BRD.Dann kam da noch die Gefechtsfeldbeleuchtung dazu (1 Stern Gelb) und der Feuerbeutel war da schon fast voll. Ich denke, 8HLZ gingen in die Tasche.
Jetzt wurde eigentlich kein unnötiger Ballast weiter mitgeführt.Was sollte man mit den Rauchzeichen bei Nacht, hat man da sowieso nicht gesehen.
Jetzt weiß ich auch nicht mehr, wann die neuen HLZ eingeführt wurden, wie sie wohl der rehbach kennt, da gab es nämlich keine Rauchzeichen mehr.
Runkel!


nach oben springen

#40

RE: Handleuchtzeichen

in Grenztruppen der DDR 27.07.2011 19:35
von 94 | 10.792 Beiträge

Sieben warns, die Dicke Berta, zweimal Stern gelb und jeweils ein mal Stern rot, Stern grün, 3Stern rot und 3Stern grün. Die Tasche war übrigens die Magazintasche fürs lMG.
Mitzuführen am Koppel links vorn von besonders 'belobigten' Posten, aber auch auf der Hütte (FüSt-KGSi) war ein Satz 'gebunkert'.

@Rehbach, wimre wurde der Unterfeld degradiert und durfte als Soldat wegen fahrlässiger Tötung nach Schwedt. Kenne es aber auch nur vom Hörensagen, soll ein neues EHLZ, also nicht die 'Dicke Berta' gewesen sein.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 27.07.2011 19:45 | nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 439 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557446 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen