#601

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 20.05.2016 10:12
von grenzergold | 187 Beiträge

Beim zeigen vom Bandmaß haben sich die Zollboote auf Position gelegt und abgewartet was weite passiert.
gg


nach oben springen

#602

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 24.05.2016 05:49
von B208 | 1.335 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #583
Habe ich gestern gelesen
Zwischen Hitzaker und Penkewitz gab es ein Sperrgebiet der NATO, wo man alles in dem DDR - Gebiet abhören konnte.
Von einem Beobachtungsturm sah man bis in die Jessenitzer Sümpfe
Gegenüber von Hitzaker gab es ein Sperrgebiet der Roten Armee.
Gefunden
Mister Dynamit, Band 592, 1986
Ein Schloss an der Elbe


Moin @thomas 48 , Dein Beitrag ist zwar schon aus 2015 , aber evtl. kannst Du etwas dazu finden wenn Du mal im Netz unter - Johnny und die Grenzsoldaten - suchst .

Grüsse B208


nach oben springen

#603

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 18.06.2016 17:38
von Rainer-Maria Rohloff | 1.351 Beiträge

Die ganzen Jahre nahm ich an, es wäre ein Sonnabend gewesen. Dabei war es ein Mittwoch, dieser 18.06.2008. Ich merkte ferner an der Uhrzeit, das ich damals noch nicht im Gewerbe der Zeitungszusteller tätig war und somit wurde der Abend wohl lang denn ich brauchte ja nicht vorschlafen, so wie heute. Einer meiner Schwiegersöhne, gerade auf Besuch brachte mich drauf, auf das Forum hier, der meinte sinngemäß: „Sag mal Rainer warst du damals in der DDR nicht an der Grenze? Denn hier ist was von der alten Grenze, komm, wir schauen mal in deren Gästebuch“….und er drückte mir einfach seinen Laptop in den Schoß, erklärte wie das geht und los ging es mit der Leserei.

Und dann erledigte er das mit der notwendigen Anmeldung. Es dauerte wohl noch ne kleine Weile eines Tages bis wir schreiben konnten und Schwiegersohn textete erstmal für mich, ich brauchte nur zu erzählen und er schrieb im damals wunderbarem Sommerabendwetter auf unserer Veranda, das war ne richtig gute Arbeitsteilung denn ich Internetfrischling war ja noch nicht soweit, eben mit der Texterei und dem anderem Kram.

Das mit der Routine kam dann wenige Zeit später, keine Ahnung mehr wann? Und so entstand der Fred, nahm Fahrt an und ich gebe ehrlich zu, das war wie normale Lehrzeit mit dem Internet hier, am Anfang bist du noch voll doof und so herrlich unbedarft und dann über die Jahre wirst du zum ….na nicht gerade zum Profi aber eben recht menschlich reif für deinen Gegenüber, eben um Ihm wieder recht ordentlich textlich zu begegnen.

Viele die damals dazu stießen sind leider heute nicht mehr da. Man kann das zu Anfang im Fred nachlesen, das von den Namen her und ne, das hatte wohl die unterschiedlichsten Gründe, die reichten halt vom Ableben so unserem Leipziger recht wilden Jungen Chucky der doch später dazu kam bis hin zum Internetaltersvorruhestand so von meinem Freund Peter dem Turtle und X anderen Gründen mehr, die wohl nie Einer alle aufzählen könnte. Zum Beispiel Kyra das Grenzmädchen die mir ganz zeitig ins Gästebuch schrieb und ich Idiot bekam das gar nicht mit, registrierte das erst viel später wo Sie fast schon wieder verschwunden war.

Aber es ist gut so weil, das Forum hier entwickelte sich über die Jahre, lernte aus Rückschlägen, formierte sich schon mal um, nahm so ne Art Weg wie ich selber eben im Internet und steht heute richtig gut da was wieder so ne Art Fleißarbeit von eben allen hier Tätigen darstellt.

Mein Dank gilt somit am heutigen Abend dem Gründer Angelo, auch wenn wir über die Jahre nie auf eine Wellenlänge kamen. Was aber auch völlig unwichtig war und ich gebe ehrlich zu, ich bewundere den dicken Kerl heute noch, mit dem Forum eben in Ruhe und auch schon mal in emotionaler Explosion etwas auf die Beine zu stellen wo Jeder Andere wahrscheinlich gemeint hätte…“Bist du denn verrückt du Zonenranditaliener, die rauchen dich doch glatt in der Pfeife, gerade wenn du diese (sinngemäß) mit Sprengstoff behaftete Thematik hier aufarbeiten willst?“

Mein Dank auch allgemein in die Runde vom Forum und ne, bitte jetzt nicht im Gegenzug die Leiste unten anfüllen bis nichts mehr drauf passt aber ich meine, wir sind hier ein Forum wo die Nachfahren wenn sie denn noch etwas Interesse verspüren ordentlich nachlesen können, wie das eben damals(hier Zeitraum ab sagen wir 1949) in BRD und DDR so war.

Dann sind wir aber schon lange tot HAAAAAAAAAAaaaaaa aber ne und Gott behüte, ich lache nicht weil das so lustig sein könnte mit dem Sterben sondern eher, weil das Leben des gemeinen Menschenkind eben nicht ewig dauert. Und das ist gut so, weil, das wäre ja noch schöner würde hier Einer ewig leben.

Rainer-Maria



GeWa-8, hanseatin, Sonne und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#604

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 16.07.2016 21:54
von Rainer-Maria Rohloff | 1.351 Beiträge

Nutze mal meinen alten Fred um einfach nur ins Forum guten Abend zu sagen. Denn jetzt klappt es wieder mit der Texterei. Und fragt besser nicht, warum das ne ganze Weile....

Rainer-Maria und weiter gehts....



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#605

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 26.10.2016 10:27
von Fred.S. | 165 Beiträge

zu den Beitrag von BZ Boizenburg, dichter Nebel.
Der Nebel war schon ein großes Problem für uns. 1965 dichter Nebel auf einer Buhne aufgefahren mein Bootsführer befiehlt" schau nach wo wir sind "
Ich los kam auf den Deich ein Stück entlang und === ein grünes Häuschen vor mir. Das schlotterten aber meine Beine. Ich bin im WESTEN.
Aber nun zurück, finde mal das Boot wieder. Deich runter gerufen, man gab Signale mit der Hupe und endlich war ich wieder an Bord.
Aufgeregt erzählt wir sind im Westen, für den Bootsführer kein Grund zur Panik. Blieben liegen bis sich der Nebel verzogen hatte und dann ging es weiter.
Schon damals, als Funker hätte ich im Westen bleiben können.


IM Kressin, Schlutup und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#606

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 26.10.2016 10:34
von Fred.S. | 165 Beiträge

zu BZ Boizenburg Wärmebildsichtgeräte.
Als Bootsführer und Spezialaufklärer in Dömitz habe ich Nachtsichtgeräte mit an Bord bekommen um durch Test auszuprobieren die Einsatzfähigkeit auf der Elbe während der Fahrt. Antwort voraus gleich Null. Wenn wir an einer Buhne lagen, da konnte man an Land die Umgebung erkennen. Mehr nicht. Wurden deshalb wieder eingezogen.


IM Kressin und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#607

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 26.10.2016 10:42
von Fred.S. | 165 Beiträge

zu BZ Boizenburg Bewaffnung einer Bootsbesatzung.
Liege ich da falsch? Bootsführer Kalaschnikow plus 60 Patronen in 2 Magazine wie der Funker auch. Ich als Bootsführer noch die Pistole Makarow mit 16 Patronen. Der Maschinist meine Lieblingswaffe sMK K mit 200 Patronen in einer Blechkiste die verplombt war Und Leuchtraketen.
Handgranaten? Von 09.74 bis 09.75 in Horst stationiert, damals keine und in Dömitz bis 1983 ebenfalls nicht..


IM Kressin und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#608

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 26.10.2016 10:50
von Fred.S. | 165 Beiträge

zu BZ Boizenburg Benzinkanister
Neben meiner Dienstpflicht als Bootsführer war ich auch die Ersatzteilfrage, Kraftstoff in Horst verantwortlich.
Ja du hast recht eine Sauarbeit, schon oben im Objekt, das füllen der leeren Benzinkanister und das lagern in ein Gebäude.
Meistens dann immer mit den LO zum Anleger.
Das Häuschen am Anleger, es gibt da auch Bilder von hier im Form, die Seite zur Elbe war mein Ersatzteillager, die andere Seite dort war zu meiner zeit die Alarmbootbesatzung untergebracht.


IM Kressin, Schlutup und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#609

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 26.10.2016 18:45
von PF75 | 3.292 Beiträge

Das schleppen der benzinkanister habe ich immer als sehr amüsant empfunden,saß ja gemütlich in der Hütte am Anleger.


nach oben springen

#610

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2016 11:56
von Fred.S. | 165 Beiträge

an exDieter 1945.
Ich grüße dich recht herzlich vielleicht kannst du mir helfen.
1976 Fußballweltmeisterschaft. Ich habe vor Bleckede Kontakt, ohne Wissen meiner Vorgesetzten, mit dem Zollboot Bleckede aufgenommen, welches ein Offizier von euch aus den Hafen holte. Er stellte sich als: Zollamtmann WIEGREWE vor. Der Name spuckt bis heute in meinen Kopf umher. Kannst du herausfinden ob das stimmt? Das war eine Aktion ein Vorläufer zu meiner Entlassung. Sei bitte so freundlich.
Da sollen sogar die diplomatischen Kanäle zwischen beiden Staaten gelaufen sein, wegen meiner Aktion.


nach oben springen

#611

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2016 11:58
von exDieter1945 | 228 Beiträge

Zitat von Fred.S. im Beitrag #610
an exDieter 1945.
Ich grüße dich recht herzlich vielleicht kannst du mir helfen.
1976 Fußballweltmeisterschaft. Ich habe vor Bleckede Kontakt, ohne Wissen meiner Vorgesetzten, mit dem Zollboot Bleckede aufgenommen, welches ein Offizier von euch aus den Hafen holte. Er stellte sich als: Zollamtmann WIEGREWE vor. Der Name spuckt bis heute in meinen Kopf umher. Kannst du herausfinden ob das stimmt? Das war eine Aktion ein Vorläufer zu meiner Entlassung. Sei bitte so freundlich.
Da sollen sogar die diplomatischen Kanäle zwischen beiden Staaten gelaufen sein, wegen meiner Aktion.



Hallo Fred,
leider kann ich nicht helfen. Ich war von 1968 bis 1990 im Bereich des Zollkommissariats Büchen zwischen Schlagbaum Sophiental und Elbdeich bei Lauenburg im Grenzaufsichtsdienst tätig. Zwar bin ich als Gast manchmal mit einem Zollboot gefahren.. Ann die Namen der Wasserzöllner kann ich mich nicht mehr erinnern.

Gruß aus dem Herzogtum Lauenburg
Dieter


nach oben springen

#612

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 17:24
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von BZ-Boizenburg im Beitrag #323
Ja, mit dem Bootshaken. Aber dazu ist es nicht gekommen. Notfalls hätten wir ihn überfahren sollen!?!
Und auf keinen Fall Richtung BRD schießen!!
Hab schon mal woanders im Forum geschrieben wie schwer bewaffnet wir waren - Wahnsinn !!
Das war unter "Bewaffnung der DDR Grenztruppen"
Gruß

Einerseits wie du es sagtest, zum anderen aber auch über den Heckabweiser. Aber vorher die Maschinen ausschalten.


nach oben springen

#613

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 17:30
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von BZ-Boizenburg im Beitrag #321
Hallo, da gabs keine Gesonderten Anweisungen. Festnahmen hatten wir nicht und wenn wir mal "an Land" gegangen sind (Im Vorfeld) haben wir das Boot auf ne Bune geschoben, Schlüssel raus und los. Sind aber nie weit weg gewesen. Normalerweise hatten wir an Land garnichts zu suchen. Wir mussten im Falle das wir jemand auf dem Vorfeld gesehen hätten, die Kräfte an Land informieren und sicherstellen das der/die "Grenzverletzer" nicht Wasserseitig verschwinden können.
Gruß

Zur Verrichtung der Notdurft. Früher haben wir Signalanlagen im Vorfeld aufgebaut. Als dabei ein Bootsführer FF wurde, gab es das nicht mehr.
Junge, alle Drei von Bord? Unglaublich. Bei Verdacht eines GV im Vorfeld, wie du sagtest die vom Land informiert wo dann der Alarm Zug zum Einsatz kam, wir sicherten dann auf der Elbe den Bereich ab.


nach oben springen

#614

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 17:33
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von BZ-Boizenburg im Beitrag #342
@PF75
Genau weiß ich das nicht mehr. War so ungefähr die Hälfte zwischen Dömitz und Boizenburg - glaube so bis Neu Darchau und abwärts bis zum Ende der Grenze. Früher hatte man die EKm im Kopf, heute habe ich keine Ahnung mehr. Meist mussten wir an einer Stelle liegen oder Ankern und "beobachten". Und das mehrmals woanders pro Schicht. Wo´s gerade "Gebrannt" hat haben wir von den "Grünen" Grenzern bekommen. Wenn wir allerdings mal Bock hatten haben wir auch schon mal par Runden gedreht. War ja von Land nicht alles einzusehen.


Du hast Recht mit den EKM, heute steht man da und man findet duie auch schlecht in den Beschreibungen derElbe.


nach oben springen

#615

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 17:36
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von BZ-Boizenburg im Beitrag #344
Ja, so war das.
Zu welcher Zeit warst du denn da?
Wir sind mal da oben irgendwo (weis nicht mehr wo´s war) in dichten Nebel gekommen. Unser Boot hatte kein Radar oder es war defekt?
Ich meine wir sind da nicht reingefahren aber wir lagen da in der Spätschicht und Abends zog Nebel auf. Als wir dann zurück mussten sind wir von der Bune runter und losgefahren aber nur langsam. Hast nichts gesehen. Ich als "kleinster" musste mich auf den Bug setzten und mit dem Bootshaken immer prüfen wie tief es noch war. Ging ne ganze Weile dann hatte ich Grund. Wir wussten nicht wo wir waren. An Land gegangen und am Ufer lang bis wir eine Boje gefunden hatten. Oh je - die war Schwarz/weis. Nichts wie runter, wieder aufs Boot und weiter Stromabwärts. Bekannterweise waren die Bojen "drüben" Schwarz/weis und auf der DDR-Seite Rot/weis. Irgendwann kam dann ein Boot mit Radar was wir über Funk angefordert hatten und hat uns nach Hause geholt. Stell Dir mal vor da hätte jemand bewaffnete DDR-Grenzer im Westen gesehen!!??!!
Haben wir niemand erzählt.


1965 hat mich mein Bootsführer losgeschickt zum Deich. Da stand ich vor ein grünes Häuschen, aber zurück, doch im Nebel, finde das Boot.
Gerufen, die gehupt und endlich geschafft. Hätte auch im Westen bleiben können.


nach oben springen

#616

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 17:43
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von BZ-Boizenburg im Beitrag #381
Auf dem Bild sieht man auch unsere Boote liegen.
Wir waren auch gut bepackt als wir immer die Treppe runter mussten.
Vor allem der Maschi. Hatte ein SMG mit Zweibein sowie 2 200Schuß Magazine zu schleppen.

Hier noch ein Foto vom "Tatort"!


Oh,oh, was sagst du denn da? Bis 1975 in Horst der Maschi, das SMG plus eine versiegelte Kiste mit 200 Patronen.


nach oben springen

#617

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 17:56
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #403
moin moin!

ist euch diese Doku bekannt? Spielt im Elbebereich.

gruß schlutup



Na, da muss ich dir aber danken. Nach 40 Jahren wieder die Elbe und ein Objekt 066 gesehen. Sehr erfreut wie bei dem das Video Zollboot trifft Grenzboot


der sturmbahn könig hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#618

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 18:01
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von zweedi04 im Beitrag #414
Das Winterboot war doch das "Eisenschwein" oder?

@PF75
Eistauglich ja, aber kein Eisbrecher.

Und war die Elbe total mit Eis bedeckt versahen wir an Land unseren Dienst


nach oben springen

#619

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 18:06
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #417
Zitat von BZ-Boizenburg im Beitrag #416
Genau - war das Eisenschwein. War nur langsam, konnte aber auch noch fahren wenn schon relativ viel Eis auf der Elbe trieb.
Eisbrecher war es keiner. Die Alu-Boote waren dann nicht mehr geeignet. Später (nach meiner Zeit) hatten sie dann ja wohl
Boote aus Plaste.

VG BZ-Boizenburg


Also das sogenannte Winterboot W12 oder das neuere W13 war bis 10cm Eisstärke zugelassen , bei Schollen oder Brucheis noch mehr.Der Antrieb bestand hier aus einem 6 Zylinder Reihendiesel ,derselbe wie im Mähdrescher von Fortschritt . Das W13 hatte dann sogar einen 8 Zylinder Reihenmotor.damit kam es auf 36km/h.
Die GSB 66 hatten einen geschweissten und genieteten Alubootskörper ,das waren die mit den Volvomotoren .
Die Nachfolger hatten keinen Plastekörper ,sondern er bestand aus Glasfaserverstärktem Polyesterharz . Diese hatten zwei SIL-Motore sowjetischer Bauart . Das hydraulische Wendegetriebe war aus DDR Entwicklung und schluckte jeweils 30 PS der Motorenleistung .Aber es kamen immer noch jeweils 110 PS an jeder Schraube an .




Ich durfte mit den Offizier für Bootstechnik 14 Tage nach Rechlin. Interessant wie so ein Boot entstand. Wir durften alle Phasen uns anschauen und dann Testfahrten auf der Müritz durchführen. Und auch auf der Elbe. Na, das war was für den Zoll gewesen.


nach oben springen

#620

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 01.11.2016 20:19
von Fred.S. | 165 Beiträge

Zitat von zweedi04 im Beitrag #439
Habe mal neue Bilder von der Pik8 und der Bootskompanie Dömitz in die Galerie (Kaserne Dömitz) gestellt. Die Aufnahmen zeigen das Objekt wie es heute ist. Es wurde zu einer schönen Wohnanlage umgestaltet. Die Häuser stehen aber sonst noch genau so wie 1976, nur der Objektzaun ist nicht mehr. Das Gebäude mit den Speiseräumen, der Bibliothek und der Küche ist wie auf den beiden Bilder von Bendix unverändert.

Gruß zweedi

dafür Danke. Eine seht schöne Erinnerung von 1965 Grundwehrdienst, wenn man das Haus sieht, wo man war und dann in den 70er/80er Jahre mit der Bootskompanie, sowie vorne das große Gebäude. Hat mich sehr erfreut es wieder zu sehen.


nach oben springen


Besucher
24 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1900 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen