#321

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 14:41
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Hallo, da gabs keine Gesonderten Anweisungen. Festnahmen hatten wir nicht und wenn wir mal "an Land" gegangen sind (Im Vorfeld) haben wir das Boot auf ne Bune geschoben, Schlüssel raus und los. Sind aber nie weit weg gewesen. Normalerweise hatten wir an Land garnichts zu suchen. Wir mussten im Falle das wir jemand auf dem Vorfeld gesehen hätten, die Kräfte an Land informieren und sicherstellen das der/die "Grenzverletzer" nicht Wasserseitig verschwinden können.
Gruß



zuletzt bearbeitet 06.03.2012 14:42 | nach oben springen

#322

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 14:47
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Und bei ner Festnahme im Wasser hättet ihr ihn mit nem Bootshaken rausgefisch, oder gabs ne Bootsleiter?


zuletzt bearbeitet 06.03.2012 14:56 | nach oben springen

#323

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 14:52
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Ja, mit dem Bootshaken. Aber dazu ist es nicht gekommen. Notfalls hätten wir ihn überfahren sollen!?!
Und auf keinen Fall Richtung BRD schießen!!
Hab schon mal woanders im Forum geschrieben wie schwer bewaffnet wir waren - Wahnsinn !!
Das war unter "Bewaffnung der DDR Grenztruppen"
Gruß



zuletzt bearbeitet 06.03.2012 14:54 | nach oben springen

#324

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 15:08
von zweedi04 | 373 Beiträge

Hallo BZ-Boizenburg,

mit dem Drosseln meine ich, daß bei der Bootskompanie in Dömitz der Gashebel mit einer Plombe so begrenzt war, dass kein Vollgas gefahren werden konnte. Diese Maßnahme sollte wohl Spritt sparen. War ja das gute "Super". Nur bei besonderen Lagen durfte dann mit Genehmigung die Plombe beschädigt werden.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
zuletzt bearbeitet 06.03.2012 15:09 | nach oben springen

#325

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 15:22
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Ne, das war bei uns nicht begrenzt. Um Maximum-Geschwindigkeit herauszuholen haben wir (der Maschi) immer mal während der Fahrt mit vollgas den Zündverteiler so lange verdreht bis wir auf Höchstdrehzahl waren. Der Maschi im Motorraum mit offenen Luken ich (Funker) an der Tür und der Bootsführer am Gas haben wir uns dann zugebrüllt ( wegen dem Motorenlärm) rechts - links - zurück usw. bis wir halt bei jedem Motor den besten Zündzeitpunkt hatten.
Gesunden Durst hatten die 2 Volvos schon. Aber es gab auch Schichten da mussten wir 8 Stunden immer an der gleichen Stelle liegen und "Beobachten".



zuletzt bearbeitet 06.03.2012 15:22 | nach oben springen

#326

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 15:34
von zweedi04 | 373 Beiträge

Ja unser Maschi war auch ein Fuchs was Leistungssteigerung betraf. Wir sind sogar Wasserski auf der Havel gefahren (auf Elbe wäre uns das wohl schlecht bekommen). Skier waren so "Marke Eigenbau". Das ging aber nur wenn der Zugführer nich da war. In Deinem Abschnitt war ich auch schon mit auf dem Grenzboot. War zu Deiner Zeit GAKl in der 1. GK (Zweedorf). Zur Fotodokomentation war ich mehrmals mit auf der Elbe. War immer ein Erlebnis.

Gruß zweedi04


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
nach oben springen

#327

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 15:48
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Sorry, was is´n GAKI ?
Also ich kann mich nicht erinnern das wir jemand "Fremden" mitgenommen hätten. Kennst du von daher noch Namen?
Hier noch ein "Zwischenfall": Wir sind mal nach Dömitz zur Wartung gefahren - die ganze Strecke AK. Unser Boot hatte plötzlich hinten immer mehr Tiefgang. Angehalten - in Maschinenraum gesehen - - Schlauch vom Kühlsystem ab und das Wasser wurde in den Motorraum gepumpt. Aber es war ne Lenzpumpe drin. Schlauch dran und weiter.
Wenn man hier so schreibt kommen immer mehr Erinnerungen an die Zeit an welche man (ich) schon Jahrelang nicht mehr gedacht habe. Ist ja auch immerhin schon 35 Jahre her.
Gruß Horst



nach oben springen

#328

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 15:52
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

GAKl= Grenzaufklärer


nach oben springen

#329

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 16:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von BZ-Boizenburg
Wenn man hier so schreibt kommen immer mehr Erinnerungen an die Zeit an welche man (ich) schon Jahrelang nicht mehr gedacht habe.



Die Du dann hoffentlich hier niederschreibst, denn ich lese die Beiträge mit größtem Interesse. Aus diesem Bereich gab es hier bisher noch nicht viel. Hört sich aber noch wesentlich angenehmer an als der Dienst an der "Grünen Grenze".


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#330

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 16:20
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Ja, war bestimmt angenehmer als an Land. Vor allem: wir waren immer ganz allein in den 8 Stunden; da gabs keine Kontrolle oder so. Wenn mal ein Boot auserplanmäßig kam musste das sich anmelden.
Unser Kaleu war ganz Stolz auf "seine" Boote. Deshalb kam er ein paar mal in dem Jahr wo ich da war raus. Brachte soviel Besatzungen mit das alle Boote besetzt waren - und dann sind wir Formation gefahren. Mal Pfeilförmig mal schräg Hintereinander links und rechts usw.
Da ist ihm dann wahrscheinlich einer abgegangen (wie man so sagt). Aber der war schwer i.O. Hat sich vom Soldaten - mit immer wieder mal aufkohlen - hochgedient und wusste ganz genau was los war. Im Gegenteil zum Politoffizier. Den Namen weis ich auch noch. Das war ein "scharfer Hund" was Ordnung und so anging. In den Grenzdienst hat er sich nicht reingehangen. Aber in der Einheit !!!



nach oben springen

#331

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 16:20
von Gert | 12.354 Beiträge

zitat Notfalls hätten wir ihn überfahren sollen!?!

war das ernsthaft gemeint/befohlen ?



.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#332

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 16:22
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Zitat von Gert
zitat Notfalls hätten wir ihn überfahren sollen!?!

war das ernsthaft gemeint/befohlen ?





Befohlen ??? Wurde uns so bei der Vergatterung gesagt !!!!
Hauptsache es kommt keiner durch. Das war die Devise der "Leitung"



nach oben springen

#333

RE: +Elbgrenze+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 17:58
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von
Hallo Angelo,Und ich denke, ich habe die Antwort gefunden! Die DDR hatte eine klare Gesetzgebung,so sind wir aufgewachsen. Jedes Schulkind wußte, dort an den Grenzsicherungsanlagen habe ich nichts zu suchen. Es gab keine Analphabeten in unserem Land, die Warnschilder waren groß und lesbar.Der der es trotzdem versuchte, ich setzte mal voraus, er war geistig auf der Höhe wußte um die Konsequenzen (evt. Verhaftung, Verletzung, Tod)..



Selten so ein Schwachsinn zu lesen bekommen!


Sorry auch wenn der Beitrag schon der Vergangenheit angehört, aber ich wusste z.Bsp. mit 12 Jahren nicht das es für mich verboten war meine Tante in Marinfelde zu besuchen oder mich der sogenannten "Staatsgrenze" zu nähern!


nach oben springen

#334

RE: +Elbgrenze+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 18:27
von 94 | 10.792 Beiträge

Auch Analphabeten gabs, hatte einen LO-Fahrer im Zug. Aber ein ganz feiner Kerl, nur lesen und schreiben ebend nicht sooo seine Kernkompetenz. Könnte man ja mal 'n Thread aufmachen, oder hatten wir das Thema schonmal?

weiter ... http://www.uni-leipzig.de/herder/projekt...s/main3_2.5.htm

Und das der alte R-M-R-Thread mal wieder reaktiviert wurde, also es gübt würglüch nücht, wasses nücht gübt *breit_für_RMR_mitgrins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#335

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 19:54
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von BZ-Boizenburg
Wenn man hier so schreibt kommen immer mehr Erinnerungen an die Zeit an welche man (ich) schon Jahrelang nicht mehr gedacht habe.



Die Du dann hoffentlich hier niederschreibst, denn ich lese die Beiträge mit größtem Interesse. Aus diesem Bereich gab es hier bisher noch nicht viel. Hört sich aber noch wesentlich angenehmer an als der Dienst an der "Grünen Grenze".




wir auf dem deich und im Vorgelände haben schon dafür gesorgt das die Jungs auf den Booten es nicht so stressig hatten.


nach oben springen

#336

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 06.03.2012 20:09
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Na wenn das so ist hätten wir ja zuhause bleiben können
Da fällt mir gerade mal wieder was ein: Ab und zu haben wir uns aus Weidenzweigen (vielleicht warens auch andere Bäume?!) so ne Art Hundepfeifen gebaut. Wenn wir dann Elbabwärts vom Hafen (da wo die Hundetrasse in Horst war) diese zum Einsatz gebracht haben ging immer das Große heulen und bellen selbiger los. Habt ihr da an Land eventuell mal was von gehabt? Oder wurde da nicht kontrolliert wenn die Hunde angeschlagen haben?



zuletzt bearbeitet 06.03.2012 20:50 | nach oben springen

#337

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 07.03.2012 19:37
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von BZ-Boizenburg
Na wenn das so ist hätten wir ja zuhause bleiben können
Da fällt mir gerade mal wieder was ein: Ab und zu haben wir uns aus Weidenzweigen (vielleicht warens auch andere Bäume?!) so ne Art Hundepfeifen gebaut. Wenn wir dann Elbabwärts vom Hafen (da wo die Hundetrasse in Horst war) diese zum Einsatz gebracht haben ging immer das Große heulen und bellen selbiger los. Habt ihr da an Land eventuell mal was von gehabt? Oder wurde da nicht kontrolliert wenn die Hunde angeschlagen haben?



zu meiner zeit war im abschitt horst-boitzenburg/hafen selten ein postenpaar eingesetzt,meistens nur zu besonderen Anlässen,ansonsten waren ja die Hunde da.


nach oben springen

#338

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 07.03.2012 19:57
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Ach so.
Naja dann hats ja nicht viel bewirkt außer das die Hunde nicht "schlafen" konnten.
Ganz unten wo die Grenze einen Knick gemacht hat und dann von der Elbe weg ging war doch ein ziehmlich großer Turm. Oder?
War der mit einem MG bestückt?
Da sind wir nähmlich mal mächtig ins Fettnäpfchen getreten !!!
Wir wie so oft AK bis zum Ende der Grenze und dort wo der Turm stand 180°-Wende bei voller Fahrt.
Da haben die Leute auf dem Turm (denk ich mal) Grenzalarm ausgelöst und gemeldet das Boot will abhauen.
Die konnten ja nicht wissen das wir fast auf der Stelle wenden konnten. Evtl. waren´s auch "neue".
Jedenfall, wir haben das ja erst mal nicht mitgekriegt, kamen 30min später 2 Boote AK an und wir wurden abgelöst und zur Einheit zurückgebracht. Die haben uns erst mal nichts gesagt. Dann ging das Verhör los, was auch schnell wieder vorbei war.
Resultat der ganzen Sache: Von da an mußten wir einen sicheren Abstand von der Stelle halten. Durften nur noch ein kleines Stück Elbabwärts fahren.



zuletzt bearbeitet 07.03.2012 20:10 | nach oben springen

#339

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 07.03.2012 20:13
von PF75 | 3.291 Beiträge

auf Höhe der Güst in Horst stand zu meiner Zeit ein BT 11,das war die Führungsstelle des 2.Abschnitts bis zum Grenzknick waren es aber noch ca. 1.5-2 km.


nach oben springen

#340

RE: +Elbgrenze| Elbabschnitt| Grüne Grenze| Dömitz| Boizenburg+

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 07.03.2012 20:33
von BZ-Boizenburg | 79 Beiträge

Kann sein das wir da an dem Turm noch die 1-2 km vorbei waren.
Ist schon lange her. Dadurch haben die wahrscheinlich gedacht das wir stiften gehen wollen?!
Wir haben bei so einer Sache garnicht auf den Turm geachtet. Haben uns nach dem Grenzkennzeichen an der Elbe orientiert.



nach oben springen


Besucher
20 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1681 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14354 Themen und 556984 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen