#481

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 30.03.2015 19:05
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

@ PF75

ich war ja zur selben Zeit (76/77) da und kann mich auch an keinen Turm da oben erinnern.
In unserem Hafen, auf dem Holzturm mussten wir im Winter auch mal paar Schichten schieben.
Ich glaube wir konnten nicht rausfahren (evtl Eis). Auf alle Fälle war in meiner Schicht extrem dicker Nebel.
Gruß Horst



zuletzt bearbeitet 30.03.2015 19:06 | nach oben springen

#482

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 31.03.2015 16:10
von Vierkrug (gelöscht)
avatar



Quelle: http://www.google.de/imgres?imgurl=http%...ved=0CCMQrQMwAA

Hier noch ein interessanter Blick über die Altstadt von Boizenburg zum Hafen und der Elbe. Der Verlauf der alten F 5 / B 5 durch die Stadt, rechts an der Werft vorbei, den Elbberg hochwärts bis zur Ortslage Vier, ist gut erkennbar. Vierkrug ist schon nicht mehr ersichtlich (hier liegt ein Fehler in der rechten oberen Ecke des Fotos vor).


BZ-Boizenburg und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.03.2015 16:14 | nach oben springen

#483

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 21:00
von rotrang (gelöscht)
avatar

Heute ein besonderer Tag, wie der Teufel es so will bekamm ich heute Besuch von einem ehemaligen Grenzer. Die Tür ging auf , Videokammera an
und eine Vorstellung mit den Satz : Guten Tag hier ist das ZDF mit einer Reportage über ehemalige Grenzer, meine Kinnlade runter und kein Wort
kam über meine Lippen. Dieser Typ frech wie Rotz , in meinen Hirn hämmerte es , woher kannte ich diese Stimme meine Erinnerung sagt mir,
den kennst du doch ? so war es auch - ein Uffz. aus meiner Grenzerzeit aus längst vergangenen Jahren , um es genau zu sagen es waren 44 Jahre
ins Land gegangen . Nach einem Kaffee ging es per Rad sofort in den Abschnitt, für ihm eine Böse Überraschung was sich alles so verändert hat.
Zu Hause angekommen wurde ein Fotoschau vorgenommen ,wo die damalige Grenzanlage studiert wurde. Morgen will er nach Dömitz wo er sich
seine alte Ausbildungsstätte ansehen will. Ja Leute so bekommt man es aufs Brot geschmiert das wir alte Männer geworden sind.
Mit soz. Gruß Rotrang


Lutze, 94, Fritze, Udo, prignitzer und lutz1961 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#484

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 21:05
von Major Tom | 855 Beiträge

Wie kann man sich den Grenzbereich der Elbe vorstellen, ich vermute mal da gab es keine Gitter im Fluss? War denn die Elbe viele Kilometer vorher eingezäunt, wie hat man sichergestellt dass kein guter Schwimmer oder Taucher auf diesem Weg in den Westen flüchtet?


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#485

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 21:21
von rotrang (gelöscht)
avatar

@Major Tom
Die Elbe wird links und rechts des Ufers von Deichen eingebettet, der erste Zaun wurde 72-73 auf der Deichkrone gebaut , je nach Geändebeschaffenheit wurde der Grenzsicherungzaun 1 gesetzt, es konnte sein das zwischen den Zäunen 40 -200 Meter lagen.
Zu meiner Dienstzeit gab es eine Minensperre mit 12-15 Meter sowie einen KS mit 6 Meter. Das größte Hindernis war der Deich
selbst weil er freie Sicht für die Posten gab, dazu Stellenweise ein Elbvorgelände mit 500 Meter. War die Antwort ausreichend?


nach oben springen

#486

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 22:56
von Major Tom | 855 Beiträge

Aber wie weit reichten die Grenzanlagen ins DDR-Gebiet? Wenn man sich ein paar Kilometer vorher ins Wasser lässt, mit einem Schnorchel, Flossen, Nachts... wie sollten die Grenzer da Personen im Wasser entdecken?


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#487

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2015 09:52
von rotrang (gelöscht)
avatar

@Major Tom
Die Güst Cumlosen lag 2,5 Km vor der eigentlichen Grenze, hier wurde der gesammte Schiffsverkehr auf der Wasserstraße kontrolliert.
Nochmals 5Km vorher wurde das Gebiet von der VP bestreifft um fremde Person ausfindig zu machen. Sollten Personen es doch geschafft
haben ans Wasser zugelagen , waren noch Grenzsicherungsboote im Einsatz die mittels Radar jede Bewegung auf dem Wasser feststellen
konnten. Dein von dir geschilderten Taucher Einsatz war bedeutungslos , weil genaue Kenntnisse vom Strömmungsverlauf der Elbe kaum
zur Verfügung standen. Die Elbe hat an manchen Stellen eine Strömungsgeschwindigkeit von bis zu 6 m/s und da möchte man sich aber
schon ganz sicher sein, das du als Taucher nicht an einen Buhnenkopf landest.


Udo, Fritze und Major Tom haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#488

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2015 11:52
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von rotrang im Beitrag #487
@Major Tom
Die Güst Cumlosen lag 2,5 Km vor der eigentlichen Grenze, hier wurde der gesammte Schiffsverkehr auf der Wasserstraße kontrolliert.
Nochmals 5Km vorher wurde das Gebiet von der VP bestreifft um fremde Person ausfindig zu machen. Sollten Personen es doch geschafft
haben ans Wasser zugelagen , waren noch Grenzsicherungsboote im Einsatz die mittels Radar jede Bewegung auf dem Wasser feststellen
konnten. Dein von dir geschilderten Taucher Einsatz war bedeutungslos , weil genaue Kenntnisse vom Strömmungsverlauf der Elbe kaum
zur Verfügung standen. Die Elbe hat an manchen Stellen eine Strömungsgeschwindigkeit von bis zu 6 m/s und da möchte man sich aber
schon ganz sicher sein, das du als Taucher nicht an einen Buhnenkopf landest.


Ergänzend noch die Gefahr durch die Strudel, die sich an den Bunenköpfen bildeten - sie haben so manchem Schwimmer aus Boizenburg und Umgebung das Leben gekostet, zu Zeiten wo man in der Elbe noch baden konnte/durfte.
Das Durchschwimmen der Elbe war auf Grund ihrer hohen Strömungsgeschwindigkeit immer mit einem Risiko behaftet - nicht nur durch den Abtrieb.
Auch als geübter Schwimmer war man ganz schön gefordert. Die Grenzer standen oftmals auf dem Deich und beobachteten das Treiben.
Als Sporttaucher, der auch das Strömungstauchen beherrscht, würde ich auch heute niemals den Versuch unternehmen, die Elbe zu durchtauchen. Es gibt Gewässer/Flüsse, die einem auch andere Grenzen aufzeigen.

Vierkrug


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.05.2015 13:23 | nach oben springen

#489

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2015 16:18
von Major Tom | 855 Beiträge

Vielen Dank, jetzt ist mir klar warum eine Flucht dort recht ausichtslos war. Ich hatte es damals mal mit Flossen und Schnorchen in Potsdam versucht, es aber abgebrochen weil es mir aus der Nähe zu riskant aussah. Aber das mal an einer anderen Stelle.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#490

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.05.2015 21:09
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von BZ-Boizenburg im Beitrag #412
Das mit der Grenze ist richtig. Allerdings hatten wir nicht nur 3 Boote sonden mindestens 6 Sommer- und ein Winterboot.
Das Winterboot wurde immer bei Wintereinbruch in Dömitz abgeholt.

BZ-Boizenburg



Auf Luftbildern August 1988 sieht man aber das nur für 2 Boote Platz ist am Anleger!
Wie habt ihr die 6 Boote dort befestigt?
Waren immer Boote im Einsatz?

@BZ-Boizenburg Danke


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen

#491

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 11:07
von exDieter1945 | 228 Beiträge

Gestern habe ich eine Radtour auf dem Elbdeich von Boizenburg nach Darchau gemacht. Zahlreiche B-Türme sind dort noch vorhanden.
Hier der B-Turm in Höhe von Popelau:


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#492

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 11:15
von exDieter1945 | 228 Beiträge

Zitat von exDieter1945 im Beitrag #491
Gestern habe ich eine Radtour auf dem Elbdeich von Boizenburg nach Darchau gemacht. Zahlreiche B-Türme sind dort noch vorhanden.
Hier der B-Turm in Höhe von Popelau:









Auf dem Rückweg bin ich dann über Neuhaus gefahren. In Haar habe ich mir die ehem. Grenzkompanie angesehen.


Lutze, lutz1961 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#493

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 11:41
von Lutze | 8.039 Beiträge

Diese Radtour möchte ich auch noch machen,
auf alle Fälle zur Dorfrepublik nach Rüterberg,
reicht da ein Tag aus,oder doch lieber zwei einplanen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#494

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 12:06
von rotrang (gelöscht)
avatar

@Lutze
Die Frage ist : von wo aus du starten willst, mit dem Rad.
2 Tage sollte man einplannen ,denn es gibt vieles zu sehen und so manches interessantes Gespräch mit den Alteingessenen wird sich ergeben.
Mache es einfach und du wirst es nicht bereuen.


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#495

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 17:16
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #487
@Major Tom
Sollten Personen es doch geschafft
haben ans Wasser zugelagen , waren noch Grenzsicherungsboote im Einsatz die mittels Radar jede Bewegung auf dem Wasser feststellen
konnten.


Sicherlich nicht.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#496

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 17:16
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #485
@Major Tom
Die Elbe wird links und rechts des Ufers von Deichen eingebettet, der erste Zaun wurde 72-73 auf der Deichkrone gebaut , je nach Geändebeschaffenheit wurde der Grenzsicherungzaun 1 gesetzt, es konnte sein das zwischen den Zäunen 40 -200 Meter lagen.
Zu meiner Dienstzeit gab es eine Minensperre mit 12-15 Meter sowie einen KS mit 6 Meter. Das größte Hindernis war der Deich
selbst weil er freie Sicht für die Posten gab, dazu Stellenweise ein Elbvorgelände mit 500 Meter. War die Antwort ausreichend?


Wo denn entlang der Elbe?


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 23.05.2015 17:17 | nach oben springen

#497

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 17:20
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #496
Zitat von rotrang im Beitrag #485
@Major Tom
Die Elbe wird links und rechts des Ufers von Deichen eingebettet, der erste Zaun wurde 72-73 auf der Deichkrone gebaut , je nach Geändebeschaffenheit wurde der Grenzsicherungzaun 1 gesetzt, es konnte sein das zwischen den Zäunen 40 -200 Meter lagen.
Zu meiner Dienstzeit gab es eine Minensperre mit 12-15 Meter sowie einen KS mit 6 Meter. Das größte Hindernis war der Deich
selbst weil er freie Sicht für die Posten gab, dazu Stellenweise ein Elbvorgelände mit 500 Meter. War die Antwort ausreichend?


Wo denn entlang der Elbe?

@Thunderhorse Die Minensperre gab es zu meiner Zeit , aber da warst du wohl noch Abwesend Ja alles weist du nun auch nicht


nach oben springen

#498

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 17:21
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #495
Zitat von rotrang im Beitrag #487
@Major Tom
Sollten Personen es doch geschafft
haben ans Wasser zugelagen , waren noch Grenzsicherungsboote im Einsatz die mittels Radar jede Bewegung auf dem Wasser feststellen
konnten.


Sicherlich nicht.

@Thunderhorse Sicherlich Doch


nach oben springen

#499

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 17:24
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #498
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #495
Zitat von rotrang im Beitrag #487
@Major Tom
Sollten Personen es doch geschafft
haben ans Wasser zugelagen , waren noch Grenzsicherungsboote im Einsatz die mittels Radar jede Bewegung auf dem Wasser feststellen
konnten.


Sicherlich nicht.

@Thunderhorse Sicherlich Doch



Radar und die Technik der Erfassung.
Nee.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#500

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 17:27
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #497
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #496
Zitat von rotrang im Beitrag #485
@Major Tom
Die Elbe wird links und rechts des Ufers von Deichen eingebettet, der erste Zaun wurde 72-73 auf der Deichkrone gebaut , je nach Geändebeschaffenheit wurde der Grenzsicherungzaun 1 gesetzt, es konnte sein das zwischen den Zäunen 40 -200 Meter lagen.
Zu meiner Dienstzeit gab es eine Minensperre mit 12-15 Meter sowie einen KS mit 6 Meter. Das größte Hindernis war der Deich
selbst weil er freie Sicht für die Posten gab, dazu Stellenweise ein Elbvorgelände mit 500 Meter. War die Antwort ausreichend?


Wo denn entlang der Elbe?

@Thunderhorse Die Minensperre gab es zu meiner Zeit , aber da warst du wohl noch Abwesend Ja alles weist du nun auch nicht



Na dann.
Keine POMS-2, PMP-71, PPM-2, etc.

Wo gab es denn entlang der Elbe Anlagen 501/701?


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 24.05.2015 13:57 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 189 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen